Aktuelle Zeit: 20.03.2019, 02:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: exakter Töne treffen
BeitragVerfasst: 30.10.2007, 05:32 
Benutzeravatar
Hallo ihr Lieben,

könnt ihr mir helfen. Vor ein paar Stunden habe ich mit Gesangsunterricht angefangen. Irgendwie habe ich da noch nicht den richtigen Durchblick. Mein GL hat mir eine Übungs CD aufgenommen (Tonleitern und sogar schon ein Lied). Irgendwie kriege ich es nicht hin. Er meint jedesmal dass ich die Töne nicht exakt treffe. Ich würde nicht sofort ein A singen, sondern erst nach dem A suchen und es von unten holen. Was kann ich dagegen machen? Wie kann ich mich verbessern? Auch bei den Liedern?
Besten Dank!
Markus


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: exakter Töne treffen
BeitragVerfasst: 30.10.2007, 09:52 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005, 18:26
Beiträge: 1224
Wohnort: Starnberg/London *21.12.
Vorname: A
Nachname: N
Hallo Markus,

eigentlich sollte ja für all diese Fragen dein Gesangslehrer zuständig sein, oder ?? Was aber sehr hilfreich sein könnte in deinem Fall: Nimm dich auf Minidisc, Cassette o.ä. auf, dann hörst du wahrscheinlich, was der Gesangslehrer meint. Nimm jede Unterrichtsstunde auf und höre sie dir in Ruhe an und besprich evtl. einzelne Dinge nochmals mit deinem Lehrer. Mit der Zeit wirst du auch merken, wie du dich verbesserst.

Ansonsten kann ich nur sagen : GEDULD !! Geduld ist das A und O.

Lg

Silje

_________________
...Letztlich ist Gesang ein in Klang gegossenes Gebet -
--------------------------- -----------------------------

www.angelikasopran.de


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: exakter Töne treffen
BeitragVerfasst: 30.10.2007, 10:58 
Benutzeravatar
hallo,

einem schüler zu sagen, was er tun muß, um die töne besser zu treffen usw., ist immer sache des gesangslehrers (wofür bekommt er denn sonst das geld??).
nur zu sagen, daß man die töne nicht trifft, das kann jeder, der halbwegs musikalisch ist, dafür muß man kein geld ausgeben.

töne von unten anschleifen ist immer ein problem der richtigen bzw. noch nicht richtigen stimmtechnik und da muß der lehrer ansetzen und dem schüler sagen, was er technisch anders machen muß und dann stimmen auch die töne. solang man technisch etwas falsch macht, kann man solange üben wie man will, das bringt meist nicht viel, sondern führt oft dazu, daß man immer verkrampfter versucht, irgendwie die töne zu treffen und es wird dadurch manchmal sogar schlimmer.

frag am besten deinen lehrer in der nächsten stunde, was du anders machen mußt, um die töne besser zu treffen. und wenn er dir da keine vernünftige antwort gibt und dir nicht in wenigen stunden sagen und zeigen kann, was du anders machen mußt und sich das problem nicht bald zumindest etwas bessert (vorausgesetzt, du übst dann auch die richtige stimmtechnik), solltest du dir vielleicht besser einen anderen lehrer suchen.

das aufzunehmen, was man singt, kann dazu dienen, das gehör zu verbessern, aber es ändert (ohne richtige anleitung) nichts am eigentlichen problem (es kann auch kontraproduktiv sein, weil man sich beim singen ja anders hört als auf der aufnahme und wenn man sich an der aufnahme orientiert, versucht man beim singen den klang der aufnahme nachzuahmen, aber es müßte sich ja beim singen für die eigenen ohren anders anhören. außerdem achtet man dann ja noch weniger auf die richtige technik, sondern versucht weiterhin, die töne irgendwie auf die richtige höhe zu schieben).
und um das gehör zu verbessern (was bei anfängern manchmal notwendig ist), ist es besser, wenn man sich die melodien der lieder und die töne der übungen auf einem instrument vorspielt (wenn man kein instrument beherrscht, dann mit einem finger auf einem einfachen keyboard) und auch mal versch. tonleitern, dreiklänge etc. spielt und sich die tonhöhenunterschiede genau anhört und einprägt.

liebe grüße
kaja


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: exakter Töne treffen
BeitragVerfasst: 30.10.2007, 11:01 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 22.04.2006, 11:29
Beiträge: 689
Wohnort: Rheinland-Pfalz, 14.11.**
Ich habe mir vor langer Zeit auf Anraten eines freundlichen Herrn aus München ein kleines Gitarren-Stimmgerät gekauft. Dort wird die Tonhöhe eines Tones exakt gezeigt. Ich hatte dann beim Singen einer Tonleiter die genaue Kontrolle, ob die Töne richtig sind. Damit kann man gut üben.
Bei Liedern ist das Gerätchen nicht so gut einzusetzen, da die Tonfolge meist zu schnell ist und natürlich nur acapella funktioniert.

Liebe Grüße
Uralt

Edit : Das Teil ist ein Korg TM 40 Digital Tuner Metronom und kostet ca. 15 Euro, wenn ich mich richtig erinnere.

_________________
Sing und finde gut, was du machst. ( D. B.)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: exakter Töne treffen
BeitragVerfasst: 30.10.2007, 13:31 
Benutzeravatar
Liebe Uralt!
Sorry, wenn ich da jetzt so deutlich werde, aber singen mit Stimmgerät ist ein NOGO!
Gehörbildung ist das einzige, was wirklich und künstlerisch weiterhilft! Und das schließt eben die vom Sisserl angesprochene Geduld mit ein!
Gruß und Kuss, der genauhörer musencus


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: exakter Töne treffen
BeitragVerfasst: 30.10.2007, 15:12 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 22.04.2006, 11:29
Beiträge: 689
Wohnort: Rheinland-Pfalz, 14.11.**
musencusmuc hat geschrieben:
Liebe Uralt!
Sorry, wenn ich da jetzt so deutlich werde, aber singen mit Stimmgerät ist ein NOGO!
Gehörbildung ist das einzige, was wirklich und künstlerisch weiterhilft! Und das schließt eben die vom Sisserl angesprochene Geduld mit ein!
Gruß und Kuss, der genauhörer musencus


Mag sein, aber bei mir hats funktioniert.
Liebe Grüße
NOGO-Uralt

_________________
Sing und finde gut, was du machst. ( D. B.)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: exakter Töne treffen
BeitragVerfasst: 31.10.2007, 00:17 
Offline
Ratgeber
Ratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 24.03.2006, 21:40
Beiträge: 584
Vorname: ~
Nachname: ~
Hallo musencusmuc,
was heisst in diesem Zusamenhang Gehörbildung ?.
Es geht doch wohl hier um die direkte Rückkopplung,d.h. es selber zu erkennen , ob ich richtig treffe - oder ? Erst im nächsten Schritt lege ich das Stimmgerät bei Seite und höre mich ins Geschehen ein - liege ich da falsch ? Erläutere es eventuell nochmal.
LG rugero :respekt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: exakter Töne treffen
BeitragVerfasst: 31.10.2007, 11:57 
Benutzeravatar
Ich denke einfach, dass ein sTimmgerät nicht wirklich zum Musikmachen verhilft. Zum Stimmen - wie der Name sagt - ok, aber um zu prüfen, ob man sauber singt ... ?!?! Dazu muss man schlicht und einfach sein gehör schulen, um zu das genaue Hören zu lernen und zu verbessern. Denn Stimmgeräte geben halt Schwingungszahlen an, aber mehr nicht. Wie machst Du das dann, wenn Du öden Unterschied zwischen einer barocken und einer romantischen Sept hören sollst?!
Gruß und Kuss, der klugscheisserische musencus ;-)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: exakter Töne treffen
BeitragVerfasst: 31.10.2007, 15:32 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 22.04.2006, 11:29
Beiträge: 689
Wohnort: Rheinland-Pfalz, 14.11.**
musencusmuc hat geschrieben:
Ich denke einfach, dass ein sTimmgerät nicht wirklich zum Musikmachen verhilft. Zum Stimmen - wie der Name sagt - ok, aber um zu prüfen, ob man sauber singt ... ?!?! Dazu muss man schlicht und einfach sein gehör schulen, um zu das genaue Hören zu lernen und zu verbessern. Denn Stimmgeräte geben halt Schwingungszahlen an, aber mehr nicht. Wie machst Du das dann, wenn Du öden Unterschied zwischen einer barocken und einer romantischen Sept hören sollst?!
Gruß und Kuss, der klugscheisserische musencus ;-)


Ich habe ja auch nicht geschrieben, dass ich das Stimmgerät zum Musikmachen einsetze. Für mich war es so eine Art Selbstkontrolle. Ich konnte mir nach einiger Übungszeit merken, wie es sich für mich selbst anfühlt und anhört, wenn der Ton die richtige Tonhöhe hat.
Grüße
Uralt

_________________
Sing und finde gut, was du machst. ( D. B.)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: exakter Töne treffen
BeitragVerfasst: 31.10.2007, 15:44 
Benutzeravatar
Liebe Uralt!
Des is scho klar, aber das Problem bleibt eben dann, wenn Du den Unterschied zwischen einer barocken und einer romantischen Sept hören / spüren willst. Davon weiß das Stimmgerät halt nix ...
Liebe Grüße trotzdem vom musencus


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: exakter Töne treffen
BeitragVerfasst: 31.10.2007, 15:53 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005, 18:26
Beiträge: 1224
Wohnort: Starnberg/London *21.12.
Vorname: A
Nachname: N
Mit Verlaub und aller Achtung vor eurer Exzellenz, Franzerl, ...aber wenn ich singen lerne und noch am Anfang stehe, ist mir der Unterschied zwischen ner romantischen und ner barocken Sept ziemlich wurscht. Ich denke, da bin ich schon froh, wenn ich ein C vom D unterscheiden kann. Oder sehe ich da was falsch ??


Sissi

_________________
...Letztlich ist Gesang ein in Klang gegossenes Gebet -
--------------------------- -----------------------------

www.angelikasopran.de


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: exakter Töne treffen
BeitragVerfasst: 31.10.2007, 15:57 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 22.04.2006, 11:29
Beiträge: 689
Wohnort: Rheinland-Pfalz, 14.11.**
musencusmuc hat geschrieben:
Liebe Uralt!
Des is scho klar, aber das Problem bleibt eben dann, wenn Du den Unterschied zwischen einer barocken und einer romantischen Sept hören / spüren willst. Davon weiß das Stimmgerät halt nix ...
Liebe Grüße trotzdem vom musencus


Lieber musencus,
glaubst du, dass das für einen Anfänger wichtig ist ? Markus 321 schrieb : Vor ein paar Stunden habe ich mit Gesangsunterricht angefangen.
Liebe Grüße von der
Uralt

_________________
Sing und finde gut, was du machst. ( D. B.)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: exakter Töne treffen
BeitragVerfasst: 31.10.2007, 16:05 
Benutzeravatar
Liebes Sisserl, liebe Uralt!
Klar muss man sich anfangs nicht um romantische oder barocke Septen kümmern, aber Gehörschulung ist nicht zu ersetzen und geht halt einfach ned mitm Stimmgerät.
Aber Du hast naütrlich recht, solange man sich mühen muss, ein C vom D zu unterscheiden, hilft das Stimmgerät sicher weiter! ;-)
Nix füa unguad!
Gruß und Kuss der musencus


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: exakter Töne treffen
BeitragVerfasst: 31.10.2007, 21:00 
Offline
nicht mehr zu rettender
nicht mehr zu rettender
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2006, 10:07
Beiträge: 922
Wohnort: Zwischenstop in Westafrika *20.1.
Vorname: I.
Nachname: K.
Herzallerliebster von der Muse geküsster !

Dir ist sicher klar, dass wir alle von Dir bei der nächsten Gelegenheit die
Demonstration der barocken und romantischen Septen verlangen werden -
zumal ich - typisch blonder Sopran - natürlich nicht wusste, dass es sowas
überhaupt gibt ;-)

Aber ich lerne natürlich gerne was dazu und buche hiermit schon mal
eine Nachhilfestunde... bitte weder zu barock (das sind meine Formen schon)
noch zu romantisch (dafür bin ich zu albern...)

Bussi Bussi nach München sendet die detonierende Casta

_________________
La chance d'avoir du talent ne suffit pas ; il faut encore le talent d'avoir de la chance.
Hector Berlioz


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Zukünftige Belcanto-Treffen
Forum: Treffs, Reisen
Autor: cantilena
Antworten: 41
Tiefe Töne mit kern singen.
Forum: Allgemeine Gesangstechnik
Autor: lunatic
Antworten: 7
Töne produzieren oder innere Kraft zur Aussage?
Forum: Gesangschüler
Autor: Anonymous
Antworten: 41
User-Treffen in der Hauptstadt
Forum: Treffs, Reisen
Autor: Anonymous
Antworten: 6
Cathedral tone
Forum: Stimme
Autor: Anonymous
Antworten: 10

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz