Aktuelle Zeit: 21.05.2019, 06:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Diplom Sänger
BeitragVerfasst: 12.06.2012, 14:43 
Benutzeravatar
Hallo liebe Sänger und Sängerinnen,
ich habe auch einmal eine sehr interessante Frage. Wer darf sich eigentlich Sänger, Opernsänger, Konzertsänger oder Diplom Opern und Konzertsänger nennen? Beim alten Diplom war beispielsweise das Gesangspädagogikdiplom ein künstlerisch-pädagogisches. Es war quasi ein Gesangsstudium mit Zusatz Pädagogik. Jetzt mit Bachelor ist es ja ein Pädagogisches Studium mit Zusatzfach Gesang. Also dürfte sich doch jeder, der den Diplomstudiengang mit Hauptfach Gesang studiert hat, auch Diplom Sänger und Diplom Gesangspädagoge nennen, oder?
Er hat ja auch künstlerisch studiert und zusatzfächer in Pädagogik besucht. Also, ein künsterlisch-pädagogisches Diplom, aber wie nennt er sich dann???


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Diplom sänger
BeitragVerfasst: 12.06.2012, 16:32 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005, 19:26
Beiträge: 1224
Wohnort: Starnberg/London *21.12.
Vorname: A
Nachname: N
Liebe Cherubina,

Grundsaetzlich sind all diese Berufsbezeichnungen ziemlich verwischt, aber wenn mans genau nimmt, wuerde die Bezeichnung "Diplomsaenger-in" stimmen.
Allerdings dachte ich, dass der Titel" Diplom" im Zuge der Europäisierung nicht mehr aktuell ist. Heissen jetzt nicht alle " Bachelor, bzw Master of Arts "??

Und abgesehen davon....wie viele nennen sich Gesangspädagoge/-in oder Opernsaenger/-in, obwohl sie nie eine Hochschule von innen gesehen oder ein paedagogisches Fach studiert haben, bzw.nie an einem Opernhaus gesungen haben.... ???? Duerfen die sich demnach so nennen ? big_gruebel
Andererseits ist ein Gesangspädagogikdiplom noch kein Garant fuer einen wirklich faehigen Paedagogen. Aber das ist wieder ein anderes Thema.

LG Silje

_________________
...Letztlich ist Gesang ein in Klang gegossenes Gebet -
--------------------------- -----------------------------

www.angelikasopran.de


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Diplom sänger
BeitragVerfasst: 12.06.2012, 17:33 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 3484
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Da die Berufsbezeichnung Pädagoge nicht geschützt ist, umfasst sie vor allem in der Umgangssprache oft sämtliche pädagogisch tätigen Fachkräfte wie Lehrer und Erzieher.

Ein Gesangspädagoge oder Lehrer unterrichtet das, was er studiert hat, auch wenn er privat studiert hat und kein Diplom besitzt, wenn er die Fähigkeiten besitzt, sein Wissen an die Schüler weiterzugeben. Ein Diplom sagt nicht unbedingt aus ob ein Pädagoge oder Lehrer tatsächlich in der Lage ist zu unterrichten und es sagt nichts aus zu seinen Qualitäten.

So ist es auch bei einem Opernsänger. Viele haben kein Diplom, nie eine Hochschule von innen gesehen, aber ein privates Gesangsstudium, siehe Quasthoff und viele andere.

Heute hat ein Sänger ohne Hochschulabschluss die Möglichkeit sich fortzubilden, Workshops für Pädagogik zu absolvieren und kann Prüfungen ablegen, die ihn qualifizieren und in den Verband Deutscher Gesangspädagogen aufnehmen, gleichgestellt mit denen, die ein Diplom haben.

Papier ist geduldig und nicht immer das A und O eines Sängers oder Pädagogen.

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Diplom sänger
BeitragVerfasst: 12.06.2012, 22:48 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005, 19:26
Beiträge: 1224
Wohnort: Starnberg/London *21.12.
Vorname: A
Nachname: N
Ehrlich gesagt halte ich ueberhaupt nichts von diesen " Schmalspurausbildungen"... Ein paar Wochenendseminare und schon hat man die Befaehigung, Schueler auszubilden ? Das ist ein Schlag ins Gesicht jedes studierten Pädagogen, der sich jahrelang mit Pädagogik, Didaktik, Psychologie, Soziologie, Recht, Statistik usw auseinander gesetzt hat und 2 Examenspruefungen abgelegt und diverse Praktika absolviert hat.

Genauso wie jetzt auf einmal alle arbeitslosen Schlecker- Mitarbeiterinnen, Erzieherinnen werden sollen/ können.. in meinen Augen auch so eine fixe Idee..


Lg Silje ( Dipl.Päd.)

_________________
...Letztlich ist Gesang ein in Klang gegossenes Gebet -
--------------------------- -----------------------------

www.angelikasopran.de


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Diplom sänger
BeitragVerfasst: 12.06.2012, 23:19 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 3484
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
In diesen Seminaren muss man auch eine Prüfung ablegen, in der sog. Schmalspurausbildung Gesang sind oft bessere Gesangspädagogen hervorgegangen als jene, die jahrelang studiert haben, das zeigt sich in der Praxis. Was ich viel wichtiger finde, ist eine Bühnenreifeprüfung, die jedem Schüler zugute kommt. Das meine ich, sollte jeder Gesangspädagoge oder Lehrer haben, nichts ist so wichtig wie die Praxis, das ist in allen Berufen gleich.

Jeder Sänger, jeder Dozent und Professor an der Hochschule hat keine Ausbildung als Pädagoge, doch danach fragt niemand und alle unterrichten.

Heute unterrichtet jeder Sänger, ob gut oder schlecht, ob mit Studium oder ohne, wenn er pädagogische Fähigkeiten hat, gut vermitteln kann und auch in der Theorie fit ist, sehe ich da keinen Unterschied. Nicht jeder, der Pädagogik studiert hat, kann auch gut unterrichten.

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Diplom sänger
BeitragVerfasst: 12.06.2012, 23:47 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005, 19:26
Beiträge: 1224
Wohnort: Starnberg/London *21.12.
Vorname: A
Nachname: N
Die Schmalspurausbildung gibt es doch erst max 2 Jahre.. Insofern kann ich mir nicht vorstellen, dass es da schon Erfahrungswerte, bzw statistische Erhebungen ueber deren paedagogische Faehigkeiten gibt. Und bezueglich der Ausbildung an einer Hochschule muss man schon ein wenig differenzieren. Natuerlich gibt es Saenger, die auch paedagogische Faecher an der Hochschule studiert haben, das kommt auf deren Schwerpunkt an. Da ich aber die Saenger/ Gesangspädagogenausbildung nicht mehr nach dem heutigem Stand beurteilen kann, muesste das vielleicht mal jmd beantworten, der aktuell im Studium steckt.
Was die Buehnenreifepruefung fuer eine Rolle spielt, vermag ich nicht zu beurteilen..Soweit ich weiss, ist das eben die Pruefung auf " Buehnentauglichkeit". Schaden kann das nie...und ist sicherlich ein wichtiger Baustein.
Und ein Dozent, bzw Professor kann natuerlich eine akademisch- paedagogische Grundlage haben. Das geht ja aus der Bezeichnung nicht hervor. Und klar unterrichten sie alle irgendwie....ist nur die Frage mit welchen Methoden und welchem Erfolg. In diesem Feld gibt es so viel Wildwuchs.
Die Frage ist doch, ob es ein Lehrer/ Dozent/Pädagoge/Professor schafft, Theoretisches praktisch und mit Erfolg zu vermitteln, und da sind m.E. die expliziten Paedagogen mit fundiertem Wissen um Stimm/- Gesangstechnik, Anatomie, Musikgeschichte im klaren Vorteil.
Und...., aber das ist meine ganz persönliche Meinung: Entweder man hat dieses " Pädagogen-Gen " oder man hat es eben nicht....


Lg Silje

_________________
...Letztlich ist Gesang ein in Klang gegossenes Gebet -
--------------------------- -----------------------------

www.angelikasopran.de


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Diplom sänger
BeitragVerfasst: 13.06.2012, 11:59 
Offline
Ratgeber
Ratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2011, 18:25
Beiträge: 545
Vorname: Dietmar
Nachname: Vollmert
Und ich bilde mir ein, auch ohne Diplom, dieses " Gen " zu haben, zumal die Erfolge meiner Schülerinnen und Schüler mir Recht zu geben scheinen. So lange man an den MHS verdienten Bühnengrößen von ehedem , ohne jegliche pädagogische Erfahrung, eine Professur anträgt ( " nachschmeißt " ), habe ich keinerlei Probleme damit, als Gesangspädagoge unterwegs zu sein, der heißer für die Sache " brennt " als so mancher mit Diplom. Wie heißt es doch bei den Medizinern ? Wer heilt, hat Recht !

Ciao. Ospite big_ok


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Diplom sänger
BeitragVerfasst: 13.06.2012, 12:09 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 3484
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Lieber Gioachino, das kann ich blind unterschreiben. Der einzige Unterschied ist, ich kann einen Schüler nur bis zur Aufnahmeprüfung an die MHS bringen, alles andere liegt in den Händen derer, die, wie du so schön sagst, eine Professur nachgeschmissen bekommen und somit die Macht haben, diese Schüler weiterzubringen bis zum Diplom.

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Diplom sänger
BeitragVerfasst: 13.06.2012, 12:18 
Benutzeravatar
Ja, aber um Gesang studieren zu dürfen, muss man ja eine Aufnahmeprüfung absolvieren und diese ersteinmal schaffen, was ja nicht leicht ist, wie alle hier wissen. Wenn man diese bestanden hat, ist man doch schon mehr qualifiziert als alle anderen, die kein Hochschulstudium machen dürfen (Quasthoff oder ähnliche ausgenommen)- zu so einen Studium muss man ja ersteinmal zugelassen werden. Ich bekomm echt so einen Hals, wenn ich manchmal sehe, wer oder was alles Gesang unterrichtet und sich Gesangslehrer nennt. Das ist zum Teil eine Vergewaltigung der Schüler und vor allem Verulkung. Vor allem kann ich mir nicht vorstellen, dass jemand, der kein Diplom hat so eine Qualifikation mitbringt, wie einer mit. Für was studiert man sonst noch Gesang? Das Fachwissen, die Bühnenerfahrung, Konkurrenz innerhalb der Hochschule, Opernprojekte, Arbeit mit Korreptitoren, Sprecherziehung, Musikgeschichte, Kammermusik usw wie kann einer, der das alles nicht kann dann genauso gut sein? Dann kann man sich ja den ganzen Stress des Musikstudiums eigentlich sparen, oder? Wenns doch auch anders geht......


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Diplom sänger
BeitragVerfasst: 13.06.2012, 12:31 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 3484
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Wer bringt denn die Schüler bis zur Aufnahmeprüfung? Wer bindet die Schüler mit in die eigenen Konzerte ein, wer hat die Zeit sich nicht nur eine halbe Stunde mit Gesang zu beschäftigen wie an den Hochschulen und Sprecherziehung, Korrepetition und eigene Bühnenerfahrung zu vermitteln? Sich mehr um den einzelnen Schüler zu kümmern, als ein privater Lehrer? Wo sind denn all die Sänger mit Diplom, die auf der Straße stehen und kein Engagement bekommen, was machen sie, sie unterrichten zwangsläufig. Es ist doch nur eine handvoll von vielen, die weiter kommen.
Theorie an den Hochschulen werden nicht von den Gesangsprofs gelehrt, darum müssen sich die Studenten selber kümmern, Vorlesungen besuchen usw.

Es kommt eben darauf an an welchen Lehrer oder Dozenten man gerät, es gibt solche und andere, auch an den MHS ist nicht alles Gold was glänzt.

Wer aber ein Diplom haben möchte, muss halt an die Hochschule gehen, damit er ein Stück Papier in der Hand hat. Ob es ihn weiterbringt...?

Für Agenturenvorsingen braucht man kein Diplom, wie einige auch hier im Forum erfahren haben.

Viele bekannte Sänger haben nie eine Hochschule besucht, haben kein Diplom und stehen heute auf weltweit auf allen Bühnen und niemand fragt, ob sie ein Diplom haben.

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Diplom Sänger
BeitragVerfasst: 13.06.2012, 13:21 
Benutzeravatar
Natürlich braucht man kein Diplom als Papier in der Hand, aber um dahin zu kommen, muss man ja einiges dafür leisten und das ist nicht wenig. Wie schon gesagt, um eine Aufnahmeprüfung zu bestehen, muss man ja schonmal gezeigt haben, dass man etwas kann. Viele unterrichten aber Gesang und können gar nichts. Sie sind also der Meinung, dass es gar nichts bringt Gesang zu studieren und ein solches Studium aufzunehmen?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Diplom Sänger
BeitragVerfasst: 13.06.2012, 13:25 
Benutzeravatar
Davon abgesehen, wer kann sich überhaupt leisten, privat zu studieren? (Lehrer, Korrepetitor, Schauspiel, Klavier, Theorie, Musikgeschichte, Krankenkasse)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Diplom Sänger
BeitragVerfasst: 13.06.2012, 13:37 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 3484
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Die privat studieren, haben fast alle einen Hauptberuf, womit sie ihre Stunden finanzieren, oder sie haben reiche Eltern, die aber auch bei einem Hochschulstudium einspringen müssen, das muss ja auch finanziert werden.

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Diplom Sänger
BeitragVerfasst: 13.06.2012, 13:53 
Benutzeravatar
Das stimmt, aber wenn man privat studiert, kommt man sehr schlecht zum Theater zum Vorsingen, weil die Hochschulen meistens mit den Theatern zusammenarbeiten und dort Opernproduktionen machen. Da kommt ein privater nicht ran und bekommt also auch keine Engegements.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Diplom Sänger
BeitragVerfasst: 13.06.2012, 14:03 
Benutzeravatar
Wir wollten doch klären, was die genaue Berufsbezeichnung ist, für jemanden der Gesang/Gesangspädagogik studiert hat, ist-was kann er auf seine Visitenkarte schreiben?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Diplom Sänger
BeitragVerfasst: 13.06.2012, 15:04 
Offline
Ratgeber
Ratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2011, 18:25
Beiträge: 545
Vorname: Dietmar
Nachname: Vollmert
DIPLOM - GESANGSPÄDAGOGE - that`s it !
Nicht wenige der MHS - Studenten haben nebenbei privaten Unterricht, weil sie mit den ihnen zugeteilten Profs nicht zurecht kommen. Den späteren Erfolg heften sich dann eben jene Profs an die Fahne, denn vom Privatunterricht durften sie natürlich nichts wissen.....

Ciao. Ospite big_gruebel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Diplom Sänger
BeitragVerfasst: 19.06.2012, 23:42 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender
Benutzeravatar

Registriert: 22.02.2007, 10:45
Beiträge: 337
Wohnort: grüne mark
Vorname: s
Nachname: t
Liebe Leute und Pädagogen,
wie in jedem Beruf zählt nur der Erfolg. Und wenn man es drauf hat macht es bald die Runde dass "die" ("der") gut ist.
Um auf die Spezialität der d. Ösis, die hochlöbliche Titelanrede, zu kommen:
Meiner Meinung nach ist ein "studierter" Pädagoge in der Regel wohl besser, trotzdem bestätigen Ausnahmen auch in diesem Fall die Regel. Durchschlagender Erfolg bei der Gesangsausbildung kann auch gewöhnlichen "Sängern", besonders solchen mit viel Plagerei beim eigenen Studium, beschieden sein.
Nur vor Pädagogen, denen selber nie ein richtiger Ton entflossen ist, vor denen habe ich Angst. Soll aber auch dem Einen oder Anderen durch Zufall geglückt sein. Ausnahmsweise.
Gute Nacht, gute Nacht ....
Lyonel
big_baden

_________________
...du holde Kunst, ich danke dir.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Welchen Wert hat eigentlich ein Diplom, besonders in GB?????
Forum: Studium, Ausbildung
Autor: Anonymous
Antworten: 12

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz