Aktuelle Zeit: 21.05.2019, 07:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 27.02.2008, 10:44 
Offline
Forum süchtiger
Forum süchtiger
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2008, 17:00
Beiträge: 881
Wohnort: Idar-Oberstein
Liebe Tulpe, liebe Silje
Ich habe es schon mehrfach betont, das Jahr 2008 kann für mich ein gutes Jahr werden, denn ich bin hier im Forum auf liebe Menschen gestoßen. Und wenn sich nun alles gesundheitlich einpendelt ( Körper muss sich an den neuen erhöhten Pulsschlag erst gewöhnen), und wir uns alle gesund einmal treffen, dann kann ich sehr zufrieden sein. Ich danke sehr! :n110:
Viele Grüße aus Idar-Oberstein
Joachim


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.02.2008, 10:53 
Benutzeravatar
hallo, joachim!

ich wünsche es dir sehr!!

liebste grüsse
tulpe


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21.03.2008, 12:25 
Offline
Forum süchtiger
Forum süchtiger
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2008, 17:00
Beiträge: 881
Wohnort: Idar-Oberstein
Hallo,
nachdem ich mich-auch Danke eurer Anteilnahme und Tipps, wieder berappelt habe und auf dem Wege der Besserung bin, habe ich meine Eindrücke in einem Gedicht festgehalten, was ich euch nicht vorenthalten möchte.

Fremdes Land

Die Schärfe der Augen schwindet,
der Blick wird langsam trüb.
Diffuse Körper schwimmen,
in meinem Tränenmeer.
Pupillen- ziemlich Große,
verdreht im Tageslicht,
versuchen zu erkennen,
was eine Stimme spricht.
Man möchte Antwort geben,
doch Lippen bleiben stumm,
verharren lange im Schweigen,
und drehen die Worte um.
Der Atem beginnt zu rasen,
kurz, dröhnend, monoton,
der Puls, er trommelt Töne,
ist dass das Ende schon?
Die Ohren kräftig schmerzen,
weh tut es auch am Herzen,
der Schweiß dringt aus den Poren,
ich glaub ich bin verloren.
Ein Notruf könnt nicht schaden,
bevor ich könnt in ihm baden.
Die Übelkeit kriecht höher,
und das Herz wird eng,
es dauert nicht mehr lange,
bis es wird gesprengt.
Obwohl man doch an diesem-
dem Einem Leben hängt.
Bewusstsein langsam schwindet,
und Ohnmacht stellt sich ein.
Angst tritt hinzu,
nicht mehr zu erwachen,
das wird das Ende sein!
Die Angst ist sehr beklemmend,
und bisher unbekannt,
drohe zu entschweben,
in ein fremdes Land.
Joachim Schroetter 2008


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21.03.2008, 21:08 
Benutzeravatar
hallo, joachim!

dein gedicht hört sich traurig an,
dennoch sicher authentisch.

einige zeilen könnten auch meine sein,
mir gehts auch nicht z.zt. so rosig.

aber zum glück gibt es auch wieder
gute tage.

angenehme ostertage
liebe grüsse
tulpe


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.03.2008, 10:38 
Offline
Forum süchtiger
Forum süchtiger
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2008, 17:00
Beiträge: 881
Wohnort: Idar-Oberstein
Hallo Tulpe,
es ist realistisch und authentisch zugleich, und wenn es dich ein wenig getröstet haben sollte, würde ich mich freuen :n110:
Viele Grüße
Joachim


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz