Aktuelle Zeit: 23.09.2019, 22:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Als Mann Alt-Stimme singen?
BeitragVerfasst: 16.07.2018, 22:40 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 15.05.2012, 08:30
Beiträge: 58
Vorname: Andreas
Nachname: Simon
Hallo,

in der Kirchengemeinde gibt einen neuen, noch sehr kleinen Singkreis. Eine der Damen hat eine schöne Alt-Stimme, aber sie hat Jahrzehnte nicht im Chor gesungen und lässt sich durch die anderen Stimmen ablenken.

Also habe ich gesagt, ich singe mal mit ihr Zusammen den Alt (aus dem evangelischem Gesangbuch das Lied "Danket dem Herrn", Nr. 333).

Das ist natürlich im Alt sehr einfach zu singen, aber ich habe mich gewundert, wie sehr mir diese Stimmlage liegt.

Gibt es Männer, die Alt singen?

Der Chorleiter der Kantorei würde mich wahrscheinlich vierteilen, wenn ich bei dem herrschenden Männermangel die Stimme wechsel, aber warum nicht.

Viele Grüße

Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Als Mann Alt-Stimme singen?
BeitragVerfasst: 16.07.2018, 23:28 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei

Registriert: 17.05.2015, 23:10
Beiträge: 180
Vorname: K.
Nachname: F.
AndreasHL hat geschrieben:
Hallo,

in der Kirchengemeinde gibt einen neuen, noch sehr kleinen Singkreis. Eine der Damen hat eine schöne Alt-Stimme, aber sie hat Jahrzehnte nicht im Chor gesungen und lässt sich durch die anderen Stimmen ablenken.

Also habe ich gesagt, ich singe mal mit ihr Zusammen den Alt (aus dem evangelischem Gesangbuch das Lied "Danket dem Herrn", Nr. 333).

Das ist natürlich im Alt sehr einfach zu singen, aber ich habe mich gewundert, wie sehr mir diese Stimmlage liegt.

Gibt es Männer, die Alt singen?

Der Chorleiter der Kantorei würde mich wahrscheinlich vierteilen, wenn ich bei dem herrschenden Männermangel die Stimme wechsel, aber warum nicht.

Viele Grüße

Andreas



Meinst Du Alt in Originallage? Das ist für einen Mann sehr hoch. In der Kopfstimme kann das doch möglich sein, wenn ich als sehr tiefer Alt locker Tenortiefe schaffe, aber oben auch Alt singen kann... Countertenöre machen ja auch nichts anderes als Alt oder Sopran in Originalfrauenhöhe zu singen.

Dein Beitrag vor zwei Jahren- hier der erste- scheitn mir damals aber genau das Gegenteil ausgesagt zu haben:
20934508nx591/saengerseele-f2/tiefe-stimme-t3225.html

Daher meien Frage: Wie hoch singst Du maximal (welcher Ton in der eingestrichenen oder sogar zweigestrichenen Oktav)?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Als Mann Alt-Stimme singen?
BeitragVerfasst: 17.07.2018, 08:59 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 15.05.2012, 08:30
Beiträge: 58
Vorname: Andreas
Nachname: Simon
Hallo,

ich habe mich halt gewundert, wie einfach ich den Alt-Part singen konnte, ohne das ja geübt zu haben. Nun war das in diesem Fall aber auch sehr einfach.

Wie hoch ich mit der Stimme komme, das kommt ganz auf die Umstände an. So zwei, drei Mal schaffe ich es bis f'', manchmal auch darüber. Dann über langsam "von unten". Ein direkter Einstieg z. B. mit c"" ist schon schlecht, darüber geht es fast gar nicht.

Wenn wir vor einem Auftritt (beim Einsingen) öfter Passagen mit d'' oder e'' singen, dann geht meine Stimme ganz schnell weg. Die Stimmbänder fühlen sich geschwollen an, und ich treffe keinen Ton mehr richtig.

Viele Grüße

Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Als Mann Alt-Stimme singen?
BeitragVerfasst: 17.07.2018, 10:35 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2008, 16:24
Beiträge: 652
c""?
Beachtlich...

Da solltet Ihr Euch schon ein bisschen anstrengen, meine Damen! Wenn das sogar ein Mann schafft...
und 'ne Altistin, die c"' schafft, wär' auch schon ganz schön phänomenal

_________________
Der Sänger singt am Weiher leise, doch singt er etwas leierweise.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Als Mann Alt-Stimme singen?
BeitragVerfasst: 17.07.2018, 14:33 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender

Registriert: 02.01.2013, 19:02
Beiträge: 346
Vorname: Monika
Nachname: C
T M Pestoso hat geschrieben:
Da solltet Ihr Euch schon ein bisschen anstrengen, meine Damen! Wenn das sogar ein Mann schafft...
und 'ne Altistin, die c"' schafft, wär' auch schon ganz schön phänomenal

Mach ich ja, aber C7 - 2093 Hz... (man bemerke die fehlenden Kommastellen ;) ) <heul> Ich bin halt einfach nur Alt oder Mezzo, is nich, geht nicht.

Über dreigestrichen können wir ja reden wegen meiner.

Andreas, da musst Du Dich in der Oktave vertan haben. Ich singe auch Basspartien mit, aber in der Frauenlage. Ich vermute sehr stark, Du bist in der Männerlage geblieben, also eine Oktave unter der Altistin. Und dann ja, dann geht es einfach. Anders herum ja auch ;) Bass und Alt entsprechen sich in etwa, von der Oktave eben abgesehen.

Guck mal, hier kannst Du schauen mit den Strichen:
http://www.sengpielaudio.com/Rechner-notennamen.htm

_________________
Viele Grüße
Monika


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Als Mann Alt-Stimme singen?
BeitragVerfasst: 17.07.2018, 20:25 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender
Benutzeravatar

Registriert: 19.04.2013, 17:45
Beiträge: 349
Wohnort: Duisburg (linksrheinisch)
Vorname: Astrid
Nachname: M.
Ich gehe davon aus, daß er die internationale Oktavenzählweise benutzt und falsch abgekürzt hat. C4 entspricht dann unserem eingestrichenen c.

_________________
Gruß, Astrid

Es gibt zwei Möglichkeiten, vor dem Elend des Lebens zu flüchten: Musik und Katzen. (A. Schweitzer)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Als Mann Alt-Stimme singen?
BeitragVerfasst: 13.08.2018, 16:11 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2008, 16:24
Beiträge: 652
Lieber Andreas,
hast Du nicht mal hier (http://www.bel-voce-gesangsforum.de/20934508nx591/saengerseele-f2/tiefe-stimme-t3225.html) geschrieben, daß Du am liebsten tief singst?

AndreasHL hat geschrieben:
Am liebsten singe ich (nach dem Baßschlüssel) vom einfachen tiefen E eine Oktave höher, danach wird es kritisch, ab e/f winke ich dankend ab. Naürlich schaffe ich auch mal einige wenige hohe Töne, aber nicht dauerhaft. Derzeit üben wir von Bach "Brich den Hungrigen Dein Brot", das ist wirklich schwer, besonders die Coloraturen.

Natürlich treibe ich mich lieber in den tiefen Notenregionen rum, wenn ich das einmal so salopp sagen darf.


Das klingt für einen (unausgebildeten) Bass ziemlich plausibel. Wenn Du jetzt schreibst
AndreasHL hat geschrieben:
Hallo,

Wenn wir vor einem Auftritt (beim Einsingen) öfter Passagen mit d'' oder e'' singen, dann geht meine Stimme ganz schnell weg. Die Stimmbänder fühlen sich geschwollen an, und ich treffe keinen Ton mehr richtig.

Viele Grüße

Andreas


in welchem Schlüssel ist denn das notiert? Violinschlüssel? Den oktavieren die Männer (auch die Tenöre!) nach unten, und zwar ganz automatisch, ohne Nachdenken. Ist so. Die Oktavierungs-8 unter dem Schlüssel sparen sich daher ganz viele Herausgeber. Im EG und im GL stehen nur Violinschlüssel! Klingendes c" oder d" (C5 bzw. D5) wäre schon ein guter Tenor, die meisten Amateurtenöre schaffen das eher nicht; notiert wäre das dann in der dreigestrichenen Oktave (C6 bzw. D6)

_________________
Der Sänger singt am Weiher leise, doch singt er etwas leierweise.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Als Mann Alt-Stimme singen?
BeitragVerfasst: 13.08.2018, 16:32 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 15.05.2012, 08:30
Beiträge: 58
Vorname: Andreas
Nachname: Simon
Hallo,

also, das "Oktavieren" kann unser Chorleiter nun absolut nicht leiden, da regt er sich schon mal auf. big_haare

In der Bass-Stimme singe ich vom tiefen C (Bassschlüssel, zweite Hilfslinie unten) bis zum C (erste Hilfslinie oben), aber wie beschrieben kurzfristig auch noch höher.

Tiefer runter geht auch, kein Problem, wurde bisher aber nicht verlangt.

Die Noten dazu, damit es klarer wird: https://www.brass-online.de/bassschluessel.htm

Wobei nach meinem Gefühl diese hohen Töne dünn und mickrig klingen, aber es hat sich auch noch niemand beschwert :-)

Leider habe ich mich erst jetzt, wo ich ein Keyboard habe, mit dem Bassschlüssel richtig befasst, daher war manches missverständlich, tut mir leid.

Viele Grüße

Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Als Mann Alt-Stimme singen?
BeitragVerfasst: 13.08.2018, 19:09 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei

Registriert: 17.05.2015, 23:10
Beiträge: 180
Vorname: K.
Nachname: F.
AndreasHL hat geschrieben:
Hallo,

also, das "Oktavieren" kann unser Chorleiter nun absolut nicht leiden, da regt er sich schon mal auf. big_haare

In der Bass-Stimme singe ich vom tiefen C (Bassschlüssel, zweite Hilfslinie unten) bis zum C (erste Hilfslinie oben), aber wie beschrieben kurzfristig auch noch höher.

Tiefer runter geht auch, kein Problem, wurde bisher aber nicht verlangt.

Die Noten dazu, damit es klarer wird: https://www.brass-online.de/bassschluessel.htm

Wobei nach meinem Gefühl diese hohen Töne dünn und mickrig klingen, aber es hat sich auch noch niemand beschwert :-)

Leider habe ich mich erst jetzt, wo ich ein Keyboard habe, mit dem Bassschlüssel richtig befasst, daher war manches missverständlich, tut mir leid.

Viele Grüße

Andreas



Das ist C (große Oktav) bis c´(eingestrichene Oktav) bzw. in SPN C2 unten bis C4 oben.
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... mlagen.png
https://en.wikipedia.org/wiki/File:Pitch_notation.png

C4 bzw. c´ ist im Baßschlüssel auf der ersten Hilflinie über dem System bzw. im Violinschlüssel auf der ersten Hilfslinie unter dem System.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Als Mann Alt-Stimme singen?
BeitragVerfasst: 13.08.2018, 19:56 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender

Registriert: 02.01.2013, 19:02
Beiträge: 346
Vorname: Monika
Nachname: C
T M Pestoso hat geschrieben:
die meisten Amateurtenöre schaffen das eher nicht; notiert wäre das dann in der dreigestrichenen Oktave (C6 bzw. D6)
Was auch schon für einen Sopran dort haarig wäre... Ist doch c''', oder?
AndreasHL hat geschrieben:
Die Noten dazu, damit es klarer wird: https://www.brass-online.de/bassschluessel.htm

Und welche der Notenlinien dort singst Du? Ich meine mich zu erinnern, dass unsere Bässe ganz großmächtig jaulen, wenn es über das e' hinausgeht. Im Basschlüssel die Note auf der zweiten Hilfslinie oben.

_________________
Viele Grüße
Monika


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Als Mann Alt-Stimme singen?
BeitragVerfasst: 14.08.2018, 10:06 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 15.05.2012, 08:30
Beiträge: 58
Vorname: Andreas
Nachname: Simon
Hallo,

ich meine, den höchsten Ton in einer Kantate hatte der Bass mit f'. Das hört sich aber nach meinem Gefühl nicht mehr gut an und ist sehr dünn im Klang.

Wenn ein Stück mit einem hohen Ton beginnt (d oder e im Bassschlüssel), dann fällt es mir viel schwerer, diesen Ton zu treffen, als wenn ich mich in einem Stück langsam "hocharbeiten" kann. Ich vermute mal, dass das bei vielen Sängern so ist?

Viele Grüße

Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Als Mann Alt-Stimme singen?
BeitragVerfasst: 14.08.2018, 19:48 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender

Registriert: 02.01.2013, 19:02
Beiträge: 346
Vorname: Monika
Nachname: C
AndreasHL hat geschrieben:
Ich vermute mal, dass das bei vielen Sängern so ist?
Das ist, quer durch alle Stimmlagen, absolut normal bei Tönen, die für diese Stimmlage halt hoch sind.

Die Umgebung (Töne davor, dahinter), der Vokal, die Länge, die Stelle im Werk, so er zu singen ist - all das hat einen Einfluss darauf, wie leicht ein Ton zu singen ist. Manchmal sogar, ob man in die Noten schaut oder nicht :roll:

_________________
Viele Grüße
Monika


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Als Mann Alt-Stimme singen?
BeitragVerfasst: 16.08.2018, 17:03 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2008, 16:24
Beiträge: 652
moniaqua hat geschrieben:
T M Pestoso hat geschrieben:
die meisten Amateurtenöre schaffen das eher nicht; notiert wäre das dann in der dreigestrichenen Oktave (C6 bzw. D6)
Was auch schon für einen Sopran dort haarig wäre... Ist doch c''', oder?

nö. Wir reden von notiert C6, klingend C5 = c". Für ausgebildeten Tenor eher kein Problem, für Sopräne gute Mittellage, für Amateurtenor meist knapp ausserhalb... ;-)
AndreasHL hat geschrieben:
also, das "Oktavieren" kann unser Chorleiter nun absolut nicht leiden, da regt er sich schon mal auf.

Das kann ich mir gerade nicht vorstellen, daß, wenn z.B. die Note im Violinschlüssel auf der obersten Linie liegt, er von den Tenören erwartet, daß die dann ein f" (F5) singen. Dito, wenn im Violinschlüssel z.B. ein c" (C5) notiert ist, die Bässe dann tatsächlich ein c" singen sollen.
Wenn dann allerdings ein Tenor oder ein Bass zusätzlich zur impliziten Oktavierung im (nicht tiefoktavierenden) Violinschlüssel (oder zu dem was explizit im Baßschlüssel notiert ist) nochmal eine Oktave darausetzt und statt dem klingend geforderten f' bzw. c' (F4/C4) ein f oder c (F3/C3) brummelt, dann könnte ich seinen Ärger durchaus verstehen...!

AndreasHL hat geschrieben:
ich meine, den höchsten Ton in einer Kantate hatte der Bass mit f'. Das hört sich aber nach meinem Gefühl nicht mehr gut an und ist sehr dünn im Klang.

Das wär durchaus konsistent mit "Bass" - im Amateurbereich wird's da aber tatsächlich dünn. Verdi dagegen verlangt das (oder sogar g') regelmäßig in seinen Basspartien (ich weiß nicht, ob's bei ihm überhaupt eine "ohne" gibt...). Die singt man im Laienchor jedoch eher selten.... *grins*
Wenn Du das nicht mit Volumen hinbekommst, dann bist Du eher kein Altus. Noch nicht mal Tenor...
Passt alles zusammen. Ich glaub', Dein Chorleiter würde dich nicht vierteilen, aber sicher etwas irritiert ansehen, wenn Du ihm vorschlagen würdest, in den Alt wechseln zu wollen big_grins

_________________
Der Sänger singt am Weiher leise, doch singt er etwas leierweise.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Als Mann Alt-Stimme singen?
BeitragVerfasst: 16.08.2018, 20:52 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender

Registriert: 02.01.2013, 19:02
Beiträge: 346
Vorname: Monika
Nachname: C
T M Pestoso hat geschrieben:
nö. Wir reden von notiert C6, klingend C5 = c". Für ausgebildeten Tenor eher kein Problem, für Sopräne gute Mittellage, für Amateurtenor meist knapp ausserhalb... ;-)
Autsch. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil :oops:

_________________
Viele Grüße
Monika


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Stimme nach dem Singen merkwürdig
Forum: Gesundheit
Autor: Anonymous
Antworten: 3
Gehauchte Stimme / lernen / singen
Forum: Allgemeine Gesangstechnik
Autor: lunatic
Antworten: 4
Barockoratorien: Altpartien für Mann oder Frau?
Forum: Oratorium und Lied
Autor: T M Pestoso
Antworten: 31
Rezension, Kritik? Wer hat Angst vorm schwarzen Mann
Forum: Sängerseele
Autor: musica
Antworten: 6

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz