Aktuelle Zeit: 24.04.2019, 02:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Stimme "bricht" weg - Was tun?
BeitragVerfasst: 18.03.2010, 23:02 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 22.04.2009, 21:56
Beiträge: 52
Vorname: ...
Nachname: ...
Hallo,

ich habe mal wieder ein paar Anfängerfragen an Euch.
Nachdem ich in diesem Jahr schon zweimal krank und erkältet war will meine Singstimme einfach nicht wiederkommen. Der HNO-Arzt meinte es wäre alles wieder OK, man würde zwar noch sehen, dass ich krank war, aber singen darf ich wieder. Sogar schon beim Einsingen bricht mir die Stimme ab dem es" einfach weg. Vorher war ein a" im Lied kein Problem, jetzt kommt mir sogar ein d" rein gefühlsmäßig wie ein g" vor.:((
Im GU darf ich jetzt nur noch Übungen und Vaccai für mittlere Stimme singen. :( Die Lieder sind erst einmal komplett gestrichen. :(
Kann es sein, dass ich mir die Stimme ruiniert habe? Was für Tricks kennt ihr um schnell wieder hoch singen zu können? Ist es normal, dass nach einer Erkältung die Stimme noch wochenlang belegt ist? Wie kann es sein, dass nur die hohen Töne betroffen sind und die Stimme im tiefen und mittleren Bereich noch funktioniert?

Schon mal vielen Dank für Eure Antworten.
Liebe Grüße
Chrissi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimme "bricht" weg - Was tun?
BeitragVerfasst: 19.03.2010, 14:38 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 3483
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Gerade bekam ich ein Buch vom Bundesverband Deutscher Gesangspädagogen, dain ein langer Bericht über "kranke Stimmen", den ich hier aber nicht ganz einstellen möchte. Doch einen kleinen Abschnitt möchte ich hier erwähnen:


Eine Möglichkeit der Wiederherstellung eines gut funktionierenden Stimmgebungssystems ist die Aktivierung der Randstimmenfunktion. Ihre optimale Einstellung ist Voraussetzung für eine gesunde Singweise. Trainieren lässt sie sich durch spezielle Übungen, die eine Aktivierung des jeweils innen liegenden Teils der Stimmlippen nach sich zieht. Desweiteren wird die Kaustimme durch entsprechnede Lektionen in tiefer Lage trainiert, um acuh andere Bereiche in ihrem Schwingungsverhalten neu zu organisieren. Die sich nun anschließenden Übungen im Wechsel von Randstimm- und Vollstimfunktion über Disposition sowei Atem- und Stützfunktion führen zu einem günstig gestalteten Masse-Spannungsverhältnis innerhalb der Stimmlippen. Auf diese Weise kann ihre erforderlich Elastizität erlant ude die sängerische Leistungsfähigkeit Schritt für Schritt verbessert werden.
---

Vielleicht hilft das ein wenig... :92

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimme "bricht" weg - Was tun?
BeitragVerfasst: 19.03.2010, 21:37 
Offline
Ratgeber
Ratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 24.03.2006, 22:40
Beiträge: 584
Vorname: ~
Nachname: ~
Ich bin kein Fachmann, nur ein interessierter Praktiker.
Ich hatte mal eine schwere Kehlkopfentzündung, jahrelang Probleme mit Mandelentzündung und Bronchitis.
Geholfen hat mir damals letztendlich kurzfristig leider nichts, aber langfristig:
1. geistige wie körperliche Ruhe suchen und sich gönnen
2. schlafen - wenn es der Körper fordert und wenn möglich
3. langsam in der Mittellage die Stimme wieder aufbauen
für Bariton hat sich der Papageno immer als Wundermittel gezeigt
4. die Höhe kommt, wenn die Tiefe trainiert wird und die Höhenangst in den Hintergrund tritt.
sieht man die Höhe notiert, dann steckt schon der Klos im Hals

Dies nur ein kleiner Versuch der Hilfestellung.

Liebe Grüße rugero


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimme "bricht" weg - Was tun?
BeitragVerfasst: 19.03.2010, 21:55 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 29.03.2008, 15:25
Beiträge: 67
Hallo,

ein sehr interessantes Thema. Habe ja das gleiche Problem, leider nun schon seit
zwei Jahren.
Vielen Dank für die Tipps.

Lg
dalila


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimme "bricht" weg - Was tun?
BeitragVerfasst: 19.03.2010, 23:05 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 22.04.2009, 21:56
Beiträge: 52
Vorname: ...
Nachname: ...
@Rugero und Musika
Vielen Dank für die Tipps.
Ich sollte also, wenn ich es richtig verstanden habe, erst einmal wieder nur in mittlerer Lage singen und hoffen, dass ich bald wieder Sopran singen kann.


@dalila
seit zwei Jahren? Oh Du Schreck, da wird mir gleich ganz anders.


Ab sofort werde ich meine Stimme schonen. D.h. kein Chor, im Musikunterricht nur das nötigste und zu Hause wirklich nur die Übungen aus dem GU und Vaccai in mittlerer Lage. :( Falls es dann bis nach den Osterferien nicht besser ist, suche ich einen anderen HNO-Arzt auf.

Aber vielleicht hat ja jemand noch andere erprobte Tipps. :))


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimme "bricht" weg - Was tun?
BeitragVerfasst: 19.03.2010, 23:06 
Offline
Ratgeber
Ratgeber

Registriert: 04.06.2008, 17:25
Beiträge: 580
Liebe Chrissi,

ich war Ende des vergangenen Jahres erkältungsbedingt für einen ganzen Monat stimmlich total außer Gefecht gesetzt. "Schnell" war da nichts zu kurieren. Da half wirklich nur: Klappe halten! Ansonsten ganz entspannt eben nur die Lage singen die gerade geht.

Wir müssen uns mit dem Umstand abfinden dass die Höhe immer die schwierigste und demnach die anfälligste Lage ist, folglich sie immer als erstes beeinträchtigt wird wenn irgend etwas mit der Stimme ist.

Auch die Tiefe kann davon betroffen sein; nicht immer wirkt eine Erkältung so dass die Stimme vorübergehend insgesamt tiefer wird, vielmehr kann auch die Tiefe mal überhaupt nicht mehr ansprechen.

Also abwarten und Tee trinken. big_kaffee Wenn es wirklich nur eine Erkältung ist, dann wird das ganz von selbst wieder.

Viele Grüße,
AK-Kontraalt

_________________
Das Vergänglichste, wenn es uns wahrhaft berührt,
weckt in uns ein Unvergängliches.

(Friedrich Hebbel)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimme "bricht" weg - Was tun?
BeitragVerfasst: 20.03.2010, 10:29 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 22.04.2006, 12:29
Beiträge: 689
Wohnort: Rheinland-Pfalz, 14.11.**
Nach Erkältungen - vor allem Husten - bin ich meist mit vermehrter Übung der Randstimme wieder "zurückgekommen".
Vielleicht hilfts ja auch bei Dir.
Grüße
Uralt

_________________
Sing und finde gut, was du machst. ( D. B.)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimme "bricht" weg - Was tun?
BeitragVerfasst: 21.03.2010, 11:18 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 22.04.2009, 21:56
Beiträge: 52
Vorname: ...
Nachname: ...
@AK-Kontraalt
Danke für Deine Antwort. Das schnell nichts geht ist irgendwie beruhigend, auch dass die Höhe bei anderen auch als erstes verschwindet. Tiefe ist bei mir eh kaum vorhanden. ;) Ich werde aber trotzdem vorübergehend im Chor in den Alt wechseln. Oder sollte ich das besser bleiben lassen?

@Uralt
Danke für Deinen Tipp. Du bist jetzt ja schon die zweite die vermehrte Übung der Randstimme empfiehlt.

Kann mir vielleicht einer idioten- und anfängersicher erklären was das genau heißt? Ich bin irgendwie zu dumm dazu es richtig zu verstehen.
Randstimme ist doch wenn nur die Ränder der Stimmlippen schwingen? Das ist vor allem bei höheren Tönen der Fall?? Wie kann ich das üben, wenn genau dann nur noch Luft und kein Ton kommt?

Vielen Dank und noch einen schönen Sonntag
Chrissi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimme "bricht" weg - Was tun?
BeitragVerfasst: 21.03.2010, 13:48 
Benutzeravatar
Chrissi hat geschrieben:
Ich werde aber trotzdem vorübergehend im Chor in den Alt wechseln. Oder sollte ich das besser bleiben lassen?



Ehrlich gesagt: Besser Letzteres. Wenn du ein Sopran bist, bleibst du dies, auch wenn die Stimme krank ist. Die tiefere Tessitur verleitet gerade eine höher gelegte Stimme, mit Vollstimme reinzugehen und somit noch mehr Druck zu machen. Die meisten Alt - Chorsängerinnen neigen eh dazu, viel zu vollstimmig zu singen und das machst du dann im Chor automatisch nach. Und wenn man nicht runterkommt, macht das auch keinen Spass.

Besser wäre es, wenn du dich überhaupt entschließt, im Moment zu singen (würde ich vllt. ärztlich abklären?), in der Stimmgruppe zu bleiben, aber konsequent die Höhe randstimmig anzugehen und lieber Töne auszulassen, als sie zu erzwingen.

Was anderes wäre, wenn du herausgefunden hast, bisher die falsche Stimmlage zu singen. Dann wäre ein Wechsel angesagt.

Grüße,
dola


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimme "bricht" weg - Was tun?
BeitragVerfasst: 21.03.2010, 17:01 
Offline
Moderatorenanwärter
Moderatorenanwärter
Benutzeravatar

Registriert: 27.01.2006, 00:14
Beiträge: 1356
Wohnort: Wiesbaden *31.01.
Vorname: F.
Nachname: L.
Hallo Crissie,

die Stimme ist zwar ein empfindsames Instrument (und manche haben robustere Stimmbänder als andere), aber wenn man einigermaßen vernünftig mit ihr umgeht, ruiniert man sich die Stimme auch nicht gleich.

Ich hatte letztens auch eine Stimmbandentzündung (zum Glück nicht wegen sängerischer Überlastung, sondern "nur" wegen einer verschleppten Erkältung) und dachte, ich werde nie wieder singen können. (Wobei bei mir Höhe und Tiefe flöten gegangen sind) Da hilft dann nur absolute Stimmruhe und viel Geduld. Mittlerweile ist die Stimme auch wieder vollumfänglich da.

Ich würde das aber trotzdem evtl. noch mal von einem (anderen?) HNO-Arzt abklären lassen. Sicher ist sicher.

Und als Sopran in den Alt zu gehen halte ich aus den von dola genannten Gründen auch nicht für ratsam.

Was nun die (zu Recht gepriesenene) Übungen der Randstimme angeht - Das würde ich mir immer live von einem GL erklären lassen, bzw. das in Deinem Zustand nur unter Aufsicht tun. Solche Übungen übers Forum zu erklären ist immer heikel.

Liebe Grüße

Octaviane

_________________
„Die Verpflegungslage ist für den Kulturmenschen eigentlich das Wichtigste.“
(T. Fontane)

"When you have that perfect match between voice, personality, repertoire and style, art happens" (Anonym)

http://www.sopranodrama.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimme "bricht" weg - Was tun?
BeitragVerfasst: 21.03.2010, 22:37 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 22.04.2009, 21:56
Beiträge: 52
Vorname: ...
Nachname: ...
@Dola und Octaviane
Danke für Eure Antworten. Dann werde ich wohl nächst Woche im Chor so tun als ob ich singe. ;)Dummerweise verlassen sich die anderen darauf dass ich die Stimme führe.

Eine Stimmbandentzündung habe ich definitiv nicht, der Arzt hat das Singen auch wieder erlaubt. Ich hatte nur einen grippalen Infekt.
Stimmruhe ist bis zu den Ferien erst einmal unmöglich.

Wegen der Übungen für die Randstimme werde ich nächste Woche meine GL löchern. Sicher habe ich auch welche zum Üben auf, nur leider weiß ich nicht welche Übung von den vielen die richtige ist. Meine GL sagt mir so gut wie nie wofür welche Übung gut ist. Sie meint übrigens ich wäre ganz sicher kein Alt, sondern ein lyrischer Sopran.


Wie lange dauert es denn normalerweise bis die Stimme im vollen Umfang wieder da ist?


Liebe Grüße
Chrissi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimme "bricht" weg - Was tun?
BeitragVerfasst: 22.03.2010, 10:24 
Offline
Ratgeber
Ratgeber

Registriert: 04.06.2008, 17:25
Beiträge: 580
Zitat von Chrissi: "Ich werde aber trotzdem vorübergehend im Chor in den Alt wechseln. Oder sollte ich das besser bleiben lassen?"

Ja, Chrissi, das solltest Du bleiben lassen! Der Alt unterscheidet sich vom Sopran ja nicht nur dadurch dass er weniger hoch hinauf geht, sondern die gesamte Tessitur liegt tiefer. Wenn sich, wie Du beschrieben hast, d2 nun so anfühlt wie normalerweise g2, dann solltest Du, wenn überhaupt, nur unter Aufsicht, also nur im Gesangsunterricht singen, auf jeden Fall NICHT im Chor und schon gar nicht im Alt. :d_neinnein:

Ich wünsche Dir gute Besserung! :n114:

Liebe Grüße,
AK-Kontraalt

_________________
Das Vergänglichste, wenn es uns wahrhaft berührt,
weckt in uns ein Unvergängliches.

(Friedrich Hebbel)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimme "bricht" weg - Was tun?
BeitragVerfasst: 22.03.2010, 10:30 
Offline
Ratgeber
Ratgeber

Registriert: 04.06.2008, 17:25
Beiträge: 580
Nochmal ich,

bei einer "normalen" Erkältung dauert es nach Abklingen der Erkältung noch einige Tage, vielleicht auch eine Woche bis die Stimme vollumfänglich wieder da ist.

Dass Gesanglehrer nie erklären wofür eine Übung gut ist - ooooohhhhh jeeeee, ein wirklich leidiges Thema! Die meinen immer, das merke man von selbst... haushalt__005.gif

_________________
Das Vergänglichste, wenn es uns wahrhaft berührt,
weckt in uns ein Unvergängliches.

(Friedrich Hebbel)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimme "bricht" weg - Was tun?
BeitragVerfasst: 25.03.2010, 21:13 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 22.04.2009, 21:56
Beiträge: 52
Vorname: ...
Nachname: ...
@Kontraalt
Danke für Deine Besserungswünsche und den Rat das Chorsingen lieber bleiben zu lassen.

Gestern hatte ich GU und in mittlerer Lage ging eigentlich alles ganz gut. Beim Einsingen kam sogar das a" relativ gut. Weiter hat mich meine GL nicht hochsingen lassen. Beim Vaccai kamen die höheren Töne zwar fast immer aber leider nicht so mühelos wie sonst. Ich war gestern noch sehr guter Dinge.
Heute habe ich den Fehler gemacht Sopran im Chor zu singen. Das hätte ich besser bleiben lassen. Alle haben sich darauf verlassen, dass ich die hohen Töne schon singe... dem war auch die erste Viertelstunde oder so so. Doch danach wollte meine Stimme nicht mehr. :( Gott sei Dank sind jetzt Osterferien und ich muss nicht im Chor singen und auch sonst nur sehr wenig sprechen.

Auf meiner CD vom GU (ich nehme immer alles auf und brenne mir dann die Übungen auf CD zum Üben) sind jetzt lauter Übungen um den Übergang von der Brust- zur Kopfstimme und auch umgekehrt zu üben. Ist das mit Üben der Randstimme gemeint? Ich war in der Std. mal wieder so mit singen beschäftigt, dass ich nicht mehr daran gedacht habe genau nachzufragen.

Liebe Grüße
Chrissi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimme "bricht" weg - Was tun?
BeitragVerfasst: 26.03.2010, 17:53 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 22.04.2006, 12:29
Beiträge: 689
Wohnort: Rheinland-Pfalz, 14.11.**
Chrissi hat geschrieben:
Heute habe ich den Fehler gemacht Sopran im Chor zu singen. Das hätte ich besser bleiben lassen.
Chrissi


Ts Ts Ts, alle raten Dir Chorsingen bleiben zu lassen, Du tust es trotzdem und nun die Reue ...
Kopfschüttelnde Grüße
Uralt

_________________
Sing und finde gut, was du machst. ( D. B.)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimme "bricht" weg - Was tun?
BeitragVerfasst: 26.03.2010, 18:39 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 22.04.2009, 21:56
Beiträge: 52
Vorname: ...
Nachname: ...
Uralt hat geschrieben:
Chrissi hat geschrieben:
Heute habe ich den Fehler gemacht Sopran im Chor zu singen. Das hätte ich besser bleiben lassen.
Chrissi

Ts Ts Ts, alle raten Dir Chorsingen bleiben zu lassen, Du tust es trotzdem und nun die Reue ...
Kopfschüttelnde Grüße
Uralt

Nach dem GU war ich vergnügt und froh darüber dass das Singen wieder einigermaßen ging. Ich hätte niemals gedacht, dass Chorsingen so schädlich sein kann. Jetzt weiß ich es besser. :(

Liebe Grüße
Chrissi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimme "bricht" weg - Was tun?
BeitragVerfasst: 30.03.2010, 14:31 
Offline
Ratgeber
Ratgeber

Registriert: 04.06.2008, 17:25
Beiträge: 580
Liebe Chrissi,

Gesangsunterricht und Chorprobe sind zwei völlig verschiedene Paar Stiefel! Ich habe auch schon Unterrichtsstunden absolviert wenn ich zuvor dachte ich bringe überhaupt keinen Ton raus. Und gerade DIESE Stunden waren sogar die aller besten. Im Chor kannst Du dann aber noch lange nicht singen. Das dortige aktuelle Repertoire nimmt ja keinerlei Rücksicht auf Deine momentane stimmliche Befindlichkeit, der GL hingegen kann und tut das sehr wohl. Außerdem singst Du im GU alleine, in der Chorprobe jedoch nicht, da merkst Du schlichtweg nicht was Du tust sondern singst irgendwie drauflos. Also nochmal: Ruhig bleiben und bis dahin big_kaffee und big_baden

Viele Grüße,
AK-Kontraalt

_________________
Das Vergänglichste, wenn es uns wahrhaft berührt,
weckt in uns ein Unvergängliches.

(Friedrich Hebbel)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimme "bricht" weg - Was tun?
BeitragVerfasst: 21.04.2010, 18:47 
Benutzeravatar
Hallo Chrissi!!
Ich wollte mal nachfragen ob Du Deine Stimme wieder im vollen Umfang hast?! Habe nämlich das selbe Problem - seit letzten Freitag ist meine Stimme im oberen Bereich weg. Da kommt nur ein schräge krächzen :-( Sehr komisch, von einem Tag zum anderen. War auch schon beim HNO, aber der konnte nichts feststellen und sagte: "das wird scho wieder"... oh Mann, so a scheiß...
Liebe Grüße
Harry


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimme "bricht" weg - Was tun?
BeitragVerfasst: 21.04.2010, 19:22 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 3483
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Hallo Harry,

herzlich Willkommen im Forum für Gesang.

Dein Problem ist wohl im Moment nicht nur deins, wie du hier lesen kannst. Einiges ist ja schon Gesang gesagt worden. Singst du in einem Chor? Welche Stimmlage bist du? Wie lange hast du Unterricht?

big_bye

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stimme "bricht" weg - Was tun?
BeitragVerfasst: 22.04.2010, 15:10 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 22.04.2009, 21:56
Beiträge: 52
Vorname: ...
Nachname: ...
Harry hat geschrieben:
Hallo Chrissi!!
Ich wollte mal nachfragen ob Du Deine Stimme wieder im vollen Umfang hast?! Habe nämlich das selbe Problem - seit letzten Freitag ist meine Stimme im oberen Bereich weg. Da kommt nur ein schräge krächzen :-( Sehr komisch, von einem Tag zum anderen. War auch schon beim HNO, aber der konnte nichts feststellen und sagte: "das wird scho wieder"... oh Mann, so a scheiß...
Liebe GrüßeHarry

Das wird bei Dir sicher wieder! Du solltest allerdings nicht sö blöd sein (wie ich "schäm") und im Chor singen.
Meine Stimme ist über Ostern tatsächlich besser geworden. Am Ende der Osterferien war dann ein Stimmbildungswochenende, dort habe ich alles was hoch oder laut war einfach weggelassen und meine Stimme war dann im GU in Mezzolage wieder vollkommen Ok, hoher Sopran war noch nicht möglich, aber sie ist nicht mehr weggebrochen. :)
Jetzt bin ich seit ein paar Tagen wieder erkältet und bekomme so langsam die Krise.... :(( Zum GU gehe ich trotzdem, aber Chor kommt nicht in Frage. Heute wäre wieder Chor und für mich besteht Anwesenheitspflicht, da es sonst zu wenige im Sopran sind.... ich werde gehen, lächeln, Zähne zeigen, aber nicht viel mehr. :)

Liebe Grüße
Chrissi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Abendsegen, Oper "Hänsel und Gretel", Humperdinck, Sopr. II
Forum: Stimme
Autor: Alte Alto
Antworten: 2
Humperdinck "Sandmann"
Forum: Literatur
Autor: Anonymous
Antworten: 4
will als ,,Agentin" leise fuss fassen
Forum: Allgemeines
Autor: Anonymous
Antworten: 10
Notenfassungen "One hand, one heart"
Forum: Literatur
Autor: Dani
Antworten: 2
Warum ich "Hopeful" heiße
Forum: Neue User
Autor: Hopeful
Antworten: 1

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz