Aktuelle Zeit: 16.07.2019, 06:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 28.03.2011, 12:04 
Offline
Moderatorenanwärter
Moderatorenanwärter
Benutzeravatar

Registriert: 27.01.2006, 00:14
Beiträge: 1356
Wohnort: Wiesbaden *31.01.
Vorname: F.
Nachname: L.
Liebe Lux,

das klingt doch im Großen und Ganzen sehr gut. Ich bin schon gespannt, was Du von dem anderen Kammerchor zu berichten hast.
Und tröste Dich - ich bin bei einem Chorvorsingen auch mal wegen des Vom-Blatt-Singens durchgerasselt. Damals musste ich eine mir vollkommen unbekannte Altstimme gegen die drei anderen Stimmen singen. Das hat mich überfordert :kaffee

LG

Octaviane

_________________
„Die Verpflegungslage ist für den Kulturmenschen eigentlich das Wichtigste.“
(T. Fontane)

"When you have that perfect match between voice, personality, repertoire and style, art happens" (Anonym)

http://www.sopranodrama.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.03.2011, 12:07 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 3487
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
big_super hast du gut gemacht. Solche Literatur vom Blatt zu singen, ist schon sehr anspruchsvoll und steht eigentlich nur den Profichören zu.
Es war eine sehr gute Erfahrung, du weißt jetzt was du kannst und vor allen Dingen, du hast dich getraut.
Das der Chorleiter dir seinen anderen Chor angeboten hat, finde ich schon gut, er hätte dir ja auch ganz absagen können.

big_applaus

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.03.2011, 12:57 
Benutzeravatar
offenbar war ich doch nicht ganz indiskutabel schlecht :n108: jetzt freu ich mich erstmal auf heute Abend. Im Kammerchor beginnen wohl heute die Proben fürs Brahms-Requiem...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.03.2011, 13:00 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 3487
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Hallo Lux,

das ist ja wirklich sehr anspruchsvoll und kaum zu toppen...sehr schön big_applaus

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.03.2011, 09:04 
Benutzeravatar
nach 2 Stunden Probe war ich absolut am Ende :pfeif: der CL ist extrem anspruchsvoll und besteht von der ersten Probe an auf alle Details - Töne, Intonation, Vokalausgleich, an den richtigen Stellen atmen und immer brav das Dirigat angucken :n108: außerdem gibts einen sehr guten Stimmbildner, der den Chor am Anfang der Probe mit Blick auf die zu probenden Stücke aufwärmt. Man merkt aber, dass der Chor mit diesem neuen Stil (CL ist erst seit ein paar Monaten da) noch zu kämpfen hat, ich glaub die kennen das auch noch nicht so richtig ;-) auf jeden Fall war es wirklich toll.

Einziger Wermutstropfen: Brahms hatte offenbar kein Herz für mittlere Stimmen! Der Alt ist extrem tief gesetzt, kommt kaum mal übers a' hinweg und geht bis zum kleinen F runter big_lala da muss ich echt aufpassen in der Tiefe alles schön leicht zu nehmen. Soviel zu meinem Plan "hoher Alt oder 2. Sopran" big_engel
aber schön ists!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.03.2011, 19:58 
Offline
hat sich schon eingelebt
hat sich schon eingelebt
Benutzeravatar

Registriert: 04.10.2010, 17:33
Beiträge: 227
Vorname: C
Nachname: K
Lux hat geschrieben:
nach 2 Stunden Probe war ich absolut am Ende :pfeif: der CL ist extrem anspruchsvoll und besteht von der ersten Probe an auf alle Details - Töne, Intonation, Vokalausgleich, an den richtigen Stellen atmen und immer brav das Dirigat angucken :n108: außerdem gibts einen sehr guten Stimmbildner, der den Chor am Anfang der Probe mit Blick auf die zu probenden Stücke aufwärmt. Man merkt aber, dass der Chor mit diesem neuen Stil (CL ist erst seit ein paar Monaten da) noch zu kämpfen hat, ich glaub die kennen das auch noch nicht so richtig ;-) auf jeden Fall war es wirklich toll.

Einziger Wermutstropfen: Brahms hatte offenbar kein Herz für mittlere Stimmen! Der Alt ist extrem tief gesetzt, kommt kaum mal übers a' hinweg und geht bis zum kleinen F runter big_lala da muss ich echt aufpassen in der Tiefe alles schön leicht zu nehmen. Soviel zu meinem Plan "hoher Alt oder 2. Sopran" big_engel
aber schön ists!



Hallo!
Unterm Strich hört sich das doch alles sehr sehr gut an.
Ich wünsche dir bei deinem neuen Chor jedenfalls ganz viel Erfolg und noch viel mehr Freu(n)de.

_________________
Gruß
Mama2009


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.04.2011, 11:18 
Offline
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.12.2009, 16:16
Beiträge: 60
Wohnort: hinterm mond, manchmal über den dingen.
Vorname: l
Nachname: t
gratuliere :) ich finde, trotz dieser absage klingt das doch sehr gut.
der chorleiter scheint ja einer von der kenntnissreicheren sorte zu sein.

ich hab das hier mit verfolgt, weil ich auch grade vor dem alt oder sopran problem stehe. bissher hab ich im alt gesungen, meine gesangslehrerin hält mich für nen größeren sopran. wohl fühl ich mich momentan moderat hoch, mezzo lage.
wir fangen nun grade die jahreszeiten von haydn an, und ich bin vom alt bisher nicht begeistert, recht tief, recht langweilig und eintönig. ich würd es gern im sopran versuchen, aberr habe mit den spitzentönen (grade den gehaltenen) im sitzen noch echte probleme.
soviel dazu. ich will ja auch nicht den thread kapern ;)
ich werd nun mal mit meiner gesangslehrerin schauen was besser wäre. mein chorleiter hat mir dsie entscheidung überlassen.

_________________
"Whenever I feel blue, I start breathing again"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.04.2011, 10:30 
Offline
Ratgeber
Ratgeber

Registriert: 04.06.2008, 17:25
Beiträge: 590
Herzlichen Glückwunsch zu Deinem neuen Chor, liebe Lux, und ich wünsche Dir ganz viel Freude dort! big_applaus

Wenn dieser Chor jetzt das Brahms-Requiem probt, dann könntest Du doch bei den tieferen Stellen wechselweise auch im Sopran singen, oder? Hätte der Chorleiter etwas dagegen?

Das kleine f im Alt betreffend: Da meinst Du sicherlich die Stelle "Denn alles Fleisch, es ist wie Gras, und alle Herrlichkeit des Menschen wie des Grases Blumen." Soweit ich mich erinnere sind das die beiden einzigen f die der Alt überhaupt zu singen hat. Die wenigsten Alt-Sängerinnen haben da noch einen vernünftigen Klang. Müssen sie aber auch nicht, denn die Tenöre singen an dieser Stelle ganz genau das selbe wie Ihr, in genau der selben Lage. Die werden schon dafür sorgen dass man dieses f auch hört... :n110:

Viele Grüße,
AK-Kontraalt

_________________
Das Vergänglichste, wenn es uns wahrhaft berührt,
weckt in uns ein Unvergängliches.

(Friedrich Hebbel)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.04.2011, 11:45 
Benutzeravatar
Nee zwischen Sopran und Alt springen würde der Chorleiter nicht zulassen. Ich hab mich in der letzten Probe doch mal in den Sopran gesetzt und werde dort wohl auch bleiben. An den hohen Tönen arbeite ich jetzt immer mal im GU, das hilft schonmal da halbwegs locker zu bleiben. Ich finds aber schon irgendwie anstrengend, aber das liegt wohl am Stück :pfeif: Sopran arg hoch, Alt arg tief, aber irgendeinen Tod muss man ja sterben... big_lala

Chorleiter ist auch einverstanden, und will mich auch vorerst nicht nochmal vorsingen lassen. Er meint, wenn ich das schaffe, ists ok.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.06.2011, 22:03 
Offline
Ratgeber
Ratgeber

Registriert: 04.06.2008, 17:25
Beiträge: 590
Liebe Lux,

ich hab' mir zwischenzeitlich diesen "arg tiefen" Alt mal näher angeschaut. Ihr habt wohl damals, als Du das geschrieben hast, den Anfang des Brahms-Requiems geprobt. Im weiteren Verlauf wird die Tessitur dann aber schon noch höher - von wegen "kaum jemals höher als a1", es geht später kaum noch unter c1 runter.

Hast Du mal spaßeshalber probiert den Bass eine Oktave höher, sprich in Altlage zu singen? Da sind es allein im ersten Teil "Selig sind die da Leid tragen" schon mehr Gis, G, Fis und F als beim Alt im gesamten Requiem. Was also soll da ein Bass-Sänger erst sagen...?

Was Du so schreibst, das liest sich insgesamt doch eher so dass Du besser im Sopran aufgehoben wärst. Auch wenn Du die gerade beim Brahms-Requiem geforderte Höhen-Ausdauer (noch) nicht haben solltest, aber der Alt ist eben nicht nur ein Sopran ohne Höhe - wenngleich man bei manch anderem Stück diese Vermutung durchaus haben könnte...

Hast Du zwischenzeitlich im Probenverlauf und durch den GU ein bisschen mehr Klarheit bekommen können?

Viele Grüße,
AK-Kontraalt

_________________
Das Vergänglichste, wenn es uns wahrhaft berührt,
weckt in uns ein Unvergängliches.

(Friedrich Hebbel)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.06.2011, 15:51 
Benutzeravatar
lena hat geschrieben:
habe mit den spitzentönen (grade den gehaltenen) im sitzen noch echte probleme.


Schon Mal daran gedacht aufzustehen ?

big_aergern


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.06.2011, 22:50 
Offline
hat sich schon eingelebt
hat sich schon eingelebt
Benutzeravatar

Registriert: 04.10.2010, 17:33
Beiträge: 227
Vorname: C
Nachname: K
Basss hat geschrieben:
lena hat geschrieben:
habe mit den spitzentönen (grade den gehaltenen) im sitzen noch echte probleme.


Schon Mal daran gedacht aufzustehen ?

big_aergern



Mitten in der Chorprobe steht einer aus dem Chor aus, singt den Ton uns setzt sich wieder...
das wäre ja mal echt cool, wenn das jeder an verschiedenen Stellen täte...

_________________
Gruß
Mama2009


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.06.2011, 23:06 
Benutzeravatar
Mama2009 hat geschrieben:
Mitten in der Chorprobe steht einer aus dem Chor aus, singt den Ton uns setzt sich wieder...
das wäre ja mal echt cool, wenn das jeder an verschiedenen Stellen täte...


Das wäre Echte eine neue Variation..... big_applaus

Vor ein paar Jahren kam bei mir flg. Überlegung:
ich singe am liebsten im stehen, viele geht im stehen einfacher - und trotzdem sitze ich während der Chorprobe?
Seit dem Tag bleibe ich während der Probe stehend....


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.06.2011, 09:19 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005, 19:26
Beiträge: 1224
Wohnort: Starnberg/London *21.12.
Vorname: A
Nachname: N
Also... ich hab vor gefühlten 100 Jahren auch in diversen Chören gesungen. Wir haben IMMER im Stehen gesungen; ist ja auch viel besser für die Atmung, Zwerchfell, Beckenboden usw..

LG Silje

_________________
...Letztlich ist Gesang ein in Klang gegossenes Gebet -
--------------------------- -----------------------------

www.angelikasopran.de


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.08.2011, 09:43 
Benutzeravatar
Ich bin jetzt auch endlich mal wieder da...

@AK-Kontraalt: ich würde nie behaupten, dass ein Alt ein Sopran ohne Höhe wäre! Im Gegenteil, schon nach den ersten Proben hat sich rauskristallisiert, dass ich als Sopran ohne Höhe im Alt total falsch bin, selbst vorübergehend... nach ein paar Stunden Unterricht bei meiner Lehrerin bin ich direkt in den Sopran gewechselt. Allerdings bin ich in dem Chor mit dem Brahms-Requiem nicht mehr dabei, das war mir derzeit stimmlich zu anstrengend und ließ sich auch organisatorisch von den Proben her nicht so machen, da ich zeitlich derzeit sehr stark im Beruf gebunden bin. Stattdessen hab ich mich einem Kammerchor (16 Leute oder so) angeschlossen, von Anfang an im Sopran. Meine Höhenprobleme relativieren sich langsam auch, es ist bei mir tatsächlich eine psychische + technische Geschichte.
In meinem neuen Chor machen wir übrigens das Weihnachtsoratorium, das liegt mir stimmlich auch deutlich besser, nach einer Probe voller Koloraturen fühl ich mich einfach toll, während ich an Legato-Stücken richtig knabbern muss, da singe ich mich noch sehr schnell fest. Meine Gesangslehrerin lässt mich momentan auch nur Mozart & Co. singen ;) und bei Bach sind die Höhen einfach nicht so belastend, weil nicht so ausgeprägt / lang ausgehalten.

Allerdings muss ich, obwohl der neue Chor auch klasse ist und die Leute total nett, gestehen, dass ich dem Brahms-Requiem-Chor durchaus nachtrauere, der Chorleiter und das Niveau sind einfach klasse, aber derzeit wahrscheinlich nicht das richtige für mich. Vielleicht versuch ich da in einiger Zeit nochmal einzusteigen. Da ich im Januar nochmal Mama werde, wird es zeitmäßig im nächsten Jahr wohl eher etwas enger, so dass ich froh sein kann, wenn ich einen Chor schaffe!

@aufstehen: machen wir im neuen Chor nach Bedarf. Da kann es auch schonmal sein dass der Sopran beschließt "wir singen einfach mal im Stehen" weil ein Stück im Sitzen zu anstrengend ist. Das läuft ganz unkompliziert.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02.09.2014, 09:53 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2014, 08:03
Beiträge: 351
Vorname: S
Nachname: S
Darf ich fragen, welcher Chor das ist, der so anspruchsvoll ist?


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02.09.2014, 10:03 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 3487
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Silvieann hat geschrieben:
Darf ich fragen, welcher Chor das ist, der so anspruchsvoll ist?



Hallo Silvieann, da wirst du kaum eine Antwort bekommen, der Beitrag liegt schon lange zurück. big_gruebel

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02.09.2014, 11:12 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2014, 08:03
Beiträge: 351
Vorname: S
Nachname: S
Schade.
Ich war durch eine Google-Suche auf diesen Thread gekommen, als ich auch Hinweise dazu gesucht habe, welche Stimmlage ich denn habe.

Ich singe sehr gerne, und wollte deshalb in einen Chor, um regelmäßig singen zu können.
Ich habe keine sängerische Vorbildung, bin also Laie, und singe einfach gern.
In der Schule war ich vielleicht bis zur 6. Klasse im Chor, danach hat die Lehrerin, die den Chor geleitet hatte, an eine andere Schule gewechselt, und ich bin ins Orchester gewechselt. Seitdem hatte ich nicht mehr im Chor gesungen, bis ich vor ca. 1-2 Jahren in den örtlichen Kirchenchor gegangen bin.
Da hab ich mich in den Alt 2 gesetzt (keine richtige Ahnung, warum, aber da war halt noch Platz), und seitdem singe ich Alt 2. Jetzt ist es so, daß der Alt 1 wesentlich öfter (und teilweise auch schönere Gesangsparte) singen darf, und ich muß da immer still sein, weil ich ja Alt 2 bin. Das ärgert mich, weil ich teilweise die Partien auch gerne mitsingen würde, und denke, dass ich sie auch stimmlich singen könnte.
Trotzdem denke ich, dass ich eine Alt-Stimme habe, das paßt schon.

Ich überlege jetzt, was ich machen kann, um meine eigene Zufriedenheit zu steigern.
In dem Chor gibt es noch eine besondere Auswahl an Sängern, die singen immer einige Stücke extra, und da bin ich natürlich auch nicht dabei. Außerdem werden im Chor immer Stücke geprobt, bei denen dann zum Konzert externe Solisten singen.
Die singen wirklich prima, keine Frage, aber ich für mich würde vermutlich einen Chor ohne externe Solisten vorziehen. Ich würde auch gerne Solo singen, habe aber gar keine Stimmausbildung und bin daher wohl nicht geeignet. Eine Ausbildung meiner Stimme lohnt sich jetzt vermutlich auch nicht mehr, ich bin inzwischen Anfang 40. Wenn es nicht allzu teuer wäre würde ich gerne ein paar Stunden Gesangsunterricht nehmen, aber da habe ich gar keine Preisvorstellung und wüßte auch nicht, wie ich eine geeignete Gesangslehrerin finden könnte. Könnt Ihr mir da bitte ein paar nützliche Tipps geben?

Desweiteren überlege ich, ob ich weiter in den Chor gehen soll.
Singen macht mir Spaß, und der Chor ist nicht zu weit. Allerdings singt ein Kirchenchor immer eher christliche Lieder, Choräle, Motetten oder was weiß ich nicht, mir gefällt eher weltliche Musik meist besser.
Da ich vorher ja praktisch nie in einem Chor gesungen habe, habe ich auch keine Ahnung, was für Stücke und so weiter es gibt.
Und ich weiß auch nicht, wie ich einen für mich passenderen Chor finden könnte, falls es sowas überhaupt gibt. Vor einem Vorsingen - sollte sowas notwendig sein - hätte ich jetzt keine Angst, wüßte aber vermutlich nichts, was ich singen könnte ... Und Texte kann ich mir leider sowieso nicht merken.
Wie sollte ich weiter vorgehen?
Was könnt Ihr mir an Tipps geben?
Braucht Ihr weitere Infos von mir für hilfreiche Tipps? Wennja, welche?

Viele Grüße,
Silvieann


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02.09.2014, 12:11 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 3487
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Hallo Silvieann,

da wir beide etwas gemeinsam haben, schreibe ich Dir eine Mail, das ist sinnvoller, da auch nicht alles öffentlich sein muss.

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.09.2014, 15:36 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2014, 08:03
Beiträge: 351
Vorname: S
Nachname: S
Nach einigen Überlegungen möchte ich nun vielleicht erst einmal Gesangsunterricht probieren.
Ich denke, das wird mir mehr Klarheit über meine Stimme geben, zumindest meinen Tonumfang, denn Luft hab ich nie genug ...
Dazu möchte ich mir ein Stück (Arie?) schonmal vorher anschauen und anhören, vielleicht auch probieren.
Welche einfacheren Soloparts in Stimmlage Alt könnt Ihr mir da empfehlen?
Gerne auch aus einem Oratorium o.ä.
Wie schon geschrieben, ich habe keine Ahnung ...

Vielen Dank im Voraus!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Handbremse lösen, aber wie?
Forum: Gesangschüler
Autor: Mama2009
Antworten: 16
gesang.de wieder da
Forum: Allgemeines
Autor: Anonymous
Antworten: 2
ich kann nicht mehr aber ich will
Forum: Sängerseele
Autor: Anonymous
Antworten: 9
unspektakulär aber wirksam
Forum: Konzerte
Autor: Anonymous
Antworten: 2
Gehörbildung - aber wie?
Forum: Studium, Ausbildung
Autor: joker321
Antworten: 30

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz