Aktuelle Zeit: 23.08.2019, 03:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 68 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Klein Leila zu Kriftel
BeitragVerfasst: 17.04.2007, 09:19 
Benutzeravatar
Liebe Forumsmitglieder,
ich brauche eure Erfahrung und Literaturkenntniss!
Wie ihr wisst oder auch nicht wisst und es jetzt wisst nehme ich auch am Workshop zu Kriftel bei.
Ich werde ein zwei Stücke aussuchen müssen, bestreite als Küken den halben Workshop. Leider habe ich so gar keine Ahnung was ich singen. Besonders im Arien Bereich fällt es mir schwer.
Es muss im Bereich des mir Möglichen liegen und liegt auch schon der größte Stein. Wenn ich freie Auswahl hätte würde ich natürlich sofort Suiccidio aus La Gioconda singen oder Vissi d'arte, aber das will natürlich keiner hören. :ruhe:
Mozart ist auch nicht unbedingt mein Fall, obwohl das sicherlich schon eher drin ist.
Also mit meiner Stimme ist es so. Es darf nicht unter meinen ersten Bruch gehen, also so f1g1a1. Wechsel in die Bruststimme ist glaube ich noch nicht so gut. Dann möglichst beste Sopranlage. Mein f2 und g2 direkt über dem zweiten Bruch sind sehr stark (eine Freundin sagte mal, da hast du echt ein Laserschwert) höher als a2 sollte es auch nicht gehen, dann fang ich an zu quitschen, wenn ich das h2 sicher hätte würde ich gleich Tosca singen, aber am Ende steh ich da und ich schaffe das h2 nicht das wäre mir viel zu peinlich :oops: . Zuviel Koloratur sollte es auch nicht sein ich singe gerne etwas längere Töne.
Ich dachte an O mio babbino caro, das ist eigentlich eine sehr gute Lage für mich, allerdings ist das Lied ja ein wirklicher Schlager, deswegen möchte ich erst mal hören was ihr mir noch so vorschlagt. Ein Lied kann es natürlich auch sein, aber ich möchte min. eine Arie singen.

LG Leila


Zuletzt geändert von LaCarmensitaRubia am 17.04.2007, 09:44, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klein Leila zu Kriftel
BeitragVerfasst: 17.04.2007, 09:31 
Benutzeravatar
P.S.: Wird der Phoniater von der Krankenkasse übernommen?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.04.2007, 09:36 
Benutzeravatar
Entscheide Dich doch einfach für ein Stück, welches Dir liegt, und wo Du denkst, dass Du es am bestenm beherrscht. Bekommst Du Deine gute Leistung bestätigt - prima! Wenn nicht, dann kannst Du Dich nur verbessern. Jedenfalls: VIEL SPASS!

Gruß
MARIO


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.04.2007, 09:50 
Offline
Moderatorenanwärter
Moderatorenanwärter
Benutzeravatar

Registriert: 27.01.2006, 00:14
Beiträge: 1356
Wohnort: Wiesbaden *31.01.
Vorname: F.
Nachname: L.
Liebe Carmensita,

ich habe nun schon zweimal an gioacchinos Workshop teilgenommen und war vor dem ersten Mal auch tierisch nervös. Besonders, da ich mir eine Arie mit Koloraturen ausgesucht hatte (und das nicht unbedingt mein Spezialgebiet ist).

Aber diese Nervosität war vollkommen unnötig! Da brauchst Du Dir überhaupt keine Sorgen zu machen. Nimm einfach wirklich ein Stück, bei dem Du Dich wohl fühlst, wo Du aber denkst, dass Du szenisch vielleicht noch etwas machen möchtest oder einfach auch mal Tipps zur Interpretation.

Ich hab beim letzzten Workshop z. B. die 2. Arie der Vitellia gesungen. Die hatte ich auch vorher schon öffentlich gesungen und konnte sie quasi im Schlaf - aber ich habe in interpretaorischer und szenischer Hinsicht noch sehr viel mitgenommen.

Ich denke aber auch, dass es legitim ist, ein Stück zu nehmen, dass man noch nicht perfekt kann. Hab ich beim 1. Workshop mit der Parto-Arie des Sesto auch gemacht - und mir hat keiner den Kopf abgerissen. Nur vollkommen neu sollte das Stück nicht sein, sonst muss man sich zu sehr auf die Musik konzentrieren und das Spielen wird schwerer (ist zumindest bei mir so)

LG

Octaviane (die an euch denken wird)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.04.2007, 10:45 
Benutzeravatar
Also in dem von Dir beschriebenen Umfang Arien zu finden, ist ganz schön schwer. Die meisten haben doch einen Umfang über einer Oktave.
Da Du Dich selbst als Küken bezeichnest - eine typische "Kükenarie" ist für mich "Voi che sapete".

In Acis&Galathea von Händel sind auch ein paar hübsche Arien, die keinen allzu großen Umfang erfordern; ich hab vor einigen Jahren mal die Partie des Damon gesungen. Ist nicht allzu schwer.

O mio babbino caro würde ich mit einer "Laserschwert-Höhe" nicht singen - da sind doch eher die sanften Töne gefragt - schließlich versucht die Dame, sich bei ihrem Vater "einzuschleimen".....

LG
mezzo


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.04.2007, 11:03 
Offline
Moderatorenanwärter
Moderatorenanwärter
Benutzeravatar

Registriert: 27.01.2006, 00:14
Beiträge: 1356
Wohnort: Wiesbaden *31.01.
Vorname: F.
Nachname: L.
Liebe Carmencita,

Wir scheinen stimmlich ja evtl. ähnlich gelagert zu sein, auch wenn ich gerade die Arien liebe, die einen größeren Stimmumfang verlangen (solange sie sich meistens in der höheren Mittellage aufhalten :pfeif: ) . An Suicidio habe ich mich noch gar nicht herangetraut, Vissi d'arte habe ich mal angeschaut, bin aber gerade eh wieder auf dem Trichter, dass ich meiner Stimme erstmal wieder "leichtere" Literatur wie Mozart, Rossini etc. zumuten möchte. Ich hab jetzt die Hallenarie und Elsas Traum einstudiert und werde sie am Sonntag auf einem Konzert singen, muss aber sagen, dass das an dramatischer Literatur dann auch erstmal wieder reicht...

Aber vielleicht kann ich Dir im Bereich Lied ein paar Tips geben? Hast Du "Gretchen am Spinnrad" schon gemacht. Ist eins meiner absoluten Lieblingslieder von Schubert und braucht schon eine etwas größere Stimme. Bei Brahms dürfte es auch so einiges geben.

Und wie sieht es mit Operette aus? Oder war das nicht so Dein Ding. Da gibt es auch viel, was zu etwas größeren Stimmen passt.

LG

Octaviane


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.04.2007, 12:12 
Benutzeravatar
Liebe Petite-Leila
Hast du mal Deinen Lehrer gefragt?????

Es ist schwierig, von ferne Deine Stimme einzuschâtzen, da bei mir der Eindruck entstanden ist(aus deinen Posts)dass es sich um ein ziemlich dramatisches Instrument handelt ( siehe "Pace, pace"......) du andererseits aber noch sehr jung und auf der Suche bist.
An grossen Arien mit dramatischem Potential kann man Dir schlecht etwas empfehlen, wenn man Dich nciht wirklich gehört hat. Das sind oft eben solche Brocken, wo normalen vernünftigen Menschen (ausserhalb des Gesangsunterrichts zu reinen übezwecken!!!!) dann die Haarezu Berge stehen. Wir hatten ja hier die Leonora-Diskussion und ienige dementsprechende statements dazu.
Leider lehnst du Mozart ab, sonst wäre von der Tessitur der Annio ideal und auch Cherubino natürlich.
Von Händel könnte auch "Lascia ch'io pianga" passen. Das erscheint Dir auf den ersten Blcik vielelciht popelig, wenn Du bereits Gioconda und Leonora im Auge hast, ist es aber wirklcih nciht. Ich bin ein sehr gebranntes Kind, was monströse Literatur angeht, und weiss aus eigener Erfahrung wovon ich rede.
Ich stelle mir vor, dass es auch schon gewisse Brahms- und Strausslieder geben kann, die Dir liegen könnten. Von Strauss fällt mir spontan ein: "Ach Lieb ich muss nun scheiden" und von Brahms "Vergebliches Ständchen"(da kannst du auch schauspielern!)
Was deiner Tessitura meiner virtuellen Ansicht nach ideal entgegen käme und zwischen Opernarie und Lied liegt und daher auch Dein Bedürfnis nach dramatischem Ausdruck befriedigen könnte, sind die Gretchenlieder von Verdi;überhaupt seine "Lieder" . Eigentlcih sind das kleine Arien. Du könntest z.B. "Perduta ho la pace" und "Gretchen am Spinnrad" (falls ncith zu schwieirg, das hats wahrlich in sich)nebeneinander stellen. Gleicher Text, vollkommen andere Interpretation des Komponisten.
Ausserdem gibt es noch das Gebet an Maria von Gretchen bei Verdi, auch eine regelrechte Arie nur, viel einfacher als die richtigen Verdi-Opernarien.
Auch in den Arie Antiche kannst du gut fündig werden. "Come raggio del sol" wäre z.B. ein Stück das deine Kriterien erfüllen kann. Oder eine tiefere Version von Glucks "O del mio dolce ardor".
Falls du Noten bracuhst und nciths findest, schicke ich Dir auch etwas per Post zu.

Schade dass ich nciht da bin, würde gerne ein bisschen Kükenpflege als olle Henne betreiben und für spâtere Schüler üben...... :lol:
Aber es gibt genug nette Hennen und Hähne vor Ort, die das ganz sicher tun werden! :hearts:
Canti :love:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.04.2007, 13:53 
Benutzeravatar
Liebe chickens,


@ all :
vielen Dank für eure Vorschläge und Tips (ja Oktaviane, du darfst mi Tips geben :lol: sogar sehr gerne, ich bitte darum :tanzen ).
Ich werde mir die von euch genannte Arien und Lieder aufschreiben und direkt morgen meinen Gesanglehrer fragen was er davon hält.

@ Mezzo : Hatte schon a Voi che sapete gesdacht, weil ich auch schon gesungen habe und somit auch das einstudieren wegfällt. Ich habe meine Meinung bezüglich Mozart (was den Workshop angeht) wieder geädert, ich glaube das passt ganz gut und der Cherubino ist in der Tat momentan meine Sahnelage. Normalerweise steht mir noch ein ganzes Stück Stimmumfang nach unten zur Verfügung, aber ich weiß nicht was Alex derzeit davon hält, wenn ich unter den Bruch gehe, ich frage ihn mal.

@ Oktaviane: Ich habe nicht ernsthaft daran gedacht eine der beiden Arien zu singen. Vissi d'arte ist für mich eine gute Lage, aber wie es sich dann nachher anhört... Das ist eine ganz andere Sache. Gretchen am Spinnrad kenn ich leider nicht, müsste es mir also erstmal anhören, bei youtube ist es leider nicht drin.
Operette ? Brrrr.....

@ grande Canti :

Wie ich auch schon bei Oktaviane sagte, ich habe nicht wirklich daran gedacht die schweren Sachen zu singen. Oh mein Gott Pace, pace mio dio zu singen, das wäre ja Marter für das arme Publikum, nene vollkommen ausgeschlossen. Meine Stimme könnte mal groß werden im Moment ist sie einfach noch sehr roh.
Am besten von deinen Vorschlägen hat mir O del mio dolce ardor und Lascia ch'io pianga gefallen, wobei ich fast befürchte der Gluck ist zu tief für mich. Aber toll finde ich beides!
Lieder muss ich eben mal schaun, ich frage morgen meinen GL, der hat so einiges da denke ich. Ganz konkret habe ich mir jetzt mal Gretchen am Spinnrade gemerkt, das könnte ja eventuell was sein.

LG Leila


:love: :love:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.04.2007, 14:08 
Offline
Moderatorenanwärter
Moderatorenanwärter
Benutzeravatar

Registriert: 27.01.2006, 00:14
Beiträge: 1356
Wohnort: Wiesbaden *31.01.
Vorname: F.
Nachname: L.
Liebe Carmenstita,

Lascia ch'io pianga habe ich auch schon gesungen ... liegt eigentlich ganz gut. Warum also nicht den Cherubino und den Händel als Arien? Oder eben eine der Arien und ein Lied (für die Abwechslung?)

Ich bin gespannt, was Dein GL zu den Vorschlägen sagt.

Dass Du die Hammerarien nicht ernsthaft in Erwägung gezogen hast, war mir schon klar, trotzdem staune ich irgendwo - in Deinem Alter habe ich mich nun wirklich allerhöchstens mit Mozart, Schubert, vielleicht Brahms beschäftigt ... Von Tosca hatte ich mal gehört, ja, das war aber auch alles.



LG

Octaviane


Zuletzt geändert von Octaviane am 17.04.2007, 14:12, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.04.2007, 14:12 
Benutzeravatar
Liebe Carmencita, der Gluck ist absolut nciht zu tief! :schlaumeier: In der Originalausgabe bis a2, es gibt aber mittlere und tiefe Version. dei hohe Lage ist für mich wunderbar, also kann das niemals zu tief für ienen schwereren Sopran sein.
Schau Dir die Verdis mal an, ich habe den Instinkt, Du wirst begeistert sein. Auch wenns nciht für den workshop ist, vielleciht für später.
Viel Spass
Canti
:hearts:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.04.2007, 14:35 
Benutzeravatar
Da möchte ich mich doch kurz einmischen, weil ich mich über das, was du anbieten wirst, freuen will, liebe Carmencita ! :tanzen
Die Rinaldo - Arie von Händel könnte passen, das Gretchen... wahrscheinlich ebenso. Maria hat Recht : Die Verdi - Canzonen sind wunderschön und leider ziemlich unbekannt, obschon bereits echter Verdi ! :dafür:

Besprich alles mit deinem Gl. Gemeinsam werdet Ihr garantiert fündig !

Ciao. Gioachino :hearts:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.04.2007, 17:31 
Benutzeravatar
@ Canti :

Ich habe mir das gute Stück bei Youtube mit den Noten im Hintegrundangeschaut, muss wohl eine tiefere Version sein, ging nämlich nur bis zum e und das ist mir definitiv zu tief! :love:

@ gio : Ich würde mir das Gretchen liebend gerne mal anhören oder zumindest die Noten sehen, aber ich wüsst im Moment leider nicht wie, kann höchstens meinen GL morgen mal fragen ob er es da hat. Lese ich bei dir zwischen den Zeilen, dass du dich über den Cherubino etwas weniger freuen würdest?

Oktaviane :
Den Cherubino hätte ich in der Tat ganz gerne dabei.
Was Tosca angeht - bei mir ist es genau andersrum. Ich habe von Mozart, Brahms oder Schubert gar keine Ahnung. Generell Lieder (abgesehen von Beethoven) habe ich bis jetzt außen vor gelassen.
Wenn mich etwas interessiert lese ich mir soviel Wissen wie möglich an. Als ich vor einem halben Jahr in das Forum kam, wusste ich höchstens wer Maria Callas ist und das wars. Aber nicht zuletzt durch euch und auch meinen Gl, weil mir das klassische Singen einfach so Spaß macht, beschäftig ich mich sehr viel damit. Vor einem viertel Jahr, manchmal noch heute, habe ich nächtelang vor dem PC gesessen und mir Videos bei Youtube angeschaut. Viel Maria Callas und ihre Klassiker sind ja die großen, ganz großen Sopranpartien : Norma, Tosca, Traviata usw.
Das heißt aber alles nicht ich würde viel üben. Im Gegenteil, irgendwie bin ich da immer noch zu faul :oops:


LG Leila :love: :hearts: :hearts:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.04.2007, 19:12 
Benutzeravatar
Liebe Leilacita, wenn Du bisher als Anfängerin kein Lied gemacht hast, solltest du bei Gio die Gelegenheit DRINGENDST nutzen und Dich mit Volldampf draufstürzen!!!! :dafür:
Ich finde Lied gerade bei den von Dir geschilderten Bruch-Problemen ideal und die Tessitura entsprciht genau dem, was im Moment wohl zu Dir passt. Es gibt viele Lieder mit dramatischem Gehalt(z.B. mein Verdi!!!!), die Deinem Temperament entgegen kommen aber ohne diese extremen Schwierigkeiten von Opernarien für dasselbe Stimmfach.
Das Verdi-Gretchen ist meiner Ansicht nach für Lied-Debütanten leichter als das Schubert-Gretchen.
Leider bin ich eine technsiche Null, sosnt würde ich Dir ja Noten einscannen und schicken.
Falls dein Lehrer gar nichts von alledem hat: ich kann den Verdi mit nach Deutschland bringen und an Gio weitergeben, so dass er ihn Dir evtl bei Interesse zukommen lassen kann. Die hohe Ausgabe vom Gluck-Stück ist in "Arie Antiche" für hohe und mittlere Stimme. Das hat fast jeder Gesangslehrer.

Ich kann Deine Begeisterung ûbrigens nur mit grossem Respekt und viel Zuneigung betrachten und wünschte, ich hätte in Deienm Alter auch schon so viel über Gesang gewusst! Es ist meiner Meinung nach das Recht der Jugend, dabei acuh mal übers ziel herauszuschiessen. Besser so als andersrum!!!!! :kuss:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.04.2007, 19:31 
Benutzeravatar
Nein, nein , ich habe nichts gegen Cherubino, liebe Carmencita, im
Gegenteil ! Und die beiden Gretchen ( Schubert und Verdi ) sind toll.
Wenn dir dein GL nicht weiter helfen kann : Ich habe von beiden Liedern Noten und CD.

Ciao. Gioachino :dafür:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.04.2007, 09:22 
Offline
Moderatorenanwärter
Moderatorenanwärter
Benutzeravatar

Registriert: 27.01.2006, 00:14
Beiträge: 1356
Wohnort: Wiesbaden *31.01.
Vorname: F.
Nachname: L.
Liebe cantilene , lieber gioacchino

Wären die Verdi-Lieder auch etwas für mich? Ich habe beschlossen, dass ich mit Verdi-Arien (bis auf ein, zwei Ausnahmen) noch etwas warte, aber vielleicht kann ich mich ja einmal an den Liedern versuchen.

Liebe Grüße

Octaviane


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.04.2007, 09:24 
Benutzeravatar
So ihr lieben,
das Schubert-Gretchen konnte ich nun hören dank eines lieben Helferleins ( :hearts: ), es gefällt mir sehr gut und ich denke es könnte passen. Allerdings würde ich doch trotzdem noch einmal gerne das Verdi-Gretchen hören, kann mir da jemand weiterhelfen?

@ Canti : Lieder habe ich schon gemacht, aber vor allem von Beethoven und sehr lang waren sie auch nicht. Du hast schon recht, momentan sind sie wirklich eine sehr gute Lösung.
Was dein Lob angeht - erst muss die Begeisterung Früchte tragen, dann kann
ich mich wirklich ihrer erfreuen. Aber es beruhigt mich, dass du mir verzeihst, was einige meiner Charakterzüge angeht. :love: :kuss: :hearts:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.04.2007, 10:06 
Benutzeravatar
Liebe Octaviane, für dich wären die Verdi-Lieder mit Sicherheit DER Hit! Genau die richtige Tessitur,(bis auf wenige Ausnahmen eher hohe Mezzo-Lage und in über der Hälfte ist dramatische Kraft notwendig. (die andere Hälfte singe ich... :kaffee .)
Aber sie sind eben lange nciht so schwer wie die Arien und von daher gerade für jugendlich-dramatische Stimmen in Ausbildung absolut ideal. Sagt auch meine Lehrerin und meine schwerstimmigen Mitschüler haben das fleissig gesungen.
In deinem Fall könnte man sogar einen ganzen Konzert-Gretchen-Block machen: Schubert-Gretchen, 2 Verdi-Gretchen, Berlioz Gretchen(meine Traumarie, die mir bisher noch keiner gesungen hat, aber Mezzo hat sie immerhin schon!!!!! :dafür: ) und die Gounod Marguerite wäre wahrscheinlich auch noch in Deinem Stimmbereich, zumindest der König in Thule wenn schon nciht die Juwelenarie.
Wenn ich die Stimme dafür hätte, wäre das sofort eine Programmidee!!!!!
Aber auf mehrere aufgeteilt, wird es dann trotzdem noch eine werden. :n2:

Liebe Carmencita, ich habe eine Cd von Margaret Price auf der sie nur Verdi-Lieder singt. Aber wie soll ich Dir das zukommen lassen? Am besten Du gehst mal in ein gutes Musikgeschäft und bestellst die und bittest reinhören zu können. Falls keiner hier Dir hier helfen kann. In Koblenz haben die das gemacht und wenns mir nciht gefiel, musste ich sie ncihtmal kaufen. Das gibt es in Mainz vieleleciht auch?
Die beiden Gretchen-Lieder heissen "Perduta ho la pace" (meine Ruh ist hin)
und "Deh Pietosa, Addolorata"(O neige Du schmerzensreiche...)

Und was die ungestümen und begeisterungsfähigen Welpen angeht: die habe ich immer schon ins Herz geschlossen, auch wenn sie ab und an mal Chaos veranstalten. Das ist ihr gutes Recht, finde ich. :kuss:
Canti :hearts:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.04.2007, 10:18 
Offline
nicht mehr zu rettender
nicht mehr zu rettender
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2006, 11:07
Beiträge: 922
Wohnort: Zwischenstop in Westafrika *20.1.
Vorname: I.
Nachname: K.
Ihr Lieben,

hier habe ich was zum Reinhören in die Verdi-Canzonetten gefunden.

Mein persönlicher Favorit ist Ad una Stella und das Brindisi

http://www4.fnac.com/Shelf/article.aspx ... 4674F&Fr=0

Liebe Grüsse sendet LaCastafiore

_________________
La chance d'avoir du talent ne suffit pas ; il faut encore le talent d'avoir de la chance.
Hector Berlioz


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.04.2007, 10:28 
Benutzeravatar
:bravo: So schnell geht das hier!
"Ad una stella" gehört zu denen, die ich auch singen darf und vor allem aber Sachen im Charakter von "Lo spazzacamino" .
Jedenfalls viel Spass an Alle, die das nun neu entdecken!
:hearts: Canti


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.04.2007, 11:02 
Benutzeravatar
Vor ein paar Jahren haben zwei meiner damaligen Schüler ( Bariton und Bass ) einen ganzen Abend mit den Verdi - Romanzen bestritten. Es war ein großer Erfolg mit der herrlichen Musik des Operngenies !
Ich habe sowohl alle Noten als auch die CD mit Ning Liang ( Mezzosopran ) und Cord Garben ( Klavier ).
Wenn du willst, liebe Carmencita, schicke ich dir beides !

Ciao. Gioachino :hearts:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 68 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Leila
Forum: Neue User
Autor: musica
Antworten: 11
Heute gehen die Grüße nach Kriftel
Forum: Glückwünsche
Autor: musica
Antworten: 5
Pfingstworkshop in Kriftel
Forum: Workshop, Meisterkurse
Autor: musica
Antworten: 13
heute wird in Kriftel gefeiert
Forum: Glückwünsche
Autor: musica
Antworten: 17
In Kriftel wird gefeiert
Forum: Glückwünsche
Autor: musica
Antworten: 6

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz