Aktuelle Zeit: 20.10.2018, 21:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 189 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Kontraalt/Contralto
BeitragVerfasst: 07.08.2018, 16:29 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei

Registriert: 17.05.2015, 23:10
Beiträge: 153
Vorname: K.
Nachname: F.
https://www.youtube.com/watch?v=Llu1mgw1BoQ


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kontraalt/Contralto
BeitragVerfasst: 23.08.2018, 21:18 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei

Registriert: 17.05.2015, 23:10
Beiträge: 153
Vorname: K.
Nachname: F.
Schon wieder ein Rausschmiß aus einem Projektchor mit Schubert-Messe, ohne mich gehört zu haben! Frauen lasse ich nicht Tenor singen!
Wie steht ihr Tenorinnen euren "Mann"?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kontraalt/Contralto
BeitragVerfasst: 01.09.2018, 23:12 
Offline
Ratgeber
Ratgeber

Registriert: 04.06.2008, 17:25
Beiträge: 561
Ich habe ähnliches erst ein einziges Mal erlebt, und dieser damalige Chorleiter hat mich vor dem gesamten Chor versemmelt. Es war derjenige der mich gefragt hatte ob ich Sopran singe, obwohl er mich nicht mal ein einziges Wort sprechen gehört hatte, von irgend einem gesungenen Ton ganz zu schweigen. Wenn jemand Vorurteile hat, dann hat er die eben, da kann er sich Kirchenmusikdirektor oder sonstwie nennen, so jemand ist einfach nur ein Arschloch.

Ansonsten sind meine Erfahrungen glücklicherweise ganz andere. Man stößt zwar oft erst mal auf völlige Ungläubigkeit, vor allem wenn man noch jünger ist, aber sobald man "bewiesen" hat dass man tatsächlich im Tenor am besten aufgehoben ist, wird man auch als Frau regelrecht umschwärmt. Unser Vorteil ist halt, dass wir den Tenor-Männern in der Höhe helfen, und das ist nicht so ganz unwichtig.

_________________
Das Vergänglichste, wenn es uns wahrhaft berührt,
weckt in uns ein Unvergängliches.

(Friedrich Hebbel)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kontraalt/Contralto
BeitragVerfasst: 02.09.2018, 20:17 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei

Registriert: 17.05.2015, 23:10
Beiträge: 153
Vorname: K.
Nachname: F.
AK-Kontraalt hat geschrieben:
Ich habe ähnliches erst ein einziges Mal erlebt, und dieser damalige Chorleiter hat mich vor dem gesamten Chor versemmelt. Es war derjenige der mich gefragt hatte ob ich Sopran singe, obwohl er mich nicht mal ein einziges Wort sprechen gehört hatte, von irgend einem gesungenen Ton ganz zu schweigen. Wenn jemand Vorurteile hat, dann hat er die eben, da kann er sich Kirchenmusikdirektor oder sonstwie nennen, so jemand ist einfach nur ein Arschloch.

Ansonsten sind meine Erfahrungen glücklicherweise ganz andere. Man stößt zwar oft erst mal auf völlige Ungläubigkeit, vor allem wenn man noch jünger ist, aber sobald man "bewiesen" hat dass man tatsächlich im Tenor am besten aufgehoben ist, wird man auch als Frau regelrecht umschwärmt. Unser Vorteil ist halt, dass wir den Tenor-Männern in der Höhe helfen, und das ist nicht so ganz unwichtig.


Alle meine bisherigen Chorleiter/innen waren in dieser Hinsicht immer eher stur. Sei froh, daß Du fast immer Tenor singen darsft! ich darf das nicht immer, obwohl fast jede/r die Augen verdreht wegen des tiefen Timbres. Wenn ich hie und da erwähne, daß ich Tenor 2 und Baß 1 singe, stimmen manche komplett zu und halten es für selbstverständlich wegendes Klanges, andere wehren sich noch stärker gegen Frauen außerhalb von Alt/Sopran. Die Ungläubigkeit behielt immer die Oberhand, das Singen in der tiefen Tenorlage/hohen Baßlage beweisen ließ man mich bisher in den seltensten Fällen.
Mehrmals wurde ich ja auch in den hohen Tenor gesezt, als ich erwähnte, daß ich Tenor singe. Das Ziel der Chorleitung war, die hohe Tenorlage der Männer abzurunden, da Frauen die Höhe leichter fiele. Ich kann schon auch Alt singen, auch tiefen Sopran, mag tiefen Tenor aber eindeutig lieber und habe auch mehr Ausdauer.
In meinem Fall kann von "Umschwärmung" im Tenor keine Rede sein.

Da hast Du, liebe AK-Kontraalt, mehr Glück als ich. Ich freue mich für Dich!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kontraalt/Contralto
BeitragVerfasst: 03.09.2018, 13:12 
Offline
Ratgeber
Ratgeber

Registriert: 04.06.2008, 17:25
Beiträge: 561
Vielleicht liegt's auch daran wo man wohnt. Du wohnst ja in Bayern. Die Menschen dort gelten als gesellschaftlich konservativer als anderswo.

Eine frühere Chorleiterin bei uns hat auch mal eine Bemerkung losgelassen bezüglich als Frau im Tenor singen. Als ich ihr daraufhin einen entsprechenden Brief geschrieben habe kam von ihr die Antwort, dass sie das gar nicht so gemeint habe und dass es ihr sehr leid tue, wenn sie mich damit verletzt habe, das sei keinesfalls ihre Absicht gewesen. Weiter schrieb sie - das zitiere ich jetzt wörtlich: "Ich habe es Dir vielleicht nie direkt gesagt, aber Tatsache ist, dass ich sehr froh bin dass Du bei uns mitsingst! Seit Du da bist ist der Tenor viel sicherer, so jemand wie Du ist ein Gewinn für jeden Chor."

Was auch hinzu kommt: Meist ist es ja gar nicht mal der Chorleiter der merkt ob man etwas taugt, sondern die Mitsänger um einen herum. Da kommt es durchaus auch vor dass die dem Chorleiter etwas sagen. Und so kommt evtl. auch eine Anfrage, ob man für ein bestimmtes Projekt in einem anderem Chor aushelfen könne. Das habe ich selbst schon etliche Male erlebt.

Ansonsten: Sag so einem voreingenommenen Chorleiter ruhig mal, dass es nicht darauf ankommt WER im Tenor singt, sondern dass überhaupt Tenorsänger da sind. Und so lange er sich nicht angehört hat wie der Tenor klingt wenn Du mit dabei bist, so lange hat er überhaupt kein Recht dazu sich irgend ein Urteil anzumaßen!

_________________
Das Vergänglichste, wenn es uns wahrhaft berührt,
weckt in uns ein Unvergängliches.

(Friedrich Hebbel)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kontraalt/Contralto
BeitragVerfasst: 03.09.2018, 22:46 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei

Registriert: 17.05.2015, 23:10
Beiträge: 153
Vorname: K.
Nachname: F.
Ich möchte auf keinem Fall Männermangelersatztenöse oder Aushilfe sein.
Welche Tenormitsänger sollen merken, ob ich etwas tauge? Es gibt ja fast nie Tenöre. Man läßt Frauen aber auch nicht Tenor singen, sondern eher Bässe.
Ich bedauere es, daß einige Chorleiter ihr Schema F abspulen und sich keinerlei Gedanken machen, wer in den Tenor paßt und wer nicht.

Liebe AK- Kontraalt, ich freue mich für Dich, daß Du anscheinend mehr Glück hattest/hast als ich!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kontraalt/Contralto
BeitragVerfasst: 05.09.2018, 21:45 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender

Registriert: 02.01.2013, 19:02
Beiträge: 300
Vorname: Monika
Nachname: C
AK-Kontraalt hat geschrieben:
Vielleicht liegt's auch daran wo man wohnt. Du wohnst ja in Bayern. Die Menschen dort gelten als gesellschaftlich konservativer als anderswo.

Eher nicht. Auch wenn die Menschen hier konservativ sind, ich wohne auch in Bayern, meine Erfahrungen mit ChorleiterInnen und Tenösen habe ich irgenwo im Forum beschrieben. Die schauen deutlich anders aus als contraalts. So langsam würde mich wirklich interessieren, wie sie klingt und vor allem, wie sie an die Sache rangeht.

_________________
Viele Grüße
Monika


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kontraalt/Contralto
BeitragVerfasst: 07.09.2018, 12:50 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2008, 16:24
Beiträge: 607
AK-Kontraalt hat geschrieben:
Vielleicht liegt's auch daran wo man wohnt. Du wohnst ja in Bayern. Die Menschen dort gelten als gesellschaftlich konservativer als anderswo.

Diskriminierung ist, wenn Menschen nicht nach ihren persönlichen Eigenschaften und Leistungen beurteilt werden, sondern nach Gruppenzugehörigkeit... wink-xmas_2.gif
Apropos konservative Bayern: "Widernatürliche Unzucht" war im Strafgestzbuch für das Königreich Baiern von 1813 nicht mehr enthalten, weil: unmoralich, aber ohne Beschädigung Dritter - und der Staat wäre nicht Hüter der Moral seiner Bürger. Die wurde dort erst wieder 1872 mit Einführung des Strafrechts des Norddeutschen Bundes im Deutschen Reich unter Strafe gestellt.
OK: OT...

_________________
Der Sänger singt am Weiher leise, doch singt er etwas leierweise.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kontraalt/Contralto
BeitragVerfasst: 21.09.2018, 00:32 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei

Registriert: 17.05.2015, 23:10
Beiträge: 153
Vorname: K.
Nachname: F.
Wie ist die Klangfarbe einer Kontraaltsängerin? Ähnelt sie dem Klang eines Tenors oder einer Altsängerin?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 189 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Frauenchor und Kontraalt
Forum: Stimme
Autor: contraalta
Antworten: 17

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz