Aktuelle Zeit: 18.04.2021, 04:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmlage vs Stimmfarbe
BeitragVerfasst: 12.01.2017, 23:17 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber

Registriert: 04.06.2008, 17:25
Beiträge: 662
Ja, genau deshalb singe ich auch nur sehr ungerne im Gottesdienst. Aber als Kirchenchorsänger muss man genau DAS eben immer mal wieder.

Ein Klavier benötige ich nicht um die gesungene Tonhöhe festzustellen. Ich kenne jeden Ton meiner Stimme so gut, dass ich allein vom Klang her sowie davon, wie sich der Ton "anfühlt", sagen kann was es ist. Außerdem habe ich ein beinahe absolutes Gehör. Zur Bestätigung dessen, was ich ohnehin fast immer richtig erkannt habe, kommt allenfalls noch eine Stimmgabel zum Einsatz. Mehr brauche ich nicht.

_________________
Das Vergänglichste, wenn es uns wahrhaft berührt,
weckt in uns ein Unvergängliches.

(Friedrich Hebbel)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 12.01.2017, 23:17 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmlage vs Stimmfarbe
BeitragVerfasst: 13.01.2017, 00:10 
Offline
hat sich schon eingelebt
hat sich schon eingelebt

Registriert: 17.05.2015, 23:10
Beiträge: 204
Vorname: K.
Nachname: F.
Ich singe nie in Gottesdiensten und der Kirche, außer das Konzert meiner Chöre findet in der Kirche statt, was schon mal vorkommen kann. Sonst mag ich, wenn ich wegen der Schönheit der Kirche doch ab und zu Weihnachten hineingehe- ich bin recht skeptisch im Glauben- den Gemendegesang auch nicht, weil die meisten ja nicht regelmäßig singen. Wenn diese Leute dann alle ihre i.a.R. ungeübte Stimme erheben, kommt mir das Grausen. Daher bin ich auch nicht im Kirchenchor, sondern Gast an der Musikhochschule. Du bist im Kirchenchor? Zudem probe ich nicht genre nachts bis 22 Uhr, sondern lieber nachmittags 16-18 oder 18-20 Uhr. Falschen Gesang um micht herum kann ich auch nicht ausstehen, u.a. wegen meiens geigerisch geschulten Gehörs, absolutes Gehör habe ich nicht, aber sichelrich kein schlechtes. Die tonhöhe gesungener Töne lässt sich tatsächlich auch bie mir sehr gut anhand des Gefühls, wie hoch oder tief der Ton ist, feststellen. Gesang hat ja sehr viel mit Köpergefühl zu tun. Das bevorzuge ich gegenüber den anderen Musikinstrumenten. Ich spiele neben geige auch Klavier.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmlage vs Stimmfarbe
BeitragVerfasst: 13.09.2017, 19:05 
Offline
hat sich schon eingelebt
hat sich schon eingelebt

Registriert: 17.05.2015, 23:10
Beiträge: 204
Vorname: K.
Nachname: F.
AK-Kontraalt hat geschrieben:
Liebe Contraalta,

ich hab' es gefunden, wo ich schon mal meine Wohlfühllage verortet hatte - wie folgt:


"Zitat von Mezzo-Alt: 'Jetzt bin ich ja ein neugieriger Mensch: Wo singt Ihr denn herum, Ihr Kontra- und Ur-Alte? Also: zwischen welchen Tönen ist Eure Sahnelage?
Bin bestimmt nicht so alt wie Ihr...'

Lieber neugieriger Mensch, Deine Frage kann beantwortet werden: :mrgreen

Die meisten tiefen "Alten" singen im Alt, so weit wie sie eben können, und lassen die für sie zu hohen Töne einfach weg. Mir selbst ist der Weg in die Tenorlage gewiesen worden, demzufolge singe ich hauptsächlich im Bereich klein c bis a1 "herum", als "Sahnelage" (Wohlfühllage) würde ich den Tonbereich etwa von klein es bis f1 bezeichnen (plus/minus, je nach Tages- und sonstiger Form). Beim kleinen d beginnt die tiefe Lage, ab g1 ist's für mich hoch. Morgens gelten alle diese Werte um eine Quarte tiefer... :kaffee"


Soviel aus dem "Nähkästchen" des Tiefstimmlers und morgendlichen "Baritons", :n101:


Wie ich das große D "mache", kann ich Dir leider nicht sagen. Wenn es mal da ist, dann ist es eben einfach da, aber, wie schon geschrieben, nur morgens und auch dann nur gelegentlich.

:kaffee



Liebe AK-Kontraalt,
weshalb wurde Dir "der Weg in die Tenorlage gewiesen"? Viele CHöre sagen doch, Frauen dürfen keine Männerstimmlagen singen und sollen im Alt bleiben. V.a. kommst Du ja auch in die zweigestrichene Oktav. ich wurde von Chören, obwohl der Chorleiter mich noch gar nicht gehört hatte, als Tenorin abgelehnt, da man als Frau Alt oder Sopran singt, aber nich Tenor oder Baß. Andere Chöre akzeptierten mich gut im Tenor oder Baß und beriefen sich sogar auf mich als Tenorin.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmlage vs Stimmfarbe
BeitragVerfasst: 13.09.2017, 21:51 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender

Registriert: 02.01.2013, 19:02
Beiträge: 376
Vorname: Monika
Nachname: C
contraalta hat geschrieben:
weshalb wurde Dir "der Weg in die Tenorlage gewiesen"? Viele CHöre sagen doch, Frauen dürfen keine Männerstimmlagen singen und sollen im Alt bleiben. V.a. kommst Du ja auch in die zweigestrichene Oktav. ich wurde von Chören, obwohl der Chorleiter mich noch gar nicht gehört hatte, als Tenorin abgelehnt, da man als Frau Alt oder Sopran singt, aber nich Tenor oder Baß. Andere Chöre akzeptierten mich gut im Tenor oder Baß und beriefen sich sogar auf mich als Tenorin.

Auch wenn ich nicht AK-Kontraalt bin - ich würde einfach vermuten, sie hat einen vernünftigeren Chorleiter als Du. Jemanden einzustufen ohne ihn/sie zu fragen oder gehört zu haben, halte ich ja schon fast für fahrlässig.

_________________
Viele Grüße
Monika


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmlage vs Stimmfarbe
BeitragVerfasst: 20.11.2017, 00:38 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber

Registriert: 04.06.2008, 17:25
Beiträge: 662
Der "vernünftigere Chorleiter" war die Musiklehrerin an unserer Schule. Sie hat, wie bei allen Schülern die neu in den Schulchor dazu gekommen sind, getestet wie weit ich rauf und runter singen kann, und dann hieß es klipp und klar dass ich im Tenor am besten aufgehoben sei. So war es dann auch. Auch meine beiden GL kamen letztlich zu keinem anderen Ergebnis.

_________________
Das Vergänglichste, wenn es uns wahrhaft berührt,
weckt in uns ein Unvergängliches.

(Friedrich Hebbel)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmlage vs Stimmfarbe
BeitragVerfasst: 23.11.2020, 01:30 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber

Registriert: 04.06.2008, 17:25
Beiträge: 662
Hier mal ein in youtube gefundenes Beispiel für einen Sopran (?), der dunkler klingt als fast jede Alt-Solistin die ich bisher gehört habe:

https://www.youtube.com/watch?v=gYlgTUo54cc

Die "Sahnelage" dieser Sängerin erscheint mir für einen Sopran untypisch tief. Bis zum es'' eine volle Stimme, darüber wird es ziemlich stratosphärisch. Ein Sopran würde klanglich doch da erst so richtig "loslegen". Was meint Ihr dazu?

Zum Vergleich das selbe Stück mit einer anderen Sängerin, die sich wirklich wie ein Sopran anhört:

https://www.youtube.com/watch?v=BmqTxJ9UxI8

Diese beiden Sängerinnen in einem Duett würden klanglich garantiert als Sopran/Alt gehört.

Die Sängerin in dem ersten Hörbeispiel habe ich auch einmal live gehört. Gleich beim ersten Ton dachte ich: Das ist doch nie und nimmer ein Sopran! Dieser Höreindruck blieb auch während ihrer sämtlichen Solostücke bestehen. Und ich bin mir sicher, dass jeder Chorleiter diese Dame, wäre sie Chorsängerin, in den Alt setzen würde, egal welchen Höhenumfang sie vielleicht haben mag, einfach weil sie klanglich überhaupt nicht zum (Chor-)Sopran passen würde, sie würde da sehr deutlich auffallen.

_________________
Das Vergänglichste, wenn es uns wahrhaft berührt,
weckt in uns ein Unvergängliches.

(Friedrich Hebbel)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmlage vs Stimmfarbe
BeitragVerfasst: 23.11.2020, 13:55 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 3499
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
ich denke, es ist ein Mezzosopran, Frederica von Stade, Mezzosopranistin hat es auch gesungen. Wofür es notiert ist, Sopran oder Mezzo, kann ich nicht beurteilen, es gibt viel Literatur die entweder mit Sopran oder Mezzo besetzt wird. Ich habe z.B. die "Alt Rhapsodie" als Mezzo gesungen, habe sie auch schon von Sopranen gehört. Auch in der Oper werden die Stimmen da oft unterschiedlich besetzt.

Aber ich kann nicht sagen, dass diese Stimme auf dem Beispiel dunkler ist als ein Alt, finde sie ganz normal für einen Mezzo.

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmlage vs Stimmfarbe
BeitragVerfasst: 24.11.2020, 00:08 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber

Registriert: 04.06.2008, 17:25
Beiträge: 662
Ja, ich würde auch auf Mezzo tippen, aber dort wo ihr Name bei diesem Hörbeispiel steht wird sie als "Sopran" bezeichnet. Ich habe aber nicht geschrieben dass sie dunkler ist als ein Alt, sondern dass sie "dunkler klingt als fast jede Alt-Solistin die ich bisher gehört habe". Oftmals sind Alt-Solistinnen ja gar keine Altistinnen sondern eben Mezzosoprane, und viele von diesen "Alt"-Solistinnen klingen sogar ziemlich hell. Aber in diesem Hörbeispiel wird jemand als Sopran bezeichnet bei dem gleich mehrere Klangmerkmale an dieser Stimmlagen-Bezeichnung zweifeln lassen.

Als ich diese Sängerin einmal live gehört habe, da war ihr höchster gesungener Ton ein fis'' und somit eben nicht so hoch dass man hätte feststellen können, ob sie ein Mezzo mit viel Höhe oder eben ein Sopran mit einer für Sopran-Verhältnisse sehr dunklen Klangfarbe ist. Meinem Höreindruck nach klang das alles nicht nach Sopran.

Liebe Musica, Du kennst Octaviane ja persönlich, die seinerzeit über dieses Thema zu schreiben anfing. Ihre Stimme wurde auch als für einen Sopran eher dunkel beschrieben. Ließe sich ihre Stimme mit derjenigen von dem ersten Hörbeispiel in etwa vergleichen?

_________________
Das Vergänglichste, wenn es uns wahrhaft berührt,
weckt in uns ein Unvergängliches.

(Friedrich Hebbel)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmlage vs Stimmfarbe
BeitragVerfasst: 24.11.2020, 00:23 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 3499
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Octaviane ist ein jugendlich dramatischer Sopran mit einer super Höhe, sie wurde vor vielen Jahren als Mezzo eingestuft, ist sie aber nicht. Sie singt z.B. auch die Königin der Nacht, obwohl ihre Stimme nicht so hell ist wie ein Koloratursopran. Im Gegensatz dazu singt sie z.B. die Elisabeth aus Tannhäuser die Ballade der Senta, oder aus dem "Fliegenden Holländer aber auch viel Operette, Musical und Chancon.

Ja, ich würde die beiden Stimmen vergleichen, wobei es sein kann, dass die Dame aus dem Hörbeispiel auch eine jugendlich, dramatische Stimme hat, meiner Meinung nach. Mir gefällt sie besser, als die Sopranistin in dem anderen Hörbeispiel.

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Stimmlage und Fachorientierung
Forum: Stimme
Autor: Anonymous
Antworten: 27
Wann im Gesangsunterricht Stimmlage eindeutig?
Forum: Stimme
Autor: Anonymous
Antworten: 35
Passen diese Lieder zu meiner Stimmlage?
Forum: Gesangschüler
Autor: Anonymous
Antworten: 1
Wieder im Chor singen - aber Stimmlage unklar!
Forum: Chor
Autor: Anonymous
Antworten: 57
Stimmlage
Forum: GesangslehrerIn
Autor: Heisenberg
Antworten: 5

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz