Aktuelle Zeit: 19.12.2018, 08:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 22.09.2018, 14:33 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei

Registriert: 17.05.2015, 22:10
Beiträge: 159
Vorname: K.
Nachname: F.
Wie wurden Euere Stimmlagen in den ersten Unterrichtsstunden eingeschätzt?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.09.2018, 14:52 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei

Registriert: 17.05.2015, 22:10
Beiträge: 159
Vorname: K.
Nachname: F.
Ich versuchte es vor einem Monat erneut, fand eine Lehrkraft, die auch freie Plätze hat, wurde in der Probestunde für eine Mezzo gehalten, da sie selbst Mezzosopran ist, und, wie sie sagte, Altstimmen ja gar nicht existieren, sondern immer von Mezzosopranen gesungen würden. Weshalb schließt sie von ihrer Stimmlage auf meine?
Als ich dann bei ihren Höhenübungen heiser wurde, reagierte sie nicht darauf, sondern meinte, ich hätte mir meine sehr tiefe Sprech- und Gesangsstimme angewöhnt. Sowoghl meine Sprech. als auch Gesangsstimme waren aber schon, als ich im Kinderchor sang, deutlich tiefer als die Stimmen anderer Kinder. Sie ließ mich jedoch gar nicht ins Bruststimmregister singen, sondern hielt mein tiefes Mittelstimmregisteer für das Bruststimmregister. Zudem meinte sie, ich hätte mir die tiefe Sprechstimme nur einfach so angewöhnt, und meinte dann, ich solle sie mittels Logopädie erhöhen, da ich unter der normalen Lage singe/spreche. Sie ist Diplomsängerin und Diplomgesangslehrerin. Wie kann so etwas so oft passieren? Daß sich Chorleiter (mit Diplom) nicht unbedingt mit der Stimme auskenne, ist eher verstndlich als, daß sich Gesangslehrkräfte so massive Fehleinschätzungen erlauben. Sie jagte mich auch gleich am Beginn der Stunde in die Höhe. Hätte ich das dann nicht boykottiert, hätte das übel enden können. Weshalb glbt es so viele, die meinen, echte Altstimmen oder sogar Kontraaltstimmen existieren nicht? ich kann immer noch nicht anders als die Hände hinter dem kopf zusammenzuschlagen.
So viel zu einem weiteren Versuch, eine Lehrkraft zu finden. Bisher hielten wir gemeinsam nicht mehr als fünf bis etwas unter zehn Unterrichtsstunden durch. Daß sie nicht unedingt mit Kontraaltstimmen umgehen kann- OK. Aber, daß sie Altsängerinnen für Mezzosoprane hält und pauschal meint, es gäbe GAR KEINE ALTSTIMMEN, das ist der "Hammer"!
Dies war ein erneuter Verauch, endlich Gesangsunterricht zu nehmen.
Mein Fazit: Nie wieder eine einzige Probestunde bei Gesangslehrern!


Zuletzt geändert von contraalta am 06.10.2018, 23:46, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.09.2018, 15:06 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei

Registriert: 17.05.2015, 22:10
Beiträge: 159
Vorname: K.
Nachname: F.
Sollte ein guter Gesangslehrer nicht auch mit seltenen Stimmlage gut umgehen und sie korrekt ausbilden können?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.09.2018, 11:27 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 24.12.2009, 20:47
Beiträge: 99
Vorname: Hilde
Nachname: Maurer
Hallo
wurde als Sopran 13 Jahre von den div. GL unterrichtet Erst bei einer Korrepetorin kam heraus ,daß ich Koloratursopran bin.die hat beim Einsingen einfach bis g3 gespielt und es ging.Das war vor ca 13 Jahren und ich gehe noch immer neben der GL zu ihr korrepetieren.Meine jetzige GL hätte es auch herausgefunden, aber alle andern die mich vorher unterrichtet haben nicht.alle unfähig.
Hilde45


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.09.2018, 15:16 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei

Registriert: 17.05.2015, 22:10
Beiträge: 159
Vorname: K.
Nachname: F.
Wie tief ich singen kann, testete sie gar nicht, da sie am unteren Ende des Mittelstimmregisters aufhörte und das Mittelstimmregister für das Bruststimmregister hielt. Und weshalb soll es denn keine echten Altstimmen geben? Solch pauschale Aussagen von Gesangslehrern halte ich für unseriös. Sie hätte mich also zum Mezzosopran machen wollen und sich irgendwann gewundert, daß ich Stimmprobleme bekommen hätte, wenn ich dauern so hoch singen muß. Ich kann schon bis Mezzohöhe singen, aber nicht dauernd. Tenor ist natürlcih keine Frauenstimmlage, meinte sie. Es gibt aber Frauen, die sich dort sehr wohl fühlen und auerhaft dort singen können.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.09.2018, 16:22 
Offline
junges Mitglied
junges Mitglied

Registriert: 02.09.2017, 16:24
Beiträge: 46
Vorname: C
Nachname: S
Ich antworte mal aus Gesangslehrersicht.
Über die Kolleginnen kann und will ich nichts sagen - ich war schließlich nicht dabei.

Ich persönlich bin jedenfalls der Meinung, daß man eine Stimmlage niemals an ihren höchsten und tiefsten Tönen fest machen soll. Und in der ersten Probestunde schon gleich gar nicht. Das wäre so, als wenn ich sagen würde, alles was klein, rund und rot ist ist eine Erdbeere. Es könnte doch aber auch eine Kirsche oder Johannisbeere sein.... Wer sich dann gleich auf Erdbeere festlegt, behandelt die Frucht/Stimme auch so, anstatt einfach mal abzuwarten, was da denn wachsen möchte.

Die Aussage, daß es keine Altstimmen gibt finde ich aber schon sehr, sagen wir mal, "interessant".


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.09.2018, 19:48 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei

Registriert: 17.05.2015, 22:10
Beiträge: 159
Vorname: K.
Nachname: F.
Carrie hat geschrieben:
Ich antworte mal aus Gesangslehrersicht.
Über die Kolleginnen kann und will ich nichts sagen - ich war schließlich nicht dabei.

Ich persönlich bin jedenfalls der Meinung, daß man eine Stimmlage niemals an ihren höchsten und tiefsten Tönen fest machen soll. Und in der ersten Probestunde schon gleich gar nicht. Das wäre so, als wenn ich sagen würde, alles was klein, rund und rot ist ist eine Erdbeere. Es könnte doch aber auch eine Kirsche oder Johannisbeere sein.... Wer sich dann gleich auf Erdbeere festlegt, behandelt die Frucht/Stimme auch so, anstatt einfach mal abzuwarten, was da denn wachsen möchte.

Die Aussage, daß es keine Altstimmen gibt finde ich aber schon sehr, sagen wir mal, "interessant".




Wunderbarer Vergleich mit den Früchten! Ich bog mich von Lachen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02.10.2018, 19:01 
Offline
Ratgeber
Ratgeber

Registriert: 04.06.2008, 16:25
Beiträge: 566
Die Stimmlagen-Einschätzung in der ersten Gesangstunde bzw. bereits in der Probestunde war bei allen GL, die ich "beschnuppert" habe sofort klar: Alle merkten ganz schnell dass ich in der Tenor-Lage "zu Hause" bin. Aber einen "Fall" habe ich auch erlebt, dass die betreffende GL meinte, meine Stimmlage sei "nicht normal". Auch diese Person war eine Diplom-Gesanglehrerin und Diplom-Irgendwas-Sängerin.

Das Diplom sagt eigentlich nur aus, dass diese Herrschaften an der Hochschule studiert und dort ihre Ausbildung mit einer bestimmten Prüfung abgeschlossen haben. Und für diese Prüfung haben sie sich ein bestimmtes, im Lehrplan festgelegtes Wissen angeeignet. So etwas kann auch nur pures Auswendiglernen sein. Ob jemand tatsächlich mit Menschen umgehen kann, die eben nicht so sind wie es im Lehrplan steht, das lässt sich nicht in einer Prüfung nachweisen. Das betrifft Diplom-Pädagogen, Diplom-Psychologen oder eben auch Diplom-Gesanglehrer gleichermaßen. Heißt auf Klardeutsch: Das Diplom ist eigentlich völlig nichtssagend. Damit lässt sich allenfalls das Unterrichts-Honorar um ein paar Euro erhöhen. Ich persönlich halte absolut gar nichts davon.

_________________
Das Vergänglichste, wenn es uns wahrhaft berührt,
weckt in uns ein Unvergängliches.

(Friedrich Hebbel)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.10.2018, 23:45 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei

Registriert: 17.05.2015, 22:10
Beiträge: 159
Vorname: K.
Nachname: F.
Die letzte Lehrkraft meinte, meine Stimmlage sei abartig (=anormal) tief.
Sie wäre gar nicht auf die Idee gekommen, daß Frauen mindestens tiefen Tenor singen können. So hoch wie die Tenorgruppe im Chor oft singen muß, ist er mir auf Dauer auch eher zu hoch.
Du hattest mehr Glück als ich. Ich muß mich, will ich wirklich Unterricht nehmen, immer verbiegen und leiden oder letzlich mit der Unterrichtssuche aufhören.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.10.2018, 21:50 
Offline
Ratgeber
Ratgeber

Registriert: 04.06.2008, 16:25
Beiträge: 566
Ich würde mal sagen dass diese Lehrerin abartig ist und nicht etwa Deine Stimmlage. Wer sich derart über eines anderen Menschen Stimme auslässt, dem sollte es verboten werden zu unterrichten. Aber leider ist "Gesanglehrer" kein geschützter Begriff. Jeder x-beliebige Mensch könnte sich so nennen, auch Du und ich. haushalt__005.gif

Deine Schilderung hat mir ein Erlebnis beim Sockenkauf in Erinnerung gebracht. Da wurde ich nach meiner Schuhgröße gefragt - und nachdem ich die Größe 41 nannte war der Kommentar der Verkäuferin sogleich, dass ich doch nicht so große Füße haben könne. Das hat sie einfach behauptet ohne meine Füße überhaupt gesehen zu haben.

Was ich damit sagen will: Es wird immer von einem optischen Eindruck auf andere Dinge bei der betreffenden Person geschlossen. Da gibt es aufgrund gewisser Erfahrungswerte bestimmte Regelhaftigkeiten. So stellt man sich z. B. aufgrund von Geschlecht, Körpergröße und Statur eine ungefähre Stimmlage vor, und wenn sich dieser Mensch ganz anders anhört als vermutet, dann ist die Reaktion oftmals totale Irritation und mitunter auch das Empfinden, dieser andere Mensch spreche und/oder singe nicht mit seiner natürlichen Stimme, sondern habe sich etwas "künstliches" angewöhnt. Ich kenne das alles nur allzu gut.

Diese Diplom-Idiotin, von der Du da schreibst, ist von Ihrer Lehr-Meinung jedenfalls so voreingenommen dass selbst ihr Gehör davon beeinflusst ist. Dies gibt Anlass zu der Frage wie objektiv Hören überhaupt sein kann. Ich kann mir den Ablauf dieser Probe-Stunde jedenfalls lebhaft vorstellen und finde so etwas einfach nur unglaublich. big_wut1

_________________
Das Vergänglichste, wenn es uns wahrhaft berührt,
weckt in uns ein Unvergängliches.

(Friedrich Hebbel)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.10.2018, 20:42 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender
Benutzeravatar

Registriert: 22.02.2007, 09:45
Beiträge: 331
Wohnort: grüne mark
Vorname: s
Nachname: t
"Wer suchet, der findet", gilt sicher auch für Gesangslehrer, die Erfahrung lehrt, dass es gute und weniger gute sowie schlechte gibt. Verschärft wird beim Vorgang des Suchens aber auch, dass manche Gesangslehrer nicht für jede(n) Schüler(in) gleich gut passen. Mir passierte es einmal, dass ich bei einer Veranstaltung scheinbar zufriedenstellend reüssierte und bei der Antwort auf die Frage einer Zuhörerin: "Bei wem lernten Sie?" Frau Y benannte. Darauf die Fragende: "O Gott, die hat mich meine Stimme und dadurch auch meine Karriere gekostet!" Diese, meine vor genannte Lehrerin Y. ist in Sängerkreisen sehr erfolgreich und angesehen, aber beim Unterricht für manche angehende Sänger scheinbar nicht berufen. Kann auch ein menschliches Problem sein. Aber eines ist gewiss: Ganz ohne Lehrerin geht es nicht. Ergo dessen sollte man suchen bis man findet. Bei manchen dauert die Suche ein halbes Leben lang. Weiters sollte man immer wach die Erfolge und Misserfolge der Kommilitonen hören, oft könnte auch ein Lehrerwechsel gut sein, lernt man so andere Techniken kennen.
In diesem Sinne Grüße sowie viel Freude beim Suchen und Lernen!
alfredo

_________________
...du holde Kunst, ich danke dir.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Gesangslehrer mit Engagement - unregelmäßiger Unterricht
Forum: GesangslehrerIn
Autor: Anonymous
Antworten: 29
Kennenlernen Bel Voce Sänger + Gesangslehrer Rheinland?
Forum: Allgemeines
Autor: Dani
Antworten: 13
Gute Gesangslehrer
Forum: Gesangschüler
Autor: musica
Antworten: 4

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz