Aktuelle Zeit: 16.07.2019, 06:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 14.06.2014, 11:53 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 3487
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Nach einem gelungenen Konzert kommt oft die Angst vor Rezensionen, ist das wichtig für euch? Oder nehmt ihr das ganz locker? Wie geht ihr mit Kritik um? Enttäuschung bei nicht so guter Kritik, die eigentlich eurer Meinung nach nicht zutrifft?

big_denken

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.06.2014, 17:21 
Offline
Moderatorenanwärter
Moderatorenanwärter
Benutzeravatar

Registriert: 27.01.2006, 00:14
Beiträge: 1356
Wohnort: Wiesbaden *31.01.
Vorname: F.
Nachname: L.
Also, erst einmal finde ich es nur menschlich, dass man von nicht so guten Kritiken enttäuscht ist, zumal, wenn man der Meinung ist, sie seien ungerechtfertigt. Dabei sollte man jedoch versuchen zu differenzieren, was an Kritik ggf. wirklich berechtigt war und was eventuell nur dem persönlichen Geschmack des Kritikers geschuldet (sofern man diesen kennt oder eruieren kann). Denn man kann solche Kritiken ja auch als Chance oder Ansporn betrachten, weiter an sich zu arbeiten.

Soviel in Kürze von mir zu dem Thema.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.06.2014, 18:35 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei

Registriert: 15.08.2012, 10:40
Beiträge: 135
Vorname: D.
Nachname: L.
Mir wäre es ja schon mal recht, wenn es überhaupt mal eine Resonanz gäbe.....

:pfeif:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.06.2014, 19:27 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Benutzeravatar

Registriert: 11.12.2013, 11:37
Beiträge: 127
Vorname: Claire
Nachname: M.
"Schwarze Männer", die echte Rezensionen schreiben - gibt es sie überhaupt noch?

Ich lebe - wie schon erwähnt - in der fränkischen Provinz und habe eine Zeitlang als freie Mitarbeiterin für die Lokalredaktion unserer überregionalen Zeitung gearbeitet. Daher weiß ich, dass die allermeisten Konzertveranstalter gar nicht erst mit einer Rezension seitens der einzigen in der Region aufgelegten Zeitung zu rechnen brauchen.
Diese Zeitung (ich kürze mal auf MP) hat zwar eine Kulturseite und eine Kulturredaktion, aber es ist sehr selten, dass ein festangestellter Kulturredakteur in ein Konzert geht (und das passiert außerhalb unserer Großstadt Würzburg noch seltener, höchstens beim Kissinger Sommer oder so etwas). Das bedeutet, dass selbst hochkarätige Konzerte häufig lediglich von einem freien Mitarbeiter rezensiert werden, dessen Kritik aus folgenden Bestandteilen besteht:
a)Interessantes aus der Vita der Künstler (auch mit Hilfe von Google)
b)Interessantes zum Werk bzw. zum Komponisten (auch mit Hilfe von Wikipedia)
c)Meist allgemein, wohlwollend gehaltener Lob
d)Negative Einzelheiten, die jedem Laien aufgefallen wären ... (usw)

In kleineren Orten kann der Veranstalter höchstens darauf hoffen, dass ein Lokalreporter oder örtlicher freier Mitarbeiter zum Konzert kommt, ein paar Bilder macht, ein Programmheft schnappt und wieder geht. Einige Tage später erscheint ein Artikel mit einem Bild und Elementen von a) und b), abgeschrieben auch aus dem Programmheft, außerdem c), basierend auf dem Publikumszuspruch, denn der Lokalreporter kann noch weniger als der freie Mitarbeiter der Kulturredaktion ein fachliches Urteil fällen. (solche Kritiken habe ich selber verfasst!!)

Wenn sein Kontakt zur Presse nicht so eng ist, darf der Veranstalter selbst kostenlos Bild und Text abliefern, die mit etwas Glück verkürzt, jedoch nicht verhunzt, veröffentlicht werden.

Was ich sagen will ist, dass ein Sänger oder eine Sängerin leider oft gar keine echte, fundierte Kritik der gezeigten Leistung erhält.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.06.2014, 21:29 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2008, 16:24
Beiträge: 640
Jaja: Umgang mit Kritikern...
(Erst kommt der Umgang mit diesen, erst dann der mit deren Kritik...)

Also: normalerweise kommen die nicht notwendigerweise von alleine, denn das würde sie oder die Zeitung Geld kosten - außer sie machen es quasi nebenbei und sind aus eigenem Antrieb im Konzert - quasi als Hobby-Kritiker, die von einem privaten Konzertbesuch berichten.
Heißt demnach: Man sollte sie einladen, wenn man eine Kritik bekommen möchte. Bedeutet natürlich mindestens eine Freikarte plus (guten) reservierten Platz pro Zeitung - und man sollte darauf achten, daß dabei keine übergangen wird. Außerdem bekommt jede Zeitung eine "Pressemappe" ("Mappe" muß nicht wörtlich sein) mit den notwendigen Informationen (Angaben zum Konzert, zu den Werken, zu den Künstlern, Komponisten usw.) - da kann man schon mal vorformulieren, viele übernehmen das dankbar. Darauf achten, daß der Text am Anfang die Essentials enthält und die Details hinten, und zwar so, daß der Text von hinten her kürzbar ist, d.h. man kann einfach nach vorhandenem Platz in der Zeitung die Informationen von hinten her weglassen, ohne daß irgendwie großartig neu formuliert werden müsste, bis nur noch quasi ein Fünfzeiler mit der Basisdaten übrigbleibt, der den Text einleitet. Bilder können auch dabei sein, am besten in TIF mit 300 dpi, und sie sollten nicht gerade in Briefmarkengröße sein, sondern vielleicht schon mindestens so groß, wie sie später hoffentlich gedruckt werden.

Das ist schon mal die halbe Miete.

Man kann auch jemand abstellen, der sich am Konzert persönlich um die Zeitungsvertreter kümmert und gegebenfalls Fragen beantwortet, falls man das nicht selber tun will oder kann (Name etc. der Ansprechperson kommt in die Pressemappe), das ist auch nicht verkehrt. Man kann natürlich noch ein Übriges tun, und das Konzert bei den Zeitungen bereits im Vorfeld mit einer (oder auch mehreren) entsprechenden Pressemitteilung ankündigt (z.B. einen Monat vorher, eine Woche vorher.... Auch wieder: Text von hinten her kürzbar und so formuliert, daß ihn die Redaktionen unmittelbar abdrucken können, ohne viel eigene Arbeit zu investieren).

Wenn man dann vielleicht sogar noch die Leute persönlich kennt, ist der Kaas eigentlich g'spitzt.

[Nachtrag: Der Text der Pressemappe bzw. -Mitteilung ist natürlich Fließtext, ohne exotische Formatierungen, Tabelle, Tabstopps, unnötigen Zeilenschaltungen oder ähnliche Gimmicks... (Es gibt übrigens auch heute noch Leute, die rücken Zeilen mit Leerzeichen ein wie anno dunnemals mit der Schreibmaschine. Das ist nicht so beliebt...) Und, klar: ohne Verrenkungen am Computer elektronisch lesbar]

_________________
Der Sänger singt am Weiher leise, doch singt er etwas leierweise.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.06.2014, 09:22 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Benutzeravatar

Registriert: 11.12.2013, 11:37
Beiträge: 127
Vorname: Claire
Nachname: M.
T M Pestoso, genau so läuft es. Ohne die im Beitrag dargelegt penible Vorarbeit (Einladung, Freikarten, Pressetext, persönliche Betreuung usw.), passiert gar nichts.

Wenn alles gut geht, wird das Konzert mit Hilfe des vorab zugeschickten Materials angemessen angekündigt.

Wenn weiter alles gut geht, kommt tatsächlich ein einigermaßen gut informierter freier Mitarbeiter zum Konzert.

Jetzt erst beginnt der Bereich, um den sich musicas Eingangsfrage dreht: ob dieser FM dann auch wirklich eine fundierte und faire Rezension schreibt bzw. schreiben kann UND wie die Künstler darauf reagieren oder reagieren sollen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.06.2014, 12:28 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 3487
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Vielen Dank, für die interessanten Beiträge, denen ich voll zustimme. Eigentlich müsste jeder Verein einen Pressesprecher haben, der sich um diese Sachen kümmert.

In meiner Anfangszeit vor 50 Jahren war es noch wirklich anders, nach Konzerten war ich sehr gespannt auf die Kritik und konnte kaum erwarten bis sie erschien. Die Kritiker waren "scharf" und verstanden ihr Handwerk, sie waren in Sachen Kultur spezialisiert und wenn sie geschrieben haben, konnte ich sicher sein richtig beurteilt zu werden. Mit der Zeit ließ die Spannung und das neugierige Warten auf Kritik nach und ich ging gelassener damit um. Allerdings war ich immer gespannt wer nun von den Schreiberlingen erschien und da konnte ich mir schon ausmalen was geschrieben wurde. Gottseidank hatte ich nie eine schlecht Kritik, aber einen Satz vergesse ich nie:

........dürfte auch mal allmählich das rollende rrrrr......

ups, das hat gesessen und von da an gehörte es zu mein täglichen Übungen. Es fiel mir sehr schwer und nicht immer gelang es. In einem Konzert "Brahms Rhapsodie" wurde es sogar verlangt...

Heute läuft es wirklich so wie Hopeful geschrieben hat. Da wird Jemand geschickt der keine Ahnung hat und der schreibt so unbedeutende Artikel, die man nicht so ernst nehmen sollte.

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Barockoratorien: Altpartien für Mann oder Frau?
Forum: Oratorium und Lied
Autor: T M Pestoso
Antworten: 31
Lob und Kritik
Forum: Sängerseele
Autor: musica
Antworten: 23
Als Mann Alt-Stimme singen?
Forum: Sängerseele
Autor: AndreasHL
Antworten: 13

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz