Aktuelle Zeit: 25.10.2014, 06:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Stimmbänder zu trocken
BeitragVerfasst: 06.02.2007, 11:12 
Offline
Allwissender
Allwissender
Benutzeravatar

Registriert: 22.04.2006, 12:29
Beiträge: 763
Wohnort: Rheinland-Pfalz, 14.11.**
Hallo ich brauche euren Rat.
Bei meinen letzten Unterrichtsstunden hat meine GL festgestellt, dass meine Stimme aufgrund von Trockenheit manchmal ein wenig "bröselt".
Nun arbeite ich ja im Büro und dort ist die Luft eh immer trocken und im Winter sowieso.
Sie riet mir mehr zu trinken ( soll ja sowieso gesund sein ) und Ipalat zu lutschen.

Habt ihr noch weitere Tipps zum "Stimme-Ölen ?

Danke
Uralt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.02.2007, 12:02 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005, 19:26
Beiträge: 1810
Wohnort: Starnberg/London *21.12.
Vorname: A
Nachname: N
Hallo Uralt,

klimatisierte Büros sind natürlich immer schlecht für die Stimme.
Neben Ipalat gibts noch zig andere Mittelchen, z.Bsp. Emser Salzpastillen (gewöhnungsbedürftig, aber gut), dann von Ricola solche Johannisbeer-gummi-bonbons,Isla Moos, Salbeibonbons...etc..... jeder hat da seine bevorzugte Lutschpastille. Was auch zwischendurch immer ganz gut tut ist eine Dampfinhalation mit Emser Salz Sole. Gibts alles in der Apotheke oder in gut sortierten Müller-Drogerien.

LG

Silje


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.02.2007, 12:07 
Offline
Moderatorenanwärter
Moderatorenanwärter
Benutzeravatar

Registriert: 27.01.2006, 00:14
Beiträge: 1569
Wohnort: Wiesbaden *31.01.
Vorname: F.
Nachname: L.
Hallo Uralt,

Emser Salz und Islamoos kann ich auch empfehlen - lutsche ich auch gerade massenweise, um der Sängerpest (=Erkältung) , die mich heimgesucht hat, Herr zu werden. Besonders die Salzpastillen befeuchten den Hals ganz gut.

Ich hab auch mit der trockenen Heizungsluft zu kämpfen. Es gibt doch diese Gerätschaften, die man mit Wasser an die Heizung hängen kann, um die Luft zu befeuchten. Oder zur Not hilft ein nasses Handtuch auf der Heizung.

Liebe Grüße

Octaviane


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.02.2007, 12:09 
Benutzeravatar
hallo uralt,

vor allem kohlensäurefreies wasser trinken, das andere bewirkt bei manchen leuten eher das gegenteil.

dann eine gute atemtechnik, also reflektorische atemergänzung (passives einatmen). aktives einatmen führt bei manchen leuten auch zu einer trockenheit im hals.

dann in den räumen, in denen man sich länger aufhält, oft gründlich lüften (fenster weit auf) und evtl. grünpflanzen aufstellen, die viel feuchigkeit an die luft abgeben (falls man keine schimmelpilzallergie hat).

mehr war bisher weder bei mir noch bei meinen schülern nötig, um bei bestehender neigung zu trockenem hals eine trockenheit zu verhindern.

liebe grüße
kaja


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.02.2007, 12:09 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 5099
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Hallo Uralt,

versuche es mal mit Gummibärchen, ist kein Witz....

Viel Trinken ist klar, Pflanzen im Büro oder einen Behälter mit Wasser nimmt die trockene Luft.

Wenig Kaffee trinken, denn er trocknet aus.

Sprays gegen trockene Schleimhäute helfen gut.

LG

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.02.2007, 12:11 
Benutzeravatar
ps.

die "gerätschaften" an der heizung verdunsten zu wenig und sind außerdem brutstätten für schimmelpilze. handtuch auf der heizung geht.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.02.2007, 12:12 
Offline
Moderatorenanwärter
Moderatorenanwärter
Benutzeravatar

Registriert: 27.01.2006, 00:14
Beiträge: 1569
Wohnort: Wiesbaden *31.01.
Vorname: F.
Nachname: L.
Gummibärchen?

Das werde ich auch mal gleich ausprobieren :lol:

LG

Octaviane


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.02.2007, 12:32 
Offline
Allwissender
Allwissender
Benutzeravatar

Registriert: 22.04.2006, 12:29
Beiträge: 763
Wohnort: Rheinland-Pfalz, 14.11.**
ah super, da kann ich mir ja einiges aussuchen.

@ octaviane und silje
Diese Emsersalzl-Lutschtabletten trockenen meinen Hals noch mehr aus,
aber Islamoos-Salbei ist ein guter Tipp.

@musika
meinst du mit Sprays gegen trockene Schleimhäute die Nasensprays oder gibts spezielle für den Hals ?

Gummibärchen :bravo: werd ich gleich ausprobieren.

Danke und herzliche Grüße von der gelatinierten
Uralt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.02.2007, 12:47 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 5099
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Hallo Uralt,

Es gibt ein Mundspray welches auch z.B. auf einer Intensivstation verwendet wird und ist gegen Mundtrockenheit jeder Genese. Wenn der Mund trocken ist, ist der Hals automatisch trocken.
Das Spray heißt Glandosane, ich kann es sehr empfehlen.

LG

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.02.2007, 12:56 
Offline
Allwissender
Allwissender
Benutzeravatar

Registriert: 22.04.2006, 12:29
Beiträge: 763
Wohnort: Rheinland-Pfalz, 14.11.**
Danke !

Liebe Grüße
Uralt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.02.2007, 17:47 
Benutzeravatar
Ich kann nur empfehlen: reichlich trinken - und täglich mindestens 30 Minuten an die frische Luft (am Stück natürlich). Die Johannisbeer-Pastillen und die Salbeibonbons nehme ich (zeitweise) auch ganz gern.

Auch wöchentliches schwimmen ist gut, für Körper und Kondition.


Ciao :dafür: Principe


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.02.2007, 00:39 
Benutzeravatar
Liebe Uralt,

jeder scheint da ja sein eigenes Hausmittelchen zu haben :lol:. Ich setze nun schon seit Jahren auf wirklich VIEL trinken (mind. 2 Liter Wasser pro Tag, ohne Tee gerechnet), und bei zu trockener Raumluft nasses Handtuch auf die Heizung. Ich nehme allenfalls mal Emser Pastillen, aber alles gummiartige Zeug macht eher einen trockenen Mund, finde ich. Aber das empfindet sicher jeder anders. Und Gummibärchen als Ölung für die Stimme klingt - ich gebe es zu - verlockender als Emser Salz oder literweise Wasser in sich reinschütten :schlaumeier: .

Liebe Grüße,
Orphenica
:hearts:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.02.2007, 01:03 
Offline
Moderatorenanwärter
Moderatorenanwärter
Benutzeravatar

Registriert: 24.03.2006, 22:40
Beiträge: 1038
Vorname: ~
Nachname: ~
Principe hat geschrieben:
Auch wöchentliches schwimmen ist gut, für Körper und Kondition.


S U P E R - man muss nur den Schweinehund überwinden -

LG
rugero

_________________
Die Stimme, das für mich vollkommenste Instrument.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmbänder zu trocken
BeitragVerfasst: 17.09.2010, 12:45 
Offline

Registriert: 06.05.2010, 21:34
Beiträge: 8
Vorname: xxxxx
Nachname: xxxxx
hallo!

zu blöd, dass ich den braunen daumen habe. im winter wird's auch wieder total ätzend, da heizungsluft ohne ende. welche pflanzen eignen sich denn gut? ich kann schließlich nicht jeden tag wäsche waschen und aufhängen LOL

was ist denn bitte passives einatmen?

liebe grüße

stimmchen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmbänder zu trocken
BeitragVerfasst: 17.09.2010, 13:32 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005, 19:26
Beiträge: 1810
Wohnort: Starnberg/London *21.12.
Vorname: A
Nachname: N
..apropos Schwimmen.. das ist vielleicht gut für die Kondition und gegen Cellulitis aber schlecht für die Stimmbänder: Chlorgase ebenso wie Ozon reizen die Stimmbänder und trocknen aus.

LG Silje

_________________
...Letztlich ist Gesang ein in Klang gegossenes Gebet -
--------------------------- -----------------------------

www.angelikasopran.de


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmbänder zu trocken
BeitragVerfasst: 18.09.2010, 08:02 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 25.11.2009, 19:09
Beiträge: 51
Vorname: A
Nachname: R
Ich lutsche auch immer mein Isla Moos, trinke Tee (gesüßt mit Honig indem Royal Gelee ist) und da ich mit Bonbon im Mund so schlecht singen kann, nehm ich dann ein Isla Moos Spray von Klosterfrau, welches auch gut wirkt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmbänder zu trocken
BeitragVerfasst: 18.09.2010, 20:49 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Benutzeravatar

Registriert: 13.08.2010, 13:26
Beiträge: 110
Wohnort: BAD
Vorname: D
Nachname: D
Können Stimmbänder eigentlich wirklich zu trocken sein? Ist es nicht eher die Schleimbildung, die der Haken ist? Wenn ich zu wenig trinke, habe ich rasch zähen Schleim auf den Stimmbändern. Das klingt dann, als wären sie angegriffen. Trinke ich genug - das sind etwa 3 Liter am Tag, im Winter sogar mehr -, dann gibt's damit auch kein Problem.

Viel schlimmer als Heizung finde ich eigentlich Klimaanlage...

Wenn man ein kratziges Gefühl im Hals hat, hilft ein Löffel Olivenöl. Das habe ich auch immer bei Auftritten dabei. Ein Löffelchen zwischendrin "ölt buchstäblich die Stimmbänder". Naja. Wenn man's mag jedenfalls

Grüße
Olympchen

_________________
In the absence of measurement there is no reality. Niels Bohr


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmbänder zu trocken
BeitragVerfasst: 19.09.2010, 16:12 
Benutzeravatar
Hallo,

ich habe auch immer das Problem, dass ich viel zu wenig trinke. Bisher habe ich mir nie Gedanken darüber gemacht, ob dann meine Stimmbänder austrocknen.....die Stimme läuft halt. Ist ja häufig so, dass mal Rotz drauf ist oder die Stimme nicht so "anspringt".

Meist merke ich es eher an meiner Konzentration, Kopfschmerzen oder halt meiner Haut. JA es macht wirklich Sinn mehr zu trinken, tut ja auch nicht weh, hat Vorteile und ist halt notwendig. Komischerweise trinke ich wenn ich im Büro bin viel mehr aber wehe es ist Wochenende oder Urlaub......

Schwimmen gehen ist auch so ein Thema, ich bin eine Wasserratte und bin ich mal im Wasser dann komm ich nur schwer wieder raus. Nur der Weg bis dorthin?! Sich aufraffen ist das Zauberwort und ich glaube in allen von uns schlummert so ein Tier namens innerer Schweinehund!! Nicht jede Rasse hat die selbe Macke aber alle haben irgendeine die uns von etwas abhalten was uns sehr gut tun würde.

Ich werde es mal ausprobieren mit schwimmen gehen und anschließend ganz viel trinken hmmmmmm mal sehen was mein Schweinehund dazu meint :hund

Liebe Grüsse
Chero


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmbänder zu trocken
BeitragVerfasst: 23.09.2010, 14:13 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 12.04.2006, 16:47
Beiträge: 285
Wohnort: München (*20.11.1965)
Vorname: Michael C.
Nachname: Frey
Habe vorgestern von einem Kollegen folgendes gehört:
1 Esslöffel festen Honig, drumherum Balsamicocreme träufeln und das ganze wenigstens 4 Minuten im Mund herumkauen und auf gar keinen Fall schlucken.
Danach 1 Esslöffel gutes Olivenöl ebenso 4 Minuten im Mund herumkauen und auch nicht schlucken (wer täte das schon ...)
Regelmäßig angewendet stärkt, schont, säubert und pflegt es die Stimmbänder ... sagt er!
Gruß und Kuss, der balsamicofreie musencus

_________________
Ein Leben ohne Gesang ist möglich, aber sinnlos!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stimmbänder zu trocken
BeitragVerfasst: 24.09.2010, 00:07 
Offline
Moderatorenanwärter
Moderatorenanwärter
Benutzeravatar

Registriert: 24.03.2006, 22:40
Beiträge: 1038
Vorname: ~
Nachname: ~
Sitzen die Stimmbänder im Mund oder habe ich da was falsch verstanden ? big_denken

_________________
Die Stimme, das für mich vollkommenste Instrument.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Länge der Stimmbänder im Verhältnis zur Körpergröße
Forum: Stimme
Autor: Anonymous
Antworten: 71

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum