Aktuelle Zeit: 18.07.2019, 00:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 23.02.2006, 11:06 
Benutzeravatar
Ihr Lieben,
für einen Liederabend im Herbst in Deutschland suche ich Literatur zum Thema "Märchen, Mythen, Zauberwesen"
Wir brauchen Solo-Stücke und Duette/Terzette aus Lied und Opernbereich für mich (hoher Sopran) einen lyrischen Bariton und eine echte Altistin(kein Mezzo!).
An Duetten habe ich bisher nur den Humperdinck- Abendsegen und Papageno/Papagena gefunden, für den Alt und den Bariton zusammen wird es sicher sehr schwierig werden :?:
Was Soli angeht ist mir für mich schon Rusalka, von Purcell "Fairest Isle"von Wolf"Elfenlied"und Hexe Binsefuss" "Walpurgisnacht" von Loewe, "Neue Liebe" von Mendelssohn und Solveighs Sang von Grieg eingefallen. Wisst ihr vielleicht was italienisches? In der frz. Literatur werde ich sicher auch fündig; bei Debussy gibt es ja den Pierrot und andere Gestalten aus der Commedia dell'arte. Für den Bariton wäre Schubert oder Mahler ideal, dieAltistin kônnte vielleicht etwas aus dem op39 von Schumann singen z.B."Auf der Burg" oder es gibt doch auch Lorelei-Vertonungen?Mit Brahms stelle ich sie mir auch sehr gut vor.
Bin für alle Tipps sehr dankbar,denn ich organisiere das Programm und die beiden anderen kûmmern sich um Raum um praktische Organisation.
Da besonders die Altistin bisher überwiegend Oratoriensängerin ist und wenig andere Literatur kennt, aber eine wunderschöne Stimme hat, die im Lied sicher voll zum Tragen kommt und ich mich in dieser Tessitur schlecht auskenne , bitte ich besonders da um Hilfe.Ein Terzett wäre natürlich ganz super!
Der Bariton ist ausgesprochener Lied-Sänger,vielleicht weiss unser Bariton Experte aus Kriftel da auch noch guten Rat? :schlaumeier:
Liebe Grüsse
Cantilene :n87:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.02.2006, 16:15 
Benutzeravatar
Mais naturellement, ma Chere : Vier Duette für Alt und Bariton von Johannes Brahms, op. 28, u. a. Die Nonne und der Ritter ( Eichendorff ), Es rauschet das Wasser ( Goethe ) - passend zum Thema und traumhaft schön ! :dafür: Ciao. Gioachino


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.02.2006, 17:14 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 3487
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Hallo Cantilene,

schau dir mal Undine von Lortzing an....

Liebe Grüsse

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.02.2006, 17:17 
Offline
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 14.11.2005, 20:16
Beiträge: 83
Vorname: xx
Nachname: xx
Hallo Cantilene,

mir fällt spontan ein Lied von Verdi ein "Nell' orror di notte oscura", aber mein italienisch ist ja nur sehr bescheiden, weiß nicht ob das thematisich passen würde.

Liebe Grüße

Cantilena

_________________
Verlange Vollkommenheit, und du verdirbst vielleicht das, was möglich ist


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.02.2006, 17:25 
Benutzeravatar
Danke schonmal ihr Lieben, weitere Tipps herzlichst willkommen ! Ich habe noch Dvorak "Mährische Duette" gefunden, für mich und den Alt.
Die Undine kenne ich überhaupt nicht, falls jemand die Partitur hat, könnt ihr mal nachsehen, ob sich das lohnt, die zu besorgen? Gibt es da tolle Arien für einen/mehrere von uns oder Duette? ich hab bei deutscher Oper echten Nachholbedarf..... und das würde super zur Rusalka und all den Nixen passen.....:oops:
Liebe Cantilena, dieses Lied hat mein Bariton schon bei einem Konzert zum Thema "Nacht und Träume" sehr ergreifend gesungen. Verdi-Lieder sind klasse, aber keins passt hier zum Thema. Wie ich das sehe, bleiben wir wohl stark in der deutschen Romantik, was ja auch kein Nachteil ist.... :lol:
Liebe Grüsse von Canti, noch ohne Fischschwanz! :mrgreen: :hearts:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.02.2006, 18:43 
Benutzeravatar
Vielleicht könnte sich die Altistin mal "Das Waldschloss" von Mendelssohn ansehen, würde thematisch passen und geht bis e2.

Dann könnte Purcell noch etwas Gesellschaft erhalten: für Sopran "Come, all ye songsters of the sky" oder das Duett "We the spirits of the air" für SA oder SBar. Ich wüsste noch ein reizendes Elfenduett, aber das ist der Altistin vermutlich zu hoch. "Where the bee sucks" ist ein Text von Shakespeare; ich kann mich nicht entschliessen, ob ich die Vertonung von Arne oder Sullivan schöner finde. Vom Thema her würde auch die Sage von Orpheus passen; neben der Oper von Gluck gibt es auch diverse Lieder dazu wie zB "Orpheus with his lute" (habe ich in mindestens drei Vertonungen....).

Ein sehr schönes und ergiebiges Thema für ein Konzert! sonne


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.02.2006, 20:07 
Benutzeravatar
Liebe Lucicare, du bist ja eine Super-Märchen-Bergfee!
Wenn du von all diesen tollen Sachen auch Noten hast oder mir Quellen nennen kônntest, könnten wir zum Beispiel an Pfingsten eine Tausch-Aktion starten.... Bordeaux gegen Purcell oder Bourgogne gegen Orpheus.... :hearts:
Nein im Ernst, die Purcells interessieren mich speziell, weil ich und der Bariton genau die passenden Stimmen dafür haben, er hat mich bereits mit Dowland begeistert und "My dearest, my fairest"von Purcell haben wir auch schon duettiert. Die Altistin ist wahrscheinlich sogar für den Gluck-Orpheus zu tief, aber der Mendelssohn klingt gut! Die Elfen könte ich auch mit dem Bariton machen, denn wir legen immer grossen Wert auf gute Texte undShakespeare wäre da ein Zuckerplätzchen! Es soll ja auch mânnliche Elfen geben (oder auch Elben à la Legolas(schmelz!)), er hat eine gute Höhe, war früher Tenor!
Ich hab so das Gefühl, wir werden überwiegend bei den Nymphen, Elfen, Hexen, Meerjungfrauen und deutschen Märchen landen, der Orpheus fällt da evtl etwas aus der Rolle-aber mal sehen!
Grand merci! :love:
Canti, die kleine Meerjungfrau
vielleicht singe ich als Gag noch den Song von Arielle, der kleinen Meerjungfrau in Walt Disney Mickey Mouse Technik mit Breitmaul-Frosch-Mund.....


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.02.2006, 01:05 
Benutzeravatar
Wenn ihr "My dearest, my fairest gesungen" habt, hat er vielleicht die Noten zu den "Spirits", das ist im selben Book one der Purcell-Duette. "Come, all" habe ich nur in einer für mich bequemen Transposition, ist original erhältlich bei http://www.schubertline.co.uk/home.htm

Das Elfenduett mit Bariton - hmmm, nix gegen männliche Elfen, Bild aber IMHO sollten es zwei Frauenstimmen (oder ein Altus) sein. Ich habe nachgeschaut, es ist gar nicht so hoch (e2), wirkt aber höher, weil es sehr schwebend gesungen werden sollte, quasi ohne Bodenhaftung. Ich kann Dir näheres mailen, auch zu den andern Sachen. Den Thomas Arne kann man auch auf Schubertline beziehen, UND vorher ansehen und anhören!

Die Idee, Noten gegen :n1: zu tauschen, finde ich ich sehr sympa! Ich weiss nicht, wieso immer die Männer den Wein kriegen und die Frauen einen Büschel Grünzeug! :d_neinnein:

lucicare :hearts:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.02.2006, 19:15 
Benutzeravatar
Ganz toll könnte auch das Clara Schumann Lied "Lorelei" (Ich weiß nicht, was soll es bedeuten...) passen (habe auch irgendwo noch die Noten), gibt's ja auch noch von anderen Komponisten vertont - müsste man nur einmal Text lernen ;-)))

Von Robert Schumann "Waldesgespräch":
Es ist schon spät, es ist schon kalt,
Was reit'st du einsam durch den Wald?
Der Wald ist lang, du bist allein,
Du schöne Braut! Ich führe dich heim!

"Groß ist der Männer Trug und List,
Vor Schmerz mein Herz gebrochen ist,
Wohl irrt das Waldhorn her und hin,
o flieh! Du weißt nicht, wer ich bin."

So reich geschmückt ist Roß und Weib,
So wunderschön der junge Leib,
Jetzt kenn' ich dich - Gott steh' mir bei!
Du bist die Hexe Lorelei. -

"Du kennst mich wohl - von hohem Stein
Schaut still mein Schloß tief in den Rhein.
Es ist schon spät, es ist schon kalt,
Kommst nimmermehr aus diesem Wald." (Joseph von Eichendorff)

Ganz tolles Lied!


Eventuell passen hier auch die unzähligen Mignon-Lieder oder auch Suleika.

Wie wäre es außerdem mt "Rheinlegendchen" aus Des Knaben Wunderhorn (Gustav Mahler). Als Duett würde sich hier "Verlorne Müh'" vielleicht anbieten.

Ich habe sehr gerne "Gesang Weylas" (Hugo Wolf) gesungen. Ist jedoch sehr tief. Eher etwas für die Altistin. Geht, wenn ich mich recht erinnere nur bis e" (höchstens f").

Du bist Orplid, mein Land!
Das ferne leuchtet;
Vom Meere dampfet dein besonnter Strand
Den Nebel,so der Götter Wange feuchtet.

Uralte Wasser steigen
Verjüngt um deine Hüften, Kind!
Vor deiner Gottheit beugen
Sich Könige, die deine Wärter sind.

(Orplid ist ein Phantasiename für eine Trauminsel) Super Begleitmusik mit lauter Arpeggios! Irgendwie sphärisch!

Märchenhaft ist "Die Spröde"(Goethe) von Wolf:

An dem reinsten Frühlingsmorgen
Ging die Schäferin und sang.
Jung und schön und ohne Sorgen,
Daß es durch die Felder klan.
So lala! lerallala!

Thyrsis bot ihr für ein Mäulchen
Zwei, drei Schäfchen gleich am Ort,
Schalkhaft blickte sie ein Weilchen;
Doch sie sang und lachte fort:
So lala! lerallala!

Und ein andrer bot ihr Bänder,
Und der dritte bot sein Herz,
Doch sie trieb mit Herz und Bändern
So wie mit den Lämmern Scherz.
Nur lala! lerallala.

Hatte mir mal eine tolle Aufstellung mit Geister- und Nymphenlieder gemacht, kann sie aber derzeit nicht finden.

Ich halte weiterhin Ausschau!
LG
Leechen


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.02.2006, 20:57 
Benutzeravatar
Liebe Lee, du bist ja auch eine richtige Märchenfee-ich habe ja wirklich ein Wahnsinnsglûck mit diesem Thema! Danke :kuss:
Inzwischen habe ich ,krank und arbeitsunfähig wie ich im Moment bin, ganz viele Sachen gehört und gesichtet und eigentlich könnten wir uns voll auf die deutsche Romantik beschränken-da gibt es soviele wunderschöne Stûcke!
Findet ihr das zu einseitig und würdet eher noch Purcell und Debussyetc. mit reinnehmen? Bin da ziemlich im Zweifel, was besser für die Leute und für uns ist..... :?:
Die Schumann -Lieder aus op39(Waldesgespräch und Auf einer Burg) sollen Alt oder Bariton singen, ebenso von Liszt "Es war ein König in Thule" und einige Schuberts finden sich sicher auch noch, z.B. "Der Rattenfänger" oder "Ganymed"(Erlkönig ist leider noch zu dramatisch für den Bariton, damit wartet er noch)
Ich habe Hugo Wolf als wahre Fundgrube entdeckt, im Moment am ehesten "Nixe Binsefuss","Die Geister vom Mummelsee" und "Nachtzauber". Von Mahler lasse ich selbst noch die Finger, mein Bariton wird sich seiner mit Leidenschaft annehmen.Des Knaben Wunderhorn ist ja eine wahre Schatzkiste.
Die "Walpurgisnacht" von Loewe finde ich auch toll für mich und dann das "Vilja-Lied" von Lehar! Und Rusalka natürlich. Aus der Undine von Lortzing habe ich eine Arie aufgetan, wo Undine ihrem Liebsten eröffnet, dass sie eine Nixe ist, mal sehen, wie das klingt und ob ich es hinbekomme, vom Notenbild sieht es nicht unmöglich aus-kennt jemand vielleciht diese Arie und den Schwierigkeitsgrad?
Clara Schumanns Lorelei würde mich sehr interessieren, egal für wen von uns dreien, je nach Tessitur eben.
Es macht Riesenspass CDs und Noten durchzuforsten-gibt es nicht den Beruf des Programmplaners für Liederkonzerte? Leechen und ich können bei Bedarf eine Firma gründen :lol: :kuss:
Liebe Grüsse
Cantilene :hearts:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.02.2006, 00:29 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005, 19:26
Beiträge: 1224
Wohnort: Starnberg/London *21.12.
Vorname: A
Nachname: N
Liebe Canti,

ich hab das alles hier nur überflogen, aber hat jemand schon das "Elfenlied" von Wolf erwähnt ?? DAs ist richtig skurril und witzig.

LG,

die norwegische Elfe


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.10.2006, 21:25 
Benutzeravatar
Ihr Lieben,
nachdem ich heute dringend einen Ruhetag mit Berliner Nachwehen brauchte, gehts morgen weiter und zwar mit dem Programm für den Liederabend.
Da ich hier immer phantastische Ratschläge bekomme, wende ich mich auch diesmal wieder an euch wg Reihenfolge der Lieder im Konzert.
Das Programm selbst steht nun fest und ich habe mal eine grobe Folge mit meinen Partnern erstellt, die aber noch wandelbar ist:

Kreisleriana NR 1 Klaviersolo
Schumann : Herbstlied Duett
Aus alten Märchen
Waldesgespräch Alt
Auf einer Burg


Clara Schumann: Ich stand in dunklen Träumen Sopran

Hugo Wolf: Nixe Binsefuss
Nachtzauber Sopran

J. Brahms: Die Meere Duett
Von ewiger Liebe Alt

Dvorak Die Träne
Die Bescheidene Duette


Pause

Schumann Kreisleriana Nr8 Klaviersolo

Mendelssohn: Herbstlied Duett
Neue Liebe Sopran

Liszt: Die Loreley Sopran
Es war ein König in Thule Alt

Dvorak De r Schmerz Duett
Rusalkas Lied an den Mond Sopran

Humperdick Abendsegen Duett

Was haltet ihr von dieser Folge? die meisten Stücke sind ziemlich kurz, nur die List und das Brahms-Solo und der Nachtzauber lânger.
Fûr mich ist Liszt und Rusalka stimmlich auch der Höhepunkt,weil es am "dramatischsten" ist, deshalb môchte ich das nciht am Anfang singen.
Danke für alle positive und negative Kritik! :dafür:
Eure Cantilene :hearts:

Liebe Silje, das Elfenlied hatte ich schon angefangen zu lernen, aber erstens gefällt es dem Pianisten überhaupt nicht :sad: und zweitens ist das Programm auch so schon gut gefüllt und zuviel komplizierten Hugo Wolf wollten wir dann nciht mehr machen. Ich wollte auch nicht mehr als die Altistin singen. :hearts:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.10.2006, 23:27 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005, 19:26
Beiträge: 1224
Wohnort: Starnberg/London *21.12.
Vorname: A
Nachname: N
Liebe Canti,

wenn ich mir die unverschämte Bemerkung erlauben darf: Es spricht nicht gerade für den Pianisten, wenn er das Elfenlied nicht mag.
Schade, denn dieses Lied ist eine Bereicherung für Sänger und Pianist, aber ich muß gestehen, daß ich es auch erst "lieben" lernen mußte.
Aber auch so hört sich dein Programm sehr gut an. Schade daß wir so weit voneinander entfernt wohnen.

LG

Sister Silje


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.10.2006, 06:57 
Benutzeravatar
Tja,liebe norwegische Elfe, über Geschmack lâsst sich schlecht streiten...Es ging eigentlich um den Text und vor allem um diesen Schluss mit "Guckuck...Elfe, gelt, du hast genug", den er eben total albern/kindisch fand...
Aber mir gefâllt auch Vieles nicht, was Andere mögen und wenn man mit Partnern partnerschaftlich musiziert, muss man darauf Rücksicht nehmen.
Wenn man jemanden zum Spielen/Begleiten bezahlt, kann man verlangen, dass er Alles macht, aber wenn man ein Duo ist, geht das eben nicht.
Wir einigen uns auf gemeinsame Programme, die uns beiden zum Spielen und Singen gefallen mûssen Es soll keiner das machen müssen, was er nicht mag, denn Freude an der Sache ist der entscheidende Faktor :love:
Lieben Gruss :hearts:
Canti


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.10.2006, 12:43 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005, 19:26
Beiträge: 1224
Wohnort: Starnberg/London *21.12.
Vorname: A
Nachname: N
Liebe Canti,

sicher...das ist ein Aspekt, den man nicht außer Acht lassen kann...den des gemeinsamen, partnerschaftlichen Musizierens. Da würde ich sicher auch nachgeben.
Aber gerade dieses "Guckuck...Elfe du hast genug" ist so skurril...und irgendwie albern, daß es mir schon wieder gefällt. Es erinnert mich an denn Vortrag von Hape Kerkeling mit "HURZ" !!

Nichtsdestotrotz sollte sich dein Pianist mal nach Island oder Norwegen begeben. Da soll es vor Elfen und Trollen nur so wimmeln und die sind einfach so wie im Lied beschrieben... ;-)

LG

Silje


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.10.2006, 23:30 
Benutzeravatar
Wenn er von einer echten norwegischen Elfenqueen eingeladen wird, kommt er ganz sicher sofort mit , kehrt bekehrt als Piano-Troll zurück und will fortan nichts anderes mehr spielen als Elfenlieder, Titania-Songs und sogar Vilja-Mägdelein(die lehnt er nämlich ebenso als Ober-Schmonzetten-Kitsch vehement ab...... :lol: )
Also ich übergebe ihn Dir zu treuen Händen und harre des Ergebnisses, seine pianistischen Qualitäten kennst du ja bereits!
Gut, dass der Arme kein Internet hat..... aber Humor hat er gottseidank reichlich! :kaffee
Canti :hearts
Vielleicht gibts aber weitere noch Tipps und Ratschläge zum ursprunglichen Thema von unseren Lied-Spezialisten?????
Das Konzert findet übrigens in Deutschland statt.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.10.2006, 23:38 
Benutzeravatar
Liebe cantilene,

mir gefällt das Programm ausnahmslos gut , und ich habe auch an der Reihenfolge nichts zu bekritteln.
Ciao. Gioachino :dafür:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.10.2006, 15:53 
Offline
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 15.11.2005, 19:12
Beiträge: 89
Wohnort: Nähe München (nach Westen)
Klopf-klopf...
Programm schon geplant, ich weiß...
Hab grad gelesen... und ne Menge gelernt....
Es war doch von "Es rauschet das Wasser" Brahms-Duett für ABar die Rede oben -
fällt mir nur noch dazu ein "Der Jäger und sein Liebchen", gleiche Ausgabe. Passt aber wohl nicht so ganz zum Thema...
War nur so'n Gedanke.
Guten Erfolg, liebe Canti!
Darf man erfahren, wann und wo Dein Konzert ist?

Lieben Gruß, Rüdiger, auch hoher Bariton, aber nicht Spezialist *lach*


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.10.2006, 22:04 
Benutzeravatar
Lieber Rüdiger, unser Bariton fällt leider aus und wir sind nun zu zweit.
Das Konzert findet am 18.11. in meiner rheinischen Heimat statt; Ich setze eine Anzeige ins Forum, wenn es soweit ist. Unterstützung von euch ist immer ganz ganz besonders willkommen :welcome:
:hearts: Canti


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.10.2006, 09:32 
Offline
Moderatorenanwärter
Moderatorenanwärter
Benutzeravatar

Registriert: 27.01.2006, 00:14
Beiträge: 1356
Wohnort: Wiesbaden *31.01.
Vorname: F.
Nachname: L.
Liebe cantilene,

dann können wir gegenseitig an uns denken - mein Liederabend findet ebenfalls am 18.11. statt :-)

Liebe Grüße

Octaviane


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

"Frauenstimmen werden immer tiefer"
Forum: Stimme
Autor: AK-Kontraalt
Antworten: 47
"Verjuengung des Sprechapparates"
Forum: Stimme
Autor: Anonymous
Antworten: 7
Massenet "Werther"
Forum: Oper, Operetten, Musical
Autor: Anonymous
Antworten: 26
"Druck" im Ohr?
Forum: Gesundheit
Autor: Anonymous
Antworten: 4

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz