Aktuelle Zeit: 12.12.2019, 14:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 08.01.2012, 17:28 
Benutzeravatar
Hallo zusammen!

Es ist für mich /als kein Profi/ interessant zu lesen,was man über Liteartur denkt,ob man verstehen sollte,was man singt..
Ja,man sollte,wenn man z.B. wie ich von einem Tischnachbar zum Silvester zum meinem vorletzten Konzert,wo ich israelisch gesungen habe - Hava Nagila" /"Lass es uns freuen"-ein typisches israelisches Hohzeitlied und "Hatikvah" /"Hoffnung"/ gefragt worden bin, was das bedeutete ,/Er war auf dem Konzert/ ,es hat Ihm gefallen meine Performance.
Er wollte wissen,wovon dieses lied handelt.
Ich war froh,das ich Ihm erklären konnte...
Bevor ich gesungen habe,konsultierte ich Freunde ,welche früher in London gelebt haben und jetzt in Klingenmünster wohnen um Korrektur der Aussprache ; Text Translate habe mir von Internet geholt.
Die Freundin ist Deutsche und Ihr Mann John - Engländer.
Sie haben wiederum ein israelisches Ehepaar als Freunde /wo sie noch in London lebten/ und befassen sich mit der israelischen Sprache und Kultur ; ich habe mit dem Ehepaar 4 Jahre lang Bibel studiert,weil wir gleiche Meinung vertreten,was Offenbarung aus der Bibel betrifft.
Das ist momentan irrelevant und gehört nicht zum Thema,welche AT Pestoso inizieert hat.
Also ich war bestens ausgerüstet,was Text,Inhalt und Aussprache betrifft ,obwohl ich kein Profi bin,ich lebe nicht von Musik, /konnte ich mir das finanziell nie leisten/ ,wo ich in der Musikschule in Breslau gelernt habe /wo italienisch auch als Studienfach wichtig war/ und dem Mann seine Frage beantwortet.
Was ich damit sagen wollte - man ist immer in Gefahr,wenn man Arie,oder Lied vorträgt und sie nur singt /ohne Inhalt zu verstehen/- sich lächerlich zu machen,ob Profi,oder wie ich - Hobbysänger.
Ich habe mal Sängerin gehört,welche original in tschechisch von Dvorak /"Rusalka" "Nixe"-Arie "O mesicku" "Mondarie" genannt - schade,das Sie nicht früher um Korrektur gebeten hat...
Was Sprachen betrifft bei singen,ist das wichtig,wenn man bevor man vorträgt - einstudiert in Text und Aussprache.
Früher hat mir meine GL /schon vor fast 40 Jahren / ans Herz gelegt.
Das sind meine praktische Erfahrungen.
Liebe Grüsse big_denken
von mariella big_ok
P.S. Ich habe auch "Ave Maria" in Latein gesungen und in Tschechien mit sehr schönen ,tschechischen Text in der Kirche in Brünn von Schuberts "Ave Maria".
Sehr gefühlvoll .
Es gibt auch schöne Version von Schubert "Ave Maria" in deutsch.
@ musika - ich habe auch Bibel mit Evangelikern studiert und die verehren die Mutter Gottes nicht - meine Patronin-ich heisse "Maria".
In Polen ist Sie verehrt,wurde auch von Papst Karol Wojtylla /Johannes Paul II/ sehr verehrt und ist
Königin von Polen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.01.2012, 19:39 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005, 18:26
Beiträge: 1224
Wohnort: Starnberg/London *21.12.
Vorname: A
Nachname: N
@Musika: Genau,gelobet sei das Internet ! Und damals gabs Bücher.... big_engel big_engel

LG Silje

_________________
...Letztlich ist Gesang ein in Klang gegossenes Gebet -
--------------------------- -----------------------------

www.angelikasopran.de


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.01.2012, 19:47 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 00:00
Beiträge: 3500
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Silje hat geschrieben:
@Musika: Genau,gelobet sei das Internet ! Und damals gabs Bücher.... big_engel big_engel

LG Silje


Ja, kann man sich heute kaum noch vorstellen :n66: big_schaukelstuhl

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nachweihnachtliches Konzert
BeitragVerfasst: 16.01.2012, 18:10 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 00:00
Beiträge: 3500
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
T M Pestoso hat geschrieben:
Zitat:
Mezzo mit sicherem G2

G2? Die Quinte über dem tiefsten Ton, den ein Bass in der klassischen Literatur finden kann? Oder doch eher g"? big_grubel
by the way: Ave verum corpus ist Fronleichnam, nicht Weihnachten, aber wen interessiert das schon...
Nix für ungut. Dem Publikum wird es sicher gefallen.


Chor des Bayerischen Rundfunks
Gabriel Fauré: "Requiem", op. 48 (Sunhae Im, Sopran; Konrad Jarnot, Bariton; Daniel Giglberger, Violine; Max Hanft, Orgel; Münchener Kammerorchester: Peter Dijkstra); Henryk Mikolaj Górecki: "Totus tuus", op. 60 (Ulf Schirmer); Heinrich Schütz: "Selig sind die Toten" (Michael Gläser); Wolfgang Amadeus Mozart: "Ave verum corpus", KV 618 (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Leonard Bernstein

Fronleichnam?

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.01.2012, 22:35 
Offline
hat sich schon eingelebt
hat sich schon eingelebt
Benutzeravatar

Registriert: 23.08.2011, 22:10
Beiträge: 287
Wohnort: München
Vorname: Petronella
Nachname: I.
Unglaublich und überraschend, dieses Programm würde wirklich viel besser zum Frohnleichnam oder Allerheiligen passen... Requiem und "Selig sind die Toten"??? Well... Echt überraschend... War das ein Wiederholung von einer früher gesendeten Programm?

_________________
It's the possibility of having a dream come true that makes life interesting. (Paulo Coelho, The Alchimist)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.01.2012, 22:43 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 00:00
Beiträge: 3500
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
es war die Aufnahme eines Konzertes in München Februar 20....???

Das Pie Jesu aus dem Requiem war wunderschön...

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.01.2012, 11:26 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2008, 15:24
Beiträge: 670
Ja, was macht man, wenn man noch 3 Sendeminuten voll machen muss...

musika hat geschrieben:
es war die Aufnahme eines Konzertes in München Februar 20....???

Echt? Der Umstand, daß alle Werke von unterschiedlichen Dirigenten geleitet wurden und daß Bernstein schon 1990 gestorben ist, hätte für mich eher auf einen "programmäßigen" Zusammenschnitt hingedeutet. 1990 war Dijkstra gerade mal 12 oder 13... Also doch nur Sendeminuten gefüllt?

In sich ist diese Zusammenstellung für mich allerdings durchaus schlüssig: Thematisierung von Sterben und Leiden und Hingabe an Gott. Wenn dort Passionsteile (Karwoche...) enthalten gewesen wären, hätte mich das auch nicht gestört, es hätte ins Konzept gepasst. Ein "Rejoyce, oh Judah - Halleluia, Amen, Amen" dagegen schon....

Im Übrigen empfinde ich es nach wie vor als Unsitte, den Teil der geistlichen Musik, der einen fixen Bezug zu bestimmten Anläßen hat, im unpassenden Kontext (das ist nicht gleichbedeutend mit "zum falschen Datum"!) aufzuführen. Da kannst Du mir noch 50 rennomierte Künstler (oder die Programmleitung des BR) bringen, die sich - aus welchen Gründen auch immer - Unkenntnis? nicht daran gehalten haben...
:n158:

_________________
Der Sänger singt am Weiher leise, doch singt er etwas leierweise.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.01.2012, 11:42 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2008, 15:24
Beiträge: 670
Nachtrag:
Wie sorgfältig der BR arbeitet, kann man auch auf der entsprechenden Website (http://www.br.de/radio/br-klassik/progr ... 88052.html) sehen:
die dort abgebildete, allseits gut bekannte Dame mit der Violine passt irgendwie nicht in das Programm...
Aber sie ist hübsch anzusehen...

_________________
Der Sänger singt am Weiher leise, doch singt er etwas leierweise.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.01.2012, 14:31 
Benutzeravatar
Hallo TM Pestoso!

Vielen Dank für den Link ; hast ein Lächeln auf meinem Gesicht gezaubert big_applaus
Violine spiel lt BR - Herr Hanf,aber in Wirklichkeit ist das Anne Sophie Mutter...
"Totus tuus" ist von polnischem Komponist Gorecki und Thema - ist Johannes Paul II.
Amüsant ; "man kann sich heutzutage auf niemandem Verlassen"...
Ist da bei der Presse keine Kontrolle,kein Redakteur`?
Er müsste doch den Artikel absegnen,oder?
Liebe Grüsse
von mariella big_engel


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.01.2012, 16:27 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2008, 15:24
Beiträge: 670
mariella hat geschrieben:
Hallo TM Pestoso!
"Totus tuus" ist von polnischem Komponist Gorecki und Thema - ist Johannes Paul II.

helf' mir mal, ich versteh' es gerade nicht: Der Text ist von Johannes Paul II, die Musik ist von Gorecki. Das stimmt doch...
??

_________________
Der Sänger singt am Weiher leise, doch singt er etwas leierweise.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.01.2012, 16:58 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005, 18:26
Beiträge: 1224
Wohnort: Starnberg/London *21.12.
Vorname: A
Nachname: N
@Mariella: Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich meine mich zu erinnern, dass A.S. Mutter die Mäzenin und Initiatorin dieser "Jungen Talente" - Reihe ist. Deshalb vielleicht ihr Foto.

Was die Redakteure betrifft. Bei den wenigsten wird das noch mal von höherer Stelle abgesegnet; da kann also jeder Fehler machen...

LG Silje

_________________
...Letztlich ist Gesang ein in Klang gegossenes Gebet -
--------------------------- -----------------------------

www.angelikasopran.de


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.01.2012, 22:35 
Benutzeravatar
Hallo!

Seit Medjugorje /in Jugoslavien ,wo sich Muttergotes Menschen gezeigt hat/ existiert sog. Neuevangelisierung in katholischen Kirche.
Totus tuus-bedeutet - ganz Dein ; war Motto von Papst Johannes PaulusII,Er hat Muttergotes verehrt.
Durch Sie zum Jesus...
Henryk Mikolaj Gorecki/ war poln. Komponist/ und hat zusammen mit Hollywood Musikkomponisten Wojciech Killar Musik geschrieben.
Man kann bei you tube sich anhören.
Liebe Grüsse und big_good night
von müden mariella


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Wann im Gesangsunterricht Stimmlage eindeutig?
Forum: Stimme
Autor: musicissima
Antworten: 31
Aufhören, Abtreten wann?
Forum: Stimme
Autor: musica
Antworten: 34
Schreien und Chor passt das??
Forum: Chor
Autor: Anonymous
Antworten: 14
Welche Oper ist das?
Forum: Oper, Operetten, Musical
Autor: AK-Kontraalt
Antworten: 11
Welche Garderobe für welches Konzert
Forum: Konzertgarderobe
Autor: musica
Antworten: 15

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz