Aktuelle Zeit: 30.05.2020, 23:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Figaro-Duett
BeitragVerfasst: 29.03.2007, 13:58 
Benutzeravatar
Vielleicht hat schon jemand hier das Duett aus Mozarts Figaro Susanna/Graf szenisch oder in der Oper gesungen und kann zur Interpretation einer Stelle einen Tipp abgeben.
Die Geschcihte selbst ist ja klar und einleuchtend und nciht sehr schwierig zu vermitteln:
Susanna bittet den Grafen zum angeblichen Schâferstündchen und er ist freudig erregt und sieht sich endlich am Ziel seiner langgehegten Wünsche.
Sie macht sich heimlich darüber lustig und spielt ihm aber vordergründig erhörte Liebe vor.
Es gibt da einen Satz, der sich dauernd wiederholt(deutsche Version) Ich hab mein Herz gegeben , doch gab ichs nur zum Schein"
Das finde ich schwierig darzustellen und zu interpretieren, weil: sie singt gleichzeitg den Grafen an und sagt ihm, was er hören will, aber im selben Satz auch das, was ja nicht für ihn, sondern sie selbst und die Zuhörer bestimmt ist.
Wie spielt man das dann?
Den Grafen ansingen und dann schnell abwenden ,als wolle man den Leuten dann den Nebensatz zuflûstern? Vielleicht auch noch ins Piano gehen so nach dem Motto; das soll der Graf nciht hören?????
Ich mache dieses wirklcih sehr niiedlcihe Duett zum ersten Mal und versuche, mit meinem Korrepetitor da eine schlüssige Version zu finden.
Hat jemand Erfahrung oder Ideen?
Canti :hearts:


Zuletzt geändert von cantilene am 29.03.2007, 15:38, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.03.2007, 14:12 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 3511
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Hallo Canti,

sie macht sich ja einen Spaß daraus den Grafen zu verar....., das muss sie glaubhaft rüberbringen, damit der Graf es nicht merkt. Er merkt es dann wenn sie auf die Fragen des Grafen mit "nein" antwortet und er entrüstet fragt "nein"? Natürlich sollte der Graf das nicht hören, aber er hat es gehört. Die Reaktion der Susanna ist ja dann auf den Grafen gerichtet mit "JA".

Schwierig ist es, da dieses Duett ja aus dem Werk herausgenommen wird und jemand, der diese Oper NICHT kennt, kann wenig mit dem Duett anfangen. Umso schwieriger ist es, die Interpretation so herauszufinden, dass das Publikum merkt, um was es geht.

Ich würde diese "Nein" schon dem Publikum zugewendet singen, denn er sollte es ja eigentlich nicht hören.

LG

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.03.2007, 14:36 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005, 19:26
Beiträge: 1224
Wohnort: Starnberg/London *21.12.
Vorname: A
Nachname: N
Liebe Canti,

ich habe das Duett auch schon mal gesungen und habe es so auf die Art interpretiert wie Musika es beschreibt. Aber auf keinen Fall ins Piano gehen .... Du mußt den Graf schmachtend ansingen, evtl. eine Tick überzogen und eine gewisse Ironie soll erkennbar sein.
Wie Musika sagt....das "Nein" zum Publikum und dann das "Ja" zu ihm. Du tust so, als hättest Du Dich versprochen mit dem Nein und singst dann voller Überzeugung das Ja. Aber wie gesagt, der Schalk in Deinen Augen und dieses "sich ein bisschen über ihn lustig machen" ist wichtig. Aber nicht auf die überhebliche Art, sondern eher so die "Dummchenmethode" . :n3:

Liebe Grüße,

Silje


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.03.2007, 14:42 
Offline
nicht mehr zu rettender
nicht mehr zu rettender
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2006, 11:07
Beiträge: 922
Wohnort: Zwischenstop in Westafrika *20.1.
Vorname: I.
Nachname: K.
Genau, liebe Canti,

stell Dir einfach vor, die Susanna wäre blond... :pfeif:

dann klappt das schon

unseriöse Grüsse von Casta

_________________
La chance d'avoir du talent ne suffit pas ; il faut encore le talent d'avoir de la chance.
Hector Berlioz


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.03.2007, 15:53 
Benutzeravatar
Erstmal Danke für die bisherigen Antworten.
Liebe Casta, wenn Susanna blond wäre, wäre sie nicht so gewitzt, oder? :n2: :kaffee ...... ich glaube, da passt meine rote Konzert-Mâhne dann doch besser...... rusée und rousse kommt vielleciht zusammen??????......
schnell wegduck und flücht.........wo istder smile dafür?????? :kaffee

Liebe Musika und Silje,

Es ging mir ja nicht um das Ja oder Nein, das sehe ich genauso wie ihr und das ist ja auch das Neckische an dieser Arie. Undwie alles was aus dem Zusammenhang gespielt werden muss, ist das natürlich nciht einfach. I will try my best.... :pfeif:
Mir geht es wirklich hier jetzt um den dauernd wiederkehrenden Satz: "Ich hab mein Herz gegeben, doch gab ich's nur zum Schein"
Das ist ein Satz der eigentlcih ein paradoxes Spiel verlangt. Einerseits sagt sie dem Grafen: "Ich bin auch ich dich verliebt, Du kannst mich endlich haben. "
Andererseits sagt sie sich selbst und dem Publikum: Guckt mal, der Gockel, der glaubt mir das acuh noch... typisch Mann :n2: da lach ich mir doch mit euch hier einen ab! :lol:
Und das im selben gesungenen Satz! Wie agiert man da? Wen singt man an und was macht man?
und das kommt mehrmals hintereinander.
Solange nur Ja und Nein ist, hat man noch klare Anweisungen, aber Ja und Nein im selben Satz ist schon recht verwirrend :roll:
Mein armer Kopf ist mir verrückt........
:hearts: Canti


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.03.2007, 16:07 
Offline
nicht mehr zu rettender
nicht mehr zu rettender
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2006, 11:07
Beiträge: 922
Wohnort: Zwischenstop in Westafrika *20.1.
Vorname: I.
Nachname: K.
Liebe Canti,

nun eine etwas seriösere Antwort...

Du kannst diesen Satz doch variieren und tatsächlich alle sich bietenden Möglichkeiten auskosten:

Du schmachtest den Conte an und tust so als ob
du schmachtest ihn an - verdrehst aber in Richtung Publikum die Augen
dann singst du mit einem clin d'oeil zum Publikum
evtl. ein bißchen abseits und nachdenklich für Dich alleine

ich halte die Susanna übrigens nicht für "dumm", sondern für ausgesprochen clever...

Liebe Grüsse von Casta

_________________
La chance d'avoir du talent ne suffit pas ; il faut encore le talent d'avoir de la chance.
Hector Berlioz


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.03.2007, 16:18 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 3511
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
also nachdenklich ist ein Faktor der vielleicht Unsicherheit ausdrückt, aber so tun als ob und die "Augen verdrehen" finde ich dann besser.

LG

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.03.2007, 16:44 
Benutzeravatar
Schaun mer mal ! :kaffee

Ciao. Gioachino :hearts:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.03.2007, 17:18 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005, 19:26
Beiträge: 1224
Wohnort: Starnberg/London *21.12.
Vorname: A
Nachname: N
Mensch Canti....agiere so,wie im richtigen Leben. :lol: Voller Inbrunst und Überzeugung ihn ansingen und dann alle Varianten, die Casta schon aufgeführt hat.

Grundsätzlich denke ich,daß sich solch ein Spiel auch erst entwickeln muß. Wenn man schon im Vornherein festlegt "dann mach ich das und dann mach ich das und dann nicke ich und dann zwinkere ich " .,..dann wirkt das meistens völlig steif und unorganisch. Du kannst dich doch sicher reinfühlen in unsere scheinbar dumme, durchtriebene Susanna.. lass es laufen und Du wirst sicher spontan richtig agieren.


Liebe Grüße,

Silje


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.03.2007, 17:41 
Benutzeravatar
Ja, Silje, das ist sowieso immer am besten(haben wir zwei sisters ja auch so gemacht) :n2: und normalerweise mache ich das ja auch am liebsten so spontan wie môglcih. :dafür:
Mir ist nur dieser total paradoxe Satz nicht geheuer und verunsichert mich ziemlich. Hû und Hott zur selben Zeit. Und leider habe ich keine DVD vom Figaro. Mich würde wirklich mal interessieren, wie das so in den neuesten grossen Aufführungen(z.b. Salzburg mit Nertrebko) gespielt worden ist. Manchmal wird der conte ja wirklcih wie ein alter Trottel dargestellt, andere Mal auch ganz anders.
Aber ich werde mit dem (untergetauchten) Conte wohl schon vorher ein Übe-Tänzchen starten und dann geht das Alles als Quasi Reality-Show über die Bühne und gut is! :hearts:
Canti :hearts:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.03.2007, 17:54 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005, 19:26
Beiträge: 1224
Wohnort: Starnberg/London *21.12.
Vorname: A
Nachname: N
Hüh und Hott ist doch sozusagen kein Widerspruch. Das kennt man doch auch bei sich selbst: " Soll ich mir die teuren Schuhe für 120 Euro kaufen, ja oder nein ? ach ja, ach nein, eher nicht, ach doch...usw..."
Gut, der Vergleich Männer und Schuhe hinkt evtl. etwas, was solls... :lol:

Silje


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Duett und Terzett zum Advent/ zu Weihnachten
Forum: Literatur
Autor: musica
Antworten: 0
Duett (Sopran und Tenor)
Forum: Literatur
Autor: schneewittchen
Antworten: 2
Duett von Rossini
Forum: Literatur
Autor: musica
Antworten: 7
Martha - Duett Nancy / Plumkett auf Youtube
Forum: Links
Autor: Anonymous
Antworten: 2
Duett Sopran-Mezzosopran für Pfingstmesse
Forum: Literatur
Autor: Anonymous
Antworten: 9

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz