Aktuelle Zeit: 21.05.2019, 07:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gesangsunterricht Kosten?
BeitragVerfasst: 03.04.2007, 19:24 
Benutzeravatar
Hallo!

Da ich grad auf der Suche bin für eine/n GesangslehrerIn wollte ich mal Fragen wie schaut das preislich aus für 60min. Von wo bis wo bewegen sich da die Preise? Nur das ich mal einen Richtwert habe.

lg Manu!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.04.2007, 19:36 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 3484
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Hallo Manu,

du kannst für 60 Minuten ab 30 € bis 50 € ca rechnen.

Bei Schüler, die nicht so viel Geld haben, nehme ich höchstens 30 €

LG

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.04.2007, 20:52 
Benutzeravatar
Hallo!

Danke mal für die Antwort!
Jetzt hab ich gleich noch eine Frage, wie oft sollte man als Anfänger, meine tochter ist 14, zum Unterricht gehen. Einmal die Woche? Oder würde auch alle 14 Tage reichen?

lg Manu!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.04.2007, 08:32 
Benutzeravatar
Guten Morgen ManuK

Gerade am Anfang ist es wichtig regelmaessig Kontrolle durch den Lehrer zu haben, dafuer vielleicht lieber kuerzere Unterrichtseinheiten. Zwei Wochen allein gelassen kann bedeuten zwei Wochen lang auf dem falschen Pferd sitzen, zwei Wochen falsche Technik anwenden.
Einer unserer Profs an der Hochsachule hat seine Jungs ( er unterrichtete keine Frauenstimmen - leider) wenn es ging jeden Tag 15 Miuten (sie sollten in dieser Zeit kaum allein zu Huase ueben, damit sich die Technik unter seiner Kontrolle wirklich festigt), dann 3 x die Woche 30 Minuten und erst spaeter 2 x 45 Minuten unterrichtet. Das ist aber selten realisierbar - Klar. Die Stimme ist bei einem Anfaenger nicht lange belastbar. Wie beim Sport muss man langsam hochtraeniere.

Viel Erfolg bei der Suche

Robin

PS wir sind gerade auf dem Weg "zu Dir" (mein Mann ist Oesterreicher und hat endlich ein paar Tage Urlaub)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.04.2007, 09:11 
Benutzeravatar
Ich hatte anfangs 1x pro Woche 30 min. Bei intensivem Arbeiten reicht das auch allemal. Wobei nicht die kompletten 30 min gesungen wurde. Mein GL plaudert gern mal ein wenig, weil man beim Sprechen nach den Übungen wohl erkennen kann, ob die Stimme zu belastet ist.
Der Unterricht wurde aufgenommen und so konnte ich zuhause die Übungen nachsingen, täglich, aber auch nie mehr als 20 min.
Nach einigen Jahren wurde der Unterricht auf 45 min ausgedehnt.
Momentan mache ich Unterricht nur noch sporadisch (mein GL wohnt leider 600 km von mir weg).

LG
mezzo


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.04.2007, 11:25 
Benutzeravatar
Hallo!

Eure Tips helfen mir ja schon viel für die Auswahl, welche sie nehmen soll.
Haben mal zwei in Aussicht, die sogar nur 20€ verlangen.
Bin echt gespannt auf die Probestunden.
Eine kennt meine Tochter ja schon, da sie gerade auf Singtagen ist und dort diese Gesangslehrerin kennen gelernt hat.
ich werde mal heute Abend mit ihr Sprechen, höre mir das Abschlußkonzert an und da ergibt sich sicher eine Möglichkeit.

@Robin, wo fahrts denn hin in Österreich?

lg Manu!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.04.2007, 11:02 
Benutzeravatar
Liebe ManuK

Viel Erfolg bei der Suche und das richtige Haendchen beim Finden

Robin

PS wir waren in Spittal an der Drau, wo mein Mann aber vorallem mein Schwiegervater her kommt, der Rest des vereins kommt allerdings aus Wien.

R.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.04.2007, 13:31 
Benutzeravatar
Hallo ManuK!

Hab den Thread irgendwie erst jetzt entdeckt :roll:
Meine zukünftige GL unterrichtet in Wien und verlangt 25€ für 45min, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Sie bietet auch an, pro Woche zweimal eine halbe Stunde Unterricht zu nehmen und dafür insgesamt 30€ zu zahlen.
Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Suche!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.04.2007, 13:46 
Benutzeravatar
Wobei vielleicht noch mal gesagt werden sollte, dass man an den Kosten fuer den Gesangsunterricht nicht die Qualitaet des Lehrers ersehen kann, deswegen Vorsicht!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.04.2007, 14:34 
Benutzeravatar
genau. ein sehr teurer lehrer muß nicht unbedingt sehr gut sein und ein billiger nicht unbedingt schlecht.
aber selbst wenn eine lehrerin einen gut verdienenden ehemann hat (und daher nicht vom unterrichten leben muß) und im eigenen mietfreien wohnzimmer unterrichtet, bleibt nach abzug von sozialversicherung, einkommens- und umsatzsteuer etc. von einem stundenhonorar von 20 euro max. 9 euro übrig. das ist weniger als eine putzfrau bekommt.
ich kann mir nicht vorstellen, daß eine wirklich qualifizierte lehrerin für 9 euro arbeitet.

wenn sie weder steuern noch versicherung bezahlt, bleiben ihr zwar netto 20 euro (mehr als einem 40 euro- lehrer, der alles ordentlich bezahlt und auch noch unterrichtsraum, pianisten etc. bezahlen muß), aber da sollte man bedenken, daß derjenige, der schwarzarbeit in anspruch nimmt, sich selbst auch strafbar macht.
unwissenheit schützt nach dt. rechtssprechung nicht vor strafe.

städt. musikschulen können deshalb billiger sein, weil sie staatl. subventionen erhalten, die ein privatlehrer eben nicht bekommt. wobei man sich da oft weder unterrichtszeit noch lehrer aussuchen kann, sondern nehmen muß, was gerade frei ist und bei den mittlerweile sehr niedrigen honoraren die zahl der qualifizierten lehrer dort wohl auch nicht besonders groß ist.

liebe grüße
kaja


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.04.2007, 21:19 
Benutzeravatar
Hallo!

Danke für die weitern Infos.

Die Lehrerin für herbst ist jetzt fix, sie arbeitet nicht schwarz, das würde ich auch nicht wollen. Mir ist wichtig, das sie gut arbeitet und meine Tochter mit ihr kann. Und beides scheint zuzutreffen, mal schaun ob es auch stimmt.

@Robin Spital ist garnicht so urweit weg von mir :-)

lg Manu!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.04.2007, 01:15 
Benutzeravatar
Ist zwar jetzt Off Topic, aber: 9€ pro Stunde für eine Putzfrau? Also, die Putzfrauen hier können von diesem Lohn nur träumen :roll:

Ansonsten kann ich den anderen nur Recht geben, ein teurer Lehrer ist natürlich nicht automatisch auch gut.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.04.2007, 11:16 
Benutzeravatar
hier bekommt eine putzfrau im privathaushalt 8 - 10 euro pro stunde, je nachdem, was sie kann und wie lange sie arbeitet etc.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.04.2007, 13:55 
Benutzeravatar
Tja, wer viel Geld verdienen will >>>>>>>>> Putzfrau werden.
Ganz ehrlich, für 10 euro die Stunde putze ich euch, das ist mein Ernst.
Das ist ja n Spitzenlohn!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.04.2007, 14:06 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005, 19:26
Beiträge: 1224
Wohnort: Starnberg/London *21.12.
Vorname: A
Nachname: N
@Carmensita: Na, dann "Herzlich Willkommen in München und Umgebung". Hier bekommen Putzfrauen nämlich zwischen 11 und 12 Euro !!

Gruß,

Silje


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.04.2007, 14:09 
Benutzeravatar
Liebe Carmencita, ich habe als Schülerin auch nebenher geputzt und das war sogar sehr witzig. Die Wohnung gehörte einem ziemlichen "Playboy" (war aber sehr nett und hat mich auch nach strenger Ab-Mahnung meiner Mutter in Ruhe gelassen)und ich konnte seinen Lebenswandel immer recht genau nachvollziehen. Ich wurde auch sehr gut bezahlt, habe mir tolle Bücher und Cds bei ihm angesehen und habe das über zwei Jahre gemacht.
Als Krankenschwesternschülerin hab ich im ersten Jahr auch sehr viel putzen müssen und dafür weit weniger verdient und witzig war es schon gar nicht!
Also in meinen Augen ist absolut ncihts Ehrenrühriges dabei, sich mit Putzen Geld zu verdienen. Als Ehefrau machen Viele auch nichts Anderes....... nur ohne klaren Vertrag.
Ist 10 Euro ein Spitzenlohn für Ungelernte oder wie versteht ihr das?
Wenn ich das lese, schäme ich mich ja beinahe für das, was ich für meinen Deutschunterricht für Sânger nehme...... :roll:
Canti :hearts:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.04.2007, 15:48 
Benutzeravatar
Hallo!

Ja, 10€ ist viel für ungelernte. Wenn ich bedenke, das eine Verkäuferin bei uns nicht viel mehr als 5€ hat wenn man das Gehalt von 800-900 umrechnet auf die stunde.

lg Manu!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.04.2007, 16:00 
Benutzeravatar
cantilene hat geschrieben:
Ist 10 Euro ein Spitzenlohn für Ungelernte oder wie versteht ihr das?

Eigentlich schon... aber das ist wohl regional sehr unterschiedlich. Ich lebe im Burgenland, das ist das Entwicklungsgebiet von Österreich :roll: Mein Freund arbeitet neben seinem Sportstudium in einem Sportfachgeschäft (Verkaufen, Fahrräder zusammenbauen etc.) und verdient da 7€ pro Stunde.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.04.2007, 16:20 
Offline
nicht mehr zu rettender
nicht mehr zu rettender
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2006, 11:07
Beiträge: 922
Wohnort: Zwischenstop in Westafrika *20.1.
Vorname: I.
Nachname: K.
Es kommt sicher auf die Region an, in der man lebt.

Mein Lehrer verlangt in Paris 70 € - in Brüssel nur 50 € (aber da müsste ich dann ja noch das Ticket für den TGV bezahlen).

Die Pianisten, die ich kenne, verlangen in der Regel ab 20 bis 40 € pro Stunde, je nach Qualifikation oder auch "Unverfrorenheit".
Mein Korrepetitor arbeitet in 2-Stunden-Sessionen, kommt dafür auch von Paris nach St. Cloud - und verlangt 35 €

Der offizielle Mindestlohn liegt bei 8,27 €, es gibt Musikschulen, die ihren Lehrern nur das bezahlen.

Wer jemanden hat, der nur 10 € / Stunde fürs Putzen verlangt, der hält den warm.

Das ist so ähnlich wie mit den Mieten oder Hauspreisen - die Region und Angebot und Nachfrage bestimmen die Preise.

Herzlich grüsst LaCastafiore

_________________
La chance d'avoir du talent ne suffit pas ; il faut encore le talent d'avoir de la chance.
Hector Berlioz


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.04.2007, 17:37 
Benutzeravatar
Cantilenchen :

ich finde es auch überhaupt nicht schlimm und ich komm auch für 7 € putzen.

In Mainz ist es sowieso noch mal was anderes. München, Wien sind ja wirklich reiche Städte, aber Mainz ... Mit ziemlich hohem Ausländeranteil , ähnlich wie Frankfurt - ich habe Leute gesehen die ham sich für 5 € die Stunde irgendwo hingestellt. 10 € ist hier schon richtig viel Geld. Aber ich mag es so. Die Stadt ist sehr bunt und gemischt, sehr vielfältig. Das schätze ich an ihr.

LG Leila


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Stress im Gesangsunterricht?
Forum: Gesangschüler
Autor: Octaviane
Antworten: 25
Kritik im Gesangsunterricht oder Die Macht der Suggestion
Forum: Gesangschüler
Autor: Octaviane
Antworten: 19
Vorgehensweise im Gesangsunterricht
Forum: GesangslehrerIn
Autor: contraalta
Antworten: 12
Kontraaltistin im Gesangsunterricht-Erfahrungen?
Forum: Allgemeine Gesangstechnik
Autor: contraalta
Antworten: 35
Wann im Gesangsunterricht Stimmlage eindeutig?
Forum: Stimme
Autor: musicissima
Antworten: 31

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz