Aktuelle Zeit: 17.12.2018, 01:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Koloraturen
BeitragVerfasst: 05.05.2007, 20:14 
Benutzeravatar
In meiner letzten Gesangsstunde habe ich die aus Übungszwecken einen Teil aus der Traviata angefangen und zwar das a fors'e liu bis zu dem follie Einwurf. Ganz am Ende der zweiten Klammer (wer das vielleicht schon mal gesungen hat von unseren Sopranen) ist ein Takt mit einer schwereren Koloratur.
Mein Gesangslehrer ist wohl der Meinung ich sollte mich mal daran versuchen
und freut sich bestimmt schon auf mein Scheitern.
Wie lerne ich am Besten Koloraturen? Auch nicht nur die Töne aneinander zu reihen, sondern auch, dass sie klingen.
Für mich ist das schon aus dem Grund schwer, weil ich mir das Anhand einer Aufnahme (allein was die Noten angeht) schlecht beibringen kann. Die Sängerinnen singen die so schnell, einfach zu schnell. Als nicht Klavier spielendes Wesen ist man da schon ziemlich aufgeschmissen ...

Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen...

LG Carmencita


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.05.2007, 21:12 
Offline
nicht mehr zu rettender
nicht mehr zu rettender
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2006, 10:07
Beiträge: 922
Wohnort: Zwischenstop in Westafrika *20.1.
Vorname: I.
Nachname: K.
Hallo,

in meinen Augen kommt eine angehende Sängerin (ebenso wie ein angehender Sänger) kaum darum herum, zumindest die Grundkenntnisse des Klavierspiels zu erlernen - nicht, um Klavier zu spielen, sondern um das von Dir geschilderte Problem zu umgehen. Dafür reicht ein Minikeyboard mit 2 (besser 3) Oktaven... aber die Töne finden solltest Du schon.

Du musst Dir all die Töne einzeln, langsam vorspielen können, am besten von hinten her, bis es sitzt. Alternativ gib den Lauf in ein Notensatzprogramm ein und lass es Dir vorspielen. Zunächst ohne Rhythmus, nur die Töne.

Nur mit einer Aufnahme kann man solche Sachen kaum einstudieren. Oder Du musst einen Klavierspieler bezahlen (oder bezirzen :pfeif: ) , dass er Dir das spielt und aufnimmt.

Es grüsst LaCastafiore

_________________
La chance d'avoir du talent ne suffit pas ; il faut encore le talent d'avoir de la chance.
Hector Berlioz


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.05.2007, 21:16 
Offline
Moderatorenanwärter
Moderatorenanwärter
Benutzeravatar

Registriert: 26.01.2006, 23:14
Beiträge: 1347
Wohnort: Wiesbaden *31.01.
Vorname: F.
Nachname: L.
Hallo Carmencita,

ich versuche Koloraturen immer erst einmal langsam zu lerenn, um die önezu verinnerlichen. (Mit Betonung auf "versuchen", erstens bin ich zu ungeduldig und zweitens denkt sich mein Hirn immer: "Oh Gott, das ist eine Koloratur, das muss schrecklich schnell gesungen werden", versuche Cecilia Bartoli Konkurrenz zu machen und scheitere dabei natürlich :roll: ). Dann teile ich die Koloratur in Päckchen auf und lerne diese von hinten (hat mir eine gute Freundin zu geraten) und arbeite mich nach vorne durch.

LG

Octaviane


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.05.2007, 21:19 
Offline
nicht mehr zu rettender
nicht mehr zu rettender
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2006, 10:07
Beiträge: 922
Wohnort: Zwischenstop in Westafrika *20.1.
Vorname: I.
Nachname: K.
lol, Octaviane, Du bist mir sympathisch !!!

Liebe Grüsse von Casta

_________________
La chance d'avoir du talent ne suffit pas ; il faut encore le talent d'avoir de la chance.
Hector Berlioz


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.05.2007, 21:35 
Offline
Moderatorenanwärter
Moderatorenanwärter
Benutzeravatar

Registriert: 26.01.2006, 23:14
Beiträge: 1347
Wohnort: Wiesbaden *31.01.
Vorname: F.
Nachname: L.
Hihi, ich weiß nicht, wie oft ich von meinem GL zu hören bekomme "Lass Dir Zeit..." Oft will ich auch viel mehr Töne singen, als da stehen, was dann natürlich noch viel schwerer ist. :roll:

Octaviane


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.05.2007, 21:55 
Offline
Ratgeber
Ratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 24.03.2006, 21:40
Beiträge: 584
Vorname: ~
Nachname: ~
was heißt denn von hinten lernen ? Dann aber innerhalb der einzelnen Päckchen wohl von vorne oder ?

oooo / xxxx / ooooxooxoooxo / oxoxoxooo / oooo
1 / 2 / 3 / 4 / 5

also 5 - 4 - 3 - 2 - 1 ?

Fragende Grüße an die oft Koloraturgeplagten

rugero


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.05.2007, 22:15 
Offline
nicht mehr zu rettender
nicht mehr zu rettender
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2006, 10:07
Beiträge: 922
Wohnort: Zwischenstop in Westafrika *20.1.
Vorname: I.
Nachname: K.
ja, Du teilst die Sachen in Päckchen ein, übst das letzte Päckchen, dann das vorletzte, dann machst du das vorletzte und das letzte zusammen...
und so wühlst Du Dich nach vorne durch.

Häufig übt man ja den Anfang sehr sehr oft - und kommt gar nicht bis zum Schluss durch.

Du kannst aber, spasseshalber auch mal wirklich von hinten nach vorne (als krebs) üben... das gibt interessante Effekte.

Liebe Grüsse von Casta

_________________
La chance d'avoir du talent ne suffit pas ; il faut encore le talent d'avoir de la chance.
Hector Berlioz


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.05.2007, 22:15 
Offline
Moderatorenanwärter
Moderatorenanwärter
Benutzeravatar

Registriert: 26.01.2006, 23:14
Beiträge: 1347
Wohnort: Wiesbaden *31.01.
Vorname: F.
Nachname: L.
Ja, genau, die einzelnen Päckchen jeweils von vorne. Ich gehe nicht noch hin und leren eine Koloratur rückwärts :lol: :kaffee

LG

Octaviane


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.05.2007, 22:18 
Benutzeravatar
hallo,

diese Methode kann ich mir jetzt auch nicht so recht vorstellen. Ich mache es auch so, dass ich eine längere Koloratur in "Päckchen" aufteile, also Abfolgen, die irgendwie zusammenpassen und im Verlauf voneinender abgegrenzt werden können. Das sind meistens auch ideale Zäsur- oder gar Atemstellen (dass man das überhaupt darf, habe ich am Anfang gar nicht kapiert).

Irgendwann bekommt man einen Sensus dafür und wenn ich überhaupt keinen Sinn erkenne, hilft meine Korrepetitorin.

LG

dola


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.05.2007, 22:23 
Offline
Moderatorenanwärter
Moderatorenanwärter
Benutzeravatar

Registriert: 26.01.2006, 23:14
Beiträge: 1347
Wohnort: Wiesbaden *31.01.
Vorname: F.
Nachname: L.
Hallo Dola,

naja der "Trick" bei der Methode ist, dass man dann immer schnell auf etwas "schon Bekanntes" trifft. So "Ah, das kenn/kann ich schon". Ist wohl rein psychologisch.

LG

Octaviane


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.05.2007, 22:25 
Benutzeravatar
Ich würde mich nur noch mehr verheddern. Ist eh vertrackt genug!!!

LG

dola


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.05.2007, 08:34 
Benutzeravatar
Ihr seit ja süß ! :lol:
Also das mit der Aufteilung in Päckchen ist klar, werde ich auch so machen, ob von hinten nach vorne klappt bin ich mal gespannt.

@ Castafiore : Ich habe seit 1 Woche Klavierunterricht, aber das reicht natürlich noch nicht ... Der Freund von mir, der mir normalerweise immer hilft sonnt sich grade in Peru.
Normalerweise kann ich so etwas grade noch am Klavier spielen, aber es dauert ewig und es können sich Fehler einschleichen.

Soll ich sie dann auf dada singen oder wie macht ihr das immer?

LG Carmencita



:hearts:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.05.2007, 22:27 
Offline
Moderatorenanwärter
Moderatorenanwärter
Benutzeravatar

Registriert: 26.01.2006, 23:14
Beiträge: 1347
Wohnort: Wiesbaden *31.01.
Vorname: F.
Nachname: L.
Hallo carmencita,

ich versuche sie immer möglichst schnell auf dem Vokal zu singen, in dem sie letztendlich auch stehen, um den Sitz zu trainieren, über ich sie aber auch schon mal auf u oder o (soweit die Höhe das zulässt, aber wenn sie allzu hoch gehen, oktaviere ich zumm Üben eh oder singe zumindest etwas tiefer. Aber die Koloratruren, die ich so übe, gehen meistens auch nicht über b/h2)

LG

Octaviane


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.05.2007, 14:37 
Benutzeravatar
Ich hab auch grad fließig Koloraturen geübt... die "jubal´s lyre"- Koloraturen sind jetzt nu wirklich nicht hoch, aber ich konnte mir von der einen die Melodie einfach nicht merken, hab sie erst langsamer gesungen, dann mit Klavier zusammen, dann hat es wieder geklappt, dann wollte ich es im Zusammenhang üben, und hab wieder vergessen, wie es klingen muss... :roll: :oops: , das dumme ist, dass ich manchmal "ausrutsche" und dann viel zu schnell werde, und mein Übe-Tempo nicht halten kann, und dann kann ich erst recht nicht kontrollieren, was ich da eigentlich zusammen singe... :lol: , aber es wird...
Bis nächsten Samstag (da singe ich es das erste mal vor erlesenem Publikum vor) werde ich es schaffen :pfeif:

LG, Califonia


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.05.2007, 15:46 
Benutzeravatar
Ich bin die Koloratur jetzt mit meiner Klavierlehrerin mal durchgegangen ist schon etwas besser.
Nur ist meine Stimme schon wieder weg, siehe anderer Thread.
Werde mich später trotzdem noch mal damit beschäftigen.

@ California : Ich wünsche dir viel Glück!! Du machst das schon !

:hearts: LG Leila :hearts:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.05.2007, 18:54 
Benutzeravatar
übrigens habe ich heraus gefunden das die Koloratur eine sogenannte Kadenz ist.
Soll ich jetzt also die den Hauptton länger aushalten und die Umspielung schneller singen? Hach das ist ja alles so kompliziert :kaffee
Also wenn ich mir so die Aufnahmen von den Sängerinnen anhöre, die die Traviata schon gesungen haben - die singen das alle so schnell, wirklich im Bartoli style :lol:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.05.2007, 19:04 
Benutzeravatar
@Carmensita: Danke :lol: , wird schon!

Und ich würd mich einfach von dem GL beraten lassen, wie schnell oder langsam du die singen sollst... kannst ja einfach ausprobieren, wie schnell du sie hinbekommst! Bei dem Stück, was ich vorbereite, soll ich am Ende auch eine Kadenz singen, das hat der Prof mir dann auch in die Noten reingeschrieben, wie die genau sein soll... ich wär nicht mal auf die Idee gekommen, dort eine zumachen, weil ich immer nur daran denke, wenn ich so ne lang gezogene Fermate sehe :pfeif:

Lg, Cali


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.05.2007, 19:22 
Benutzeravatar
Hallo zusammen

Oh ja, momentan beschäftige ich mich auch intensiv mit Koloraturen... Händel (seufz). "Eigentlich" sehen die auf den ersten Blick gar nicht so schwierig aus (Judas Maccabäus), aber ich merke, dass es unheimlich viel Konzentration braucht, um diese Dinger richtig hinzukriegen.

Meine GL hat mir mehrere Methoden gezeigt, wie ich üben kann:

- Päckchen bilden, wie ja viele von Euch schon anwenden
- anders rhythmisieren, z.B. punktiert
- die "logische Linie" suchen, da ja hinter Koloraturen jeweils eine einfache Melodie steckt und die "kolorierten Töne" sich darum herum ranken und winden
- mit dem Klavier die Akkorde dazu suchen und so einfach von einer Harmonie zur nächsten "schweben"

Ach ja, ich kann anwenden, was ich will, es artet eben doch in Arbeit aus. :roll: Aber was soll's, ich will es ja so. :pfeif:

Was mir jedoch aufgefallen ist, die Koloraturen stehen und fallen mit meiner Müdigkeit: Wenn ich nach der Arbeit in die Gesangsstunde gehe (was der Normalfall ist), dann bringt mein übermüdetes Gehirn einfach diese vielen Töne nicht mehr richtig auf die Reihe.
Wenn ich jedoch an einem Samstag besser ausgeruht Gesangsstunde habe oder am Sonntag zu Hause übe, dann klappt das einwandfrei.

Ich ärgere mich deshalb ganz gewaltig über mich selber, wenn ich diese Sch...dinger in der Gesangsstunde einfach nicht hinkriege, obwohl es am Sonntag zu Hause wunderbar geklappt hat. Ich warte noch immer darauf, bis ich sie soweit automatisiert habe, dass ich sie jederzeit abrufen kann... noch habe ich diesen Zustand nicht erreicht. Ob der wohl je eintritt???

Liebe Grüsse und fröhliche Koloraturen wünsche ich Euch,
Romilda


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.05.2007, 23:01 
Offline
Moderatorenanwärter
Moderatorenanwärter
Benutzeravatar

Registriert: 26.01.2006, 23:14
Beiträge: 1347
Wohnort: Wiesbaden *31.01.
Vorname: F.
Nachname: L.
Ich möchte, bevor ich ins Bett falle :kaffee , nochmal eine gute Freundin zitieren: "In einer Koloratur kommen so viele Noten vor wie sonst in einer ganzen Arie - Kein Wunder, wenn man länger braucht, um die zu üben" :lol:

Und mit diesen weisen Worten entschwinde ich nun...

Gute Nacht

Octaviane


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.05.2007, 15:54 
Benutzeravatar
Hallöchen ihr Lieben!

Man sollte auch nicht vergessen das zwar die richtigen Töne im "Hirn" die eine Seite sind aber die richtigen Töne in der "Kehle" bzw. drumrum, die andere. Das setzt eine gute Technik voraus, eine exakte Führung, Zwerchfellkontakt, Tonansatz muß da sein.
Übt man Koloraturen in einem technisch unvollständigen Stadium, was natürlich zu Lern- und Übzwecken (was Literatur aber auch Technik angeht) unabdingbar ist und dazu gehört, scheint es einem oftmals noch viel schwieriger.
Meine Meinung ist, erst wenn die Technik richtig sitzt, ist das Koloraturen üben auch einfacher weil man an die Technik selber nicth merh denken muß sondern wenn die Töne im Kopf sind, singt man einfach.
Hat man Technisch noch Probleme, Schwankungen, fehlt es häufig auch an der Intonation und die Tonfolge verrutscht, wird unlogisch und man verliert den Zusammenhang------es erschwert einfach alles!

Ich für mich übe erst theoretisch, die Tonfolge muß mir gedanklich schon klar sein und komplett da sein, die übe ich auch wie angegeben natürlich erstmal in Abschnitten, summe oder singe leise immer mal wieder mit. Wenn der erste Abschnitt klar ist, singe ich ihn richtig.
Letztendlich müssen die Kol´s laufen ohne das man sich um die Töne mehr gedanken macht , so können sie flutschen wie von selbst :lol:


Na, dann fröhliches dopsen, hopsen und fließen :lol:

LG
Su


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Koloraturen und Rechtschreibung
Forum: Allgemeines
Autor: Anonymous
Antworten: 12

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz