Aktuelle Zeit: 18.09.2018, 18:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: ich bin eine Neue
BeitragVerfasst: 23.03.2018, 20:07 
Offline

Registriert: 23.03.2018, 19:53
Beiträge: 2
Vorname: Iris
Nachname: Paul
Hallo ich bin neu hier, ich versuche seit Januar in einem Chor zu singen ( habe null Kenntnisse) , nach Meinung der Stimmbildnerin soll ich Alt singen. Ich habe jetzt eine App gefunden wo man Noten nach singen kann. Aber mit den Begriffen wie C3 usw. kann ich nichts anfangen. Welches C ist das richtige für eine Alt-Stimme?? big_denken


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ich bin eine Neue
BeitragVerfasst: 24.03.2018, 00:27 
Offline
Ratgeber
Ratgeber

Registriert: 04.06.2008, 17:25
Beiträge: 559
Hallo Strickmaus,

herzlich willkommen hier im Forum! :welcome:

Schön dass Du einen Chor gefunden hast, und ich wünsche Dir dass Du viel Freude daran hast!

Mit "null Kenntnissen" haben wir alle einmal angefangen - aber wichtiger als alle "Kenntnisse" ist in einem Chor, überhaupt singen zu können und vorgegebene Töne zu treffen.

Solche Begriffe wie C3 sind kein Hexenwerk. Die Bezeichnung C3 bezeichnet lediglich eine ganz bestimmte, in ihrer Frequenz klar definierte Tonhöhe. So wie Du selbst einen Namen hast, der Dich von anderen Menschen unterscheidet, so hat auch jeder Ton in der Musik seinen eigenen Namen. Und so gibt es eben einen Ton der C3 heißt. Diesen allerdings wirst Du als Alt niemals zu singen haben - er ist nämlich so hoch dass ihn auch die meisten Sopran-Sängerinnen (jedenfalls diejenigen in einem Laien-Chor) nicht singen können.

Ich nehme mal an, dass sich die von Dir genannte App mit der Bezeichnung C3 nach derjenigen Benennung richtet, wie sie hierzulande üblich ist. Es kann nämlich auch sein, dass die amerikanische Benennung gemeint ist. Amerikanisch C3 entspricht hierzulande dem sogenannten kleinen c und ist 3 Oktaven tiefer als derjenige Ton, den man hierzulande als c3 oder dreigestrichenes c (offizielle Schreibweise: c''' oder c³) bezeichnet. Dieses c wird nur von Männerstimmen gesungen, da es für fast jede Frauenstimme zu tief ist. Sehr tiefe Altstimmen erreichen es, aber im Chor-Alt kommt es niemals vor.

Als Alt hast Du nur mit dem c' und mit dem c'' zu tun. In den Noten befindet sich der Ton c' auf der 1. Hilfslinie unterhalb der durchgehenden fünf Notenlinien, während der Ton c'' zwischen der mittleren und der zweitobersten Notenlinie notiert ist.

Du wirst im Chor noch viele weitere Begriffe kennen lernen. Sicher können Dir Deine Chor-Nachbarsänger/innen weiterhelfen wenn etwas neu für Dich ist, auch Chorleiter sind in der Regel offen für Fragen jeglicher Art, aber natürlich kannst Du auch hier im Forum jederzeit Fragen stellen. Dazu ist es ja da. :lach062

Viele Grüße,
AK-Kontraalt

_________________
Das Vergänglichste, wenn es uns wahrhaft berührt,
weckt in uns ein Unvergängliches.

(Friedrich Hebbel)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ich bin eine Neue
BeitragVerfasst: 24.03.2018, 08:45 
Offline

Registriert: 23.03.2018, 19:53
Beiträge: 2
Vorname: Iris
Nachname: Paul
vielen lieben dank für die Info :92


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ich bin eine Neue
BeitragVerfasst: 25.03.2018, 10:48 
Offline
hat sich schon eingelebt
hat sich schon eingelebt

Registriert: 02.01.2013, 19:02
Beiträge: 298
Vorname: Monika
Nachname: C
Hallo Ines,

willkommen hier im Forum.

Bei einer App gehe ich eher von den amerikanischen Bezeichnungen aus. Guck mal hier, da ist das dann "übersetzt":
http://www.sengpielaudio.com/Rechner-notennamen.htm

Kammerton a' (A4) ist ziemlich in der Mitte (das ist das Punkterl im Zwischenraum unter dem c'); ein Alt sollte einigermaßen bis f (F3) kommen, c (C3) könnte schon zu tief sein, wobei das sogar manche Soprane noch erreichen. Bei g'' (G5) ist bei vielen Alti schon Schluss. Das nur als grobe Orientierung für Dich; ich kenne Deinen Stimmumfang nicht, es kann auch sein, dass Du höher oder tiefer (oder sogar beides :) ) kommst.

Stimmbildnerin klingt gut. Unabhängig davon, achte auf Dein Körpergefühl. Wenn irgend etwas im Hals weh tut beim Singen, STOP! Dann war es verkehrt. Mache es dann anders. Solltest Du Dich nicht hören, was vorkommen kann, nicht forcieren, sondern locker weitersingen, notfalls nicht nach Gehör sondern nach Gefühl (wenn's verkehrt war, werden sich die anderen schon rühren ;) )

Viel Spaß beim Singen :)

_________________
Viele Grüße
Monika


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ich bin eine Neue
BeitragVerfasst: 25.03.2018, 22:40 
Offline
Ratgeber
Ratgeber

Registriert: 04.06.2008, 17:25
Beiträge: 559
Noch eine Ergänzung zu dem von Moniaqua genannten Stimmumfang für eine Alt-Sängerin:

Da man im Chor nach Noten singt (ob wirklich jeder Chorsänger überhaupt Noten lesen kann sei einmal dahin gestellt), möchte ich noch beschreiben, wie das genannte f (bzw. amerikanisch F3) und g''/g2 (amerikanisch G5) in den Noten aussieht.

Das kleine f (oder am. F3) befindet sich in der 3. Hilfslinie unterhalb der durchgehenden 5 Notenlinien, das zweigestrichene g/g''/g2 (G5) befindet sich direkt über der obersten Notenlinie.

Vielleicht finde ich noch irgendwo Noten-Abbildungen die sich hier einlinken lassen. :les

_________________
Das Vergänglichste, wenn es uns wahrhaft berührt,
weckt in uns ein Unvergängliches.

(Friedrich Hebbel)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ich bin eine Neue
BeitragVerfasst: 26.03.2018, 08:42 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Benutzeravatar

Registriert: 11.12.2013, 11:37
Beiträge: 124
Vorname: Claire
Nachname: M.
Die ganzen Bezeichnungen sind in der Tat verwirrend. Ich finde es hilfreich, die jeweiligen Tönen nach den Tasten auf einem Klavier zu orten. Dafür müsstest Du, Ines, mal ein Klavier oder Keyboard anschauen.

Das Klavier hat 88 weiße und schwarze Tasten, links beginnt es mit Nr 1 (tief) und rechts (hoch) ist Nr 88.

Die Engländer und Amerikaner nennen den Ton auf Taste 40 "Middle C" , ist je auch ziemlich in der Mitte der Tastatur. Dieser Ton singen alle im Chor: für die Bässe ist es recht hoch, für den Sopran recht tief und für den Alt ein ganz normaler Ton. Bei den Gesangsnoten für Alt ist er auf einer Hilfslinie unter den anderen fünf Linien. Der nächst hohe C (8 weiße Tasten weiter nach rechts, Taste Nr 52) heißt auf Deutsch "hohes C" und ist auf den Noten für Alt mitten drin zwischen der zweithöchsten und der darunterliegenden Linie. Der heißt unter anderen hohes C, weil er für einen Tenor sehr hoch ist, aber bei guten Tenören wunderbar klingt. Für einen Alt ist es im höheren Bereich der Stimme.

Ein Alt im Chor muss sich nur mit den Noten zwischen Nr. 33 und Nr. 57 abgeben, dass sind die beiden schon erwähnten "f" s. Die meiste Zeit singt man in der Mitte dieser 15 Töne, also in dem Bereich zwischen den beiden "C"s (Middle C und Hohes C) und ein wenig darüber und darunter.

Ich habe mir zur Hilfe ein Streifen Pappe gebastelt, die genau auf der Tastatur gelegt werden kann. Er ist so lang wie die zwei Oktaven zwischen den beiden "f" s, also die Töne zwischen Taste 33 und Taste 57 und ist ca. 36 cm lang (weil jede weiße Taste ungefähr 2,5 cm breit ist). Auf dem Streifen habe ich die Notenbezeichnung, die Tastennummer und das Notenbild der weißen Tasten gemalt. Ich versuche mal ein Bild dieses Hilfsmittel hochzuladen. (Für die Profis: ich weiß, es ist erstmals nur für die Tonart C-Dur !)

Gruß
Hopeful


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ich bin eine Neue
BeitragVerfasst: 26.03.2018, 11:02 
Offline
hat sich schon eingelebt
hat sich schon eingelebt

Registriert: 02.01.2013, 19:02
Beiträge: 298
Vorname: Monika
Nachname: C
Wenn man sich die Sengspiel-Seite genauer anschaut, wird man feststellen, dass bei der oberen Tabelle links eine Klaviertastatur dargestellt ist :) Wenn man weiter runter scrollt, kommen dann auch die Noten auf den Notenlinien dargestellt, er geht allerdings ziemlich schnell in den für Frauen nicht gebräuchlichen Bassschlüssel.

Sich die Tastatur selber auf einen Karton zeichnen finde ich eine super Idee, dann merkt man sich die Noten leichter. Das hilft auch wenn man sich dann mal selber die Töne geben muss und ein Klavier im Raum so rumsteht :)

_________________
Viele Grüße
Monika


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ich bin eine Neue
BeitragVerfasst: 26.03.2018, 14:41 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Benutzeravatar

Registriert: 11.12.2013, 11:37
Beiträge: 124
Vorname: Claire
Nachname: M.
Ja genau, so versuche ich mir ein paar Töne zu geben. Ich gehe mit Hilfe meines Kartonstreifens direkt von der Note auf der Linie, (oder zwischen zwei Linien) so wie es auf meinem Liedblatt steht, zur benötigten Taste auf dem Klavier und spiele den Ton. Der "Umweg", mir selbst z.B. zu sagen, "ich brauche eine f" umgehe ich damit! (Bei andere Tonarten als C Dur brauche ich eventuell eine schwarze Taste).
Das Ganze habe ich in der Tat erst mit Hilfe der sengpiel-Seite, die ich vor ca. einem Jahr in diesem Forum kennengelernt habe, verstanden, denn die amerikanischen Bezeichnungen und Notennahmen sind für Deutsche irreführend.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ich bin eine Neue
BeitragVerfasst: 30.03.2018, 14:54 
Offline
junges Mitglied
junges Mitglied

Registriert: 02.09.2017, 17:24
Beiträge: 41
Vorname: C
Nachname: S
Willkommen im Forum!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ich bin eine Neue
BeitragVerfasst: 01.04.2018, 23:37 
Offline
Ratgeber
Ratgeber

Registriert: 04.06.2008, 17:25
Beiträge: 559
Zitat von Moniaqua: "Wenn man sich die Sengspiel-Seite genauer anschaut, wird man feststellen, dass bei der oberen Tabelle links eine Klaviertastatur dargestellt ist :) Wenn man weiter runter scrollt, kommen dann auch die Noten auf den Notenlinien dargestellt, er geht allerdings ziemlich schnell in den für Frauen nicht gebräuchlichen Bassschlüssel."

Ja, genau das habe ich auch festgestellt, und genau deshalb ist diese Darstellung für die Verdeutlichung, wo sich das kleine f in der Notation für eine Alt-Stimme befindet, nicht verwendbar. Außerdem ist in dieser Darstellung der Noten als höchster Ton das e2/E5 abgebildet, während vorstehend geschrieben wurde, dass bei einem Alt "üblicherweise" das g2/G5 der höchste singbare Ton ist. Deshalb suche ich eine Darstellung der Noten
1. ausschließlich im Violinschlüssel und
2. den kompletten Stimmumfang einer Frauenstimme umfassend,
denn das ist dasjenige was Strickmaus momentan benötigt, da sie ja geschrieben hat, dass sie mit Tonbezeichnungen nichts anfangen kann.

_________________
Das Vergänglichste, wenn es uns wahrhaft berührt,
weckt in uns ein Unvergängliches.

(Friedrich Hebbel)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ich bin eine Neue
BeitragVerfasst: 02.04.2018, 12:27 
Offline
hat sich schon eingelebt
hat sich schon eingelebt

Registriert: 02.01.2013, 19:02
Beiträge: 298
Vorname: Monika
Nachname: C
AK-Kontraalt hat geschrieben:
Ja, genau das habe ich auch festgestellt, und genau deshalb ist diese Darstellung für die Verdeutlichung, wo sich das kleine f in der Notation für eine Alt-Stimme befindet, nicht verwendbar. Außerdem ist in dieser Darstellung der Noten als höchster Ton das e2/E5 abgebildet, während vorstehend geschrieben wurde, dass bei einem Alt "üblicherweise" das g2/G5 der höchste singbare Ton ist.

Das sehe ich zwar anders als Du, aber ok. Wir wissen nicht, was Strickmaus genau braucht. Sie schrieb nur, sie kann mit "C3" nichts anfangen. Vielleicht kennt sie aber doch c, oder c'?

AK-Kontraalt hat geschrieben:
Deshalb suche ich eine Darstellung der Noten
1. ausschließlich im Violinschlüssel und
2. den kompletten Stimmumfang einer Frauenstimme umfassend,
denn das ist dasjenige was Strickmaus momentan benötigt, da sie ja geschrieben hat, dass sie mit Tonbezeichnungen nichts anfangen kann.


Bitteschön (mit Vorsicht zu genießen, das ist der Mindestumfang eines Choralts, würde ich sagen, und geht auch nicht bis zum g'' sondern nur zum e'', außerdem ist in der unteren Grafik der unterste Ton des Mezzos nicht übereinstimmend mit dem der Noten in der anderen Grafik):
https://de.wikipedia.org/wiki/Alt_(Stimmlage)

_________________
Viele Grüße
Monika


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Noch eine neue Stimme.....
Forum: Neue User
Autor: Sorpresa
Antworten: 7
noch eine neue Sopranistin
Forum: Neue User
Autor: musica
Antworten: 2
Und noch eine Neue
Forum: Neue User
Autor: Hopsidrolli99
Antworten: 10

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz