Aktuelle Zeit: 16.07.2019, 06:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Soll ich es wirklich machen?
BeitragVerfasst: 24.06.2015, 15:06 
Offline
junges Mitglied
junges Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 14.04.2015, 14:58
Beiträge: 29
Vorname: Brit
Nachname: B.
...oder lasse ich es lieber sein?

Ihr Lieben!

Nachdem ich in letzter Zeit eher stille Leserin war, brauche ich heute doch euren Rat. Im Sommer heiratet eine gute Freundin, sie sucht Musiker, die die kirchliche Hochzeit begleiten und fragte mich wegen Klavierbegleitung. Daraufhin habe ich ihr mehr im Scherz geantwortet, dass ich lieber etwas singe. Nun hat sie mich beim Wort genommen und wünscht sich von mir als Hochzeitsgeschenk ein Lied in der Kirche. big_gruebel
Hätte ich mal lieber meinen Mund gehalten. Jetzt bin ich mir nicht sicher, ob ich das wirklich machen sollte oder vorsichtig zurückrudere. Ich weiß, ihr könnt meine Stimme auf die Ferne nicht einschätzen, deshalb folgendes zu meinem Ausbildungsstand und den Einschätzungen anderer :
Mit dem Chorsingen habe ich erst vor drei Jahren angefangen, seit einem Jahr nehme ich zusätzlich GU eigentlich ohne solistische Ambitionen. Mir wurde des öfteren schon vorher gesagt, dass ich eine schöne, angenehme Stimme habe. Beim letzten Chorkonzert habe ich bereits ein Duett gesungen, welches von Gesangs- und Musikkundigen gelobt wurde ("macht Lust auf mehr."). Vor kurzem habe ich einem Kantor in einer größeren Stadt für einen Projektchor vorgesungen und er wollte mich aufgrund der "schönen Stimme" gleich für den Kammerchor mit anstehender Konzertreise anwerben. Im GU mache ich laut meiner GL sehr gute Fortschritte, sie meinte ich sollte es auf jeden Fall machen und hat mir auch ein nicht zu schweres Stück empfohlen, damit ich mich sicher fühle.
Jetzt das Aber: mein Partner (eigentlich musikalischer Laie) meint ich müsste noch besser singen als beim letzten Auftritt (Duett), sonst würde er es mir nicht empfehlen.
Und nun weiß ich nicht ob ich es machen sollte. Sind alle nur nett zu mir und nicht ehrlich? Bin ich vielleicht doch noch nicht soweit? Wie sind eure Erfahrungen mit Kritikern, bekommt ihr ein ehrliches Feedback?

Wahrscheinlich denkt ihr euch, was macht sie sich so verrückt, es ist ja nur eine kleine Sache, aber es sind nun mal auch Menschen dort, deren Meinung mir wichtig ist, so dass ich mich nicht blamieren möchte. Außerdem bin ich tendenziell ein eher schüchterner Mensch und neige zu Selbstzweifeln.

Vielen Dank schon mal!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Soll ich es wirklich machen?
BeitragVerfasst: 24.06.2015, 15:41 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2014, 08:03
Beiträge: 351
Vorname: S
Nachname: S
Mach's!
Das ist eine gute Gelegenheit, und Du wurdest darum gebeten.
Wenn Du das Stück noch vorher mit Deiner Gesangslehrerin einstudierst, ist doch alles prima!

Trau Dich ;)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Soll ich es wirklich machen?
BeitragVerfasst: 24.06.2015, 16:06 
Offline
Moderatorenanwärter
Moderatorenanwärter
Benutzeravatar

Registriert: 27.01.2006, 00:14
Beiträge: 1356
Wohnort: Wiesbaden *31.01.
Vorname: F.
Nachname: L.
Liebe Zaunkönigin,

du wirst es in deinem Sängerleben noch oft erleben, dass viele Menschen dir viele (gut gemeinte) Ratschläge geben wollen, aus den unterschiedlichsten Motivationen heraus. Diese Motivationen zu erkennen ist zugegeben nicht immer einfach. Was ich mich an deiner Stelle u. a. fragen würde ist:

Vertraust du deiner Gesanglehrerin?
Hatte der Kantor des Projektchores irgendeinen Grund, dir "Honig ums Maul zu schmieren?"
Hat dein Duettpartner vielleicht noch andere Gründe, dir abzuraten (wurdest vielleicht du besonders gelobt nach eurem Duett? Ich will und kann hier keinem etwas unterstellen, aber wir Sänger sind auch nur Menschen ;) )


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Soll ich es wirklich machen?
BeitragVerfasst: 24.06.2015, 16:08 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender
Benutzeravatar

Registriert: 19.04.2013, 17:45
Beiträge: 346
Wohnort: Duisburg (linksrheinisch)
Vorname: Astrid
Nachname: M.
Wäre ich an Deiner Stelle, Zaunkönigin, würde ich eher dem Urteil der Profis als dem eines Laien vertrauen.

_________________
Gruß, Astrid

Es gibt zwei Möglichkeiten, vor dem Elend des Lebens zu flüchten: Musik und Katzen. (A. Schweitzer)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Soll ich es wirklich machen?
BeitragVerfasst: 24.06.2015, 16:13 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei

Registriert: 24.12.2009, 21:47
Beiträge: 108
Vorname: Hilde
Nachname: Maurer
Hallo
Wenn die GL dafür ist, würde ich es machen- sie kennt Deine Stimme und Deine Möglichkeiten am besten.Gesangspartner sind oft nicht objektiv
.guten Erfolg
Hilde45


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Soll ich es wirklich machen?
BeitragVerfasst: 24.06.2015, 17:34 
Offline
junges Mitglied
junges Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 14.04.2015, 14:58
Beiträge: 29
Vorname: Brit
Nachname: B.
Dankeschön für eure Rückmeldung!

Nein, eigentlich hat es niemand nötig mir "Honig ums Maul zu schmieren"... Warum auch? Aus dem Blickwinkel habe ich das noch nicht betrachtet. Danke! Und meiner GL vertraue ich eigentlich auch. Die Sympathie stimmt und ich denke die Fortschritte die ich mache, sprechen auch für sie. Aber ich bekomme nie etwas richtig Negatives von ihr zu hören... natürlich sagt sie schon was ich verbessern muss und woran ich noch arbeiten muss... Ich habe sie auch gebeten mir ehrlich zu sagen, ob sie mir das zutraut und daraufhin kam die Antwort natürlich könnte ich das.

Das Schlimme ist, es ist nicht mein Duettpartner sondern mein Freund... das trifft mich umso mehr... Seitdem zweifel ich an mir.
Meinem Duettpartner hat es gefallen, wir studieren bereits ein neues Stück ein :-)

Liebe Grüße und schon mal Danke an euch! big_herz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Soll ich es wirklich machen?
BeitragVerfasst: 24.06.2015, 18:16 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2014, 08:03
Beiträge: 351
Vorname: S
Nachname: S
Na ja, die Männer ;)
... ich würde da jetzt nicht zu viel drauf geben.

Nimmst Du Dich im Gesangsunterricht auf?
Hörst Du das dann ab?
Nimm Dich doch mal mit dem Stück auf, was Du da singen möchtest, dann hörst Du Dich ganz unverblümt ...
Das ist doch meist ziemlich ernüchternd - und ich vermute, in einer Kirche mit entsprechendem Hall und Begleitung klingt es dann noch besser!

Nur kurz was anderes: ich hab bei einer Hochzeit schon eine Sängerin gehört, deren Gesang mir nun überhaupt nicht gefallen hat - aber die Braut war begeistert! Und darauf kommt es ja schließlich an.
Bei Ständchen von Freunden erwarten die wenigsten Profiqualität will ich damit sagen.
Ich an Deiner Stelle würde das auf jeden Fall machen!
Und Dein Freund muß irgendwann auch damit leben können, daß Du singst - er muß es nicht unbedingt gut finden, aber er muß wohl über kurz oder lang damit leben können ...


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Soll ich es wirklich machen?
BeitragVerfasst: 24.06.2015, 20:58 
Offline
Moderatorenanwärter
Moderatorenanwärter
Benutzeravatar

Registriert: 27.01.2006, 00:14
Beiträge: 1356
Wohnort: Wiesbaden *31.01.
Vorname: F.
Nachname: L.
Zitat:
Das Schlimme ist, es ist nicht mein Duettpartner sondern mein Freund... das trifft mich umso mehr... Seitdem zweifel ich an mir.
Meinem Duettpartner hat es gefallen, wir studieren bereits ein neues Stück ein :-)


Ah, dann hatte ich das falsch verstanden. Und ich kann verstehen, dass dich das trifft. :92


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Soll ich es wirklich machen?
BeitragVerfasst: 25.06.2015, 08:25 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender

Registriert: 02.01.2013, 19:02
Beiträge: 342
Vorname: Monika
Nachname: C
Zaunkönigin hat geschrieben:
Das Schlimme ist, es ist nicht mein Duettpartner sondern mein Freund... das trifft mich umso mehr... Seitdem zweifel ich an mir.


Wenn ich jetzt böse wäre, würde ich sagen, wechsle den Freund ;)

Ernsthaft, wenn Deine GL sagt, Du kannst das, dann kannst Du das auch machen. Ich sehe keinen Grund, warum sie es Dir raten sollte, wenn Du es noch nicht kannst. Ist ja auch ihr Ruf, der leiden könnte als Deine GL wenn sie Dich ins offene Messer laufen ließe.

Deine Freundin hat Dich gebeten und ich finde es ein sehr schönes, persönliches Hochzeitsgeschenk. Du hast vermutlich noch genügend Zeit, ein schönes Lied mit Deiner GL einzustudieren. Weiß der Himmel, was Dein Freund für Beweggründe hat, aber ich würde mehr auf die Meinung von Leuten geben, die auch Ahnung haben und das waren doch einige, die pro gestimmt haben.

Aufnehmen ist eine ganz gute Idee, nur vielleicht nicht vor dem Solo wenn Du noch nicht daran gewöhnt bist, Deine Stimme auf Aufnahmen zu hören und eh von Selbstzweifeln geplagt bist. Die eigene Stimme "extern" zu hören ist anfangs manchmal etwas erschreckend, weil sie so anders klingt als man sie sonst hört. Und Aufnahmen, gerade trockene im Übungsraum mit einem Voice-Recorder mitgeschnittene, sind gnadenlos. Ich kann Dir versichern, in der Kirche wird es besser klingen.

_________________
Viele Grüße
Monika


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Soll ich es wirklich machen?
BeitragVerfasst: 25.06.2015, 09:09 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Benutzeravatar

Registriert: 11.12.2013, 11:37
Beiträge: 127
Vorname: Claire
Nachname: M.
Auch ich bin dafür, es wirklich zu machen!
Es kann gar nichts schiefgehen, denn Du bist Laie, und selbst wenn Dein Lied sich nicht profimäßig anhört, wissen diejenigen, auf die es ankommt, dass Du es auf ausdrücklichen Wunsch Deiner Freundin, der Braut, machst, und in diesem Fall werden kleine "Tapser" (falls sie überhaupt bemerkt werden) sofort entschuldigt und die Braut wird sich wahnsinnig freuen!
Vergangenes Jahr war ich auf einen Runden Geburtstag eines Fast-Verwandten eingeladen. Es waren lauter Profimusiker dort (ein Musikdirektor, eine Kammersängerin, usw. usf.). Ich traute mich, in dieser illustren Gesellschaft dem Geburtstagskind ein Geburtstagslied zu singen, was ihren professionellen Ansprüchen nie und nimmer genügt hätte. Aber da ich eine neue Strophe extra passend zum Jubilar umgedichtet hatte und weil alle schon wussten, dass ich relativ unbegabt bin ( sie also keine hohen Erwartungen hatten), waren die Gäste - und der Jubilar sowieso - doch berührt.
Es kommt auf die Umgebung an. Eine Bekannte sang mal das Ave Maria auf einer Hochzeit und obwohl sie einen guten Klavierbegleiter dabei hatte, musste sie nach ein paar Texte aufhören und neu ansetzen. Was in einem Konzert oder beim Vorsingen ein absolutes No-Go wäre, fanden die Leute menschlich sympathisch und haben hinterher umso lauter applaudiert.
Claire
P.S. Nimm deinen Freund auf keinen Fall mit zu dieser Hochzeit.
P.P.S. Mein schlimmster Kritiker ist jemand aus dem engsten Familienkreis. Wenn es nach ihm ginge, würde ich nie, egal in welchem Rahmen, vor Publikum singen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Soll ich es wirklich machen?
BeitragVerfasst: 25.06.2015, 09:33 
Offline
Moderatorenanwärter
Moderatorenanwärter
Benutzeravatar

Registriert: 27.01.2006, 00:14
Beiträge: 1356
Wohnort: Wiesbaden *31.01.
Vorname: F.
Nachname: L.
Ich wollte auch noch fragen - wie viel versteht dein Freund eigentlich von Gesang? ^^

Übrigens finde ich nicht, dass ein Absetzen und neu Beginnen in einem Konzert ein absolutes No Go ist (bei Vorsingen sieht es anders auch, aber auch da kommt e smE auf die Jury an).

Sicher sollte es nach Möglichkeit nicht passieren, aber es kann immer mal etwas geschehen, sei es ein riesiger Frosch, der sich gerade dann im Hals festsetzen muss, Noten, die vom Klavier geweht werden, etc.… Wenn man charmant damit umgeht, ist das meistens kein großes Problem, auch Konzertpublikum (das im Regelfall nun auch nicht ausschließlich aus Gesangsexperten besteht, die jede Arie in und auswendig kennen und auf jeden noch so kleinen Fehler lauern) kann solche Dinge "menschlich sympathisch" finden. Meistens ist man mit sich selbst eh viel strenger als das Publikum ;)

P. S. Aber ja, ich ärgere mich innerlich auch, wenn es passiert *g* big_lala


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Soll ich es wirklich machen?
BeitragVerfasst: 25.06.2015, 11:05 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Benutzeravatar

Registriert: 11.12.2013, 11:37
Beiträge: 127
Vorname: Claire
Nachname: M.
Oktaviane schreibt:
"Übrigens finde ich nicht, dass ein Absetzen und neu Beginnen in einem Konzert ein absolutes No Go ist (bei Vorsingen sieht es anders auch, aber auch da kommt es m E auf die Jury an).

Sicher sollte es nach Möglichkeit nicht passieren, aber es kann immer mal etwas geschehen, sei es ein riesiger Frosch, der sich gerade dann im Hals festsetzen muss, Noten, die vom Klavier geweht werden, etc.… Wenn man charmant damit umgeht, ist das meistens kein großes Problem, auch Konzertpublikum (das im Regelfall nun auch nicht ausschließlich aus Gesangsexperten besteht, die jede Arie in und auswendig kennen und auf jeden noch so kleinen Fehler lauern) kann solche Dinge "menschlich sympathisch" finden. Meistens ist man mit sich selbst eh viel strenger als das Publikum ;)

P. S. Aber ja, ich ärgere mich innerlich auch, wenn es passiert *g* big_lala[/quote]"

Das stimmt natürlich, liebe Oktaviane, ich nehme dieses Teil meines Kommentars zurück. Auch in einem Konzert ist so etwas kein unverzeihlicher Fehler. Inhaltlich wollte ich mit dem Beispiel meiner Freundin, die neu ansetzen musste, Zaunkönigin die Sorge nehmen, es könnte ihr beim Singen in dieser Hochzeit etwas "Schreckliches" passieren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Soll ich es wirklich machen?
BeitragVerfasst: 25.06.2015, 11:45 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 3487
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Es kann immer etwas Unvorhersehbares im Konzert passieren, ist kein Beinbruch, ist mir auch schon passiert, oder ...Text an der Kasse....passiert auch Chören...wieder reinkommen ist das Wichtigste und da zeigt sich die Professionalität.

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Ich habe es getan!
BeitragVerfasst: 16.09.2015, 23:18 
Offline
junges Mitglied
junges Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 14.04.2015, 14:58
Beiträge: 29
Vorname: Brit
Nachname: B.
Danke an alle, die mir damals geantwortet und Mut gemacht haben!

Zwischendurch bin ich durch eine echte Krise gegangen (war hier auch nicht mehr präsent) und habe auch fast schon mit dem Gedanken gespielt alles hinzuschmeissen, aber das Singen ist wie ein Virus: ist man einmal infiziert kann man es nicht mehr lassen.
Ich habe mir aber jeden einzelnen Kommentar von euch zu Herzen genommen, mir ein gutes Aufnahmegerät besorgt und mich tatsächlich mal aufgenommen. Und war positiv überrascht. Ich weiß nicht wie es bei euch ist, die tieferen Töne nehme ich beim Singen besser wahr und kann deren Qualität auch einfacher beurteilen. Bei den hohen ist das schwieriger, deswegen bin ich da immer etwas unsicherer ob sie auch gut sind.

Aber letztendlich habe ich mich getraut und bin über meinen Schatten gesprungen... und es hat sich gelohnt! Ich habe auf der Hochzeit meiner Freundin ganz alleine vor all diesen Menschen gesungen und viele tolle Rückmeldungen bekommen! Das Brautpaar hat sich riesig gefreut! Ich habe zwar nicht 100% so gesungen wie ich es könnte aber ich glaube es war für den ersten Soloauftritt ganz gut. Vielleicht traue ich mich irgendwann und schaue mir das Video mal an ;-). Bis dahin genieße ich einfach das Gefühl und die tollen Komplimente… Ach ja, meinen Mann war übrigens auch eingeladen, deshalb musste ich diesen psychologisch erhöhten Schwierigkeitsgrad auch überstehen… aber es hat ihn tatsächlich auch beeindruckt.

Ihr seht, ich bin noch ein bisschen im Glückstaumel… Also noch mal 1000 Dank an euch!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Soll ich es wirklich machen?
BeitragVerfasst: 16.09.2015, 23:32 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 3487
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Herzlichen Glückwunsch, super, dass du dich getraut hast und deine Angst überwunden hast, du kannst wirklich stolz auf dich sein. Nun geht es weiter und du wirst sehen, je öfter du singst, desto leichter geht es, auch wenn dein Partner dabei ist, einfach ignorieren.

big_applaus

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Soll ich es wirklich machen?
BeitragVerfasst: 17.09.2015, 08:06 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2014, 08:03
Beiträge: 351
Vorname: S
Nachname: S
Herzlichen Glückwunsch! big_ok

Reine Neugierde: Was hast du gesungen?


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Soll ich es wirklich machen?
BeitragVerfasst: 17.09.2015, 16:06 
Offline
junges Mitglied
junges Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 14.04.2015, 14:58
Beiträge: 29
Vorname: Brit
Nachname: B.
Danke liebe musica und Silvieann! Ich denke schon, dass es mir für das nächsten Mal (wenn es das gibt) etwas mehr Sicherheit gibt. Ich habe "Caro mio ben" gesungen, das wollte das Brautpaar gerne und es war für mich machbar.

Liebe Grüße!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Soll ich es wirklich machen?
BeitragVerfasst: 17.09.2015, 16:11 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 3487
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Zaunkönigin hat geschrieben:
Danke liebe musica und Silvieann! Ich denke schon, dass es mir für das nächsten Mal (wenn es das gibt) etwas mehr Sicherheit gibt. Ich habe "Caro mio ben" gesungen, das wollte das Brautpaar gerne und es war für mich machbar.

Liebe Grüße!


Super, ist doch mal ein Anfang und sehr schön. Bleib am Ball und hab geduld

big_bye

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Soll ich es wirklich machen?
BeitragVerfasst: 17.09.2015, 16:12 
Offline
Moderatorenanwärter
Moderatorenanwärter
Benutzeravatar

Registriert: 27.01.2006, 00:14
Beiträge: 1356
Wohnort: Wiesbaden *31.01.
Vorname: F.
Nachname: L.
Auch von mir herzlichen Glückwunsch zu deinem Debüt, liebe Zaunkönigin big_ok

_________________
„Die Verpflegungslage ist für den Kulturmenschen eigentlich das Wichtigste.“
(T. Fontane)

"When you have that perfect match between voice, personality, repertoire and style, art happens" (Anonym)

http://www.sopranodrama.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Soll ich es wirklich machen?
BeitragVerfasst: 17.09.2015, 17:22 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender

Registriert: 02.01.2013, 19:02
Beiträge: 342
Vorname: Monika
Nachname: C
Das ist doch schön. Herzlichen Glückwunsch zum gelungenen Debüt! :)

_________________
Viele Grüße
Monika


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Nicht wirklich neu...
Forum: Neue User
Autor: Anonymous
Antworten: 8
Forum bekannter machen
Forum: Allgemeines
Autor: Webmaster
Antworten: 63
hand aufs herz , wie viel übt ihr wirklich pro tag ?
Forum: Gesangschüler
Autor: Anonymous
Antworten: 22
Wie groß soll eine opernsängerin sein ??
Forum: Allgemeines
Autor: Anonymous
Antworten: 44
C4 soll ich diese Höhe nächstesmal verweigern.?
Forum: Stimme
Autor: Hilde45
Antworten: 9

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz