Aktuelle Zeit: 18.04.2021, 05:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 09.08.2007, 10:19 
Benutzeravatar
Hallo! :kaffee

Ihr kennt ihn wahrscheinlich/vielleicht ohnehin, aber irgendwie bin ich gerade zufällig auf Russell Oberlin gestoßen und sehr angetan von seiner Stimme. :dafür:
Er wurde 1928 geboren (und lebt noch), zog sich aber mit 36 Jahren vom aktiven Gesang zurück und unterrichtete seitdem.

Hier ein Interview, in dem er ein wenig seiner Gesangstechnik demonstriert:

http://www.youtube.com/watch?v=-C-gT_yi ... ed&search=

Hier ein Hör- und Sehbeispiel:

http://www.youtube.com/watch?v=lVqw8vXVKIA

und zwei CD Tipps mit Hörproben:

http://www.lyrichord.com/index.asp?Page ... &ProdID=38

http://www.jpc.de/jpcdb/frames/jpcset.h ... anguage=de

Liebe Grüße von
Canteva


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 09.08.2007, 10:19 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.08.2007, 15:26 
Benutzeravatar
Wirklich interessant, wenn er so aus dem Nähkästchen plaudert. Ich wusste bisher nicht wirklich, was der Unterschied zwischen einem Countertenor und einem Altus ist. Gut, einige Youtube-Kommentare sagen dazu, diese strenge Trennung sei ohnehin überhaupt nicht mehr üblich. Aber jedenfalls interessant. Man hört ja schon am Interview, dass er eine recht hohe Stimme hat. Wenn man es sich ohne Bild anhört, kann man sich zu der Sprechstimme auch gut eine Frau vorstellen! Dann ist es natürlich klar, dass er auch ohne Falsett in Altlage singen kann.
Dennoch gibt es meines Wissens auch Sänger, die sich Countertenöre nennen und von Natur aus eine deutlich tiefere Stimme haben, aber eben im gestützten Falsett (oder wie man es auch immer nennen mag, da gibt es ja auch immer Streit) hoch singen, statt sich mit Bass-, Bariton- oder Tenorlage zu "begnügen". Das wären ja dann nach Oberlins Meinung keine Countertenöre?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.08.2007, 19:50 
Benutzeravatar
Ich glaube, da sind sich selbst die Countertenoere nicht ganz einig :lol:

Mir hat mal ein solcher gesagt: "Jeder Altus ist ein Countertenor, aber nicht jeder Countertenor ein Altus." Meint, Countertenor bezieht sich mehr auf die Gesangstechnik, Altus eher auf die Lage (es gibt ja auch maennlichen Sopran/Diskant, obwohl die glaube ich nocht seltener sind als die Alti).

Ob's stimmt? Keine Ahnung. Ich habe ihm das damals einfach geglaubt, klang fuer mich plausibel ...

P.S.: Russel Oberlin singt aber nicht im Falsett, wenn ich mir das anhoere. Der singt doch ganz in der Tradition der franzoesischen Haute-Contres und ist mehr ein ganz hoher Tenor, oder? Also, unter Countertenor verstehe ich was anderes. na ja, egal ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.08.2007, 23:39 
Benutzeravatar
Eponine hat geschrieben:
Mir hat mal ein solcher gesagt: "Jeder Altus ist ein Countertenor, aber nicht jeder Countertenor ein Altus." Meint, Countertenor bezieht sich mehr auf die Gesangstechnik, Altus eher auf die Lage (es gibt ja auch maennlichen Sopran/Diskant, obwohl die glaube ich nocht seltener sind als die Alti).

Und Oberlin meint, Sopranisten und Alti wären eben keine Countertenöre.
Zitat:
P.S.: Russel Oberlin singt aber nicht im Falsett, wenn ich mir das anhoere. Der singt doch ganz in der Tradition der franzoesischen Haute-Contres und ist mehr ein ganz hoher Tenor, oder? Also, unter Countertenor verstehe ich was anderes. na ja, egal ...

Das ist es ja.... er sagt, er singt nicht im Falsett, sondern mit seiner natürlichen Stimme, die eben recht hoch ist (merkt man ja, wie erwähnt, schon an der Sprechstimme). Er bezeichnet sich deswegen als Countertenor, und sagt, Männer, die im Falsett singen (Sopran, Alt), sind keine Countertenöre. In den Kommentaren wird er auch Countertenor und Haute-Contre genannt. Scheinbar sehen manche die beiden Begriffe also als Synonyme.
Im Endeffekt läuft es wohl wirklich darauf hinaus:
Zitat:
Ich glaube, da sind sich selbst die Countertenoere nicht ganz einig :lol:
:n3:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.08.2007, 09:30 
Benutzeravatar
Ich habe für mich folgende Einteilung gefunden :
Countertenor - sehr hoher Tenor, siehe Russel Oberlin
Sopranist - z.B. David Daniels oder Jacek Laszczkowski
Altus - z.B. Andreas Scholl, Jochen Kowalski

Aber das ist meine ganz persönliche Einteilung.

Liebe Grüße
Uralt


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Duette hoher (Mezzo-)Sopran/ Bariton
Forum: Literatur
Autor: Octaviane
Antworten: 7
Duette hoher Mezzo/Alt
Forum: Literatur
Autor: cantilena
Antworten: 6
Countertenor ausbilden
Forum: Allgemeine Gesangstechnik
Autor: Kolorateuse
Antworten: 8
Countertenor/Bariton?!
Forum: Stimme
Autor: Anonymous
Antworten: 6
Countertenor
Forum: Stimme
Autor: Anonymous
Antworten: 74

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz