Aktuelle Zeit: 23.08.2019, 02:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Liederabend
BeitragVerfasst: 23.11.2006, 01:09 
Benutzeravatar
Jedes Jahr stehe ich vor der gleichen Frage:


Sollen meine Liederabende für das kommende Jahr in Abwandlungen zu den schon bisherigen Programmen vorbereitet werden? Das heißt, im Prinzip die selben Programme, aber mit einigen ausgetauschten Stücken! Oder doch lieber ein neues Programm, mit anderem Namen?

Jedenfalls habe ich mich diesmal für sowohl/als auch entschieden. Mein Programm klassische "Wiener Lieder" wird teilweise reduziert und durch einen Schrammel-Anteil (vorwiegend Trinklieder) und ein/zwei Eigenkompositionen ergänzt. Das zweite Lieder-Programm ist völlig neu und ausschließlich mit Liedern eines Komponisten aufgestellt.


Wie steht Ihr zur (eigenen) Programmausrichtung? Macht Ihr jährlich nur ein Programm? Oder jährlich ein neues - quasi ergänzend zu den vorhandenen? Stellt Ihr Eure Programme immer spontan zusammen oder gibt es feste Standard-Programme?


Ciao :?: Principe


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.11.2006, 06:40 
Benutzeravatar
Lieber Principe,
da ich ja nun selbst in diesem Forum gestern ein neues in Planung befindlcihes Programm zur Begutachtung reingestellt habe, kann ich aus erster Hand antworten.
Ich mache soviele Programme pro Jahr, wie ich schaffe und wie ich zur Aufführung bringen kann. Das ist in meiner bisher sehr kurzen aktiven "Sângerinnen"-Zeit in jedem Fall mehr als eines oder zwei pro Jahr.
Die Themen und Stücke wähle ich nach Umständen, Râumlichkeiten Partnern, Lust /Inspiration und zu allererst natürlich nach meinen noch sehr eingeschränkten Fähigkeiten aus.
Nach zwei anspruchsvollen Kammermusikprogrammen im September und letzte Woche will ich nun im Januar etwas lockerere, leichtere Muse machen und singe Tosti und Oscar Strauss statt Hugo Wolf und Schubert. ;-) Der Rest richtet sich eben nach der Partnerschaft mit einem Flôtisten und da muss man dann passende Stücke für die entsprechenden Konstellationen finden. Mir ist auch Vielseitigkeit wichtig und ich frage mcih immer, was cih als Zuhörer wohl môgen würde.
Wenn Du ganz alleine auftrittst, hast Du ja alle Freiheit der Welt, dich in jeder Hinsicht "selbst zu verwirklichen". Deine "Hits" immer wieder zu bringen, ist zwar schön, aber zieht das beim 5.Mal dann auch noch Publikum an?
Es hängt ja auch davon ab, was Du bezweckst. Willst Du ein möglichst populäres Programm, um viel Publikum anzulocken? Wilst Du mal was Ungewohntes Neues machen und Deinen eigenen Horizont als Sänger dabei erweitern und auch Dein Publikum"erziehen"?
Hast Du Vorgaben von aussen, von Veranstalter-Seite? Oder bist Du selbst Veranstalter?
Das ist wirklich ein weites Feld!
Ich merke bei mir auch, dass ich mich manchmal von Partnern zu Stücken überreden lasse, die dann vielleciht doch nicht so ganz das Wahre für mcih sind-da ist Abgrenzung und ein gesunder Egoismus gefragt....
Aber wie gesagt: man lernt nur durch Erfahrung und deshalb würde ICH soviel machen, wie ich guten Gewissens schaffe und wie man von mir hören will....... :pfeif:
Canti :hearts:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.11.2006, 09:12 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005, 19:26
Beiträge: 1224
Wohnort: Starnberg/London *21.12.
Vorname: A
Nachname: N
Ich versuche meine Programme meistens unter ein bestimmtes Thema zu stellen. Ich gehe da völlig nach dem "Lustprinzip " vor. Was würde mir als Thema gut gefallen, welche Lieder fallen mir dazu ein ??
So habe ich ein Programm, in dem ich die Frauenliebe singe. Nach jedem Lied wird ein Text oder Gedicht von Dichtern aus der Epoche vorgetragen(von einer LIteraturwissenschaftlerin); dies passt natürlich inhaltlich auch zu dem Thema Frauen und Liebe...
Erst war ich im Zweifel, ob das gut ankommt, wenn der Zyklus so ein bisschen zerpflückt wird. Aber meine Bedenken lösten sich in Luft auf. Es war ein gelungener Abend.
So habe ich ca. 2-3 Programme, die ich mir pro Jahr erarbeite. Aber ich lasse das Programm in seiner Liedabfolge bestehen, wechsle also nichts aus und sing es dann woanders noch Mal.
Das heißt, daß ich immer ein neues Programm zusammenstelle, also nie das "alte" über Jahre hinweg singe.


LG

Silje


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.11.2006, 09:56 
Benutzeravatar
Ich hatte es bisher immer ganz einfach, weil ich fast nur Liederzyklen gesungen habe : Winterreise, Die schöne Müllerin, Dichterliebe, Die schöne Magelone, Italienisches Liederbuch. Dazu kamen sporadisch Aufführungen von Loewe - Balladen, bei denen ich manchmal unterschiedliche thematische Schwerpunkte gesetzt habe.
Du, lieber Principe, kannst ja in etwa abschätzen, ob du vor jeweils identischem Publikum auftrittst oder nicht. Ist es identisch, wirst du wohl deutlich modifizieren müssen, ist es das nicht, könntest du Bewährtes vortragen.
Ciao. Gioachino :pfeif:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.11.2006, 19:40 
Benutzeravatar
Lieber Principe!

- Die einmal erabreiteten Zyklen gehören natürlich zum Standard-Repetoire; de sollte man sich immer frisch halten.

Generell sollte aber Dein Programm nicht zu viele Gemeinsamkeiten mit bereits Angebotenem enthalten, wenn Du Dich in ähnlicher Zuhörerschaft befindest (was z.B. immer dann der Fall ist, wenn der Veranstaltungsort der gleiche ist, oder diese nah beieinander liegen/lagen) oder wenn der Veranstalter der gleiche ist.

Bei kurzfristigen Aufträgen für geschlossene Gesellschaften greife ich schon noch auf Standards zurück; meist werden jedoch bereits einzelne Wünsche vorgegeben oder der Abend steht unter einem Motto - dann "klinke ich mich mit ein", d.h., ich wähle das Programm nach Umständen/Themen/Anlässen/Vorlieben usw. des Auftraggebers aus.

Was ich auch sehr gerne tue, ist, dem Hörer Neuland zu bieten (aber meine Vorliebe für Neutöner u.ä. teilen já nicht alle...). Erfahrungsgemäß ist das Publikum da für eine gesunde Mischung am ehesten zu haben (also auchmal was Vertrautes "zum Entspannen" dazwischenstreuen).


Und ein letzter Aspekt:
Wie FÜHLST DU DICH dabei, Altes immer und immer wieder zu bringen? Wird es Dir langweilig oder wächst mit der Routine am Stück auch die Gestalungslust und -fähigkeit? Das ist individuell so unterschiedlich, dass eine unviverselle Lösung nicht möglich scheint. Diese Entscheidung bzw. diese Erkenntnis musst Du aber aus Dir selbst ziehen.
Denn nur, wenn Du selbst noch die Leidenschaft für die von Dir vorgetragene Musik spürst, hast du überhaupt eine Chance, das Publikum zu erreichen!

Alles Liebe und toi toi toi vom Lieschen


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.11.2006, 21:27 
Benutzeravatar
Hallo,

ich habe bis jetzt auch immer themenbezogene Programme gemacht, schon deshalb, weil ich einen kompletten Zyklus gar nicht parat habe.

Das Konzert nächste Woche mache ich ja vor einem Publikum, vor dem ich letztes Jahr bereits gesungen habe, sodass es zu vermeiden war, nochmal die gleichen Stücke zu nehmen.

Wir haben wieder die Jahreszeitthmatik genommen.

Ich hoffe jetzt sehr, dass es klappt, weil ich derzeit leider nicht ganz gesund bin.

Liebe Grüße,

dola


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.11.2006, 22:43 
Benutzeravatar
Wie sieht dein Programm denn aus ?

Liebe Grüße
Uralt


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.11.2006, 13:08 
Benutzeravatar
Liebe uralt,

steht unter Konzertankündigungen. Nächste Woche kommt noch die Reihenfolge.

grüße,
dola


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.11.2006, 10:37 
Benutzeravatar
Sorry hatte ich nicht gesehen.
Danke, klingt interessant, ich wünsche toi toi toi

Liebe Grüße
Uralt


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Liederabend in einer Kirche
Forum: Literatur
Autor: Octaviane
Antworten: 8
Zugabe für Liederabend
Forum: Literatur
Autor: Anonymous
Antworten: 9
Liederabend mit Prosatexten
Forum: Oratorium und Lied
Autor: AK-Kontraalt
Antworten: 4
Liederabend
Forum: Konzerte
Autor: LaCastafiore
Antworten: 11

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz