Aktuelle Zeit: 18.01.2019, 05:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Florence Foster Jenkins
BeitragVerfasst: 27.06.2018, 17:22 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender

Registriert: 02.01.2013, 18:02
Beiträge: 318
Vorname: Monika
Nachname: C
T M Pestoso hat geschrieben:
Lachen kann jeder.
ein paar Seiteninformationen, die das Ganze vielleicht doch in einem etwas anderen Licht erscheinen lassen könnten:

Danke.

_________________
Viele Grüße
Monika


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Florence Foster Jenkins
BeitragVerfasst: 28.06.2018, 21:43 
Offline
Ratgeber
Ratgeber

Registriert: 04.06.2008, 16:25
Beiträge: 573
Da hier der Begriff "Neurolues" aufgetaucht ist - also eine Syphilis (Lues) die Auswirkungen auch im neurologischen Bereich hat - füge ich hier mal ein "Fundstück" aus einer Google-Suche ein:

Neurosyphilis: Spätschäden im zentralen Nervensystem

Wenn die Bakterien ins zentrale Nervensystem eingedrungen sind, sprechen Ärzte von einer Neurosyphilis (auch: quartäre Syphilis).

In etwa der Hälfte aller Fälle verläuft die Neurosyphilis asymptomatisch, das heißt ohne erkennbare Symptome.

Treten Beschwerden auf, dann zunächst in Form einer. Wird die Erkrankung nicht behandelt, entwickelt nach Jahren die sogenannte parenchymatöse Form der Syphilis. Dabei geht das Hirngewebe zugrunde. Mögliche Symptome sind


Gedächtnisverlust
Kopfschmerzen
Schlaflosigkeit
Ausfälle der Gesichts-Muskulatur
Lähmung der Arme und/oder Beine
Halbseitenlähmung
Verminderung der geistigen Fähigkeiten (Demenz)
Wahrnehmungsstörungen

Gleichzeitig können manisch-depressive Zustände mit Halluzinationen auftreten. Der Verlauf ist in dieser Phase sehr rasch.

Nach 25 bis 30 Jahren entsteht als Endstadium die sogenannte Tabes dorsalis. Dabei werden Nervenscheiden, [/i[i]]Nervenwurzeln und Nervenknoten (Ganglien) zerstört. Dieses Stadium ist gekennzeichnet durch ein gestörtes Schmerz- und Temperaturempfinden. Weitere mögliche Symptome sind

Gangstörungen,
fahrige Bewegungen,
Verlust der Reflexe,

Impotenz und
eine Stuhl-und Harninkontinenz.


Insgesamt also wirklich ein schlimmes Leiden. Aber können Wahrnehmungsstörungen sich so massiv auf das Gehör auswirken? FFJ hatte ja einen Gesangslehrer, der müsste ihr doch auch etwas gesagt haben wie grottenfalsch sie singt. Und wenn sie Klavier gespielt hat, dann müsste sie doch wirklich den Unterschied gehört haben zwischen ihrer eigenen Intonation und derjenigen des Klaviers.

_________________
Das Vergänglichste, wenn es uns wahrhaft berührt,
weckt in uns ein Unvergängliches.

(Friedrich Hebbel)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Florence Foster Jenkins
BeitragVerfasst: 29.06.2018, 15:51 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender

Registriert: 02.01.2013, 18:02
Beiträge: 318
Vorname: Monika
Nachname: C
AK-Kontraalt hat geschrieben:
Insgesamt also wirklich ein schlimmes Leiden. Aber können Wahrnehmungsstörungen sich so massiv auf das Gehör auswirken? FFJ hatte ja einen Gesangslehrer, der müsste ihr doch auch etwas gesagt haben wie grottenfalsch sie singt. Und wenn sie Klavier gespielt hat, dann müsste sie doch wirklich den Unterschied gehört haben zwischen ihrer eigenen Intonation und derjenigen des Klaviers.

Wenn das Gehirn betroffen ist, vermutlich ja. Wenn das Areal, dass das Gehörte verarbeitet betroffen ist, denke ich schon dass es massive Auswirkungen haben kann. Es gibt ja auch Leute, deren Augen funktionieren, die aber nach einem Schädel-Hirn-Trauma trotzdem nicht mehr richtig sehen können.

_________________
Viele Grüße
Monika


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Florence Foster Jenkins
BeitragVerfasst: 29.06.2018, 21:57 
Offline
Ratgeber
Ratgeber

Registriert: 04.06.2008, 16:25
Beiträge: 573
Hm, dann bleibt trotzdem die Frage warum FFJ keinen Unterschied gehört hat zwischen der Intonation des Klaviers und demjenigen, was sie selbst von sich gegeben hat. Sie war ja faktisch auf genau dem selben Stand wie jemand, der noch nie einen Ton richtig nachsingen konnte. Kann diese Fähigkeit, einen Ton mit der eigenen Stimme korrekt abzunehmen, tatsächlich völlig verloren gehen? Oder hat sich in den Ohren von FFJ das Klavier/Orchester/... "falsch" angehört?

_________________
Das Vergänglichste, wenn es uns wahrhaft berührt,
weckt in uns ein Unvergängliches.

(Friedrich Hebbel)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Florence Foster Jenkins
BeitragVerfasst: 30.06.2018, 07:14 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender
Benutzeravatar

Registriert: 19.04.2013, 16:45
Beiträge: 334
Wohnort: Duisburg (linksrheinisch)
Vorname: Astrid
Nachname: M.
Wenn der Hörnerv geschädigt wird, ist das plausibel. Zufälligerweise habe ich mich am Dienstag im Bus mit einem Mann unterhalten. Der hatte 1993 einen Tumor hinter dem Ohr. Bei der Operation ist bei ihm der Hörnerv geschädigt worden, und kurz darauf wurde ihm von anderen Chormitgliedern gesagt, daß er falsch singt. Er hat daraufhin die Konsequenz gezogen und aufgehört.

_________________
Gruß, Astrid

Es gibt zwei Möglichkeiten, vor dem Elend des Lebens zu flüchten: Musik und Katzen. (A. Schweitzer)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Florence Foster Jenkins
BeitragVerfasst: 30.06.2018, 17:10 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei

Registriert: 24.12.2009, 20:47
Beiträge: 101
Vorname: Hilde
Nachname: Maurer
Kannt jemand (Mann) der nur eine Tonhöhe singen konnte weder höher noch tiefer.hatte aber keinen körperlichen Schaden.Er wisse nicht wie man das macht.Ich war geschockt ,den bis dahin hatte ich das noch nie erlebt.
Hilde45


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Florence Foster Jenkins
BeitragVerfasst: 03.07.2018, 14:19 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2008, 15:24
Beiträge: 611
hat er dann auch auf diesem Ton (und nur auf diesem) geredet - ohne Sprachmelodie?

_________________
Der Sänger singt am Weiher leise, doch singt er etwas leierweise.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Florence Foster Jenkins
BeitragVerfasst: 03.07.2018, 15:37 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei

Registriert: 24.12.2009, 20:47
Beiträge: 101
Vorname: Hilde
Nachname: Maurer
ja er sprach auch immer in der gleichen Höhe.Die Stimme war aber beim Sprechen irgendwie auch etwas heiser- obwohl er damals erst ca 34 jahre alt warHilde45


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Florence Foster-Jenkins
Forum: Allgemeines
Autor: AK-Kontraalt
Antworten: 5

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz