Aktuelle Zeit: 22.07.2019, 11:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: "Du bist die Ruh" von Rückert
BeitragVerfasst: 25.11.2006, 16:30 
Benutzeravatar
Alle in Deckung, ich bins!!!!

Also, hab hier NOten vorliegen von obig stehendem Lied.

Nachdem ich verkrampft versucht habe mit der Gitarre die Melodie herauszufinden und dann mal you tube zu Rate zog, fand ich, dass gefunden Melodie sich nicht ganz mit dem deckt was wirklich gesungen wird.

Also mal abgesehen davon, dass jene Stück eh viel zu schwer für mich ist,
kann es sein, dass Melodien anders über die Stimme rüberkommen?

Hmm die Frage is echt bissi doof, aber nur nen bissi!! :schlaumeier:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.11.2006, 21:41 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2005, 15:28
Beiträge: 352
Wohnort: Hamburg
Vorname: Roland
Nachname: Schwantes
Hi Mutzel,

die Frage ist überhaupt nicht doof.

Sehr oft läuft die gespielte Melodie eines Liedes nicht mit der gesungenen Melodie zusammen, sondern gegeneinander. Das ist aber dann auch gewollt und soll etwas ausdrücken.

:hearts: Rolando

_________________
Und plötzlich weißt du:
Es ist an der Zeit, etwas Neues zu beginnen, und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen.(Meister Eckhart)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.11.2006, 21:48 
Benutzeravatar
Ist das wirklich gemeint, was Rolando anspricht?
Dann ist die Frage geklaert ...

Wenn Du, Mutzel, allerdings eher meinst, dass die auf youtube gehoerte Melodie sich von der Notation, die Du vorliegen hast, unterscheidet:

Das kommt hauefiger vor, wenn Interpreten nicht sauber das singen, was notiert ist (aus Unvermoegen, Starallueren oder eben, weil sich diese Version sich "eingeschliffen" hat, obwohl der Komponist es nicht so intendierte).
Daher soll man eigentlich auch nie von einer CD "abhoeren", sondern sich das Stueck selbst erarbeiten. In der klassischen Muse natuerlich, im modernen Gesang ist da (gottseidank!) etwas mehr Freiheit gegeben ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.11.2006, 00:59 
Benutzeravatar
Dieses wunderbare Schubert - Lied habe ich auf CD noch nie mit eigenmächtiger Veränderung der Gesangsmelodie gehört. Es wird sich doch wohl um die Begleitung handeln, Sascha, oder ?
Ciao. Gioachino


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.11.2006, 11:24 
Benutzeravatar
Der Steven hats auf den Punkt gebracht, und ich vermute, dass vorliegende Noten im Bezug auf you tube eine andere vertonung hat, sprich ich hab Schubert vorliegen hab aber eine andere version gehört.
Naja ansonsten kann es so sein wie Epo es erklärt.

Wie dem auch sei, ich habs beiseite gelegt und halte mich nur an das, was ich morgen von meiner GL bekomm. :)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Literatur zu "MÄrchen, Mythen,Zauberwesen"
Forum: Oratorium und Lied
Autor: Anonymous
Antworten: 24

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz