Aktuelle Zeit: 18.06.2019, 07:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Stimmfach die 2.
BeitragVerfasst: 12.03.2009, 23:08 
Benutzeravatar
Habe mit grossem Interesse Stimmfach die 1. durchgelesen, nun aber will ich jammern und beratschlagt werden :n157:
Ich fühle mich , entschuldigt, SAUWOHL in der jugendlich dramatischen Literatur, darf auch mal lyrisch sein.
Da bin ich da und das ist rund, keine Hochtonängste (selbst die Hohen liegen in DEN Arien irgendwie anders da).
Na klar, kann man meckern, is wahrscheinlich auch Techniksache usw....aber ich kann das so nicht bestätigen, technisch bin ich eigentlich schon halbwegs in Form.
Jetzt krieg ich zwar zu hören, holla, die Stimme, aber trotzdem will jeder die z.B. Pamina hören, ich ha..e die Pamina (Mozart der Verehrte möge mir verzeihen haushalt__005.gif )
Dann zwing ich mir die und so Dinge wie Ähnnchen auf, fühl mich grausam unwohl und linkisch dabei, kann im Endeffekt gar nix zeigen, verknote mich und leide schon Wochen vorher, bin wie ausgewechselt, beim Gutfühlrepertoire aber ein anderer Mensch (und da sind schwierige Dinger dabei! Und ausserdem höhere als z.B. die 2 da oben)
Was tun? Haare färben? :n182:
20 Kilo zunehmen? :n198:
Ich habe nämlich schön langsam den Verdacht, daß die das SO sehen (obwohl ich groß bin).
Wem glauben?
Habe bereits alle Stimmgattungen durch in den Meinungen irgendwelcher Zuhörer.

ok

ich färbe

ana


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmfach die 2.
BeitragVerfasst: 13.03.2009, 00:21 
Offline
junges Mitglied
junges Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 20.08.2008, 14:09
Beiträge: 31
Hi ana,

vor allem eins: sich nicht selber festnageln. ;-)
Ich meine, wenn Du weißt, wo Du Dich wohlfühlst und was klappt, ist das doch sehr schön und ich würd immer sagen: weitermachen! In andere Schubladen - z.B. in die, wo "Pamina" dransteht ;-) - kann man immer reingucken.
Wenn man da dann ein Schätzchen findet, das einem liegt: super.
Wenn nicht, übertrage man einfach das weise Wort des Winnie Pooh zum Thema Sport auf die Musik: "lassen". :n99:

LG
Chris


Ach ja, PS:
Zitat:
Was tun? Haare färben?

Wäre auch eine Idee. Obwohl... meine sind lila, das hat auch nix geändert. :verdacht

_________________
Yes, I'm very tough and manly. That's why I'm wearing a purple suit this evening. (Paul Bettany)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmfach die 2.
BeitragVerfasst: 13.03.2009, 10:46 
Offline
Moderatorenanwärter
Moderatorenanwärter
Benutzeravatar

Registriert: 27.01.2006, 00:14
Beiträge: 1356
Wohnort: Wiesbaden *31.01.
Vorname: F.
Nachname: L.
Hallo ana,

das kommt mir irgendwie bekannt vor - ich hab ja auch schon so einige Ratschläge gehört, welches Stimmfach ich bin oder zumindest, was ich singen sollte. Da sang ich "Gretchen am Spinnrade" vor und prompt hieß es - "Sie sind eine Königin der Nacht". Hä? :n66:

Der nächste hätte mich vom Fleck (allerdings ohne mich jemals singen zu hören) weg als Cherubino besetzt (kann man machen - wenn man für die Gräfin dann eine Hochdramatische findet oder so. Von der Regie her gäbe das natürlich interessante psychologische Ansatzpunkte. Vielleicht ist der Graf so umtriebig und will den Cherubino loswerden, weil er es nicht verknusen kann, dass der Page ihn um einen halben Kopf überragt :verdacht )

Den schrägsten Kommentar fand ich aber noch: "Mit ihrer Stimme müssen Sie die Carmen oder die Eboli singen - da springen den Männern die Hosen auf." :lol Mal davon abgesehen, dass ich mir eine Femme Fatale anders vorstelle - will man das???? :abgelehnt

Dann gibt es natürlich noch die, die mich wohl richtig einschätzen (mein Lehrer zum Beispiel) - und derzeit fühle auch ich mich im jugendlich-dramatischen Fach am wohlsten. Außerdem finde ich, dass das deutsche Fach (Wagner, Weber und so) auch rein äußerlich gut passt. So. Und schaue auch mal in die lyrische oder in die dramatische "Schublade" und schaue, um es mit Chris Worten zu sagen, welche Schätzchen ich da so finde.

Nach meiner Erfahrung meine ich, dass es wichtig ist, irgendwann (je früher natürlich desto besser) einen Lehrer zu finden, der wirklich Ahnung von Stimmen hat (und auch die Unterschiede der einzelnen Stimmfächer kennt) und diesem dann auch zu vertrauen. Ich hab mich ja ewig gefragt - bin ich nicht doch Mezzo - schließlich fallen mir Mezzoarien auch nicht schwer und den Leuten gefällt's - bis mein Lehrer mir gesagt hat, dass ich definitiv Sopran bin und er mir vor allem gesagt hat, warum das so ist. Und zwar nicht wegen meiner Haarfarbe oder Form der Nase oder so - sondern ganz plausibel an technischen Dingen.

Und letztendlich muss man meiner Meinung nach auch auf sich selbst hören (und fühlen) - denn wenn man nicht selbst überzeugt ist, von dem, was man da macht (und ein Ännchen nur singt, weil es die anderen wollen), wird man auch seine Zuhörer nicht hundertprozentig überzeugen.

Man sollte bei dem ganzen Nachdenken über's richtige Stimmfach und die richtige Technik und so vor allem das Singen nicht vergessen - diese Weisheit muss ich mir mal über'n Spiegel hängen. Vielleicht merke ich es mir dann ja mal :dafür:

Liebe Grüße

Octaviane

_________________
„Die Verpflegungslage ist für den Kulturmenschen eigentlich das Wichtigste.“
(T. Fontane)

"When you have that perfect match between voice, personality, repertoire and style, art happens" (Anonym)

http://www.sopranodrama.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmfach die 2.
BeitragVerfasst: 14.03.2009, 01:41 
Offline
Ratgeber
Ratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 24.03.2006, 22:40
Beiträge: 584
Vorname: ~
Nachname: ~
Octaviane hat geschrieben:
Man sollte bei dem ganzen Nachdenken über's richtige Stimmfach und die richtige Technik und so vor allem das Singen nicht vergessen...


Hallo Octaviane,
mache dir das Leben doch nicht zu schwer, erfreue dich am Gesang und lebe dein ICH. Verbiege dich nicht.
Gesangsausbildung ist erst einmal neutral und fachunabhängig.
Es gibt Leute, die wollen ihre Karnevalsstimme als Interpret von einem Gesangslehrer geschult wissen und andere, die wollen zur Met oder nur als Backgroundchormitglied ihre Stimme perfektionieren.
Dein Fach musst du selber finden, wenn du überhaupt ein Fach brauchst ?
Singe das was dir liegt, sage da zu, wo du dich sicher fühlst - nur so erreichst du auch eigene Glaubwürdigkeit zurück und transferierst sie nach aussen.

Liebe Grüße
rugero


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmfach die 2.
BeitragVerfasst: 16.03.2009, 06:55 
Offline
Moderatorenanwärter
Moderatorenanwärter
Benutzeravatar

Registriert: 27.01.2006, 00:14
Beiträge: 1356
Wohnort: Wiesbaden *31.01.
Vorname: F.
Nachname: L.
Lieber rugero,

ja, vielleicht mache ich mir das Leben zu schwer haushalt__005.gif Und Deinem letzten Satz möchte ich von Herzen zustimmen.

Ich möchte ja auch gar nicht in eine eng bemessene Fach-"Schublade" gepresst werden - da würde ich mich viel zu eingeschränkt fühlen. Zurzeit kann man bei mir, da die Stimme wohl immer noch in der Entwicklung ist, ja eh nur von einer Tendenz sprechen. Aber ich bin froh, dass ich zumindest diese Tendenz jetzt klar habe.

Und im Bereich Lied gibt es ja in der Tat den Vorteil, dass es die Stücke in verschiedenen Lagen gibt und ich mir die für mich optimale aussuchen kann. Das ist ja auch wunderbar.

Aber in der Oper kann ich das nicht - und auch wenn ich mich auch hier nicht vollkommen eingeschränkt sein möchte -so möchte ich doch zumindest eine gewisse Richtung haben, auf die ich mich konzentrieren kann. Sonst ist die Auswahl schlicht zu groß ;) Was erstmal natürlich auch wunderbar ist, aber irgendwann besteht die Gefahr, sich zu verzetteln.


Zudem möchte ich mich natürlich auch von meiner besten Seite präsentieren und da merke ich mittlerweile schon, dass es wichtig ist, dass Repertoire auch wirklich passend zu meiner Stimme (und meinem Typ) auszusuchen. Das machst Du ja nicht anders :) Und zufälligerweise gehören die meisten der Arien, von denen ich meine, dass sie zu mir passen, in eins oder zwei der so genannten "Fächer" :verdacht Aber wie ich oben schrieb - das hält mich ja nicht davon ab, auch mal in die eine oder andere "Schublade zu schauen.

Letztendlich ist es aber wohl am wichtigsten, hunderprozentig hinter dem zu stehen, was man da singt - und nicht zu versuchen, die Erwartungen anderer zu erfüllen.

Liebe Grüße

Octaviane

_________________
„Die Verpflegungslage ist für den Kulturmenschen eigentlich das Wichtigste.“
(T. Fontane)

"When you have that perfect match between voice, personality, repertoire and style, art happens" (Anonym)

http://www.sopranodrama.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Hat jedes Stimmfach eine "eigene" Technik?
Forum: Stimme
Autor: Anonymous
Antworten: 23
Stimmfach
Forum: Stimme
Autor: musica
Antworten: 21
Stimmfach - Timbre
Forum: Stimme
Autor: Octaviane
Antworten: 34

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz