Aktuelle Zeit: 16.07.2019, 06:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 11.11.2008, 00:36 
Benutzeravatar
Liebe belcantisten,
hier mal eine Frage als Vorgabe zur Diskussion.
Wenn ich detailliert weiß, wie ein Aufführungsort bestückt ist, will heißen - Foto liegt vor - Optik ist somit bekannt, so würde ich eventuell die Auswahl meiner Stücke danach ausrichten.
Welche Erfahrungen habt Ihr?
LG rugero


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.11.2008, 10:59 
Offline
nicht mehr zu rettender
nicht mehr zu rettender
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2006, 11:07
Beiträge: 922
Wohnort: Zwischenstop in Westafrika *20.1.
Vorname: I.
Nachname: K.
Lieber Rugero,

ich weiss nicht, ob ich Deine Frage richtig verstanden habe, denn unter der Überschrift hatte ich eine andere Richtung des Statements erwartet. Aber, hier ist heute Feiertag (90. Jahrestag des Friedens des 1. Weltkrieg) und ich werfe mal ein paar Gedanken ins Unreine in den virtuellen Raum.

Ich singe ja regelmässig in einem Cafe Lyrique in Paris, das ist im Art Deco Stil eingerichtet. Allerdings führt das nicht dazu, dass ich dort nur Fin de Siècle Werke aufführen würde, ganz im Gegenteil. Trotz der Deko im Stil eines Salons finden dort Konzerte mit allen möglichen und unmöglichen Themen statt, allerdings ist es "komisch", dort auch Oratorium zu singen, das passt dann doch wieder nicht (ist aber möglich).
BildBild

Ähnliches gilt für einen weiteren Pariser Konzert Saal. Es ist die Kapelle unter einem Bahnhof, die man recht günstig mieten kann. Dort werden ebenfalls überwiegend weltliche Programme gegeben, obwohl die "Bühne" der Altar ist. Zunächst fand ich das befremdlich - aber solange es die Hausherren nicht stört...

Aber - jetzt kommt's - im Sommer habe ich in einem Herrenhaus in der Normandie einen Kurs gemacht. Der Salon ist recht geräumig und mit meinen Puccini-Arien etc. im Gepäck habe ich mich da (vokal) sehr wohl gefühlt. Nun hat mir die Besitzerin angeboten, im kommenden Sommer dort ein Recital zu machen - und schon ging das Grübeln los - was passt zu dem Klavier dort, was passt in diesen Saal, wo man vor einem Wandgemälde des Hafen von Marseille singt. Im Moment bin ich noch in der Brainstorming-Phase - aber es wird wohl eher ein Lied- denn ein Opernprogramm werden.
BildBild

Natürlich kann durch das Ambiente des Raumes das Programm mitbestimmt werden. Unsere Freiheit in der Programmwahl ist ja gleichzeitig unsere grösste Schwierigkeit - wie präsentiere ich mich (und damit das Ensemble) möglichst optimal. Ich gebe ganz ehrlich zu, ich liebe Themenkonzerte, durch die sich in der einen oder anderen Form ein imaginärer roter Faden zieht, ich freue mich, wenn ich merke, dass das Publikum ein Stück (wiederer-) kennt und sich daran erfreut.

Ich bin gespannt, wie die Diskussion weitergeht und werde mich gerne wieder zu Wort melden.

Friedlich musizierende Grüsse sendet Casta

_________________
La chance d'avoir du talent ne suffit pas ; il faut encore le talent d'avoir de la chance.
Hector Berlioz


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.11.2008, 12:12 
Offline
Moderatorenanwärter
Moderatorenanwärter
Benutzeravatar

Registriert: 27.01.2006, 00:14
Beiträge: 1356
Wohnort: Wiesbaden *31.01.
Vorname: F.
Nachname: L.
Hallo ihr,

eine wirklich interessante Frage. Ich wähle meine Stücke mittlerweile schon nach dem Raum, der mir zur Verfügung steht (und natürlich nach dem Publikum, das mich voraussichtlich erwartet) aus, wobei ich da bisher eher nach der Größe des Raumes gegangen bin, weniger nach der Dekoration (wobei das natürlich auch kein ganz unwichtiger Aspekt ist). Ich überlege mir schon, ob die große Verdi-Arie mit dem h2 im Fortissimo für ein Hauskonzert die geeignete Wahl ist, komme zu dem Schluss, eher nicht und greife dann doch lieber zu Stücken (gerne Lied) in einer weniger exponierten Lage. Wobei ich durchaus auch die Erfahrung gemacht habe, das eine (zugegeben eher lyrische) Wagner-Arie auch im Wohnzimmer gut ankommen kann. Aber generell mache ich doch die Erfahrung, dass im Bereich Hauskonzert weniger auch schon mal mehr ist. Dafür ist die Intimität des Liedes doch besser geeignet als die Exponiertheit vieler Opernarien - die auf einer (großen) Bühne dann doch besser zur Geltung kommen.

Allgemein denke ich aber schon, dass mich das Ambiente eines Raumes, so mir zuvor bekannt, bei meiner Stückauswahl beeinflussen könnte, wobei da das Publikum für mich eher den Ausschlag gibt. Würdet ihr denn eure Stücke dann eher so wählen, dass sie genau ins Ambiente passen oder auch mal so "mutig" sein, etwas vollkommen Konträres anzubieten?

LG

Octaviane

_________________
„Die Verpflegungslage ist für den Kulturmenschen eigentlich das Wichtigste.“
(T. Fontane)

"When you have that perfect match between voice, personality, repertoire and style, art happens" (Anonym)

http://www.sopranodrama.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.11.2008, 12:36 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 3487
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Hallo Rüdiger,

es ist schon so, man richtet sich in etwa nach dem Raum/Saal, doch was ist, wenn man nichts weiß´darüber? Wir haben die Erfahrung damals in Berlin gemacht und die Literatur passte teilweise überhaupt nicht in das Ambiente, die Arien waren einfach zu groß. Ein Chansonabend wäre da wohl eher angebracht, als Oper.

Doch wenn ich den Saal in etwa kenne, würde ich mir die passende Literatur dafür aussuchen. Wichtig ist auch das Umfeld des Saales, wer würde zum Konzert kommen, gibt es ringsherum nur Plattenbauten (ist nicht negativ gemeint) oder stehen dort schmucke Einfamilienhäuser.

Fazit: Wenn man den Saal in etwa kennt, sollte man sich schon ein wenig danach richten und die Literatur so wählen, dass sie auch passt.

Lg

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.11.2008, 13:44 
Offline
Moderatorenanwärter
Moderatorenanwärter
Benutzeravatar

Registriert: 27.01.2006, 00:14
Beiträge: 1356
Wohnort: Wiesbaden *31.01.
Vorname: F.
Nachname: L.
Ich denke auch, dass es wichtig ist, sich (flexibel) auf die Gegebenheiten vor Ort (also Art des Publikums, des Raumes) einzustelllen und nicht "sein Ding durchziehen zu wollen". Sebastian und ich haben das im Sommer bei einem Klassenkonzert unseres (ehemaligen?) Lehrers erlebt. So gern ich diesen Menschen auch habe, da muss ich wirklich sagen, dass einige Stücke vom Repertoire her falsch gewählt worden waren. Und in diesem Fall war der Raum vorher bekannt. Sebastian und ich waren zum Glück mit Operettenarien gut beraten, die dann beim Publikum auch am besten ankamen. Aber das war auch zu erwarten, wenn man sich vor Augen führt, dass wir im sehr plüschig eingerichteten Speisesaal/Café in einer Seniorenresidenz für sehr betuchte Senioren singen sollten. Da hätte ich wahrscheinlich noch mehr Operette oder "seichte Oper" (nicht despektierlich gemeint!) ins Programm genommen und die Winterstürme oder "der Hölle Rache" vielleicht eher weggelassen. Aber hier spielten wohl noch andere (menschliche) Faktoren eine Rolle *schmunzel*.

LG

Octaviane

_________________
„Die Verpflegungslage ist für den Kulturmenschen eigentlich das Wichtigste.“
(T. Fontane)

"When you have that perfect match between voice, personality, repertoire and style, art happens" (Anonym)

http://www.sopranodrama.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz