Aktuelle Zeit: 21.10.2019, 07:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Einsingen vor Solokonzerten
BeitragVerfasst: 19.02.2016, 12:20 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 3494
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Unser lieber Tenor Alfredo brachte mich auf die Idee etwas über das Einsingen vor Konzerten zu schreiben.

Es ist in der Tat nicht überall möglich sich vor den Konzerten in irgend einem Raum einzusingen, zumal wenn viele Sänger dabei sind, was macht man da? Ich habe es oft selber erlebt, vor allen Dingen wenn man in morgens eine Messe zu singen hat und es keine Gelegenheit gibt dort ein paar Töne anzusingen. Da muss Sänger durch....man gewöhnt sich mit der Zeit an alles, an einen fremden Begleiter, fremde Kirchen und Räumlichkeiten. Im Hotel...Einsingen geht sehr schlecht, wenn man die anderen Gäste nicht stören will.
Wie viel Einsingen braucht ein Sänger? Unterschiedlich, der Eine muss richtig durchsingen, der Andere nur ein Summen und ein Lockern des Körpers, ein Lippenschnaufen bringt sehr viel, wie eine Kammersängerin in einem Workshop mal sagte und es hilft tatsächlich. Wie oft bin ich vor Ort morgens früh durch die Natur gegangen um mich einzusingen, das hat mir viel Sauerstoff in die Lungen gebracht und war immer gut.

So sehe ich das auch mit einer Solo Probe vor dem Konzert. Arien, Lieder die schon hundert mal mit dem gleichen Pianisten gesungen wurden, müssen vor dem Konzert nicht noch mal durchgeprobt werden. Eine Verständigungsprobe, Akustik testen ist ok, aber alles noch mal durchsingen halte ich für überflüssig.

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einsingen vor Solokonzerten
BeitragVerfasst: 19.02.2016, 21:41 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei

Registriert: 15.08.2012, 10:40
Beiträge: 135
Vorname: D.
Nachname: L.
Ich habe mir angewöhnt, weitgehend einfach anzufangen. Eine Ansingprobe, die ich allerdings eher zur Gewöhnung an den Pianisten/die Pianistin und für Abstimmungsprozesse brauche, reicht mir, um die Stimme warm zu kriegen und wenn das aus irgendeinem Grund auch nicht geht, gehts eben einfach los.

Mir sind auch die Tageszeiten ziemlich egal. Wenn ich Lust dazu habe, singe ich ein wenig im Auto:-)

Als ich die Eboli das erste Mal öffentlich gesungen habe beim Workshop in Hammelburg, habe ich allerdings schon zur Beruhigung der Psyche die Spitzentöne ausgetestet. Da habe ich der Sache nicht so recht getraut.

Irgendwelche gemeinsame Einsingaktionen machen mich nervös.

LG Dola


Zuletzt geändert von Dola am 20.02.2016, 18:09, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einsingen vor Solokonzerten
BeitragVerfasst: 20.02.2016, 09:11 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender

Registriert: 02.01.2013, 19:02
Beiträge: 347
Vorname: Monika
Nachname: C
musica hat geschrieben:
Wie viel Einsingen braucht ein Sänger?

Bis die Stimme da ist. Das ist auch abhängig von der Tagesform. Gar nicht einsingen behagt mir nicht; summen geht doch eigentlich überall. Eine Alternative wäre Sport - nach einer intensiven Sporteinheit ist die Stimme, bzw die nötige Körperspannung, auch da :D

Kritische Stellen kurz ansingen mache ich schon gerne. Ich patze lieber vor dem Auftritt...

_________________
Viele Grüße
Monika


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einsingen vor Solokonzerten
BeitragVerfasst: 20.02.2016, 18:38 
Offline
Moderatorenanwärter
Moderatorenanwärter
Benutzeravatar

Registriert: 27.01.2006, 00:14
Beiträge: 1356
Wohnort: Wiesbaden *31.01.
Vorname: F.
Nachname: L.
Ich denke auch, das ist typabhängig. Meine Stimme braucht immer etwas, bis sie gänzlich aufgewärmt ist (dafür ist sie dann aber auch sehr ausdauernd), daher sollte ich mich lieber nicht ums Einsingen drücken (auch wenn ich zur Not einen "Kaltstart" auch hinbekomme). Allerdings reicht es mir auch - falls es z. B. nicht möglich ist, sich direkt vor einem Konzert am Abend einzusingen - mich irgendwann am Tag gut einzusingen, meistens "hält" das dann bis zu Konzert.

_________________
„Die Verpflegungslage ist für den Kulturmenschen eigentlich das Wichtigste.“
(T. Fontane)

"When you have that perfect match between voice, personality, repertoire and style, art happens" (Anonym)

http://www.sopranodrama.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einsingen vor Solokonzerten
BeitragVerfasst: 20.02.2016, 18:55 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender
Benutzeravatar

Registriert: 19.04.2013, 17:45
Beiträge: 350
Wohnort: Duisburg (linksrheinisch)
Vorname: Astrid
Nachname: M.
Für mich ist das Einsingen wichtig, aber ich merke immer wieder, daß für mich nicht die Quantität, sondern die Qualität des Einsingens entscheidend ist. Wenn wir uns mit dem Vocalensemble einsingen, empfinde ich das derzeit oft als problematisch. Im Moment spielt sich das Einsingen nämlich überwiegend in der eingestrichenen (bzw. kleinen für die Männer) Oktave mit wenigen Ausflügen in die benachbarten Oktaven statt - und das behagt mir überhaupt nicht. Beim GU darf ich von der kleinen Oktave bis üblicherweise zum c3 rauf, wobei die Anteile relativ gleich sind. Vor Aufführungen singe ich mich gerne bis zum Spitzenton, lieber noch bis zu einer Terz darüber, ein. Die Literatur wird dann nur noch mal kurz angesungen, um die Absprachen zu überprüfen und schwierige Stellen kurz durchzugehen, mich aber nicht vorher schon zu verausgaben. Und da bin ich dann ganz bei moniaqua: Lieber bei schwierigen Stellen vorher einmal Mist bauen, dann aber bei der Aufführung alles richtig machen big_ok .

Die schlimmsten Konzerte waren übrigens bisher tatsächlich die, bei denen wir vorher die Literatur noch mal komplett durchgesungen haben. big_lala

_________________
Gruß, Astrid

Es gibt zwei Möglichkeiten, vor dem Elend des Lebens zu flüchten: Musik und Katzen. (A. Schweitzer)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einsingen vor Solokonzerten
BeitragVerfasst: 21.02.2016, 22:20 
Offline
hat sich schon eingelebt
hat sich schon eingelebt
Benutzeravatar

Registriert: 23.08.2011, 23:10
Beiträge: 287
Wohnort: München
Vorname: Petronella
Nachname: I.
Wenn ich am Vormittag singen muss, dann fange ich das Summen, bzw. das leise Einsingen unter der Dusche an. Das hilft mir, wach zu werden. :)
Beim Konzert am Nachmittag haben wir ja vor Ort selten Möglichkeit, richtig einzusingen. Kurz in die Toilette, und einen kurzen Durchlauf, um mich zu testen: wie ich in den verschiedenen Lagen gerade klinge.

Was die Probe vor dem Konzert betrifft: das ganze durchzusingen, ist eher ungünstig, finde ich, bis auf Duette/Terzetten. Bei Soli mag ich die Einsätze oder eventuell schiwerigere Teile des Lieder ansingen.

Aber ich stimme sehr zu: das ist eine sehr-sehr typanhängige / personenabhängige Angelegenheit. :)

_________________
It's the possibility of having a dream come true that makes life interesting. (Paulo Coelho, The Alchimist)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einsingen vor Solokonzerten
BeitragVerfasst: 23.02.2016, 09:20 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender
Benutzeravatar

Registriert: 22.02.2007, 10:45
Beiträge: 338
Wohnort: grüne mark
Vorname: s
Nachname: t
Es gibt keine Alternative zum Einsingen, wenn auch nur einem kurzen, vor Gebrauch der Stimme. Welche Muskeln man auch bei Turnübungen bewegen mag und es ist gut, dass der ganze Körper wach ist, die Muskeln: Stimmbänder müssen vor dem Singen bewegt werden. "Kaltstart" wäre auch bei uns Nichtprofis fatal. Aber was schreibe ich, ihr wisst es ohnehin.
HG
alfredo
:n66:

_________________
...du holde Kunst, ich danke dir.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einsingen vor Solokonzerten
BeitragVerfasst: 25.02.2016, 07:56 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender

Registriert: 02.01.2013, 19:02
Beiträge: 347
Vorname: Monika
Nachname: C
alfredo hat geschrieben:
Es gibt keine Alternative zum Einsingen, wenn auch nur einem kurzen, vor Gebrauch der Stimme.


Ich singe öfter mal nach Sporteinheiten so zum Üben, kein Auftritt, da ist bisher meine Stimme immer sofort da gewesen. Natürlich fange ich dann nicht mit Spitzentönen an, sondern singe erst einmal ein bis zwei Lieder in bequemer Lage. Das kann man dann vielleicht als einsingen ansehen.

_________________
Viele Grüße
Monika


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einsingen vor Solokonzerten
BeitragVerfasst: 25.02.2016, 10:39 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2008, 16:24
Beiträge: 665
Das mit dem Sport kann ich bestätigen. Eine halbe Stunde Laufen (Laufen, nicht Joggen! Es muß schon am Rande der aeroben Schwelle sein) eine halbe Stunde vorher und die Stimme ist da...

_________________
Der Sänger singt am Weiher leise, doch singt er etwas leierweise.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einsingen vor Solokonzerten
BeitragVerfasst: 25.02.2016, 18:59 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender
Benutzeravatar

Registriert: 22.02.2007, 10:45
Beiträge: 338
Wohnort: grüne mark
Vorname: s
Nachname: t
Moniaqua: So ein bis zwei Liedchen in bequemer Lage geträllert kann natürlich (nach dem Einsingen) schon behilflich sein.
T M Pestoso: Auf diese, wohl wenig Schonung versprechende Weise, singt der Sänger dann, nicht nur am Weiher, freilich leise, und vielleicht hast du recht, auch etwas leierweise.
Aber ihr wisst schon: Durchs Einsingen werden nicht nur die Stimmbänder von Schleim befreit, sondern der gesamte "Stimmapparat" wird auf eine ganz bestimmte Art aufs Singen vorbereitet. Euer Stimmbildner weiß mehr.
HG
alfredo
big_buegeln

_________________
...du holde Kunst, ich danke dir.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einsingen vor Solokonzerten
BeitragVerfasst: 25.02.2016, 21:02 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender

Registriert: 02.01.2013, 19:02
Beiträge: 347
Vorname: Monika
Nachname: C
alfredo hat geschrieben:
Euer Stimmbildner weiß mehr.

Gewiss. Ich bin mir nur nicht sicher, ob er zu 100% Deiner Meinung ist ;)

_________________
Viele Grüße
Monika


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einsingen vor Solokonzerten
BeitragVerfasst: 26.02.2016, 18:15 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2008, 16:24
Beiträge: 665
@ Alfredo
apodiktisch gelaunt?
über Erfahrungen anderer ist schlecht urteilen, n'est ce pas?
Oder hast Du's ausprobiert? Wenn's Dir nichts gebracht hat, muß das nichts sagen über die Wirksamkeit bei anderen. Also: nach einer halben Stunde bei 80% Maximalpuls liegt bei mir jedenfalls kein Milligramm Schleim mehr wo auch immer, und die gesamte Atemmuskulatur ist sowas von top konditioniert...
Aber wie schon Platon wußte: Jeder soll das Seine tun, und zwar in Art und Umfang so, wie es seinem Wesen, seinen Möglichkeiten und den individuellen Umständen entspricht. So steht' zumindest in der Politeia ;-)

_________________
Der Sänger singt am Weiher leise, doch singt er etwas leierweise.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einsingen vor Solokonzerten
BeitragVerfasst: 26.02.2016, 19:40 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender
Benutzeravatar

Registriert: 22.02.2007, 10:45
Beiträge: 338
Wohnort: grüne mark
Vorname: s
Nachname: t
Hallo Pestoso, Foristen,
meine apodiktische Ader quält mich in letzter Zeit oft, möchte euch keineswegs vergrämen. Und Platon hat recht, wenn er sagt, man solle das Seine nach seinen Möglichkeiten, wie umfangreich sie auch sein mögen, tun.
Sicher bin ich, dass deine Erfahrungen mit dem Laufen am Rande der aeroben Schwelle hervorragende sind. Vielleicht wären anschließende Einsingübungen aber noch besser. In meinem Sänger - Bekanntenkreis kenne ich aber niemanden der vor einem Auftritt läuft. Vielleicht heimlich. Und ich persönlich singe mich auch ein weil ich neugierig bin ob die Stimme läuft und um Sicherheit und Auftrieb zu tanken.
Sollte mein Einsingen jedoch nicht mehr die gewünschte Wirkung zeigen, werde ich deiner Anleitung folgen. Versprochen.
HG
alfredo
big_faulenz

_________________
...du holde Kunst, ich danke dir.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einsingen vor Solokonzerten
BeitragVerfasst: 27.02.2016, 19:26 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei

Registriert: 15.08.2012, 10:40
Beiträge: 135
Vorname: D.
Nachname: L.
Au weia!

Apodiktisch ist bei diesem Thema definitiv gar nichts (außer dieser Aussage:-)), denn gerade beim Singen ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sich genau die eine skurile Ausnahme irgendwo doch befindet. Wir sind wohl letztlich bei Sokrates´( zugeschriebener?) Aussage: Ich weiß, dass ich nichts weiß oder auch: Nix gwieß is!

Der Weiher dürfte allerdings ein suboptimaler Ort, denn es gibt im Ensemble z. B. wohl einige Stimmen, die in selbigem einen Tsunami auslösen könnten........

LG
Dola big_lala


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einsingen vor Solokonzerten
BeitragVerfasst: 27.02.2016, 21:13 
Offline
Moderatorenanwärter
Moderatorenanwärter
Benutzeravatar

Registriert: 27.01.2006, 00:14
Beiträge: 1356
Wohnort: Wiesbaden *31.01.
Vorname: F.
Nachname: L.
Lieber alfredo, ich weiß von Sänger/innen, die vor einem Auftritt je nach Partie durchaus noch 30-45 Minuten Fitnesseinheiten einlegen. ;)

Man sollte dabei auch nicht vergessen, dass Stimmen - wie auch Menschen - sehr verschieden sind/ sein können. Bei mir funktioniert es z. B. wunderbar, zu Anfang (in moderater Höhe!) gleich in die Vollen (was hier ein gesundes Mezzoforte bis Forte bedeutet, nicht, dass ich aus Leibeskräften zu brüllen beginne *g*) zu gehen, um die Stimme "aufzuwecken" und mich dann an die Feinarbeit zu machen. Das ist aber sicher kein Vorgehen, das ich jedem ans Herz legen würde, gerade für etwas zarter konstituierte Stimmen kann das auch schnell mal nach hinten losgehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Warum Einsingen?
Forum: Stimme
Autor: AK-Kontraalt
Antworten: 9
In welcher Lage einsingen?
Forum: Stimme
Autor: AK-Kontraalt
Antworten: 11
Einsingen für Konzert
Forum: Gesangschüler
Autor: Anonymous
Antworten: 4
Bandprobe ohne einsingen?
Forum: GesangslehrerIn
Autor: ospite
Antworten: 1

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz