Aktuelle Zeit: 20.05.2019, 02:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Zittern beim Singen
BeitragVerfasst: 11.03.2006, 16:34 
Benutzeravatar
Hallo!
Ich möchte mal fragen, ob ich alleine dastehe mit meiner Erfahrung, dass ich - besonders in kirchen - häufig so sehr friere und fröstele, dass sich das auch hörbar macht.

Auf der Empore ziehe ich mittlerweile zum Kleid schon Fellstiefel an :lol:
das hilft aber auch nicht wirkklich.


Andernorts ist das bei guter Heizung nicht so.
Wenn ich die ersten Minuten "heil" überstanden habe, dann bin ich gerettet, weil mir während des Singens immer wärmer wird, aber einmal kalt, kriege ich die Kurve nicht mehr!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.03.2006, 17:43 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 3484
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Hallo Lieschen,

zum ersten ist es nicht warm in den Kirchen, zum Zweiten kommt die Atmoshäre hinzu, die machen Sänger frösteln lassen. Das ist aber durchaus kein Fehler, vielleicht bist du sehr emotional?

Liebe Grüsse

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.03.2006, 20:13 
Benutzeravatar
Liebe Musika,
ich bin leider eigentlich gar nicht mehr so emotional, wie ich es früher einmal war und gerne wieder wäre... :roll:

Ich glaube nicht, dass es daran liegt.
Vielleicht bin ich wirklich einfach nur 'ne Frostbeule.
- In diesem Winter hatte ich nur ein Konzert, weil ich ja mitten in den Prüfungen stecke; aber im nächsten - oder in der nächsten Kirche, egal zu welcher Jahreszeit - werde ich es mal mit dem Mittelchen versuchen, dass mich in diesem Winter zumindest im Alltag weniger kälteempfindlich hat werden lassen: Ich reibe mich von oben bis unten mit Rosen-/Sanddornöl ein.
Fraglich ist nur, ob unter diesen Umständen im Sommer nicht das Kleid von mir abrutscht...

Wie handhabt Ihr denn Kirchenengagements? Kommt Ihr so spät wie möglich oder hüllt Ihr Euch so lange es geht in Wolldecken? Was macht Ihr bei längeren Konzerten, in denen Ihr zwischendurch warten müsst und auskühlt?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.03.2006, 20:19 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 3484
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Hallo Lieschen,

ich habe vor einigen Jahren mal mit einem großen bekannten Männerchor ein Weihnachtskonzert in Altenberg gemacht. Dort ist es saukalt, die Zuhörer kommen zu diesem jedes Jahr stattfindenden Konzerten mit Wolldecken und dick eingemummelt. Jeder, der diese Konzerte besucht, weis das und richtet sich so ein.

Ich saß vorne in der ersten Reihe mit Schal und Mantel, hatte darunter ein Abendkleid mit langem Arm und immer, wenn ich dran war, zog ich den Mantel aus und sang, danach schnell wieder in den Mantel. Es geht alles.
Das Ensemble hat auch schon in vielen kalten Kirchen gesungen, wenn du z.B. die Bilder aus Ipsheim und Tirol ansiehst, da siehst du, wie vermummt wir noch bei der Probe waren, obwohl dort elektrische Heizgeräte standen.

Auf Mallorca in der Kirche, jaaaaaaaaaa.... was glaubst du was manche unter ihren langen Hosen oder langen Röcken anhatten? :d_neinnein: Kann ich leider nicht verraten....Betriebsgeheimnis. :love:

Liebe Grüsse

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.03.2006, 21:48 
Benutzeravatar
Liebe Musika,
Dein Mantelbeispiel beruhigt mich jetzt doch... - dann kann ich sowas ja erst recht machen :grin:
In Zukunft also nie mehr ohne :mrgreen:

Drunter trage ich IMMER Strumpfhosen, im Winter eben mehrere. Blöd ist nur, dass es in den Schuhen keine Falten werfen darf :oops:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.03.2006, 00:35 
Benutzeravatar
Hallo Lieschen,

also nachdem ich aus eigenen Erfahrungen bei Musika weiß, daß sie sonst NIE friert und auch im dicksten und kältesten Winter täglich über Stunden die Balkontür offen hat und über Nacht bis in den spätesten Herbst (sogar wenn es schon fast draußen Minusgrade sind) die Balkontür sogar geöffnet hat, dann muß es im Altenberger Dom seeeehr kalt gewesen sein.

Man kann sich bei kalten Kirchen immer helfen, man muß es nur frühzeitig wissen. Warum hast du denn eigentlich Probleme mit den Schuhen und deinen Strumpfhosen, da gibt es doch viele Variationen um das zu umgehen.

Ja Musika hat schon recht, daß in unserem Ensemble jeder von jedem lernt, was meinst du wie kreativ man bei einer kalten Kirche auf Mallorca werden kann. :lol: :lol:

Bin froh, daß ich keine solche Frostbeule bin aber zugegeben bei der Probe auf Mallorca und erst recht in Aldein/Tirol, da habe sogar ich gefroren.

Viele Grüße
Chero


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.03.2006, 02:49 
Benutzeravatar
Liebes Lieschen

Ich habe sogar schon in Krchen an Weihnachten gesungen, da konnte man beim Singen den Atem sehen, so kalt war es. Im WO 1-3 muss gerade der Sopran bis zum Ende in der Bank sitzen und vor sich hin frieren bis man dann schlotternd das Duett singen darf. Fuer solche Gelegenheiten habe ich mir irgendwann ein Kleid fast 2 Groessen groesser als notwendig zugelegt, damit all die Skiunterwaesche und Co nicht auftraegt, zumal ich eh leicht friere.
Hier in den Staaten kennt man das Problem "leider" gar nicht. Die Kirchen sind in der Regel ueberhitzt, sprich extrem trockenen Luft und dazu noch Teppichboden......Da gehen mir die schoenen alten, kalten Kirchen mit herrlicher Akkustik ab.
Zieh Dich warm an

Gruss Robin


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.03.2006, 19:14 
Benutzeravatar
Hallo, ich kann auch nur empfehlen: So viel wie möglich drunter. Gerade warme Unterwäsche finde ich wichtig, das hält schon viel Kälte ab und meistens geht ja nicht gerade ein Sturm da drin :razz:
Rollis und Schals während des Singens kann ich nicht brauchen, der Schal kommt runter, wenn ich dran bin (beim Selber - Singen wird es eh warm). Schutz vor Fußkälte finde ich auch wichtig, bevor ich mr was hole, ziehe ich mir lieber schwere Treter an.
Liebe grüße, dola


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.03.2006, 20:29 
Benutzeravatar
Ja, die Schuhe sind mein Hauptproblem - wenn die kalt sind, geht nix mehr.
Das Problem löst sich leider nicht für die freie Bildfläche...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.03.2006, 00:21 
Benutzeravatar
Oh, da kann ich ja auch mitreden.... ich habe heute mit einem Chor bei einer Hochzeit gesungen, in der Kirche hatte es ganze 5°C (draußen wars deutlich wärmer) und wir schlotterten dort im Dirndl vor uns hin (jaa, die Tracht ist mir ein Dorn im Auge, aber ist halt ein alter Dorfchor :D ), Atemwolken und eingefrorene Hände und Füße inbegriffen. Das mussten wir ganze 2,5 Stunden durchgehend aushalten (Probe+Hochzeit), allerdings hatte ich keine Probleme mit der Stimme, ich zitterte auch nicht. Mir taten nur schon die Hände und Füße extrem weh, am Schluss spürte ich sie schon gar nicht mehr...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.03.2006, 23:32 
Benutzeravatar
für die Füße weiß ich immer noch nichts - aber hatte ich schon den Beintipp gegeben? - Mit Rosenöl einschmieren! Das schirmt wirklich ab! (Habe nur bei meinem Seidenkleid Angst, dass ich's mir versaue...)

Zu Proben und Einsingen bin ich immer in Winterstiefeln - aber so stelle ich mich nicht vor's Publikum.

Das mit dem Frieren muss ich sowieso insgesamt in den Griff bekommen - habe heute den ganze Tag gefroren, sobald ich nicht in eine Wolldecke eingewickelt war!
Naja, ich bekomme DI vom Homöopathen was wegen einer anderen Geschichte, aber möglicherweise gehört das mit zu den therapierten Beschwerden :schlaumeier:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Wohin mit dem Armen beim Singen?
Forum: GesangslehrerIn
Autor: musica
Antworten: 25
Ungünstige Voraussetzungen beim Auftritt
Forum: Allgemeines
Autor: Octaviane
Antworten: 13
Deformierungen beim Singen
Forum: Gesangschüler
Autor: Anonymous
Antworten: 6
Zittern, Schwitzen usw.
Forum: Sängerseele
Autor: Anonymous
Antworten: 17

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz