Aktuelle Zeit: 20.02.2019, 06:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmlage und Fachorientierung
BeitragVerfasst: 07.01.2008, 15:45 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 22.04.2006, 11:29
Beiträge: 689
Wohnort: Rheinland-Pfalz, 14.11.**
Robin hat geschrieben:
Da ist es schon ein Glueck, dass fuer Deutschland sucht den Superstar man weder singen koennen muss noch kastriert sein muss. Wenn ich mir aber andererseits die Stimmen von Herrn Bohlen und Herrn Anders so anhoere, wer weiss..... :n104:
Gruss Robin


:lol :lol :lol
Uralt

P.S. Ich habe den Herrn Anders hier bei uns im Supermakt getroffen, also sprechen kann er in ganz normaler männlicher Tonhöhe.

_________________
Sing und finde gut, was du machst. ( D. B.)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmlage und Fachorientierung
BeitragVerfasst: 08.01.2008, 09:30 
Benutzeravatar
Und ich dachte, der Herr Anders wäre seit über 50 Jahren tot :verdacht
:n174:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmlage und Fachorientierung
BeitragVerfasst: 08.01.2008, 10:12 
Offline
Forum süchtiger
Forum süchtiger
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2008, 16:00
Beiträge: 881
Wohnort: Idar-Oberstein
Hallo Robin,
vielen Dank für deinen Beitrag.
Das Schweigeverbot der Frauen in der Kirche, dass der Apostel Paulus im Korinther-Brief ausspricht:" Mulier taceat in ecclesia!", ist leider falsch interpretiert worden. Paulus meinte, die Frau sollten nur als "Prediger" schweigen! Durch diese Fehlinterpretation, durften in der päpstlichen Kapelle nur noch Männer-sprich Knaben singen. Es kam deshalb zu furchtbaren Vertstümmelungen bei den Knaben , deren Zahl bis heute nicht eindeutig belegt werden kann. Die Rede ist von " Orchitomie", durchzuführen vor dem Stimmbruch, bevor die helle, glänzende Knabenstimme durch das Wachstum des Kehlkopfes und der Stimmlappen eine Oktave tiefer fällt.
Die grausame Prozedur möchte ich hier nicht in allen Einzelheiten schildern, aber wenn die großen Kastraten- etwa Farinelli sangen tobte das Publikum, und sie riefen: Eviva il coltello....Es lebe das Messerchen!
Viele Grüße
Joachim


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmlage und Fachorientierung
BeitragVerfasst: 08.01.2008, 11:41 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender
Benutzeravatar

Registriert: 22.02.2007, 09:45
Beiträge: 335
Wohnort: grüne mark
Vorname: s
Nachname: t
Hallo Drachentöter!
Du meinst wohl einen Herrn Anders den viele schon (zu unrecht) vergessen haben.
Bitte nicht in einem Atemzug beide nennen.
Herzliche Grüße von
alfredo :pfeif:

_________________
...du holde Kunst, ich danke dir.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmlage und Fachorientierung
BeitragVerfasst: 08.08.2008, 20:34 
Offline
Ratgeber
Ratgeber

Registriert: 04.06.2008, 16:25
Beiträge: 573
Zitat von Musika: "Kein Mädchen ist mit einer Altstimme geboren, es entwickelt sich in der Pubertät und später."

Einspruch! Ich hatte die Altstimme schon so lange wie ich überhaupt zurück denken kann und erinnere mich auf jeden Fall an eine schon immer dunkle Sprechstimme - und auch daran dass ich schon immer je tiefer desto lieber sang. Zwar nicht so tief wie heute, aber Sopran war ich auch als Kind nie gewesen.

:n26: AK-Kontraalt

_________________
Das Vergänglichste, wenn es uns wahrhaft berührt,
weckt in uns ein Unvergängliches.

(Friedrich Hebbel)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmlage und Fachorientierung
BeitragVerfasst: 09.08.2008, 18:29 
Benutzeravatar
Hallo AK-Kontraalt,

ich geh auch davon aus, daß Musika dies gemeint hat, daß sich eine Stimme erst entwickelt als sie schrieb:

Zitat von Musika: "Kein Mädchen ist mit einer Altstimme geboren, es entwickelt sich in der Pubertät und später"

Natürlich denn es gibt schon in Kinderchören auch die Einteilung S/A/T/B, jedes Kind hat eine andere Stimme auch Sprechstimme. Die einen haben eine sehr helle und fühlen sich im Sopran sehr wohl. Andere Kinder mit, ich sage mal dunkler (im Vergleich zu den sehr hellen)Stimme, die mögen diese hohe Singlage überhaupt nicht und ihre Wohlfühlstimme ist der Alt.

Eine Stimme entwickelt sich jedoch erst in der Pupertät und ich weiß noch aus meiner Kinderchorzeit, daß viele in die genau andere Stimmlage gewechselt sind. Auch noch viiiiieel später kann sich eine Stimme entwickeln, evt. durch Gesangsunterricht. Ich kenne einige die durch den Gesangsunterricht, sowohl vom Alt in den Sopran wie umgekehrt wechselten und die waren wirklich schon jenseits der Pupertät. Na ja und ganz zu schweigen von mir selbst, wobei ich sagen muß, daß ich würde ich in den Chören von früher singen, dort immer noch den Sopran singen könnte. Bei Profichören der Chören mit hohem Niveau und somit auch Literatur, da wäre total klar ich gehöre in den Alt.

Viele Grüsse
Chero


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmlage und Fachorientierung
BeitragVerfasst: 10.08.2008, 15:58 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 00:00
Beiträge: 3477
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
AK-Kontraalt hat geschrieben:
Zitat von Musika: "Kein Mädchen ist mit einer Altstimme geboren, es entwickelt sich in der Pubertät und später."

Einspruch! Ich hatte die Altstimme schon so lange wie ich überhaupt zurück denken kann und erinnere mich auf jeden Fall an eine schon immer dunkle Sprechstimme - und auch daran dass ich schon immer je tiefer desto lieber sang. Zwar nicht so tief wie heute, aber Sopran war ich auch als Kind nie gewesen.

:n26: AK-Kontraalt


Hallo Kontraalt,
ich wiederhole das gerne, kein Mädchen ist mit einer Altstimme geboren, es entwickelt sich in der Pubertät und später.

In jedem Kinderchor gibt es "Altstimmen" die nicht mit einer "Erwachsenenaltstimme" vergleichbar ist. Mädchen, mit einer tieferen Sprechstimme sind keine Altistinnen mit ihrem satten Alt, sie können zwar tief singen, doch meistens regelt die Natur das in der Pubertät von selber. Viele Mädchen, die früher eine dunkle Stimme hatten, sind heute die schönsten Soprane, umgekerht auch. Bei den Männern ist es ähnlich.

Liebe Grüße

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmlage und Fachorientierung
BeitragVerfasst: 05.02.2019, 01:02 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei

Registriert: 17.12.2017, 20:20
Beiträge: 155
Vorname: Musi
Nachname: Cissima
AK-Kontraalt hat geschrieben:
Zitat von Musika: "Kein Mädchen ist mit einer Altstimme geboren, es entwickelt sich in der Pubertät und später."

Einspruch! Ich hatte die Altstimme schon so lange wie ich überhaupt zurück denken kann und erinnere mich auf jeden Fall an eine schon immer dunkle Sprechstimme - und auch daran dass ich schon immer je tiefer desto lieber sang. Zwar nicht so tief wie heute, aber Sopran war ich auch als Kind nie gewesen.

:n26: AK-Kontraalt


Ich amüsiere mich gerade über den Post vom 5.1.2008 von musica, denn ich sang als Kind auch hoch UND tief. Es gibt auch im Kindesalter schon eher hohe Stimmen, ebenso wie eher tiefe. Im Erwachsenenalter kann sich das aber anscheiennd verschieden entwickeln. Zur Zeit singe ich wieder verstärkt tiefen Alt. Ich habe in der Tiefe anscheinend einen Klang, bei dem mir niemand abnimmt, daß ich auch Sopran singe. Oder umgekehrt: Aufgrund meiner Höhe ist jeder erstaunt, wie die Tiefe klingt. Also: Man kann hoch UND tief singe

Es gibt unter den Smilies leider keine Schneemännchen, sonst stünde hier jetzt eines.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Stimmlage
Forum: GesangslehrerIn
Autor: Heisenberg
Antworten: 5
Passen diese Lieder zu meiner Stimmlage?
Forum: Gesangschüler
Autor: Anonymous
Antworten: 1
Wann im Gesangsunterricht Stimmlage eindeutig?
Forum: Stimme
Autor: musicissima
Antworten: 31
Wieder im Chor singen - aber Stimmlage unklar!
Forum: Chor
Autor: Anonymous
Antworten: 57

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz