Aktuelle Zeit: 23.09.2019, 22:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: 15 Stunden Chorprobe
BeitragVerfasst: 27.10.2010, 23:37 
Offline
hat sich schon eingelebt
hat sich schon eingelebt
Benutzeravatar

Registriert: 04.10.2010, 17:33
Beiträge: 227
Vorname: C
Nachname: K
Hallo zusammen...

wie jedes Jahr grault mir auch wieder ein wenig vor diesem Wochenende. :kaffee

Weil ich Freitag 1 Stunde GU hab, am Samstag netto 7 Stunden Chorprobe, Sonntag netto 5 Stunden Chorprobe (inkl. 1 Stunde GU) und weil es so schön war Montag nochmal 2 Stunden Chorprobe.

Irgendwelche Tipps, wie ich da unbeschadet rauskomme...
außer in den Pausen die Klappe zu halten und beim rausgehen nen Schal umzulegen.

Ich danke euch

_________________
Gruß
Mama2009


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 15 Stunden Chorprobe
BeitragVerfasst: 28.10.2010, 07:34 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005, 19:26
Beiträge: 1224
Wohnort: Starnberg/London *21.12.
Vorname: A
Nachname: N
Sich drauf freuen, das Singen geniessen, mit netten Chormitgliedern in den Pausen reden oder nicht und schön viel Tee oder Wasser trinken !!

Viel Spaß !

LG Silje

_________________
...Letztlich ist Gesang ein in Klang gegossenes Gebet -
--------------------------- -----------------------------

www.angelikasopran.de


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 15 Stunden Chorprobe
BeitragVerfasst: 28.10.2010, 09:03 
Benutzeravatar
Silje hat geschrieben:
Sich drauf freuen, das Singen geniessen, mit netten Chormitgliedern in den Pausen reden oder nicht und schön viel Tee oder Wasser trinken !!

Viel Spaß !

LG Silje

big_lala
GENAU SO!
Ich freue mich IMMER auf Probe - W.E. mit meine Chöre. vor allem viel Tee und / oder Wasser trinken und immer schön locker bleiben!
big_ok


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 15 Stunden Chorprobe
BeitragVerfasst: 28.10.2010, 09:31 
Offline
Moderatorenanwärter
Moderatorenanwärter
Benutzeravatar

Registriert: 27.01.2006, 00:14
Beiträge: 1356
Wohnort: Wiesbaden *31.01.
Vorname: F.
Nachname: L.
Ich schließe mich da an - sich vor allem nicht vorher verrückt machen big_baden

Ich hab sowieso manchmal den Eindruck, dass, wenn es ums Singen geht, mitunter auch sehr viel Hysterie verbreitet wird. Klar soll man die Stimme nicht dauernd überanstrengen, aber soooo unbelastbar sind die meisten Stimmen dann auch wieder nicht.

LG

Octaviane

_________________
„Die Verpflegungslage ist für den Kulturmenschen eigentlich das Wichtigste.“
(T. Fontane)

"When you have that perfect match between voice, personality, repertoire and style, art happens" (Anonym)

http://www.sopranodrama.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 15 Stunden Chorprobe
BeitragVerfasst: 30.10.2010, 23:16 
Offline
hat sich schon eingelebt
hat sich schon eingelebt
Benutzeravatar

Registriert: 04.10.2010, 17:33
Beiträge: 227
Vorname: C
Nachname: K
soo...hier nun ein kleiner Zwischenbericht.

Gestern Abend hätte ich gesagt, dass meine letzte Unterrichtsstunde total doof war.
Das Einsingen war noch ok, der Technikkteil war mies bis kathastrophal. Mein Gesangsleher hat dann abgebrochen. Ich hatte mich total verrant und war frustriert. Und er hatte keinen Plan mehr, wie er mich da wieder rausführen sollte.

Und dann kam das Stück. Und siehe da...
Was 2 Minuten zuvor total schief ging, klappte im Lied auf einmal.
Mein Gesangslehrer war nicht mal wirklich überrascht.

Ich wollte beim Techniktraining einfach ALLES richtig machen. Und hab dabei dummerweise das Singen vergessen.
Durch die Klavierbegleitung hatte ich während des Liedes aber nicht die Zeit, groß nachzudenken. Da musste ich mich dann einfach auf mein Gefühl verlassen.

Und ging es nicht an anderer Stelle um Gestaltung und Technik...
Das wird nun meine nächste Baustelle beim Gesangsunterricht....

den ersten Teil des Chorwochenendes hab ich erstaunlich gut überstanden.
Vor allem die kleinen Hinweise meines Gesangslehers haben mir heute echt den Hals gerettet.
Auch am Ende hab ich noch sämtliche Töne bekommen...*freu*

_________________
Gruß
Mama2009


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 15 Stunden Chorprobe
BeitragVerfasst: 31.10.2010, 09:30 
Benutzeravatar
Na also: einfach Spaß haben, dann geht alles viel besser!

Nebenbei: ich kenne es! Man will alles "perfekt" machen, will wirklich zeigen was man drauf hat - und verkrampft.
Wenn ich Glück habe kommt dann der "Leck mich am A...." - Punkt und ab dem Moment geht alles viel besser.

Geht nicht nur dir so.......


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 15 Stunden Chorprobe
BeitragVerfasst: 31.10.2010, 09:35 
Offline
Moderatorenanwärter
Moderatorenanwärter
Benutzeravatar

Registriert: 27.01.2006, 00:14
Beiträge: 1356
Wohnort: Wiesbaden *31.01.
Vorname: F.
Nachname: L.
Basss hat geschrieben:
Na also: einfach Spaß haben, dann geht alles viel besser!

Nebenbei: ich kenne es! Man will alles "perfekt" machen, will wirklich zeigen was man drauf hat - und verkrampft.
Wenn ich Glück habe kommt dann der "Leck mich am A...." - Punkt und ab dem Moment geht alles viel besser.

Geht nicht nur dir so.......


Ich glaube, dass ist ein verbreitetes "Problem" unter Sängern (*an die eigene Nase fass*) An dem Spruch "Der Sänger sei vom Denken frei" ist also durchaus was dran big_lala

Und weiterhin noch viel Spaß beim Chorwochenende :-)

LG

Octaviane

_________________
„Die Verpflegungslage ist für den Kulturmenschen eigentlich das Wichtigste.“
(T. Fontane)

"When you have that perfect match between voice, personality, repertoire and style, art happens" (Anonym)

http://www.sopranodrama.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 15 Stunden Chorprobe
BeitragVerfasst: 31.10.2010, 21:46 
Offline
hat sich schon eingelebt
hat sich schon eingelebt
Benutzeravatar

Registriert: 04.10.2010, 17:33
Beiträge: 227
Vorname: C
Nachname: K
Hallo!

Hier also nun Teil 2 meines Berichtes zum Chorwochenende.

Es war teilweise echt grauenhaft.
Je mehr unser Chorleiter an der Intonation arbeiten wollte, um so schlimmer wurde es.
Am Ende waren alle total verunsichert und einige von den 2 Tagen Chorprobe auch körperlich über den Leistungszenit hinaus.
Und irgendwie hab ich die teil bösen Kommentare meines Chorleiters auch teils persönlich genommen, weil ich mich nicht ständig hinter den Noten versteckt hab und er mich ständig ansah, wenn er sich mal wieder darüber auslassen wollte, dass ja KEINER auf ihn reagiert. Warum das nun gerade an meine Adresse ging, ist mir schleierhaft.

Persönlich hab ich heute vor allem mitgenommen, wie ich innerhalb von ein paar Takten von der unteren Grenze meines Tonumfanges zur oberen Grenze komme. Mal sehen, ob ich das jemals wieder in einem Stück brauche.

_________________
Gruß
Mama2009


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 15 Stunden Chorprobe
BeitragVerfasst: 02.11.2010, 21:31 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2008, 16:24
Beiträge: 652
es soll dem Vernehmen nach Stücke geben, da brauchst Du sowas von einem Ton auf den nächsten... :-)

_________________
Der Sänger singt am Weiher leise, doch singt er etwas leierweise.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 15 Stunden Chorprobe
BeitragVerfasst: 02.11.2010, 23:47 
Offline
hat sich schon eingelebt
hat sich schon eingelebt
Benutzeravatar

Registriert: 04.10.2010, 17:33
Beiträge: 227
Vorname: C
Nachname: K
T M Pestoso hat geschrieben:
es soll dem Vernehmen nach Stücke geben, da brauchst Du sowas von einem Ton auf den nächsten... :-)


von ganz unten nach ganz oben (oder umgekehrt)...
nen Tonsprung von über 2 Oktaven???

_________________
Gruß
Mama2009


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 15 Stunden Chorprobe
BeitragVerfasst: 15.12.2011, 16:30 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2008, 16:24
Beiträge: 652
Ja!!
(Die Frage liegt zwar schon eine Weile zurück...)

Beispiele gefällig?
Mozart, Vorrei spiegarvi o dio - vom h zum d''' ... 2 Oktaven + kleine Terz
ders., Per questa bella mano - Dezim- und Duodezimsprünge auf und ab ... eher harmlos ;-)
Händel, Aci, Galathea e Polifemo, Fra l'ombre e gl'orrori - vom a' zum D... 2 Oktaven + Quinte...

_________________
Der Sänger singt am Weiher leise, doch singt er etwas leierweise.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 15 Stunden Chorprobe
BeitragVerfasst: 15.12.2011, 21:24 
Offline
hat sich schon eingelebt
hat sich schon eingelebt
Benutzeravatar

Registriert: 04.10.2010, 17:33
Beiträge: 227
Vorname: C
Nachname: K
Danke

_________________
Gruß
Mama2009


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 15 Stunden Chorprobe
BeitragVerfasst: 31.05.2018, 17:19 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei

Registriert: 17.12.2017, 21:20
Beiträge: 179
Vorname: Musi
Nachname: Cissima
Mama2009 hat geschrieben:
Hallo zusammen...

wie jedes Jahr grault mir auch wieder ein wenig vor diesem Wochenende. :kaffee

Weil ich Freitag 1 Stunde GU hab, am Samstag netto 7 Stunden Chorprobe, Sonntag netto 5 Stunden Chorprobe (inkl. 1 Stunde GU) und weil es so schön war Montag nochmal 2 Stunden Chorprobe.

Irgendwelche Tipps, wie ich da unbeschadet rauskomme...
außer in den Pausen die Klappe zu halten und beim rausgehen nen Schal umzulegen.

Ich danke euch



Mein Gesangslehrer würde sagen: "Mit guter Technik!". Diese kann man aber als Unterrichtsanfänger/Amateur nicht IMMER optimal umsetzen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 15 Stunden Chorprobe
BeitragVerfasst: 31.05.2018, 22:54 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber

Registriert: 04.06.2008, 17:25
Beiträge: 605
Im Chor hab' ich schlichtweg überhaupt keine "Technik". Zum Glück habe ich eine relativ robuste Stimme. Ansonsten hilft wirklich nur, nicht "laut" zu singen. Im GU hört man jeden Ton von sich selbst, im Chor jedoch hört man sich eventuell überhaupt nicht, so dass man Gefahr läuft zu forcieren. Auch deshalb bin ich ein Fan von Durcheinander-Sitzen im Chor, es ist nämlich schlichtweg stimmschonender.

_________________
Das Vergänglichste, wenn es uns wahrhaft berührt,
weckt in uns ein Unvergängliches.

(Friedrich Hebbel)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 15 Stunden Chorprobe
BeitragVerfasst: 31.05.2018, 23:06 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei

Registriert: 17.12.2017, 21:20
Beiträge: 179
Vorname: Musi
Nachname: Cissima
AK-Kontraalt hat geschrieben:
Im Chor hab' ich schlichtweg überhaupt keine "Technik". Zum Glück habe ich eine relativ robuste Stimme. Ansonsten hilft wirklich nur, nicht "laut" zu singen. Im GU hört man jeden Ton von sich selbst, im Chor jedoch hört man sich eventuell überhaupt nicht, so dass man Gefahr läuft zu forcieren. Auch deshalb bin ich ein Fan von Durcheinander-Sitzen im Chor, es ist nämlich schlichtweg stimmschonender.



Versuchst Du nicht, auch in den Proben/Konzerten die erlernte Gesangstechinik möglichst gut umzusetzen? Ih versuche das, aber es klappt nicht immer optimal. Daß man sich im Chor schlecht oder tatsächlich gar nicht hört, kann ich bestötigen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 15 Stunden Chorprobe
BeitragVerfasst: 01.06.2018, 22:28 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber

Registriert: 04.06.2008, 17:25
Beiträge: 605
Nein, keine Chance. Singen im Chor ist so völlig anders als Singen im Einzel-GU, dass sich letzteres auf ersteres überhaupt nicht übertragen lässt. So jedenfalls ist meine Erfahrung, und deshalb gehöre ich zu denjenigen, die sagen dass sich Chorsingen und GU absolut nicht miteinander vertragen.

Aber mal völlig davon abgesehen, sind 15 Stunden Probenzeit über ein Wochenende für eine Laienstimme einfach ein absoluter Wahnsinn. Ich kann mich an ein maximales Proben-Pensum in Chor-Freizeiten von insgesamt dreimal 3 Stunden erinnern, das hat vollauf gereicht. Es hieß ja nicht umsonst Chor-Freizeit, es war zwischendurch auch wirklich freie Zeit vorhanden. Schließlich wollte man ja auch sehen, wo man überhaupt ist und wie es da so aussieht, wenn man schon stundenlang irgendwo hingefahren ist... :n87:

_________________
Das Vergänglichste, wenn es uns wahrhaft berührt,
weckt in uns ein Unvergängliches.

(Friedrich Hebbel)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 15 Stunden Chorprobe
BeitragVerfasst: 03.06.2018, 22:47 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei

Registriert: 17.12.2017, 21:20
Beiträge: 179
Vorname: Musi
Nachname: Cissima
musicissima hat geschrieben:
AK-Kontraalt hat geschrieben:
Im Chor hab' ich schlichtweg überhaupt keine "Technik". Zum Glück habe ich eine relativ robuste Stimme. Ansonsten hilft wirklich nur, nicht "laut" zu singen. Im GU hört man jeden Ton von sich selbst, im Chor jedoch hört man sich eventuell überhaupt nicht, so dass man Gefahr läuft zu forcieren. Auch deshalb bin ich ein Fan von Durcheinander-Sitzen im Chor, es ist nämlich schlichtweg stimmschonender.



Versuchst Du nicht, auch in den Proben/Konzerten die erlernte Gesangstechinik möglichst gut umzusetzen? Ih versuche das, aber es klappt nicht immer optimal. Daß man sich im Chor schlecht oder tatsächlich gar nicht hört, kann ich bestötigen.



Ich forciere aber, wenn ich mich schlecht höre, absichtlich nicht. Durcheinandersitzen ist auch gut, um zu erfahren, ob man das Werk beherrscht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 15 Stunden Chorprobe
BeitragVerfasst: 10.06.2018, 19:06 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Benutzeravatar

Registriert: 11.12.2013, 11:37
Beiträge: 127
Vorname: Claire
Nachname: M.
Vielleicht sollte man eine Diskussion über das Pro und Kontra von Chor-Wochenenden führen? Unser CL ist dagegen, weil einige Sänger und Sängerinnen von vorne herein nicht mitfahren können (müssen Angehörige pflegen, immer am WE arbeiten usw.). Der CL sagt, dann wären diese Personen im Nachteil und müssten eventuell von den Auftritten ausgeschlossen werden und das sei ungerecht.
Vor Konzerten wird schon mehr und intensiver geprobt
Einmal hatten wir Proben am Mittwoch, Donnerstag und Samstag nachmittag (GP) und dann den Aufftritt am Samstag Abend. Das reicht für einen Laienchor, oder?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 15 Stunden Chorprobe
BeitragVerfasst: 10.06.2018, 20:44 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei

Registriert: 17.12.2017, 21:20
Beiträge: 179
Vorname: Musi
Nachname: Cissima
15 Stunden sind sehr, sehr viel. Ich würde nicht immer alles komplett aussingen, auch leise, aber klangvoll singen, nicht flüstern oder eben nur mental singen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 15 Stunden Chorprobe
BeitragVerfasst: 10.06.2018, 23:41 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender

Registriert: 02.01.2013, 19:02
Beiträge: 346
Vorname: Monika
Nachname: C
Hmm, mal rechnen - Donnerstag Abend drei, (wirklich nur?), Freitag Abend drei oder vier, Samstag 6, Sonntag tags vier, abends zweieinhalb, macht in der Summe 16- geht :) Aber es wird ja nicht ständig gesungen; zwischendurch wird erklärt, es proben die anderen, es gibt Pausen, ...

Wenn man sich nicht hört, nach Gefühl singen - ist es falsch, wird's schon jemand merken. Bitte nicht falsch verstehen, aber ich habe es inzwischen echt im Körper (meistens jedenfalls), wie sich ein Ton anfühlt.

Und wenn singen echt nicht (mehr) geht, es hilft auch, einfach zuzuhören.

_________________
Viele Grüße
Monika


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Nervös vor GU-Stunden?
Forum: Sängerseele
Autor: Mama2009
Antworten: 23
Freude auf die nächste Chorprobe
Forum: Chor
Autor: Silvieann
Antworten: 17

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz