Aktuelle Zeit: 24.07.2019, 09:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hilfe - ich mache mir Sorgen!
BeitragVerfasst: 14.03.2007, 13:00 
Offline
Moderatorenanwärter
Moderatorenanwärter
Benutzeravatar

Registriert: 27.01.2006, 00:14
Beiträge: 1356
Wohnort: Wiesbaden *31.01.
Vorname: F.
Nachname: L.
Hallo ihr,

so langsam verstehe ich meine Stimme echt nicht mehr. Als ich die Kehlkopfentzündung hatte, war ich nicht heiser - habe derweil natürlich auch nicht gesungen!

Dann war sie laut HNO-Ärztin vorbei und an der Stimme ist auch nichts, ich hatte nur noch ein wenig Husten. Ich hab mich noch einige Tage geschont und dann gaaaanz vorsichtig mit GU angefangen. Nach der Stunde ging es mir stimmlich sogar besser als vorher. Trotzdem habe ich daheim den Schnabel gehalten, um meine Stimme nicht zu überanstrengen.

Dann wurde der Husten wieder stärker (so stark, dass ich kaum die Treppe hoch kam) und ich bin wieder zum Arzt, Lunge wurde geröntgt (zum Glück ist da nichts), Blut abgenommen (Ergebnis steht noch aus), ich nehme jetzt Prospan-Tropfen, Soledum und zur Nacht Codein...

Der Husten ist jetzt besser, dafür verabschiedet sich meine Sprechstimme seit gestern immer weiter - und das, obwohl die HNO-Ärztin vorgestern noch gesagt hat, mit dem Kehlkopf sei alles in Ordnung.

Und ich hab echt keinen Ton gesungen seit der letzten Gesangsstunde - nach der ich ja nicht heiser war, sondern es mir, im Gegenteil besser ging. Und viel Sprechen muss ich im Job auch nicht

Ich versteh das echt nicht mehr

Besorgte Grüße

Octaviane


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.03.2007, 13:14 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005, 19:26
Beiträge: 1224
Wohnort: Starnberg/London *21.12.
Vorname: A
Nachname: N
Hallo Octaviane,

hat denn die HNO-Ärztin auch mal die Stimmbänder angeguckt ?? Wie sehen die aus ?? Es kann immer noch ein Entzündung auf dem Stimmbändern sein oder in der Lunge (der Husten) . Ich würde die Blutuntersuchung abwarten, die Dir zeigen wird, ob Du ne Entzündung im Körper hast oder nicht.
Ehrlich gesagt sind die Mittel die Du nimmst (außer dem Codein) eher "Mittelchen", die in Deinem Falle meiner Meinung nach nicht wirklich helfen. Jetzt doktorst Du doch schon ewig mit rum, so daß ich eher glaube, daß es jetzt Zeit für ein Antibiotikum ist. Das Verschleppen einer Erkältung, eines Hustens etc. ist gar nicht gut für die Gesundheit (Herzmuskel usw..)
Aber auf diese Idee sollte die Ärztin kommen.

Ich wünsch Dir gute, gute und endgültige Besserung.

(Allergie hattest Du ja schon abgeklärt, oder ? )

Liebe Grüße,
:hearts:
Silje


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.03.2007, 13:22 
Benutzeravatar
Silje hat geschrieben:
Hallo Octaviane,
Allergie hattest Du ja schon abgeklärt, oder ?
Liebe Grüße,
:hearts:
Silje


Das wäre auch meine Idee gewesen, durch das warme Wetter gibts schon ziemlich Pollenflug.

Liebe Grüße und gute Besserung
Uralt


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.03.2007, 13:30 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 3488
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Hallo,
im Moment scheint der Teufel los zu sein, zumindest in Bayern. Da hört man von vielen Patienten, die Probleme mit der Lunge und den Bronchien haben, schein ein Virus zu sein.
Ich bin schon fast 14 Tage krank. Meine Stimme war ganz weg, obwohl der Kehlkopf keine Entzündung hatte. Es sind die Bronchien, die so vom Schleim zu sind, dass die Stimmbänder und der Kehlkopf damit belastet werden. Trotz vieler schleimlösender Mittel löst sich der Schleim nur ganz langsam und wenn er abgehustet ist, kommt auch die Stimme wieder.

Wird wohl noch einige Tage dauern, bis alles wieder normal ist. Ich bin nicht auf irgend welche Pollen allergisch. Doch durch mein Bronchialasthma bin ich doppelt empfindlich.

LG

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.03.2007, 13:32 
Offline
nicht mehr zu rettender
nicht mehr zu rettender
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2006, 11:07
Beiträge: 922
Wohnort: Zwischenstop in Westafrika *20.1.
Vorname: I.
Nachname: K.
Ja, das war auch mein erster Gedanke - hast Du einen Allergietest gemacht ? Ich röchle wie immer um diese Jahreszeit fröhlich vor mich hin - die Frühblüher sind dieses Jahr alle auf einmal da.

Aufmunternde Grüsse von Casta


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.03.2007, 13:41 
Offline
Moderatorenanwärter
Moderatorenanwärter
Benutzeravatar

Registriert: 27.01.2006, 00:14
Beiträge: 1356
Wohnort: Wiesbaden *31.01.
Vorname: F.
Nachname: L.
Hallo ihr,

mein letzter Allergietest liegt zwar schon etwas zurück, aber da wurde nichts festgestellt

@ Silje : Antibiotika habe ich ja genommen, aber anscheinend haben die nicht angeschlagen.

Entzündugn in der Lunge ist nach dem Röntgen auch ausgeschlossen.

Aber vielleicht habe ich ja auch das Virus eingefangen, von dem musika spricht - ich war immer empfindlich, was Bronchitis angeht und der Schleim sitzt extrem fest. Und der Röntgenarzt und meine Hausärztin meinten, es seien schon viele mit ähnichen Beschwerden da gewesenm

Mich wundert das nur, weil die ganzen letzten Wochen es der Stimme leidlich gut ging und sie über Nacht plötzlich verschwindet, obgleich ich sie wirklich geschont habe ....

Naja, ich warte mal die Ergebnisse der Bluttuntersuchung ab

LG

Octaviane


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.03.2007, 13:48 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 3488
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Octaviane hat geschrieben:
Hallo ihr,

Mich wundert das nur, weil die ganzen letzten Wochen es der Stimme leidlich gut ging und sie über Nacht plötzlich verschwindet, obgleich ich sie wirklich geschont habe ....

Naja, ich warte mal die Ergebnisse der Bluttuntersuchung ab

LG

Octaviane


Genau so war es bei mir, ohne vorherige Anzeichen.

LG

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.03.2007, 14:27 
Benutzeravatar
Gute Besserung für alle Kranken!!!!! Bei dem schönen Wetter ist das ja besonders eklig :love:
Hier ist Frühling angesagt und ich habe seit letztem Jahr eine beginnende Pollenallergie mit Dauerniesen-sonst bisher noch keine Symptome...... einfach nur lästig, vor allem natürlcih beim Singen.
:hearts: Canti


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.03.2007, 14:36 
Benutzeravatar
Hallo,

ich werde derzeit mit Cortison und einem Breitbandantibio vollgepumpt, um u. a. dem Husten Herr zu werden. Die Stimme ist auch wieder frei und geht auch zu singen.

Der Halsschmerz, den ich dabei hatte, war lt. HNO verursacht durch den extremen Hustenreiz, ist aber jetzt auch weg.

Heute huste ich momentan weniger, aber befinde mich, weil ich gerade Zeugin eines Autounfalls mit einem Schwerstverletzten war, ein wenig im Ausnahmezustand, hoffe aber, dass bei Abklingen auch der Husten wegbleibt.

Liebe Octaviane, ich gehe schon davon aus, dass die Ärztin die Stimmbänder angesehen hat (Zunge rausstrecken und Hiiiii sagen?). Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen wir stark und vor allem völlig trocken dieser Reiz ist und das geht auch auf die Stimme als Belag. Das, was musika gerade geschildert hat, sehe ich auch so und halb FFB hat es. Ich würde, solange das so heiser ist, auf jeden Fall nicht singen, damit sich nix Neues draufsetzt.

Ich war gerade im Überaum, um mir mit den Pergolesis den Adrenalinüberschuss wegzusingen (war hilfreich), aber zuviel darf es auch noch nicht sein, weil es schon noch kratzt. Vielleicht hast du schon ein wenig zu viel gesungen.

Gute Besserung und schon dich!!!! Gute Besserung, musika!


Grüße,

dola


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.03.2007, 14:52 
Offline
Moderatorenanwärter
Moderatorenanwärter
Benutzeravatar

Registriert: 27.01.2006, 00:14
Beiträge: 1356
Wohnort: Wiesbaden *31.01.
Vorname: F.
Nachname: L.
Wie unhöflich von mir ...

ich wünsche allen Mitkranken natürlich auch gute Besserung :kuss:

Der Bluttest hat keine Entzündung ergeben, Allergiebefund muss ich noch abwarten.
@ dola: Ja, Stimmbänder hat sie sich angesehen und gemeint, die seien in Ordnung

Wird wahrscheinlich doch das Virus sein ....

Halsschmerzen habe ich an sich ja nicht, meine Stimme klingt halt nur wie das sprichwörtliche Reibeisen - und längeres Sprechen strengt mich an

LG

Octaviane


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.03.2007, 15:50 
Benutzeravatar
Du wirst dir doch nicht etwa eine oder besser : die Influenza ( Grippe ) eingefangen haben ? Seitdem ich mich im Herbst impfen lasse, komme ich beschwerdefrei durch den Winter, obwohl die Impfung nicht gegen Erkältungen schützt. :dafür:
Allen Hustenden gute Besserung !

Ciao. Gioachino


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.03.2007, 15:58 
Offline
Moderatorenanwärter
Moderatorenanwärter
Benutzeravatar

Registriert: 27.01.2006, 00:14
Beiträge: 1356
Wohnort: Wiesbaden *31.01.
Vorname: F.
Nachname: L.
Hallo gio

Für die Grippe geht es mir definitiv zu gut :-) Hab ja auch kein Fieber..

Naja, auf jeden Fall hab ich (mal wieder) alle Proben, Gesangsunterrichte etc. abgesagt - vielleicht renkt es sich ja wieder ein.

Ich will doch einfach nur wieder singen !! *jammer*

LG

Octaviane


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.03.2007, 18:54 
Benutzeravatar
Du arme ich kann dich voll verstehen, ich benutz seit einem halben Jahr ständig Nasenspray in der Hoffnung,dass meine Stimme ihr belegtes Dasein endlich auf gibt.... Einfach furchtbar ich muss unbedingt mal zum Hals-Nasen-Ohren Arzt, dass kann ja nicht normal sein ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.03.2007, 19:27 
Benutzeravatar
LaCarmensitaRubia hat geschrieben:
ich benutz seit einem halben Jahr ständig Nasenspray in der Hoffnung,dass meine Stimme ihr belegtes Dasein endlich auf gibt...

Hallo LaCarmensitaRubia,
ein ähnliches Problem habe ich auch - mal mehr mal weniger. Vor zwei Jahren, als es besonders schlimm war und ich bei fast jedem Ton hängen blieb, hat die HNO-Untersuchung zu meinem Erstaunen ein für mich völlig überraschendes Ergebnis erbracht: ich hatte verätzte Stimmbänder und das durch ein Refluxproblem. Da half nur ein verschreibungspflichtiges Medikament, mit Bullrichsalz oder Talcid war dem Problem nicht beizukommen. Dieses Medikament half aber wirklich und relativ schnell.

Hallo Octaviane,
könnte solch ein Problem auch Grund für deinen Husten sein? Ein Lungenarzt hat mir mal nach der Untersuchung gesagt: Sie haben keinen erkältungsbedingten Husten, der Husten kommt vom Sodbrennen.

Ich will Euch nicht verrückt machen, aber manchmal gibt es Diagnosen, die einen erstaunen.

Auf jeden Fall wünsche ich Euch, auch Musika und Dola weiterhin gute Besserung :n114:

Liebe Grüße leonora


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.03.2007, 10:54 
Offline
Moderatorenanwärter
Moderatorenanwärter
Benutzeravatar

Registriert: 27.01.2006, 00:14
Beiträge: 1356
Wohnort: Wiesbaden *31.01.
Vorname: F.
Nachname: L.
Hallo leonora,

ich werde meine Ärztin mal fragen, aber andererseits hatte ich ja eine Erkältung, von der der Husten wahrscheinlich übrig geblieben ist - und die HNO-Ärztin meinte ja auch, meine Stimmbänder seien in Ordnung.

Wobei ich schon manchmal an Sodbrennen leide ... ich werde der Sache mal nachgehen

Danke für den Rat :-)

LG

Octaviane


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.03.2007, 11:42 
Benutzeravatar
hallo,

ständiges sodbrennen kann zu massiven stimmschäden führen.

gelegentliches sodbrennen muß nicht unbedingt sofort spürbare stimmprobleme machen, kann aber dazu führen, daß die stimme empfindlicher wird und dann bei anderen belastungen z.b. husten schnell "beleidigt" ist.

liebe grüße
kaja


Zuletzt geändert von kaja am 21.07.2009, 23:57, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.03.2007, 12:02 
Benutzeravatar
kaja hat geschrieben:
nächtlicher reflux wird oft nicht bemerkt) etc.



Hallo Kaja,

da muß ich dir total recht geben. Der nächtliche Reflux war auch der Grund der morgendlichen Hustattaken meines Vaters. Über lange Zeit wurde er auf alles mögliche untersucht, egal ob Lunge o.ä. Bis auf einmal der Reflux festgestellt wurde.

Nun ist ebenfalls sein Kopfteil höher gestellt, seine Ernährungsge-wohnheiten hatte er zu Beginn auch penibelst umgestellt, hmm ich glaube heute nicht mehr so ....... dann Lebensgewohnheiten etc. Heute ist es nicht mehr sooooo schlimm mit den Hustattaken morgens aber der Reflux besteht immer noch und er hatte auch mit der Stimme, also Heiserkeit oder ständiges räuspern seine Probleme.

Der morgendliche Husten war bei ihm so schlimm, daß er durch den Husten bald keine Luft mehr bekommen hat. Knallroter Kopf und nach der Attake, gerade wieder so k.o. daß er sich im Grunde genommen ausruhen musste.

Liebe Grüsse
Chero


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.03.2007, 13:12 
Benutzeravatar
kaja hat geschrieben:

@carmensita


wieso nimmst du denn bei einer belegten stimme nasenspray????


liebe grüße
kaja


Mir ist schon klar, dass das kein dauerzustand sein kann und ich muss unbedingt mal, wie gesagt, zum Hno Arzt, aber es bessert sich wirklich mit Nasenspray, nicht viel. aber schon ein wenig...

Ich muss unbedingt ein Termin machen, am Ende greift Nasenspray auif die Dauer noch die Stimme an wer weiß...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.03.2007, 14:15 
Benutzeravatar
LaCarmensitaRubia hat geschrieben:
kaja hat geschrieben:
Ich muss unbedingt ein Termin machen, am Ende greift Nasenspray auif die Dauer noch die Stimme an wer weiß...


Hallo,

was Nasenspray mit der Stimme macht, weiß ich nicht, aber Gesundheit hat ja durchaus noch mehr Aspekte als die Stimme.

Durch Nasenspray kann es bei längerer Verwendung zu verschiedenen Problemen kommen:

-Austrocknung der Schleimhäute
-Schnupfen beim Absetzen, falls man ein abschwellendes Präparat verwendet hat
-Sucht

Nasensprays soll man generell nicht länger als 7 Tage verwenden, inwiefern das auch für Meerwassersprays gilt, weiß ich nicht.

Gruß v. Emmy


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.03.2007, 14:25 
Benutzeravatar
Hallo,

bin gerade am grübeln, ob nicht sogar auf den Nasensprays ähnlich wie bei den Augentropfen ein Vermerk drauf ist, daß das Medikament angebrochen nicht länger als xy Tage zu verwenden ist......

Ja Emmy und an die Gewöhnung dieses Medikament immer zu brauchen bis hin zur Sucht, das habe ich mir auch schon gedacht. Ich hasse alle Nasenspray`s weil ein Teil immer den Rachen wieder runterläuft und abgesehen vom Geschmack, kann ich mir nicht vorstellen das die Stimmbänder etc. davon begeistert sind.........

Wenn ich jedoch mal Probleme mit der Nasenschleimhaut o.ä. habe, dann benutze ich Nasenöl. Wohl auch keine Wohltat für mich aber immerhin besser wie Nasenspray.

Liebe Grüsse
Chero


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Hilfe! Ich suche...
Forum: Literatur
Autor: Mama2009
Antworten: 3
Hilfe, treffe den Ton nicht !!
Forum: Stimme
Autor: Hopsidrolli99
Antworten: 10
An die Tieftönerinnen: Hilfe ;-(
Forum: Stimme
Autor: Anonymous
Antworten: 5
Theater Aachen bittet um Hilfe
Forum: Allgemeines
Autor: Mezzo-Alt
Antworten: 4
Erste Bühnenprobe - und ich singe total falsch! Hilfe!
Forum: Stimme
Autor: Anonymous
Antworten: 7

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz