Aktuelle Zeit: 21.11.2019, 02:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Unterschied Alt und Mezzosopran
BeitragVerfasst: 15.04.2018, 22:22 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei

Registriert: 17.05.2015, 22:10
Beiträge: 180
Vorname: K.
Nachname: F.
Was ist der Unterscheid zwischen Alt und Mezzosopran? Altpartien werden oft von Mezzosopranen gesungen. Wesgalb bezeichnen sich manche Sängerinenn als Mezzo/Alt oder Alt/Mezzo? Weshalb läßt man Altpartien nicht Altstinnen singen sondern Mezzosoprane?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschied Alt und Mezzosopran
BeitragVerfasst: 16.04.2018, 16:02 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2008, 15:24
Beiträge: 666
vielleicht eine Frage von Bedarf und Angebot..?

_________________
Der Sänger singt am Weiher leise, doch singt er etwas leierweise.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschied Alt und Mezzosopran
BeitragVerfasst: 17.04.2018, 18:49 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei

Registriert: 17.12.2017, 20:20
Beiträge: 179
Vorname: Musi
Nachname: Cissima
Vielleicht haben echte Altistinnen in der Tiefe mehr Spielraum... vielleicht mehr Bruststimme... mehr Klang in der Tiefe und einen weiteren Bereich der Tiefe...vielleicht wirklich so tief, um fast auch Tenor zu singen...


Zuletzt geändert von musicissima am 20.04.2018, 14:22, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschied Alt und Mezzosopran
BeitragVerfasst: 19.04.2018, 21:58 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber

Registriert: 04.06.2008, 16:25
Beiträge: 612
Mezzosoprane haben eine höhere Tessitur, somit eine höhere "Sahnelage" und klingen weniger dunkel als Altistinnen. Wenn sich Sängerinnen als Mezzo/Alt oder Alt/Mezzo bezeichnen, dann einfach deswegen weil sie Partien aus beiden Stimmlagen singen. So genau wird das in der Praxis ohnehin nicht unterschieden. Echte Altistinnen gibt es nicht so oft, Mezzosoprane hingegen wie Sand am Meer. Und was in den Noten als "Alt" bezeichnet wird, das müsste oftmals eigentlich "Mezzosopran" heißen. Im Bereich der Kirchenmusik beispielsweise: Johann Sebastian Bach und etliche andere Komponisten haben für Knabenstimmen, nicht für Frauenstimmen komponiert. Da ist in der Tiefe meistens schon beim kleinen a, allerspätestens beim kleinen g Schluss, während ein Frauen-Alt locker noch ein kleines d hinbekommt. Hinzu kommt noch, dass viele Menschen und somit auch Dirigenten hellere Frauenstimmen bevorzugen.

_________________
Das Vergänglichste, wenn es uns wahrhaft berührt,
weckt in uns ein Unvergängliches.

(Friedrich Hebbel)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschied Alt und Mezzosopran
BeitragVerfasst: 20.04.2018, 14:23 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei

Registriert: 17.12.2017, 20:20
Beiträge: 179
Vorname: Musi
Nachname: Cissima
AK-Kontraalt hat geschrieben:
... Hinzu kommt noch, dass viele Menschen und somit auch Dirigenten hellere Frauenstimmen bevorzugen.

Ja, das stimmt! Frauen dürfen oft nicht dunkel klingen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschied Alt und Mezzosopran
BeitragVerfasst: 25.04.2018, 10:44 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2008, 15:24
Beiträge: 666
Einwurf vom Besserwisser: Tessiture und Klangfärbung haben nicht notwendigerweise etwas miteinander zu tun...
Hört Euch doch mal die Tenöre in historischen und in modernen Aufnahmen an (vorzugsweise die gleichen Arien): heute klingen die alle sehr viel baritonaler als früher, der benötigte Tonumfang für eine bestimmte Arie ist aber immer noch der selbe.
Und wenn Carlo Colombara Ella giammai m'amò singt, dann klingt das deutlich heller, als etwa von Kurt Moll

_________________
Der Sänger singt am Weiher leise, doch singt er etwas leierweise.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschied Alt und Mezzosopran
BeitragVerfasst: 02.05.2018, 21:04 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber

Registriert: 04.06.2008, 16:25
Beiträge: 612
Lieber "Besserwisser", :mrgreen

vielleicht können wir uns insoweit einigen, dass die Stimmlagen-Bezeichnungen hauptsächlich dazu da sind, um überhaupt eine Orientierung dafür zu haben, welche Tessiture und welche Partien für einen Sänger
a) überhaupt singbar (betrifft Laiensänger)
b) in einer gewissen künstlerischen Qualität singbar (betrifft professionelle Sänger)
sind.

Dein Einwand, dass Tessitur und Stimmklang nicht unbedingt miteinander zu tun haben, ist mir natürlich auch bekannt. Im Zweifelsfall entscheidet die Tessitur und die "Sahnelage" innerhalb derselben. Aber wenn sich z. B. in einem Duett für zwei Soprane die Sopran-2-Sängerin heller anhört als diejenige die Sopran 1 singt, dann klingt das einfach unmöglich. Oder hast Du schon mal ein Instrumental-Duett gehört, in dem die 1. Stimme von einem Cello und die 2. Stimme von einer Geige gespielt wird? Wie klänge das denn wohl? :fidel

Letztlich landen wir hier bei DER Frage schlechthin: Wie stellt man denn überhaupt eine Stimmgattung, somit eben auch den Unterschied zwischen Mezzosopran und Alt zweifelsfrei fest? Kann man das überhaupt so absolut katalogisieren? Wenn nicht, dann ließe sich die Eingangsfrage von Contraalta letztlich nicht beantworten.

An anderer Stelle hier im Forum meinte eine andere Userin, sie glaube, dass so ziemlich alle Frauenstimmen eigentlich den gleichen absoluten Tonumfang/Tonbereich haben. Aber ich bin trotzdem unter aller Garantie kein Sopran, nur weil ich EINmal im Leben beim Zahnarzt einen Ton in der dreigestrichenen Oktave geschrien habe, als während einer Wurzelbehandlung die Narkose ... keine mehr war.

Die Sache mit den heute "üblichen" baritonalen Tenören betreffend: Nun, ich weiß warum mir die Stimme von Jonas Kaufmann absolut nicht gefällt und warum ich Peter Hofmann überhaupt nicht hören mochte. Eine Frauenstimme soll hell und eine Männerstimme dunkel klingen - unabhängig von ihrer Tonlage. Das ist wohl der Trend der heutigen Zeit.

_________________
Das Vergänglichste, wenn es uns wahrhaft berührt,
weckt in uns ein Unvergängliches.

(Friedrich Hebbel)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschied Alt und Mezzosopran
BeitragVerfasst: 04.05.2018, 21:45 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber

Registriert: 04.06.2008, 16:25
Beiträge: 612
Zwischenzeitlich habe ich mir die von TM Pestoso genannte Arie "Ella giammai m'amò" angehört - der in seinem Beitrag genannte Beispielsänger Carlo Colombara ist eindeutig Bass, kein Bariton, auch wenn er heller klingen mag als Kurt Moll (mit dem bezüglich dieser Arie zumindest in youtube leider kein Vergleich möglich ist, weil es da von dieser Arie keine Einspielung von Kurt Moll gibt). Da aber Singstimmen mit zunehmendem Alter oft dunkler werden, wüsste ich gerne, ob denn diese beiden Bässe bei der Einspielung dieser Arie halbwegs gleich alt waren.

Und so, wie man einen Bass klanglich eindeutig als Bass erkennen kann, so dürfte es auch mit einem Alt sein - wenn es denn nur sein DÜRFTE. Jedenfalls muss man viele, viele Stimmen gehört haben, bis man so viel Hör-Erfahrung hat, dass man Bass und Bariton oder eben auch Alt und Mezzosopran voneinander unterscheiden kann - erst recht wenn man selbst kein Gesanglehrer ist. :mrgreen :n30:

_________________
Das Vergänglichste, wenn es uns wahrhaft berührt,
weckt in uns ein Unvergängliches.

(Friedrich Hebbel)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschied Alt und Mezzosopran
BeitragVerfasst: 09.05.2018, 20:41 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei

Registriert: 17.12.2017, 20:20
Beiträge: 179
Vorname: Musi
Nachname: Cissima
Ich singe beides und es paßt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschied Alt und Mezzosopran
BeitragVerfasst: 18.09.2018, 22:13 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 00:00
Beiträge: 3497
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Habe ich gerade auf facebook gefunden....


Bild

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschied Alt und Mezzosopran
BeitragVerfasst: 18.09.2018, 22:48 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 02.09.2017, 16:24
Beiträge: 65
Vorname: C
Nachname: S
Haha, keine Ahnung, wer sich immer den Spaß macht, diese merkwürdigen Tabellen zu erstellen big_rofl


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschied Alt und Mezzosopran
BeitragVerfasst: 25.08.2019, 14:13 
Offline

Registriert: 25.08.2019, 13:44
Beiträge: 6
Vorname: Kristina
Nachname: Barth
Liebe Leute,

ich bin neu hier ) Könnt ihr mir bitte helfen in der Frage, was ist denn genau die Stimmmitte bzw. Stimmzentrum, und wo liegt es typischerweise bei einem Alt, Mezzo und Sopran?

Ich singe zw. d oder c bis maximal a'', wobei am schönsten und natürlichsten fühlen sich g bis h' an. Der Übergang zur Kopfstimme geht bei mir ca. bei h, zur Bruststimme keine Ahnung :D

Ich habe in Kindheit und Jugend ein Alt 1 im Chor gesungen, und jetzt mal wieder angefangen, und habe seit ca 5 Monaten auch Gesangsunterricht.

Jetzt versuche ich herauszufinden was ich wirklich bin ;-D Obwohl hauptsache ich entwickle meine eigene echte Stimme, egal was sie sein mag.

Danke für jeden Beitrag und liebe Grüße,
Baby-Alt )


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschied Alt und Mezzosopran
BeitragVerfasst: 04.11.2019, 19:45 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2014, 07:03
Beiträge: 356
Vorname: S
Nachname: S
Die Besetzung, ob Altistin oder Mezzosopranistin oder gar ein männlicher Alt, liegt doch meist in Händen des Chorleiters und hängt von dessen Vorstellung des gewünschten Stimmklangs ab. Da wird dann diejenige Person genommen, die hoffentlich die beste Passgenauigkeit zur Wunschvorstellung hat.
Im Moment werden - so scheint mir - leichte Stimmen mit möglichst wenig Tiefe und auch wenig Vibrato präferiert. Und manche lieben es, einen Mann im Solo-Alt zu haben.

Den geforderten Tonumfang haben in der Regel alle, Altistin wie Mezzosopranistin oder Männer-Alt.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Lustiges und Komisches für Mezzosopran
Forum: Literatur
Autor: Anonymous
Antworten: 6
Duett Sopran-Mezzosopran für Pfingstmesse
Forum: Literatur
Autor: Anonymous
Antworten: 6
Musicalstimme - Opernstimme: Gesangstechn. Unterschied?
Forum: Allgemeine Gesangstechnik
Autor: Anonymous
Antworten: 3
Mezzosopran bei Wagner
Forum: Literatur
Autor: Anonymous
Antworten: 2
leichte Frühlingslieder für Mezzosopran
Forum: Oratorium und Lied
Autor: Olympia
Antworten: 11

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz