Aktuelle Zeit: 20.10.2018, 22:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 23.02.2017, 20:12 
Offline

Registriert: 23.02.2017, 19:57
Beiträge: 9
Vorname: Margarete
Nachname: Müller
Hlalo, ich bin 60 Jahre alt fast...und habe mir einen Wunsch erfüllen wollen. Ich habe als Kind und Jugendliche viel gesungen und meine Stimme war in den Jahren "verschwunden", also habe ich mir einen einen Gesangslehrer genommen und ihn gebeten mir möglich zu machen ein Lied zu Ende singen zu können. Was daraus geworden ist??? Er hat mir eine klassische Gesangsausbildung (Belcanto)empfohlen und schleift jetzt mit mir solange an meiner Stimme bis klar ist, welches Instrument ich da habe. Erst haben wir gedacht eine Alt Stimme ( naja mit fast 60 nicht verwunderlich..lächel), aber nun schwebe ich schon ein wenig höher. Wo es mich hinführt? Keine Ahnung...aber ich liebe das Singen und es ist soooo spannend zu endecken was so aus dem Körper für Klänge kommen...und vorallem macht es richtig viel Spass. Gut wir sind erstmal nur bei der Stimmbildung..Vocalunterricht....ist schon nicht einfache..aber nebenher hab ich mich an einem ersten Lied (Du bist mein Zufluchtsort v. Michael Lendler nur mal so um ein paar Töne hintereinander zu singen..) versucht - 1000 und einmal gesungen und noch nicht so wie ich es möchte...aber wie gesagt es ist spannend...ich hoffe das ich bei euch "Profis" den ein oder anderen Tip mitnehmen kann.......


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.02.2017, 23:31 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender

Registriert: 02.01.2013, 19:02
Beiträge: 300
Vorname: Monika
Nachname: C
Hallo Maeggi,

schön, dass Du wieder zum Singen gefunden hast :) Es ist so ein praktisches Instrument.

Im Hobbybereich ist es - finde ich - eigentlich mehr oder weniger egal, welche Stimmlage man hat. Es gibt zwar auch dort welche, die furchtbar streng sind, aber wenn Not an der Sängerin ist, geht ein Alt, der hochkommt, durchaus auch als Sopran durch (und vice versa, aber das ist seltener) ;) Bei neuzeitlichem Liedgut ist es aber eher egal.

Maeggi57 hat geschrieben:
versucht - 1000 und einmal gesungen und noch nicht so wie ich es möchte...aber wie gesagt es ist spannend.


Ganz ganz selten, das. big_engel Singe es in ein paar Jahren nochmal, vielleicht kommst Du dann hin - wenn Du nicht schon wieder andere Ideen damit hast ;) Schönes Lied übrigens, also, das Lied an sich, die deutschen Interpretationen auf youtube haben mich grad noch nicht so überzeugt. Aber die englische, die ich gerade höre ist schön. Da geh ich doch mal nach Noten graben.

_________________
Viele Grüße
Monika


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.03.2017, 19:40 
Offline

Registriert: 23.02.2017, 19:57
Beiträge: 9
Vorname: Margarete
Nachname: Müller
Einen wunderschönen Abend...ich habe Neuigkeiten, nun habe ich ein nächstes wunderbares Lied mir ausgesucht, und mein Gesangslehrer meint, das es ein schöner Anfang sei sich daran zu üben.Nach 20 Minuten Vocaltraining gings dann los...
"Im Frühlingsanfang" von Wolfgang Amadeus Mozart Ich bin begeistert und mache mich mit roten Wangen ans Werk..
Im übrigen danke für die liebe Antwort....


big_hand

P.S.: Ja die Englische Version ist sehr schön...ich orientiere mich auch daran.jetzt wieder ab zum Frühling....


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.01.2018, 12:23 
Offline

Registriert: 23.02.2017, 19:57
Beiträge: 9
Vorname: Margarete
Nachname: Müller
Hallo....lange her das ich hier geschrieben habe.....aber ich wollte euch mitteilen, das ich wacker dran geblieben bin..ein Jahr Gesangsunterricht und es geht weiter.Manchmal hab ich gedacht..ich schmeiss hin..weil ich mich so fürchterlich angehört habe meiner Meinung nach...laaaaach, aber heute muß ich sagen es hat sich gelohnt.Meine Stimme entwickelt sich immer weiter...ein Ende ist noch nicht in Sicht. Ich höre regelmässig Aufnahmen von mir und kann mittlerweile erkennen wo meine Haken sind. Im Moment geht es um die Atemtechnik..also die nächsten drei Monate mindestens....aktives Atemtechniktraining. Für dieses Jahr habe ich mir vorgenommen jeden regelmässiger zu üben und Unterrichte weiter aufzunehmen, damit ich sie zu Hause besser umsetzen kann meine Übungen.
Im Unterricht gesungen hab ich mittlerweile auch ein paar Liedchen unter anderem:
"The Rose" von Bette Middler
"God bless the child"
"Leise rieselt der Schnee"
"Es ist ein Ros entsprungen"
"Maria durch ein Dornwald ging"
"Try to remember the kind of September"
Dazu kamen etliche Übungsblätter und Gehlrbildung sowie Intervalltraining...aber da haperts noch gewaltig. Ein Diktat könnte ich noch lange nicht aufschreiben.....lächelt mal..
Was kann ich versuchen zu Hause aus Spaß zu singen ohne meine Stimme zu ruinieren...oder gibts da keine Vorschriften...(mal rot werd...Anfängerfragen halt)

big_hihi


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.01.2018, 12:45 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 5607
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Hallo Maeggi57,

na siehst du, Geduld musst du haben, dann zahlt es sich auch aus. Es ist sehr gut, dass du die Unterrichtsstunden aufnimmst, so kann du auch gut die Fortschritte im Laufe der Zeit hören und nach einigen Jahren wirst du staunen, was aus deiner Stimme geworden ist.

Deine Lehrerin wird dir sicher raten, welche Literatur für dich geeignet ist. Es gibt einige Liederalben, z.B. das Lied im Unterricht oder den Vaccai, der nach Schweregrad aufgebaut ist. Ich erinnere mich an mein erstes Lied "Der Mond ist aufgegangen" und "Liebes Mädchen hör mir zu", hier von einem Ensemblemitglied gesungen https://www.youtube.com/watch?v=sl65ITAMLH8

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.01.2018, 13:06 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender

Registriert: 02.01.2013, 19:02
Beiträge: 300
Vorname: Monika
Nachname: C
Maeggi57 hat geschrieben:
Was kann ich versuchen zu Hause aus Spaß zu singen ohne meine Stimme zu ruinieren...oder gibts da keine Vorschriften...(mal rot werd...Anfängerfragen halt)

Alles was sich gut anfühlt und Dir gefällt ;)

_________________
Viele Grüße
Monika


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.01.2018, 20:09 
Offline

Registriert: 23.02.2017, 19:57
Beiträge: 9
Vorname: Margarete
Nachname: Müller
Vielen Dank ...ich bin echt motiviert...ich hatte bischen Angst anderes zu singen wie der #Gesangslehrer anbietet, weil ich ihm nicht vorgreifen wollte und meine 'Stimme nicht überfordern möchte (ich bau sie ja gerade erst auf.....)....ich versuchs mal-...mit schönen Liedern die mir gefallen.....als Ausgleich.....schmunzel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.01.2018, 20:17 
Offline

Registriert: 23.02.2017, 19:57
Beiträge: 9
Vorname: Margarete
Nachname: Müller
musica hat geschrieben:
Hallo Maeggi57,

na siehst du, Geduld musst du haben, dann zahlt es sich auch aus. Es ist sehr gut, dass du die Unterrichtsstunden aufnimmst, so kann du auch gut die Fortschritte im Laufe der Zeit hören und nach einigen Jahren wirst du staunen, was aus deiner Stimme geworden ist.

Deine Lehrerin wird dir sicher raten, welche Literatur für dich geeignet ist. Es gibt einige Liederalben, z.B. das Lied im Unterricht oder den Vaccai, der nach Schweregrad aufgebaut ist. Ich erinnere mich an mein erstes Lied "Der Mond ist aufgegangen" und "Liebes Mädchen hör mir zu", hier von einem Ensemblemitglied gesungen https://www.youtube.com/watch?v=sl65ITAMLH8




ich glaube ich werde mir den Vaccai anschaffen....weil klassischer italienischer Gesng ist doch dem Belcanto Singen sehr förderlich...hoffe ich...schmunzel P.S. Hab doch beides genommen.....hat mich neugierig gemacht..im übrigen ein sehr schönes Lied ... ;-)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.01.2018, 22:43 
Offline
junges Mitglied
junges Mitglied

Registriert: 02.09.2017, 17:24
Beiträge: 45
Vorname: C
Nachname: S
Maeggi57 hat geschrieben:
ich glaube ich werde mir den Vaccai anschaffen....weil klassischer italienischer Gesng ist doch dem Belcanto Singen sehr förderlich...hoffe ich...schmunzel P.S. Hab doch beides genommen.....hat mich neugierig gemacht..im übrigen ein sehr schönes Lied ... ;-)


Wobei sich meiner Meinung nach vor allem die Koloraturstücke im Vaccai eher nicht zum Selbststudium eignen, da bist du mit den Liederalben bestimmt besser bedient. Da gibt es ja einige sehr schöne Sammlungen, wie das Lied im Unterricht und dergleichen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.01.2018, 23:20 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 5607
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Carrie hat geschrieben:
Maeggi57 hat geschrieben:
ich glaube ich werde mir den Vaccai anschaffen....weil klassischer italienischer Gesng ist doch dem Belcanto Singen sehr förderlich...hoffe ich...schmunzel P.S. Hab doch beides genommen.....hat mich neugierig gemacht..im übrigen ein sehr schönes Lied ... ;-)


Wobei sich meiner Meinung nach vor allem die Koloraturstücke im Vaccai eher nicht zum Selbststudium eignen, da bist du mit den Liederalben bestimmt besser bedient. Da gibt es ja einige sehr schöne Sammlungen, wie das Lied im Unterricht und dergleichen.


Die ersten Lieder im Vaccai sind einfach in der Tongebung und nicht schwerer als "Liebes Mädchen...." und sollten eigentlich keine Probleme darstellen, auch die Sprache ist sehr gut, deutsche Übersetzung und sehr schön erklärt. Die Koloraturstücke sind vielleicht mal das Ziel, aller Anfang ist schwer.

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.02.2018, 13:59 
Offline

Registriert: 23.02.2017, 19:57
Beiträge: 9
Vorname: Margarete
Nachname: Müller
musica hat geschrieben:
Carrie hat geschrieben:
Maeggi57 hat geschrieben:
ich glaube ich werde mir den Vaccai anschaffen....weil klassischer italienischer Gesng ist doch dem Belcanto Singen sehr förderlich...hoffe ich...schmunzel P.S. Hab doch beides genommen.....hat mich neugierig gemacht..im übrigen ein sehr schönes Lied ... ;-)


Wobei sich meiner Meinung nach vor allem die Koloraturstücke im Vaccai eher nicht zum Selbststudium eignen, da bist du mit den Liederalben bestimmt besser bedient. Da gibt es ja einige sehr schöne Sammlungen, wie das Lied im Unterricht und dergleichen.


Die ersten Lieder im Vaccai sind einfach in der Tongebung und nicht schwerer als "Liebes Mädchen...." und sollten eigentlich keine Probleme darstellen, auch die Sprache ist sehr gut, deutsche Übersetzung und sehr schön erklärt. Die Koloraturstücke sind vielleicht mal das Ziel, aller Anfang ist schwer.



Hallo...da bin ich nochmal..Ich habe beide Hefte mittlerweile. I, Vaccaj ist auch eine cd..ich denke die ersten Lieder sind für mich ok, damit kann ich lernen...und es wird mich halt in der Zukunft begleiten solange ich Freude am singen habe und es mir gelingt. (Ihr wisst ja selber...Grenzen suchen macht Freude von einem soliden Fundament aus)
Das Lied im Unterricht gefällt mir auch sehr gut...hier kenne ich einige Lieder scholn und ich musste schmunzeln weil sie mich auch an meine Jugend erinnern....Vielen Dank für die Info nochmal. Bei meinem Gesangslehrer bekomme ich immer die Notenblötter kopiert. So habe ich einen extra Hefter bzw. Ordner, in dem ich meine Übungen sammele. Wenn ich selber etwas für meine Übungen zu Hause finde, frage ich meinen Lehrer ob es für meinen Stand der Stimme in Ordnung ist. Der Unterricht ist sehr intensiv für mich und macht mir sehr viel Freude. Er macht mir Mut und weist mich darauf hin, wenn ich mal über die Stränge schlage...oder er sagt auch mal ..das ist noch nichts für sie..lassen sie uns erstmal richtig aufbauen...ich vertraue ihm da voll.

Also ich wünsche euch noch viel Erfolg und vorallem viel Freude an der Musik..

Euer "alter" Neuling.....


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.02.2018, 14:18 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 5607
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Hallo Maeggi57,

das hört sich ja gut an, mach weiter so und lass mal was von deinen Fortschritten hören.
big_super

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.02.2018, 23:32 
Offline

Registriert: 23.02.2017, 19:57
Beiträge: 9
Vorname: Margarete
Nachname: Müller
musica hat geschrieben:
Hallo Maeggi57,

das hört sich ja gut an, mach weiter so und lass mal was von deinen Fortschritten hören.
big_super



Hallo ..ich weiß ja nicht obs Fortschritte sind, aber ich habe jetzt vom Musiklehrer die Rückmeldung bekommen, das ich beim Mezzosopran einzuordnen wäre. Ìch muß noch viel an meiner Atmung arbeiten, am Abfangen eines tiefen Tones (Spannung halten...), und auch an dem Singen der Vokale und Konsonanten muß ich noch fix arbeiten, damit es sich sauberer anhört. Wie gesagt ..singen ist mein Hobby.. und Singen macht meine Seele leicht und froh. Darum lasst mir noch ein wenig Zeit mit dem Vortragen bis ich ein wenig besser geworden bin....mal rot wer......Aber das nur zur info. Bin sehr froh das mir hier Mut gemacht wird.

Ganz liebe Grüße
Maeggi


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.02.2018, 10:26 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Benutzeravatar

Registriert: 11.12.2013, 11:37
Beiträge: 124
Vorname: Claire
Nachname: M.
Hallo Maeggi,

ich habe Deine Geschichte gerne gelesen und freue mich für Dich, dass Du das Singen ein klein bisschen "ernster" angehst. Du investierst ja Zeit und Geld und hoffst auf Fortschritte, und die machst Du garantiert!
Meine "Gesangskarriere" hat ein paar Ähnlichkeiten mit Deiner, z.B. fing ich auch recht unbedarft mit ca. 60 Jahren an. Ich genieße jetzt schon mein 7. Jahr GU, und langsam aber stetig mache ich hörbare Fortschritte.

Die ganze Zeit singe ich auch im Alt in unserem örtlichen Chor (dieser besteht aus "ambitionierten Hobbysängern") . Hast Du auch mal daran gedacht, in einem Chor zu singen? Das passt in meinem Fall sehr gut zum GU, beide ergänzen sich.

Nach den ersten richtigen Fortschritten wird Deine GL vielleicht vorschlagen, dass Du ein Lied irgendwo vor Publikum singst. Denn Singen ist Kommunikation! Das muss man schon mal wagen! Aus eigener Erfahrung meine ich, dass das zum Singen lernen einfach dazu gehört. Allerdings sollte man ganz klein anfangen. Z.B. zu Weihnachten mal ein Lied vor den Familienmitgliedern zum Besten geben, oder mal bei einem Geburtstag (aber nur im engeren Freundeskreis) ein Volkslied singen. Das Lied bereitest Du sorgfältig mit Deiner GL vor und Du kannst auch ruhig aus Noten singen, wenn Du Angst hast, den Text nicht mehr zu können, das nimmt (noch) niemand Dir übel. Ein wohlwollendes, Publikum wird von Dir begeistert sein, selbst wenn Du ein paar Fehlerchen machst.
Also mach weiter so!

Gruß
Hopeful


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.02.2018, 11:42 
Offline

Registriert: 23.02.2017, 19:57
Beiträge: 9
Vorname: Margarete
Nachname: Müller
Hopeful hat geschrieben:
Hallo Maeggi,

ich habe Deine Geschichte gerne gelesen und freue mich für Dich, dass Du das Singen ein klein bisschen "ernster" angehst. Du investierst ja Zeit und Geld und hoffst auf Fortschritte, und die machst Du garantiert!
Meine "Gesangskarriere" hat ein paar Ähnlichkeiten mit Deiner, z.B. fing ich auch recht unbedarft mit ca. 60 Jahren an. Ich genieße jetzt schon mein 7. Jahr GU, und langsam aber stetig mache ich hörbare Fortschritte.

Die ganze Zeit singe ich auch im Alt in unserem örtlichen Chor (dieser besteht aus "ambitionierten Hobbysängern") . Hast Du auch mal daran gedacht, in einem Chor zu singen? Das passt in meinem Fall sehr gut zum GU, beide ergänzen sich.

Nach den ersten richtigen Fortschritten wird Deine GL vielleicht vorschlagen, dass Du ein Lied irgendwo vor Publikum singst. Denn Singen ist Kommunikation! Das muss man schon mal wagen! Aus eigener Erfahrung meine ich, dass das zum Singen lernen einfach dazu gehört. Allerdings sollte man ganz klein anfangen. Z.B. zu Weihnachten mal ein Lied vor den Familienmitgliedern zum Besten geben, oder mal bei einem Geburtstag (aber nur im engeren Freundeskreis) ein Volkslied singen. Das Lied bereitest Du sorgfältig mit Deiner GL vor und Du kannst auch ruhig aus Noten singen, wenn Du Angst hast, den Text nicht mehr zu können, das nimmt (noch) niemand Dir übel. Ein wohlwollendes, Publikum wird von Dir begeistert sein, selbst wenn Du ein paar Fehlerchen machst.

Also mach weiter so!

Gruß
Hopeful



Liebe Hopeful,

vielen Dank für deinen Beitrag..ich freue mich immer, wenn ich auf Resonanz stoße....es ist schön sich mit Gleichgesinnten zu unterhalten. Chorgesang ist nichts für mich...echt das passt nicht..ich würde immer irgendwie stören...grins. Und ich habe im Moment mehr Spass am am Soli. Erste CD habe ich schon aufgenommen, d.h. einfach Übunbgslieder für mich. Mittlerweile mag ich mich auch selber hören, mit all meinen Fehlern, weil ich raushöre, wieviel Freude mir das Singen macht. Zu Weihnachten hab ich es mal versucht in der Familie..aber die stehen alle nicht so auf "Belcanto"...grins...(sie wissen nicht was gut ist... wahrscheinlich...) mein Enkel 12 Jahre sagt:"Boaaahhh Oma du wirst ja mal eine Opernsängerin..." Ich hab so gelacht und ihn feste geherzt. Meine Freunde in Canada freun sich mit mir, ihnen habe ich auch ein paar Gesangsstückechen zukommen lassen, weil der Ehemann hat vor seiner Erkrankung im Chor gesungen und die Lieder erinnern ihn an eine schöne Zeit.
Über Skype konnte ich miterleben wie sehr er sich gefreut hat. Nur hier im Forum habe ich ein bischen mehr Respekt. Denn hier sind so schne Stimmen am Werk, da bin ich noch ein kleines Licht..und geniesse einfach mal die vielen Unterstützenden Texte und Ideen hier. Und ganz klar die netten Menschen!!!

Mit lieben Grüssen aus der Westen NRWs
Mäggi


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Die nicht mehr soooo blutige Anfängerin...grins...
Forum: Neue User
Autor: Maeggi57
Antworten: 0
Eine neue "Alte"
Forum: Neue User
Autor: Mezzo-Alt
Antworten: 12
Alte Literatur aufwärmen
Forum: Sängerseele
Autor: Anonymous
Antworten: 11

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz