Aktuelle Zeit: 11.12.2019, 01:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 75 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.05.2007, 20:17 
Benutzeravatar
Hallo,
ich hab mal gegoogled und folgende Homepage gefunden
http://www.irih.de/ihcounter/

Das ist wohl auch ein junger Countertenor.
Die Rubrik "Auftritte und Projekte" ist allerdings leer. :roll:
Die Homepage ist zuletzt 05.08.2006 bearbeitet worden.

Er hat aber einige Hörbeispiele. :lol:

LG rugero


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Ach, wie schießt ihr schlecht ...!
BeitragVerfasst: 07.05.2007, 21:27 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender
Benutzeravatar

Registriert: 22.02.2007, 09:45
Beiträge: 338
Wohnort: grüne mark
Vorname: s
Nachname: t
Musste ja so kommen. kaja hat aufgelegt und einer der verspricht und angeblich alles Versprochene hält, sollte wohl ins Tor treffen! Wenn es nur gegen die Tenöre gehen kann! Selbst meine erste Gesangslehrerin (Frau Ilse Rapf aus Wien) begrüßte mich zur ersten Stunde lachend mit: "Na, wos simma denn, a Tenor oder a Mann?" (Daraufhin wollte ich Bariton werden).
Um zum Thema zu kommen: mir geht es wie einigen anderen Teilnehmern. Der Countertenor kann seine normale Sprechstimme nicht einsetzen, er muss ins Falsett. Anders, denke ich, war es bei den Kastraten. Die mussten nichts dazu tun um in ihrer hohen Lage zu sein. Dass der Papst noch vor gar nicht so langer Zeit tausende Knaben kastrieren ließ, um einige wenige gute Sänger zu bekommen, steht auf einem anderen Blatt. Mir persönlich gefallen Frauenstimmen im Allgemeinen besser, für manche Rollen kann ich mir gar nicht vorstellen, dass ein Countertenor die Rolle einer Frauenstimme (Hosenrolle) sänge. (z.B. Rosenkavalier, Fledermaus). Da gibt die Hosenrolle dem Stück erst den "Pfiff". Ist meine persönliche Meinung und denkt daran, wie traurig das Leben ohne Tenöre und Blondinen wäre.
Ein Betroffener :pfeif:

_________________
...du holde Kunst, ich danke dir.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.05.2007, 08:03 
Benutzeravatar
Also ich möchte doch auch mal meinen Senf dazugeben.

Ich kann mit diesen Stimmen bei Männern nichts anfangen, hingegen muss ich aber sagen, dass ich mit abgrundtiefen Frauenstimmen weniger ein Problem habe, auch wenn ich nicht unbedingt ein Fan davon bin.

Vielleicht ist das so eine Mannesehre-geschichte.

Ich kann nur sagen, dass ich die "hohen" Counter und Altuse, also deren Stimmen, als nervtötend empfinde.
Es kommt tussig/tuntig bei mir an, und da habe ich meine Probleme mit.

In einem anderen Forum in einem anderen Thread, ich weiss nicht mehr genau worum es ging, hat ein User ein Bsp gepostet, indem ein Interviewer
alte Operngrössen ( Frauen ) fragte, wie viel Bruststimme einfliesst oder so was in der Art. Der Typ redete nur in Kopfstimme! Ich glaube ich hätte dem eine geklatscht, weil ich denken würde, er wolle mich veräppeln.

Mehr folgt später, muss leider ab....


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.05.2007, 08:26 
Benutzeravatar
DasMutzel hat geschrieben:
Also ich möchte doch auch mal meinen Senf dazugeben.

Vielleicht ist das so eine Mannesehre-geschichte.

Ich kann nur sagen, dass ich die "hohen" Counter und Altuse, also deren Stimmen, als nervtötend empfinde.
Es kommt tussig/tuntig bei mir an, und da habe ich meine Probleme mit.


Das ist genau dieses Problem mit dem sexuellen was ich meinte.

Bei Frauen z.B wird doch das Brustregister nicht selten als Ausdrucksmittel für etwas erotisches benutzt. Entweder es zieht einen dann an oder es stößt einen ab.

Als Beispiel : http://www.youtube.com/watch?v=UjxOvl-2BS0

oder http://www.youtube.com/watch?v=UjxOvl-2BS0

Hier wird doch definitiv die Bruststimme "erotisch" eingesetzt oder? Besonders der lange tiefe Ton bei der canzionetta, vielleicht ein c1 ka zeigt das gut finde ich. Ich wette jetzt sagt die Hälfte super, gut und die andere ganz schlimm.
Natürlich liegt das auch an den Stücken, soll ja so gesungen werden, aber es ist eben gut verstärkt finde ich.
Ich für meinen Teil gehöre zur ersten Hälfte :kaffee

LG Leila


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.05.2007, 16:12 
Benutzeravatar
Lieber Rugero,

ich hab es mir nun nach dem ersten lesen verkniffen aber es erstaunt mich einfach zu sehr, deswegen erlaube mir eine Frage:
Findest Du die Hörbeispiele auf der von Dir angegeben HP gut?
Ich hab nur ganz kurz "quer" mal reingehört (u.a. Carmina Burana, Schwan) und kann nur sagen, dass was ich hörte entspricht nicht meinen Vorstellungen von einer richtigen Countertechnik und auch sonst keiner vorzeigbaren, guten Gesangstechnik, zumindest das was ich hörte:roll: Vielmehr eine hochgepresste Männerstimme/Falsett.
Der ehemalige User aus dem anderen Forum, der auch Counter ist, würde den Unterschied sehr deutlich zeigen. Weiß nur die HP Adresse nicht mehr.

Allerdings zum Thema selbst, ein großer Fan dieser Countertenöre bin ich so und so nicht. Man kann es mal ganz gut hören, aber dann is auch wieder gut :n2:

Liebe LaCarmen,

ich finde das von Dir angegebene Hörbeispiel wirklich ein Gelungenes für eine erotische Version tiefer Frauenstimmen :dafür: Ich mag sowas auch total gern, hat was, absolut :n2:

LG
Su


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.05.2007, 07:19 
Benutzeravatar
[img]http://www.my-smileys.de/smileys3/10_2_6[1].gif[/img]

Ich habs nu auch gehört.......


Ist das Gelaiere normal?? grausig.....N/C Optisch "rundet" sich das BIld dann voll ab, ich habs schnell ma wieder ausgemacht.

Nochmal Thema Counter:

Bild

Was ist denn eig genau deren Technik? Ich mein ist das nur Falsett?
Dann versteh ich nicht was daran so besonders sein soll, oder gar erstrebenswert.

Alle Lieder oder was auch immer sollten in diesem Metier meines Erachtens von Frauen gesungen werden. Frauen können diese Art der Stimmung natürlich transportieren und müssen sich nicht derart präsentieren.

:sauf:

So ich geh ma nen paar knackige Baritöne hören, muss meine Ohrmuscheln sauber spülen...... grausig, bäh pfui....

Bild
Bild


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.05.2007, 08:35 
Benutzeravatar
Ich bin auch nicht gerade ein Fan von Countern, aber hier oder da passt es mal ganz gut, zum Beispiel der Schwan in Carmina, das ist einfach schön skuril. (Kennt jemand die Carmina Verfilmung von Jean Pierre Ponelle? Total genial, und auch die Szene mit dem Schwan, das hat was verrücktes, passt einfach.)
Allerdings finde ich das Beispiel von Rugero leider auch nicht so representativ, hab schon bessere gehört, aber der Typ ist ja noch jung.

Hi Leila, mich kannst Du auch zur ersten Hälfte dazuzählen, vor allem wenn so jemand wie Marilyn Horne singt! :n3:
Hast Du mal von Natalie Stutzmann gehört? Sie singt Alt, also noch tiefer. Ich kann verstehen, dass manchen das nicht gefällt, ich persönlich mag es manchmal sehr, vor allem wenns eine warme, runde Stimme ist.
http://www.nathaliestutzmann.com/

Gehört ja eigentlich nicht gerade in diesen Thread :lol:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.05.2007, 08:37 
Benutzeravatar
Och Murtzelchen du sollst ja auch hören und nicht sehen :lol:
Aber die Aufnahme ist schon älter ja.

@najade : Oh ein Marilyn Horne Fan! :bravo: :bravo: :love: :kuss:
Du glaubst nicht, wie mich das freut! Ich hör mir dein Tip gleich mal an , ich steh einfach auf tiefe Frauenstimmen, Brustregister und Erotik pur im Kunstgesang :lol: Allein das ich die canzonetta eher nicht singen kann als Sopran treibt mich die Wände hoch!
Oh Mezzi und Alti ich lieeeeeebe euch ! :love: :love:

LG Leila


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.05.2007, 08:46 
Benutzeravatar
Ich meinte nicht die Aufnahme, ich meinte ihre Stimme :schlaumeier:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.05.2007, 08:48 
Benutzeravatar
Ich glaube ich brauch nochmal eine Unterredung mit Canti, die mich über die Schöhnheit weiblicher Stimmen aufklärt, aber an oben genannter kann ich eine solche nicht entdecken......


EROTIK???!!!!?? was is daran.....öhm, ihr habt glaub ich eine komische Art etwas erotisch zu finden.

@ Gio

Kannst dich an ein Telefonat erinnern, als wir über Caballe und die Ausrichtung einiger Männer diskutierten. Damit wäre nun völlig klar, welche meine ist.

@allgemein

Jetzt mal im Ernst:

ICh will ja wirklich niemanden beleidigen, aber was zum Henker ist daran Sexy. Sicher, eine tiefe Frauenstimme einer Femme Fatal ist sexy und erotisch, aber....... Ach lassen wir das, ich werds glaub ich nicht verstehen ohne jemanden auf die Füsse zu latschen.....


Zuletzt geändert von DasMutzel am 09.05.2007, 08:53, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.05.2007, 08:49 
Benutzeravatar
Sie singt Koloraturen vielleicht liegts daran :lol: Und sehr schnell dazu.

@ Najade : Da hast du genau meinen Geschmack getroffen, das ist eine Art von Stimme, die mir einfach am Herzen liegt. Allerdings gefällt mir persönlich das herbe von Horne noch besser, aber trotzdem :bravo:


Übrigens ist mir aufgefallen, dass mein zweiter Link noch mal die canzonetta ist, wäre eigentlich die Carmen gewesen :
http://www.youtube.com/watch?v=jTuNUZEFBJk
gefällt dir Murtzelchen vielleicht auch besser. . .


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.05.2007, 08:58 
Benutzeravatar
:schlaumeier: sry, geht in meinen Ohren nicht auf.

Da gefällt mir Julia Migenes besser. Ausserdem passt die olle Mary nicht zu einer Carmen. Ist schon gut, ich gebs auf.... ich werds wohl eh nicht verstehen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.05.2007, 09:01 
Benutzeravatar
:lol: :lol:

Da geb ich dir allerdings recht, optisch wohl nicht grade die beste Carmen.
Stimmlich meiner Meinung allerdings schon.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.05.2007, 09:03 
Benutzeravatar
:lol: Das hab ich mir gedacht Mutzel, dass Dir das ganz bestimmt nicht gefällt. Vor 10 Jahren hätte ich mir wohl auch die Ohren zugehalten, aber ich habe festgestellet, je mehr ich mich mit Gesang beschäftigt habe und glernt habe, was eine gute Technik ist, desto offener wurde ich auch für andere Stimmtypen und solange jemand aus der Tiefe seiner Seele singt, und sein Instrument beherrscht, höre ich gerne hin. Egal ob Alt, Counter oder Piepmatz, auf das Gefühl kommt es letztlich an. Aber gerade bei klassischer Musik ist es so, dass man sich meistens erst reinhören muss. Was aber nicht heißen soll, dass Du das auch machen sollst, jedem das seine. :n110:

Leila, ja ich steh auch auf tiefe Frauenstimmen :love: :n3:
Bei "Mon coeur s'ouvre à ta voix" aus Samson und Dalila schmelze ich regelrecht dahin, wenn ich es höre! :n2:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.05.2007, 10:35 
Benutzeravatar
Freut Euch auf unsere dola, Ihr Zwei ! Die dürft Ihr zu Pfingsten genießen :
TIEFTON PUR ! :dafür:

Ciao. Gioachino :n2:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.05.2007, 11:21 
Benutzeravatar
@mutzel: Völlig D'accord - mein Fall ist Frau Horne auch nicht - und als Carmen schon gar nicht! (Bei ihre Aussprache von "t'aime" rollen sich mir die Fußnägel hoch).

LG
mezzo


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.05.2007, 11:23 
Benutzeravatar
Hallo,

um nochmal auf die Countertenöre zurückzukommen:

ich höre diese sehr gern.

Erstens mag ich den Stimmklang - ich könnte auf der Stelle zerschmelzen -, und zweitens singen singen sie i.d.R. die Literatur, die ich am liebsten mag. (So ganz trennen kann man das ja oft nicht.)

Ich habe rugeros Counterhörbeispiel nicht angehört (ich kann das mit meinem Rechner nicht ), die Reaktionen lassen jedoch vermuten, daß es kein guter Countertenor ist. (Insofern weiß ich nicht, wozu dieses Beispiel dienen soll - schlechte Sänger jeglicher Couleur düfte man zuhauf im Internet finden.)
Sus Post entnehme ich, daß er u.a. den Schwan aus der Carmina burana singt. Hier schreiben meine Noten vor: lamentoso (sempre ironico). Eine gewisse Schrecklichkeit ist hier also durchaus im Sinne des Erfinders, und es mußten schon Sänger Kritik einstecken, die das zu schön gesungen haben.

Gruß v. Emmy


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.05.2007, 12:07 
Benutzeravatar
Und auf die Gefahr hin, mit meinen Wiederholungen zu nerven :

Auch ich höre gerne Countertenöre in Barock- und Renaissance-Musik.

Den "gegrillten Schwan" habe ich sowohl von Tenor, als auch Altus gehört, beide mal klangs gar schröcklich, aber das verlangt die Rolle, für mich muß das in diesem Stück so sein. Ja, mir hat das vom Tenor besser gefallen, es klang so schön gepresst.

Aber mal Hand aufs Herz : wer bitte käme denn auf die Idee eine Azucena von einem Altus singen zu lassen ? :roll: :roll: :roll:

Und : ich habe mir gerade die Alt-Rhapsody von Brahms mit Nathalie Stutzmann gekauft. Das hat nix nix nix erotisches, aber ist zum Gänsehaut-kriegen schön.

Liebe Grüße
Uralt ( für die Altus nicht Konkurrenz sondern Bereicherung in der Vielfalt ist )


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.05.2007, 13:49 
Benutzeravatar
Lieber Mutzel, ich gehe da wohl wirklich eher mit Deiner Maestra konform. Mir gefallen einfach Soprane à la Erna Berger, Nathalie Dessay usw. besser
Aber das heisst nicht,dass ich im ENTSPRECHNENDEN Repertoire nciht auch tiefe Frauenstimmen toll finde.(Marilyn Horne allerdings wengier....)
Aber lass dir mal Kathleen Ferrier als Paradebeispiel einer tiefen Stimme, die ICH mag, zur Gemüte führen. Vieelleciht findet sie Gnade vor Deienn Mutzeligen Ohren, denn gefühlvoller geht es nciht!
:kuss: Canti :hearts:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.05.2007, 14:08 
Benutzeravatar
Ich sag doch da scheiden sich die Geister und irgendwie ist es jau auch gut so :dafür:
Mir ging es allerdings einfach um diesen Einsatz der Bruststimme als erotisches Mittel, das hat ja mit tief oder nicht tiefe Stimme nicht unbedingt was zu tun. Callas hats ja auch gemacht und war Sopran. Gibt wahrscheinlich viele Altistinnenoder Mezzis die veruchen diesen herben Klang zu umgehen und sanfter zu klingen.

Wie ich allerdings noch mal darauf gekommen bin ...
:n69: Queen of unlogische Übergänge
LG Leila


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 75 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Russell Oberlin - Countertenor und höher...
Forum: Stimme
Autor: Anonymous
Antworten: 4
Countertenor/Bariton?!
Forum: Stimme
Autor: Anonymous
Antworten: 6
Countertenor ausbilden
Forum: Allgemeine Gesangstechnik
Autor: Kolorateuse
Antworten: 8

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz