Aktuelle Zeit: 22.05.2018, 11:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wie kamt Ihr zu Soloauftritten?
BeitragVerfasst: 28.11.2014, 13:38 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2014, 08:03
Beiträge: 352
Vorname: S
Nachname: S
Hallo zusammen,

eigentlich sagt meine Frage ja schon alles aus.

Ich glaube, ich würde auch einmal gerne solo singen, weiß aber nicht, wie ich das anstellen soll.
Nicht, daß ich gerade jetzt schon soweit wäre, aber in ein paar Monaten könnte ich mir das schon vorstellen.

Das Lied/Stück muß ja auch immer zur Location passen, deshalb weiß ich auch nicht, was ich genau vorbereiten könnte.
Meine Gesangslehrerin, die ich ja seit kurzem habe, bietet - soweit ich weiß - zumindest derzeit keine Schülerkonzerte an.
Im Kirchenchor werden für die Konzerte ausgebildete Gesangssolisten engagiert, und wenn der Kirchenchor mal zum Gottesdienst singt, singt immer genau eine Sopranistin aus dem Chor auch solo. Den Pfarrer darauf ansprechen, ob ich wann anders singen könnte, trau ich mich auch nicht so wirklich, da ich sonst mit Kirche nicht so viel am Hut habe.
An die Straße stellen in die Fußgängerzone möchte ich mich (zumindest noch) nicht. Ich weiß auch nicht, ob man das nicht auch anmelden müßte, hier in Deutschland ist ja immer alles geregelt ...
Außerdem hätte ich gerne einen Klavier- oder Orgelbegleiter.
Aber wie? wo? wann? warum?
Also: Wie kann ich das anstellen?

Und wie habt Ihr das gemacht?


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie kamt Ihr zu Soloauftritten?
BeitragVerfasst: 28.11.2014, 13:55 
Offline
Ratgeber
Ratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2008, 16:24
Beiträge: 585
Silvieann hat geschrieben:
An die Straße stellen in die Fußgängerzone möchte ich mich (zumindest noch) nicht. Ich weiß auch nicht, ob man das nicht auch anmelden müßte, hier in Deutschland ist ja immer alles geregelt ...

Je nach Gemeinde unterschiedlich, normalerweise aber ja, daher: fragen. Übrigens nicht nur in Deutschland. In Italien z.B. kann das RICHTIG teuer werden, wenn man das ohne Genehmigung und/oder an den falschen Stellen macht....

_________________
Der Sänger singt am Weiher leise, doch singt er etwas leierweise.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie kamt Ihr zu Soloauftritten?
BeitragVerfasst: 28.11.2014, 13:58 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 23.10.2012, 00:00
Beiträge: 80
Vorname: Sabine
Nachname: S.
Hallo Silvieann,
das würde mich auch interessieren. Bisher hatte ich, wie du, nur bei SChülerkonzerten die Möglichkeit zu singen. Bei uns in der Stadt gibt es einmal im Jahr einen Tag der Laienmusik. Ein Bekannter hat mich sozusagen schon "angeworben", aber ich weiß nicht, ob ich den Mut habe, so etwas zu machen. Andererseits wäre es für meine leider nicht ganz geringe Bühnenangst gut, wenn ich so oft wie möglich "präsentieren" könnte, denn Routine schafft bekanntlich Sicherheit. Da ich auch nicht so fest in der Kirche verwurzelt bin, habe ich den Kantorendienst bisher nicht in Angriff genommen. Die Möglichkeit hätte ich vom Chor aus.

Viele Grüße

Rotkehlchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie kamt Ihr zu Soloauftritten?
BeitragVerfasst: 28.11.2014, 14:30 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 5584
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Hallo Rotkehlchen,

da empfehle ich dir einen Workshop, da wird an der Literatur gearbeitet, die dann im Abschlusskonzert (öffentlich) gesungen werden. Du lernst dort unter Deinesgleichen mit Lampenfieber umzugehen und lernst auch von den anderen Teilnehmern. Tipps zum Vorsingen und Bewerben für Konzerte stehen ebenfalls auf dem Programm des Workshops, kann ich dir sehr empfehlen.

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie kamt Ihr zu Soloauftritten?
BeitragVerfasst: 28.11.2014, 16:22 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2014, 08:03
Beiträge: 352
Vorname: S
Nachname: S
Also hier wäre Singen an der Straße wohl erlaubt, nur spätestens alle 20 Minuten muß man mindestens 200 Meter weiter ziehen.

Die Workshops in Hammelburg sind erst im August 2015, das ist ein langer Zeiraum bis dahin.
Was habe ich unter einem Korrepetitionsworkshop zu verstehen und für wen ist der gedacht?

Es gibt eine Menge "Workshops" im Internet zu finden, die sich meist alle als 'normaler' Gesangsunterricht entpuppen.
Eine Gesangslehrerin habe ich ja jetzt schon, mit der möchte ich auch erst einmal weitermachen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie kamt Ihr zu Soloauftritten?
BeitragVerfasst: 28.11.2014, 16:29 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Benutzeravatar

Registriert: 11.12.2013, 11:37
Beiträge: 124
Vorname: Claire
Nachname: M.
Zwei weitere Möglichkeiten, um im bescheidenen Rahmen erst einmal zu beginnen:
1) Singen in einem Projektchor
Ein Beispiel: Unser Chor ist ein Verein und veranstaltet von Zeit zu Zeit Projekte. Dann können Sänger und Sängerinnen aus der Umgebung nur für ca. 13 Wochen dazukommen und für einen bestimmten Auftritt proben, ohne dem Verein beizutreten. Wir hatten in letzter Zeit ein ABBA-Projekt und ein Phantom der Oper-Projekt, es gab auch schon Projekte mit geistlicher Musik. Es sangen dann statt 30-40 "Stammsänger" 70-100 "Projektsänger".
Für die Solostellen werden die Solisten aus dem erweiterten Chor durch Vorsingen (Casting) ausgewählt. Das heißt, dass Neue genau soviel Chancen haben als solche, die offensichtlich schon seit Jahren in dem Vereinschor "automatisch" die Soloparts bekommen. Solche Projektchöre gibt es, glaube ich, überall im Lande.

2) Auftritte bei Feiern
Wenn man zu einem privaten Geburtstagsparty eingeladen wird, einfach ein Lied als Gratulation singen. Das habe ich sogar gemacht, als lauter Musiker ( z.B. eine bayerische Kammersängerin) zu den Gästen gehörten. Solange man Laie und kein Profi ist, kann man sich bei solchen Anlässen nicht blamieren und man schnuppert doch Bühnenluft.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie kamt Ihr zu Soloauftritten?
BeitragVerfasst: 28.11.2014, 17:26 
Offline
Ratgeber
Ratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2011, 18:25
Beiträge: 583
Vorname: Dietmar
Nachname: Vollmert
Ich lege allergrößten Wert darauf, dass sich meine Schülerinnen und Schüler öffentlich präsentieren. Zwei Mal jährlich sind ausnahmslos Alle dabei, z. B. beim Jahreskonzert im September und am 1. Advent, also übermorgen, im Rahmen des hiesigen Adventsmarktes in der kath. Kirche, wo sie diesmal Werke von Händel und Cornelius interpretieren. Hinzu kommen Soloauftritte für die Fortgeschrittenen bei Liederabenden, die ich organisiere und natürlich beim Pfingstworkshop Gesang, der seit 12 Jahren überregionale Akzeptanz erfährt, ähnlich wie die von musica veranstalteten Kurse in Hammelburg.
Dass GLs keine Schülerkonzerte veranstalten, halte ich für inakzeptabel! Dieser " Service " sollte unabdingbarer Bestandteil des Unterrichts sein.

Ciao. Ospite big_denken


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie kamt Ihr zu Soloauftritten?
BeitragVerfasst: 28.11.2014, 17:55 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 5584
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Silvieann hat geschrieben:
Also hier wäre Singen an der Straße wohl erlaubt, nur spätestens alle 20 Minuten muß man mindestens 200 Meter weiter ziehen.

Die Workshops in Hammelburg sind erst im August 2015, das ist ein langer Zeiraum bis dahin.
Was habe ich unter einem Korrepetitionsworkshop zu verstehen und für wen ist der gedacht?

Es gibt eine Menge "Workshops" im Internet zu finden, die sich meist alle als 'normaler' Gesangsunterricht entpuppen.
Eine Gesangslehrerin habe ich ja jetzt schon, mit der möchte ich auch erst einmal weitermachen.


In einem Workshop wird das erlernt, was für Konzerte wichtig ist, Interpretation, Ausdruck, Sprache, wie stehe ich auf der Bühne, wo sind meine Hände, Auf- und Abtreten, Sicherheit in der Literatur, Spielen vom Inhalt der Literatur, Bühnenpräsenz usw.

Im Korrepetitionsworkshop wir mit dem Pianist (Korrepetitor) Literatur erarbeitet bis sie aufführungsreif ist, Rhythmus, Sprache, Ausdruck.

Ein Workshop ist alles andere als ein normaler Gesangsunterricht, sonst würde es keiner machen wollen, denn alle haben ihren eigenen Gesangslehrer oder Lehrerin.

Warum macht deine Lehrerin keine Schülerkonzerte? Das ist enorm wichtig, das was erlernt wurde, möchte man doch auch nach außen tragen vor Publikum, warum sonst lernt man? Wie willst Du dann jemals als Solistin auftreten?

Ich habe Schüler in meinen eigenen Konzerten mitsingen lassen wenn sie so weit waren öffentlich aufzutreten. Dann habe ich sie begleitet, wenn sie Hochzeiten gesungen haben, um auch da die Sicherheit zu vermitteln.

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie kamt Ihr zu Soloauftritten?
BeitragVerfasst: 28.11.2014, 18:16 
Offline
hat sich schon eingelebt
hat sich schon eingelebt

Registriert: 02.01.2013, 19:02
Beiträge: 266
Vorname: Monika
Nachname: C
musica hat geschrieben:
Das ist enorm wichtig, das was erlernt wurde, möchte man doch auch nach außen tragen vor Publikum, warum sonst lernt man?


Es schadet auch ChorsängeInnen nicht, Gesangunterricht zu haben. Das schont die Stimme auf Dauer :)

_________________
Viele Grüße
Monika


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie kamt Ihr zu Soloauftritten?
BeitragVerfasst: 28.11.2014, 18:25 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 5584
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
moniaqua hat geschrieben:
musica hat geschrieben:
Das ist enorm wichtig, das was erlernt wurde, möchte man doch auch nach außen tragen vor Publikum, warum sonst lernt man?


Es schadet auch ChorsängeInnen nicht, Gesangunterricht zu haben. Das schont die Stimme auf Dauer :)


Stimmt, aber hier ging es um soloautritte big_denken

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie kamt Ihr zu Soloauftritten?
BeitragVerfasst: 28.11.2014, 19:44 
Offline
hat sich schon eingelebt
hat sich schon eingelebt

Registriert: 02.01.2013, 19:02
Beiträge: 266
Vorname: Monika
Nachname: C
musica hat geschrieben:
Stimmt, aber hier ging es um soloautritte


Ich weiß. Wenn jemand wirklich Solo singen will, wird er/sie einen Weg finden. Schülerkonzerte können eine Option sein, es gibt aber auch andere Möglichkeiten, seine SchülerInnen auftreten zu lassen.

Ich habe ursprünglich GU als ganz normale Chorsängerin genommen. Ob meine damalige GL mir den Wink gegeben hatte mit dem Gedanken auf Solo im Hinterkopf weiß ich nicht. Es hat sich aber dann im Laufe der Jahre ganz von alleine entwickelt, dass ich immer wieder mal Solo singe. Aus dem Chor heraus, nicht auf Extra-Bankerl mit Langeweile-Garantie (mich würde das langweilen, in Messen, die ich ja hauptsächlich singe, nur die paar Takte Solo zu singen <grusel>). Mir ist der Chorgesang wichtiger als strahlende Diva zu spielen, auch Ensemble (Duette, Terzette, ...) ist mir lieber. Nichtsdestotrotz singe ich auch alleine und freue mich, wenn es den Leuten gefällt.

Ganz schlimm finde ich, wenn ein/e SolosängerIn meint, alle Soli für sich pachten zu müssen und Zickenkrieg anfängt, wenn der Chorleiter meint, auf mehrere verteilen zu wollen (was ich als Zuhörer recht angenehm finde, der kurzweiligen Vielfalt wegen). Und das scheint es öfter zu geben, als ich mir je vorgestellt hätte.

_________________
Viele Grüße
Monika


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie kamt Ihr zu Soloauftritten?
BeitragVerfasst: 28.11.2014, 20:19 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 24.12.2009, 21:47
Beiträge: 94
Vorname: Hilde
Nachname: Maurer
Am Anfang vor 22 Jahren war ich in einer Musikschule - da war einmal jährlich ein Gesangsabend. Seit 18 jahren bin ich in einer VHS - eine Gruppe die Solo singt ,jeder vier Stücke pro Semester. Meine dzt.GL macht leider nur sehr selten einen Gesangsabend.Morgen ist ein interner Gesangsabend wo wir nur vor den anderen Schülern singen. Bin schon neugierig wie das ist-die GL zieht das wie einen Unterricht auf -sie korrigiert während der Schüler singt.
Leider gibt es in Wien auch nicht allzuviel Möglichkeiten für Amateure.
Hilde45


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie kamt Ihr zu Soloauftritten?
BeitragVerfasst: 29.11.2014, 08:51 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Benutzeravatar

Registriert: 11.12.2013, 11:37
Beiträge: 124
Vorname: Claire
Nachname: M.
Musica sagt:
Zitat:
Ich habe Schüler in meinen eigenen Konzerten mitsingen lassen wenn sie so weit waren öffentlich aufzutreten. Dann habe ich sie begleitet, wenn sie Hochzeiten gesungen haben, um auch da die Sicherheit zu vermitteln

Wie kann - ganz praktisch gesehen- eine unbekannte Sängerin an Soloauftritten bei Hochzeiten usw. kommen? Wer vermittelt das, wenn es der GL nicht tut?
Das ist doch eine interessante Frage, denke ich.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie kamt Ihr zu Soloauftritten?
BeitragVerfasst: 29.11.2014, 09:53 
Offline
Ratgeber
Ratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2011, 18:25
Beiträge: 583
Vorname: Dietmar
Nachname: Vollmert
Genau das ist es, Hopeful : Ich setze sie auf`s Pferd. Reiten müssen sie selbst! :n108:
Ohne die " Starthilfe " der / des GL geht meist nichts. Und das Klinkenputzen, sprich : Beharrlichkeit, bleibt anfänglich keiner / keinem erspart, und zwar so lange, bis man sängerisch etabliert ist, was durchaus dauern kann.

Ciao. Ospite big_hand


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie kamt Ihr zu Soloauftritten?
BeitragVerfasst: 29.11.2014, 09:56 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender
Benutzeravatar

Registriert: 19.04.2013, 17:45
Beiträge: 309
Wohnort: Duisburg (linksrheinisch)
Vorname: Astrid
Nachname: M.
Da hilft einmal Klinken putzen: Zur nächsten Kirchengemeinde stiefeln, den Organisten / die Organistin ansprechen und die Bereitschaft signalisieren. Am besten schon etwas vorbereitet haben, falls man vorsingen soll. Aber: Heutzutage wollen die meisten Leute bei ihren Trauungen *keinen* klassischen Gesang mehr; wenn man also Spaß daran hat, sollte man mit den gängigen Wünschen aus der Popularmusik vertraut sein. Allerdings spielen da manche Organisten auch nicht mit...

Alternativ: Musiklehrer an allgemeinbildenden Schulen ansprechen. Die haben oft auch Chöre, für die sie schon mal Solisten brauchen.

Zum anderen: Aushänge machen in der nächstgelegenen Musikbücherei. Zu finden hier: http://www.miz.org/institutionen.html

Dann gibt es das Portal musiker-sucht-musiker.de . Da kann man Musikpartner aus ganz Deutschland suchen und finden, gestaffelt nach Ambition, Musikvorliebe etc.

Schließlich: Wenn man ganz mutig ist, Anzeigen im "Käseblättchen" schalten, in denen man sich als Hochzeitssänger/in anbietet.

Mehr fällt mir spontan nicht dazu ein.

_________________
Gruß, Astrid

Es gibt zwei Möglichkeiten, vor dem Elend des Lebens zu flüchten: Musik und Katzen. (A. Schweitzer)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie kamt Ihr zu Soloauftritten?
BeitragVerfasst: 29.11.2014, 10:48 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2014, 08:03
Beiträge: 352
Vorname: S
Nachname: S
Danke für Eure Antworten, und danke für die Links, Astrid!
Und nein, so weit bin ich noch nicht, dass ich irgendwo inserieren würde oder ähnliches.

Vielen Dank, Hilde, daß Du Deinen Einstieg beschrieben hast. Ich habe auch gleich geschaut, ob in der hiesigen VHS Gesang oder ähnliches angeboten wird, das ist aber leider nicht dabei. In der Musikschule habe ich mich zwar auch auf eine Liste setzen lassen, aber hier ist das fast unmöglich, da rein zu kommen. Gesang ist über die Musikschule öffentlich gefördert, und die Musikschule ist wohl hauptsächlich für Kinder und Jugendliche da, so wurde mir gesagt, und Gesang ist derzeit richtig gefragt.

Mal an Euch anderen hier: Habt Ihr alle Gesang studiert und in diesem Rahmen dann mit Soloauftritten gestartet?


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie kamt Ihr zu Soloauftritten?
BeitragVerfasst: 29.11.2014, 12:38 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 5584
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Hopeful hat geschrieben:
Musica sagt:
Zitat:
Ich habe Schüler in meinen eigenen Konzerten mitsingen lassen wenn sie so weit waren öffentlich aufzutreten. Dann habe ich sie begleitet, wenn sie Hochzeiten gesungen haben, um auch da die Sicherheit zu vermitteln

Wie kann - ganz praktisch gesehen- eine unbekannte Sängerin an Soloauftritten bei Hochzeiten usw. kommen? Wer vermittelt das, wenn es der GL nicht tut?
Das ist doch eine interessante Frage, denke ich.


Ganz einfach, das habe ich vermittelt, in dem ich Angebote einfach an meine Schüler weitergegeben habe. Wenn sie einmal bei einer Hochzeit gesungen haben, werden sie weitergereicht und viele Gäste die dabei sind haben Kinder oder Enkel die heiraten wollen oder sonst was. Auch die Organisten fragen immer nach "was machen Sie denn sonst so...." und da kann es sein, dass man für eine Messe engagiert wird, ein Schneeballsystem.

Ja, wenn es der GL nicht tut, muss man selber die Initiative ergreifen und vorsingen gehen, was natürlich viel schwerer ist als unbekannte Sängerin in einer Kirche Fuß zu fassen. Meistens haben diese ihr Solistenquartett für Messen oder größere Werke, da kommt keine andere Sängerin rein. Deshalb ist es wichtig, dass der Lehrer da eingreift und Hilfestellung gibt, so wie ich es auch gemacht habe.

Dann habe ich den Schülern empfohlen Flyer auszulegen, besonders in Brautgeschäften, Musikhandlungen, Beerdigungsinstituten, Friseure usw., das hat immer wieder zu Engagements geführt, einfach ausprobieren, kostet nichts.

Doch wichtig ist, der Lehrer sollte entscheiden, wann ein Schüler so weit ist in die Öffentlichkeit zu gehen, außer natürlich in Schülerkonzerten.

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie kamt Ihr zu Soloauftritten?
BeitragVerfasst: 29.11.2014, 13:52 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 23.10.2012, 00:00
Beiträge: 80
Vorname: Sabine
Nachname: S.
Hallo zusammen,
deinen letzten Punkt finde ich sehr richtig und extrem wichtig. (Auch wenn ich eher zu Selbstunterschätzung als -überschätzung neige)
Ansonsten: Sehr schön, so viele Anregungen und Ideen aus ganz unterschiedlichen Ecken zu hören. Ich könnte mir für mich derzeit am ehesten vorstellen, dass ich mal vorsichtig bei meiner Heimatpfarrei anklopfe - kleine, familiäre Gemeinde, da ist dann der Anspruch erst mal vielleicht nicht ganz so hoch als bei uns im Dom. Denn mir geht es am wenigsten darum, die Diva zu spielen, als mehr darum, das zu zeigen, was ich gelernt habe. Workshops besuche ich derzeit eh schon, so wie es die Zeit und mein Geldbeutel zulassen. Wobei ich hier festgestellt habe, dass viel mit dem Korrepetitor steht und fällt. Mein erster zum Beispiel war trotz seines sehr jugendlichen Alters sehr gut darin, mich "auf den Ernstfall" vorzubereiten, hat mich auch z. B. gebrieft, wie ich mich verhalten soll, wenn mir vor Aufregung irgendetwas schief geht (Text vergessen, falscher Einsatz, etc...). Bei meinem zweiten Workshop kam mir da etwas zu wenig Input.

Viele Grüße

Rotkehlchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie kamt Ihr zu Soloauftritten?
BeitragVerfasst: 29.11.2014, 17:26 
Offline
hat sich schon eingelebt
hat sich schon eingelebt

Registriert: 02.01.2013, 19:02
Beiträge: 266
Vorname: Monika
Nachname: C
Silvieann hat geschrieben:
Mal an Euch anderen hier: Habt Ihr alle Gesang studiert und in diesem Rahmen dann mit Soloauftritten gestartet?


Nein. Ich habe lediglich Gesangsunterricht genommen und wurde dann in dem einen Chor wie die anderen an Soli herangeführt - erst wenige kurze Takte, das dann ausgebaut.

In einem anderen Chor habe ich (ungefragt) während der Proben Solo-Passagen übernommen, wenn die eigentliche Solistin nicht da war und wurde dann gefragt, ob ich nicht ein kleines Solo übernehmen könnte (ein kurzes Stück, wo eine dritte Frauenstimme gebraucht wird, da lohnt sich eine Externe nicht für). Kurz darauf fiel eine Solistin bei einer kompletten Messe aus und ich sprang kurzfristig ein. Da ich die Parts ja schon im Zusammenhang mit dem Chor (und auch zuhause, teilweise auch mit GL) geübt hatte, war das auch relativ leicht möglich.

Ich habe aber davor, dessen solltest Du Dir bewusst sein, jahrelang Soli geübt, ohne sie je aufzuführen. Genau aus dem Grund, der dann eingetreten ist, dass die eigentlich Solistin kurzfristig ausfällt und so schnell kein Ersatz gefunden werden kann. Ich dachte mir immer, das sei dann schon doof. Und natürlich habe ich sie gesungen, weil mich die jeweiligen Stücke interessiert haben. Sei Dir aber bewusst, dass es ein zweischneidiges Schwert sein kann. Wenn jede Stimmgruppe mit einer Solistin schon besetzt ist, kann es u.U. Knörz geben, außerdem finde ich es nicht anständig, sich dann "reinzuzwicken". In dem Chor, in dem ich eingesprungen bin, war die eine Solostimme in letzter Zeit generell unbesetzt und wurde jeweils extern besetzt. Da steht man dann niemandem im Weg. Ich habe auch schon einmal Zickenkrieg erlebt und davon gehört. Das ist nichts feines. Und ich bin mir gar nicht so sicher, dass ich das ungefragte Übernehmen von Parts in Proben wieder machen würde, denn es reißt ein, dass andere mitmachen, die halt die Parts zuhause nicht üben... Ich bin mir nicht sicher, ob das Chorleitern dann so recht ist.

_________________
Viele Grüße
Monika


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie kamt Ihr zu Soloauftritten?
BeitragVerfasst: 30.11.2014, 09:31 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Benutzeravatar

Registriert: 11.12.2013, 11:37
Beiträge: 124
Vorname: Claire
Nachname: M.
Musica sagt:
Zitat:
Doch wichtig ist, der Lehrer sollte entscheiden, wann ein Schüler so weit ist in die Öffentlichkeit zu gehen, außer natürlich in Schülerkonzerten


Das finde ich sehr wichtig. Auch wenn die GL von Silvieann keine Schülerkonzerte macht (aus welchem Grund auch immer), sie muss trotzdem einbezogen werden, wenn S. irgendwo auftreten will. Denn Silvieann, Du willst z.B. dein "Hochzeits.Repertoire" mit deiner GL einstudieren, oder nicht?

Wir hatten hier vor ein paar Monaten einen Thread, in dem es darum ging, dass eine GL sich maßlos aufregte, weil eine Schülerin hinter ihrem Rücken bei einem Mit-Mach-Abend auftrat. Die GL sah sich blamiert und ihren Ruf beeinträchtigt, weil ihre Schülerin ihrer Meinung nach etwas aufgeführt hat, was sie noch nicht richtig konnte. Dieses Beispiel ist zugegebenermaßen etwas extrem (es trennten sich daraufhin GL und Schülerin), aber es zeigt, wie wichtig es ist, alles mit der GL abzusprechen. Zudem wird sie am besten wissen, welche Stücke für Silvieann in Frage kommen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz