Aktuelle Zeit: 26.08.2019, 07:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Definition: Meister(singer)kurs
BeitragVerfasst: 04.05.2007, 20:51 
Benutzeravatar
Hallihallo,


Ich wollt mal fragen, wie man eigentlich genau einen Meisterkurs definiert? Ich nehme ja sowohl an dem Gesangsworkshop bei Gioacchino, als auch bei einem Gesangskurs bei dem Prof teil, der mich hoffentlich bald übernehmen wird, aber beides ist KEIN Meisterkurs...
Ich dachte immer, ein Meisterkurs wäre es dann, wenn ein Prof ihn hält, aber der Prof nennt ihn auch "Gesangskurs"...

Kann mir das mal jemand erklären??
:roll: :oops:

LG, Califonia


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.05.2007, 21:18 
Offline
nicht mehr zu rettender
nicht mehr zu rettender
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2006, 11:07
Beiträge: 922
Wohnort: Zwischenstop in Westafrika *20.1.
Vorname: I.
Nachname: K.
Liebe Califonia,

ich höre öfter mal bei sogenannten Meisterkursen zu.

Meist sind das Leute wie Thomas Hampson, Christa Ludwig etc. (das sind
dann die Meister). Und sie unterrichten Leute, die eigentlich schon singen
können (z.B. im Atelier Lyrique der Pariser Oper) in Sachen Interpretation

Für mich ist der Unterschied da :

den Kurs gibt jemand, der berühmt ist
und es handelt sich nicht um Schüler, die noch Technik lernen müssen,
sondern um mehr oder weniger fertige Sänger, die von den Erfahrungen
der "berühmten Lehrer" profitieren möchten.

Vielleicht kennt jemand eine konkretere Definition ?

Herzlich grüsst LaCastafiore

_________________
La chance d'avoir du talent ne suffit pas ; il faut encore le talent d'avoir de la chance.
Hector Berlioz


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.05.2007, 22:40 
Benutzeravatar
Ah, ok, das hilft mir weiter :-)

Komisch, also ich habe mal in einen Meisterkurs reingeschnuppert (vor ca 2 JAhren als ich technisch noch weniger drauf hatte als jetzt :lol: ) und dort waren hauptsächlich Sänger, die grade mit dem Studium angefangen hatten (oder im 3. bis 4. Semster waren) und die waren nicht nur mit der Interpretation beschäftigt, sonder sehr wohl noch mit Technik! Und ob die Professorin berühmt ist, weiß ich nicht... aber bestimmt nicht mehr, als der andre Prof, bei dem ich jetzt GU habe... denk ich mal...

Lg, Califonia

PS: danke nochmal wegen den Noten, die kann ich super gebrauchen! Habs gleich in mein Programm aufgenommen^^


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.05.2007, 22:50 
Offline
nicht mehr zu rettender
nicht mehr zu rettender
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2006, 11:07
Beiträge: 922
Wohnort: Zwischenstop in Westafrika *20.1.
Vorname: I.
Nachname: K.
Liebe Califonia,

für die Noten, gerne geschehen, ich hatte auf dem pc auch irgendwo
ein Soundfile, aber das hab ich wohl aufgeräumt.

Ich habe aus Mallorca nämlich gelernt, dass ich nicht mehr unendlich
viel Arbeit in eine Arie mit vielen Läufen stecke, wo das Resultat der
Bemühungen in keinem Verhältnis zur Arbeit steht.

Ich möchte noch nachschieben... natürlich gibt es viele Kurse. Ob
es dann ein Meisterkurs ist oder nicht, hängt sicher auch davon ab,
was es Dir persönlich bringt.

Und so kannst Du dann vielleicht Gioachino Meister nennen...
oder Maestro

Ganz liebe Grüsse von Casta

_________________
La chance d'avoir du talent ne suffit pas ; il faut encore le talent d'avoir de la chance.
Hector Berlioz


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.05.2007, 23:47 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 3491
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Meisterkurse werden im Allgemeinen von berühmten Sängern abgehalten, meistens sind es Kammersänger, die lange Jahre selber auf der Bühne gestanden haben und vor denen man "ehrfürchtig" sein Haupt neigt. Meistens findet eine Vorentscheidung statt, ein Vorsingen, wonach entschieden wird ob der Bewerber infrage kommt. Die Teilnehmer sind meistens Studenten oder auch fertige Sänger, die auch schon im Engagement stehen oder sich für ein Vorsingen vorbereiten.

Eine Teilnahme oder auch eine passive Teilnahme macht sich gut in der Vita, (meint man) doch die wenige Zeit in diesen Kursen bringen am Ende nicht so viel.

Ein Workshop mit "normalen" Dozenten, Gesangslehrern, die viel Erfahrung mit Schülern, Konzerten oder Bühne haben, sind effektiver, da viel mehr auf die Teilnehmer eingegangen wird, die Atmosphäre ist lockerer und familiärer. Ein Vorsingen ist nicht nötig.

Liebe Grüsse

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.05.2007, 23:58 
Benutzeravatar
Du,liebe Casta,
hast weiter oben sehr gut definiert, was ein Meisterkurs ist : Fertige SängerInnen lassen sich bei renommierten Vorbildern oder Profs. den letzten Schliff geben.
In meinen bzw. Musikas Workshops geht es eher um so etwas wie den ersten oder fortgeschrittenen Schliff für ambitionierte Mitmenschen, die das Singen meist nicht oder noch nicht als Beruf betreiben.
Entsprechend unbedeutender ist dann der " Meister ", bei dem man hoffentlich trotzdem etwas lernen kann.
Meine Signatur sagt es aus !

Ciao. Gioachino :hearts:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.05.2007, 00:17 
Offline
nicht mehr zu rettender
nicht mehr zu rettender
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2006, 11:07
Beiträge: 922
Wohnort: Zwischenstop in Westafrika *20.1.
Vorname: I.
Nachname: K.
Mein lieber Gio,

dennoch weiss ich, dass der Ehrentitel Maestro bei Dir keineswegs
auf taube Ohren trifft....

Ganz liebe Grüsse an meine Susanna-Tahalena... und natürlich
an unseren gemeinsamen Maestro :pfeif:
sendet Casta


und noch ein PS - ich bedaure natürlich ungemein, dass ich, statt in
den Rückert und den Wesendonck-Liedern zu schwelgen, hier dem
schnöden Mammon und "schreienden Hirschen" hinterher rennen muss.

_________________
La chance d'avoir du talent ne suffit pas ; il faut encore le talent d'avoir de la chance.
Hector Berlioz


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.05.2007, 10:36 
Benutzeravatar
Hallo,

ich habe zu Kursveranstaltungen mit der Definition Meisterkurs, Masterclass etc sehr unterschiedliche bis widersprüchliche Erfahrungen gemacht, sodass ich inzwischen davon ausgehe, dass darunter nicht immer das Gleiche verstanden wird.

Möglicherweise ist die von Musika beschriebene Ablaufform die ursprünglichste. Ich finde es auch eine saubere Definition und, was den Nutzen für Schüler betrifft, auch sehr gut nachvollziehbar.

Erfreulich für mich war, dass mit Hans Sotin, Verena Keller Iva Volova und den anderen Prager Dozenten tatsächlich Meister in diesem Sinne bereitgefunden haben, alle zu unterrichten, die gekommen sind, und das mit unterschiedlichen Ausbildungsständen. Sich mit diesen Lehrinhalten auseinanderzusetzen, hat sicherlich jede/n Schüler/in weitergebracht.

Die Form der Unterscheidung zwischen passiv und aktiv dahingehend, dass man erst einmal anreisen und vor Ort vorsingen muss und dann möglicherweise auf den Passivplatz verwiesen wird, wäre für mich kaum zielführend. Dazu könnte ich meine geringe freie Zeit und auch die Finanzen nicht einsetzen. Von nur Zuhören habe ich zudem nichts, das wäre allenfalls mal interessant, wenn vor Ort eine solche Veranstaltung öffentlich zugänglich wäre.

Bei Workshops, wie wir sie hier machen oder eben Kursen, wo garantiert ist, dass man sein aktives Stundenkontingent auch bekommt, weiß ich, was ich habe und das ist gut so. Dass der Name groß ist, ist nicht unbedingt eine Garantie für gute Didaktik und auch nicht dafür, dass diese Person eine Technik vermittelt, die auch für alle Schüler richtig ist.

Ein weniger großer Name kann durchaus ein besserer Lehrer sein.

LG

dola


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.05.2007, 15:23 
Offline
nicht mehr zu rettender
nicht mehr zu rettender
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2006, 11:07
Beiträge: 922
Wohnort: Zwischenstop in Westafrika *20.1.
Vorname: I.
Nachname: K.
Liebe Dola,

das sehe ich ganz genau wie Du.

Hier in Paris hatte ich mehrfach das Glück, dass man einfach eine
Eintrittskarte für den öffentlichen Teil des Meisterkurses erwerben
konnte. Um einen aktiven Platz hätte ich mich gar nicht beworben,
aber das zuhören war sehr interessant.
Ich konnte so Thomas Hampson, Christa Ludwig, etliche Franzosen
(Leroux, Lafont etc.) sowie David L.Jones (http://www.voiceteacher.com)
in Aktion erleben und fand das recht interessant.

Aktiv konnte ich bei einer hier recht bekannten Lehrerin (sie unterrichtet
am Pariser Conservatoire Superieur) einen Kurs mitmachen, mein
damaliger Lehrer war mit ihr befreundet und es war ein Schmankerl
für seine fortgeschrittenen Schüler. Ihre Arbeit war ein Mix aus
Technik und Interpretation - und mit ihren Übungen kam ich nicht
gut klar. Wenn da dann auch noch andere Leute zuhören, ist das
eine wenig angenehme Situation.

Liebe Grüsse sendet Casta

_________________
La chance d'avoir du talent ne suffit pas ; il faut encore le talent d'avoir de la chance.
Hector Berlioz


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.05.2007, 00:14 
Benutzeravatar
LaCastafiore hat geschrieben:

Ganz liebe Grüsse an meine Susanna-Tahalena... und natürlich
an unseren gemeinsamen Maestro :pfeif:
sendet Casta





Wen meinst denn du mit "Susanna-Tahalena"... das ist ja ein seltsamer Name... (hoffentlich trete ich grade keinem auf die Füße)

Jedenfalls Danke für Definitionen! :love:

Und wegen dem Soundfile: das wäre auch nicht unpraktisch gewesen, aber ich schaffe das auch so :-)
Ich find im Übrigen die Läufe garnicht sooo schlimm :-)


LG, Califonia


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.05.2007, 00:26 
Benutzeravatar
Califonia hat geschrieben:

Wen meinst denn du mit "Susanna-Tahalena"... das ist ja ein seltsamer Name... (hoffentlich trete ich grade keinem auf die Füße)


Tahalena ist ebenfalls Userin in diesem Forum, aber relativ selten da, sie ist außerdem Schülerin des besagten Maestro und singt gelegentlich Susanna. Ich hatte letztes Jahr in Kriftel die Ehre, bei ihr nächtigen zu dürfen :kuss:

LG, Orphenica
:hearts:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.05.2007, 19:18 
Benutzeravatar
Ah ok... danke, jetzt blick ich wieder durch :lol:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

schöne Oratorienarie für Kurs gesucht
Forum: Oratorium und Lied
Autor: Anonymous
Antworten: 13
(Meister-)Kurse
Forum: Studium, Ausbildung
Autor: Anonymous
Antworten: 12

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz