Aktuelle Zeit: 21.05.2019, 07:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 23.04.2010, 10:54 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei

Registriert: 24.12.2009, 21:47
Beiträge: 108
Vorname: Hilde
Nachname: Maurer
Bin schon seit ewig Amateursängerin mit privaten Unterricht und Gesangskurse in div. Volkshochschulen in Wien. in den VHS gehe ich wegen dem Gesangsabend der mir wichtig ist. Nun habe ich ein Problem mit meiner nächsten Arie Königin II Zauberflöte. Bei einer sehr jungen (24) sehr positiven Gesangslehrerin erreich imEinsingen das gis 3 und die f 3 der Arien ohne Probleme- sie kann mir die f 3 auch immer vorsingen und hat eine Superstimme. am nächsten Tag bin ich dann in der Volkshochschule bei einer sehr negativen Lehrerin die nur giftige Komentare gibt und selber eine schlechte Stimme hat- bei ihr erreiche ich das f 3 fast nie (früher schon) und bei ihrem Klassenabend möchte ich die Arie singen.schon beim Eintreten in ihr Zimmer verspannt sich meine Stimme und bleibt verspannt.Die junge Gesangslehrerin würde zu meinem Gesangsabend als Zuschauerinkommen - weiß,nicht ob mir das hilft normalerweise binich seit Jahrenn icht mehr nervös- aber es könnte sein das das schlechte Verhältnis zu der älteren Gesasngslehrerin die Stimme sehr beinträchtigt.Leider gibt es in Wien für Amateure kaum Glegenheit irgendwo öffentlich zu singen nur in wenigen Volkskshochschulen.Wer kennt solche Probleme ? kannman das irgendwie abschalten.? Obwohl ich so lange singe ist mir das neu
Hilde45


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.04.2010, 15:24 
Offline
Moderatorenanwärter
Moderatorenanwärter
Benutzeravatar

Registriert: 27.01.2006, 00:14
Beiträge: 1356
Wohnort: Wiesbaden *31.01.
Vorname: F.
Nachname: L.
Hallo Hilde45

da sieht man es doch wieder ganz deutlich, wie eng Psyche und Stimme miteinander verknüpft sind. Deine VHS-Lehrerin scheint Dir ja nicht gerade sympathisch zu sein und solch "negative Schwingungen" wirken sich natürlich auf die Stimme aus - ich denke, da ist es auch relativ egal, wie "erfahren" man ist. Profis müssen im Lauf der Zeit lernen, auch mit unliebsamen Intendanten, Regisseuren, Kollegen zurecht zu kommen, aber uns Laien/Semiprofis fehlt da wohl einfach die Übung.

Für mich klingt das ein wenig, als würdest Du Dich selbst reichlich unter Druck setzen. (Ich kenn das von mir, komme aber so langsam zu dem Standpunkt, dass ich mich von Arien und Konzerten möglichst wenig stressen lassen möchte - Stress hab ich im Alltag genug). Die Frage ist ja, muss es unbedingt diese Arie sein? Möchtest Du Dir oder den anderen etwas beweisen? Oder wäre es nicht entspannter, doch ein Stück zu singen, das etwas weniger "gefährlich" ist. Dass Du die Arie eigentlich singen kannst, siehst Du ja bei der anderen Lehrerin. Warum also das Wagnis eingehen, dass das hohe f im Ernstfall vielleicht nicht richtig kommt.

Liebe Grüße

Octaviane

_________________
„Die Verpflegungslage ist für den Kulturmenschen eigentlich das Wichtigste.“
(T. Fontane)

"When you have that perfect match between voice, personality, repertoire and style, art happens" (Anonym)

http://www.sopranodrama.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.04.2010, 17:20 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 3484
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Du sollstest dich von dieser Lehrerin trennen, sie macht das kaputt, was dir deine andere Lehrerin beibringt.
Es wird dir immer mit ihr so gehen, auch mit anderer Literatur, das Negative bleibt und wenn du schon mit einem unguten Gefühl dort hingehst, sagt das ja schon alles.
Warum ist dir das denn so wichtig, wenn du schon mit negativen Schwingungen und bissigen Kommentare dort singen sollst?
Ein Gesangslehrer, der nur negative Stimmung macht, nichts Positives, alles runtermacht, ist für seinen Beruf nicht geeignet. Gerade im Gesang, in der die Psyche eine wichtige Rolle spielt, sind positive Aufmunterungen sehr wichtig.
Ich kenne das aus eigener Erfahrung. Meine erste Gesangslehrerin war auch sehr negativ, sie äffte mich immer nach und oft habe ich geheult und oft habe ich gedacht, warum mache ich das eigentlich.
Meine Professorin war genau das Gegenteil, ihre Augen strahlten, sie feuerte mich richtig an und machte mir Mut, etwas negatives von mir selber wollte sie nie hören. Nach vorne schauen, was vorbei ist ist vorbei, beim nächsten Male macht man es richtig.

So habe ich es mit meinen Schülern gehalten und sie damen freudig in den Unterricht.

Auch wenn es dir wichtig ist dort hin zu gehen, so bringt dir das nichts.
:92

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.04.2010, 17:48 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005, 19:26
Beiträge: 1224
Wohnort: Starnberg/London *21.12.
Vorname: A
Nachname: N
Kurz und bündig: Wenn ein Mensch Dir den Spaß am Singen nimmt(und auch noch Geld dafür bekommt), dann solltest Du Dich von ihm trennen.

Lg Silje

_________________
...Letztlich ist Gesang ein in Klang gegossenes Gebet -
--------------------------- -----------------------------

www.angelikasopran.de


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.04.2010, 09:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2007, 17:13
Beiträge: 24
Vorname: Gerhard
Nachname: Schroth
Es gilt die alte Empfehlung:
finde heraus, was Dir angemessen ist (an Repertoire, an Auftrittsorten).
Es gibt so viele Menschen, die sich über Musik freuen, angefangen bei Seniorenredidnzen oder Kliniken, Gemeindehäuser. Es braucht ein bisschen Phantasie und Tatkraft, einen richtigen Rahmen zu finden, aber es lohnt sich (nicht unbedingt finanziell aber emotional). Gerhard


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.04.2010, 08:37 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 22.04.2009, 21:56
Beiträge: 52
Vorname: ...
Nachname: ...
Hallo Hilde45,

ich würde niemanden dafür bezahlen dass er nur giftige Kommentare gibt, es selber aber nicht besser kann. Da stimmt doch etwas nicht. Gelegenheiten öffentlich zu singen gibt es sicher auch in Wien mehrere. Wien ist doch sehr groß und hat einen guten ÖPNV. Du könntest doch einfach an eine andere Musikschule zum GU gehen und dort dann beim Klassenabend singen.
Ich kenne das Problem mit schwierigen Professoren. Dort ist es allerdings so, dass man dankbar sein darf/muss bei dem Prof. Unterricht haben zu können und dass man trotzdem sehr viel lernt. In solchen Fällen haben ich immer überlegt ob ich bereit bin den "Preis" zu zahlen. So lange das Ergebnis stimmt ist für mich persönlich der Unterrichtsstil zweitrangig. Bei Dir scheint mir aber das Ergebnis nicht zu stimmen. Du gehst doch zum GU um bspw. Deine Mozart-Arie auch öffentlich singen zu können. Wenn Du allerdings so verunsichert wirst, dass das nicht mehr geht, dann ist Dein Ziel eindeutig nicht erreicht.

Liebe Grüße
Chrissi

PS: "Abschalten" kann man das ganze nur mit einem dicken Fell. ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.05.2010, 12:49 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei

Registriert: 24.12.2009, 21:47
Beiträge: 108
Vorname: Hilde
Nachname: Maurer
Werde wahrschein weggehn nach dem Konzert von der giftigen Lehrerin.Vor zwei Jahren war sie noch freundl ich. jetzthat sie 40 Schüler.Da ich so spät mit dem Singen angefangen habe bleibt mir nicht mehrviel Zeit um die Koloraturarien noch zu lernen. Leider habe ich auch das f 3 erst vor 2 Jahren und g 3 erst seit 2 Monaten probiert . wußte vorher nicht daß es geht.In den öffentlichern Musikschulen inWien nehmen sie nur Kinderauf.Es gibt nur vier VHS in Wien die einen Gesangsabend machen. in einigen gibt es einen Abschlußabend mit allen Musikschülern.Hatte schon eine kleine Gruppe für die Seniorenheime- doch einer der Gruppe wollte Geld dafür und so wurde nichts.Vor kurzem habe ich einen Gruppenkurs Gesang in einer VHS reaktiviert mit Kursteilnehmer von früher und wir machen auch einen Gesangsabend. Bin sehr froh und gehe dort gerne hin.
Was mich an meiner Stimme (oder Psyche) ärgert ist daß sie nach so langer Zeit undsovielen Gesangsauftritten und Theaterauftritten (Amateur) wo ich nie mehr nervös war auf eine giftige Gesangslehrerin mit Verspannung reagiert.Normalerweise hat man sowas doch nur am Anfang des Unterrichts und nicht nach sovielen Jahren.

Vielen Dank für die Antworten
Hilde45


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02.05.2010, 00:26 
Offline
hat sich schon eingelebt
hat sich schon eingelebt
Benutzeravatar

Registriert: 29.09.2007, 23:59
Beiträge: 256
Wohnort: Hardheim / Odw.
Vorname: Manfred
Nachname: Troll
Hallo Hilde,

ich war schon lange nicht mehr hier weil ich krank war...aber das was ich da lese macht mich betroffen;

gesteh' Dir ruhig ein, dass Du ein sehr sensibler Mensch bist und wundere Dich nicht über Deine "Anspannung" in Gegenwart Deiner GL.......vielleicht bringst Du es fertig, ihr Deine Gefühle ganz klar zu nennen und auch zu verlangen, dass sie eben nicht giftig zu Dir ist......so eine Behandlung hast Du und auch alle anderen GS nicht nötig.......

Falls Deine GL wegen der vielen Schüler ggf. überfordert sein sollte ist das ja nicht Dein Problem und Du tust gut daran, wenn Du eine klare Grenze aufzeigst.......Sei stark zu Dir selbst und überwinde Dich und ziehe die Konseqenzen für Dich und Dein Singen!

Alles Gute! big_ok

_________________
Liebe Grüße...und:

nur weiter, denn nur weiter ! - Mein treuer Wanderstab.

Manne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.05.2010, 14:42 
Offline
hat sich schon eingelebt
hat sich schon eingelebt
Benutzeravatar

Registriert: 26.01.2008, 20:44
Beiträge: 226
Wohnort: Lkr. Waldshut
Vorname: Chriegel
Nachname: v. M
Ich finde Manne hat es auf den Punkt gebracht:

Du bist deine GL'in "treu" geblieben weil eas am Anfang anders war, ich vermute Angenehmer und Vertrauensvoller!
Jetzt fühlst du dich bei ihr nicht mehr wohl und das Zusammenarbeit tut dein Gesang nicht gut, im Gegenteil: es schadet sogar.....

Ich finde Mannes Vorschlag Gut: redet mit ihr, erzähl ihr wo der Schuh drück - womöglich ist sie sich nicht ein mal bewusst wie ihr Verhalten überkommt und wie weh sie dich damit tut.

Viel Glück!

_________________
Wenn alle so wären wie ich es sein sollte - dann wäre die Welt viel besser...
Alles Gute, Gesundheit, Erfolg und Zufriedenheit!
- Es grüsst der liebe Basss!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.05.2010, 22:29 
Benutzeravatar
Liebe Hilde 45,

versuche doch Kontakt mit den Musikschulen in Perchtoldsdorf oder Mödling aufzunehmen.
Die hatten m.w. immer sehr gute Gesangsklassen.

Liebe Grüße - und nicht entmutigen lassen -

Erich


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.05.2010, 01:57 
Offline
Ratgeber
Ratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 24.03.2006, 22:40
Beiträge: 584
Vorname: ~
Nachname: ~
Hallo hilde45,
wenn einmal der Wurm drin ist sollte man sich trennen.
"Für jeden Topf einen Deckel" oder "andere Eltern haben auch schöne Töchter" - will heißen - es geht immer weiter, man muss nur seinen Fokus erkennen, also - was ist mir wichtig ?

Meine Höhenangst habe ich primär damit überwunden, indem ich immer weniger darüber nachgedacht habe. Die Ausarbeitung in der Tiefe hat die Höhe automatisch wertfreier gemacht und in Folge gelockert.

Mache keine falschen Kompromisse, die Treue zu einem Lehrer und/oder einer Methode ist das eine, das andere ist das sich freischwimmen und öffnen für weitere Arbeiten.

Liebe Grüße rugero


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Ein Vögelchen kommt angeflogen :)
Forum: Neue User
Autor: HelenHope
Antworten: 3
Schweigen - wie lange - und was kommt danach ?
Forum: Gesundheit
Autor: Anonymous
Antworten: 16

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz