Aktuelle Zeit: 24.04.2019, 02:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: auswenig singen im Chor
BeitragVerfasst: 15.03.2019, 23:08 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei

Registriert: 17.12.2017, 21:20
Beiträge: 166
Vorname: Musi
Nachname: Cissima
AK-Kontraalt hat geschrieben:
Ich bin auch jemand der gerne auswendig singt. Es ist witzigerweise einfacher wenn man nicht nur seine eigene Stimme lernt sondern alle Stimmen. Lange Zeit habe ich auch in den Chorkonzerten auswendig gesungen, auch solche Sachen wie das Brahms-Requiem oder das Te Deum von Bruckner - bis irgend ein Chorleiter mal meinte, der Chor müsse auch dahingehend ein einheitliches Bild abgeben dass alle Sänger Noten in den Händen halten. Aber das ist wirklich schwierig, auswendig zu singen wenn man Noten in der Hand hat die man ja eigentlich nicht braucht! Von wegen nur einfach nicht reingucken... Wenn ich ein Stück auswendig kann, dann fühle ich mich ohne Noten sicherer als mit Noten.

Viele Grüße,
AK-Kontraalt



Du sprichst mir aus der Seele! Genau so ist es auch bei mir, war immer so! Ich kann generell immer sofort alles auswendig singen. Da genügt schon einmaliges Hören des Werkes von einer CD. Noten in der Hand verunsichern dann tatsächlich. Ich stelle mich dann mit leerer Notenmappe ins Konzert. big_hihi
Deshalb macht es in vielen Cchören, v.a. den üblichen Kirchenchören keine Freude mehr, denn ich will ja nicht proben, um die Töne zu suchen. Leider geht das in vielen Chören- Gott sei Dank jedoch nicht in allen- dsarüber nicht hinaus. Kirchenchöre sind ein heikles Thema, denn dort "landen" aben alle. Wenn man zu versiert für Amateurchöre ist oder besonders klangempfindsam, so daß man nicht jeden grausigen Chorklang erträgt, wozu ich bereits in einem Thread geschrieben hatte, macht das die Auswahl der Chöre nicht leicht.

Und die Chöre, die infrage kämen, haben abstruse Probenzeiten, die nicht dem Beruf entsprechen. Wer hat denn um 17 Uhr Zeit zu proben (inkl. Anfahrt)? Wie absurd! 18 Uhr wird knapp, wenn man in der Rush-hour steht. Die Probenplanerstellungs-"äffchen" sollten, bitte, einmal denken lernen!

Aber das geht ja etwas am Thema vorbei. Auswendig singe ich immer, da es einfacher ist als mit Noten. Zudem kenne ich auch werke in und auswendig, nachdem ich sie gesungen hatte, wenn ich diese mehrere jahre später erneut singe. in so einem Fall singe ich dann immer eine Nachbarstimme. Singe ich das selbe Werke dann viermal, kenne ich alle Stimmen, wenn es vierstimmig ist. big_haha


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: auswenig singen im Chor
BeitragVerfasst: 04.04.2019, 16:23 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2008, 16:24
Beiträge: 627
Zitat:
Ich kann generell immer sofort alles auswendig singen. Da genügt schon einmaliges Hören des Werkes von einer CD.
Bemerkenswert. Auch bei Striggios Ecce beatam lucem oder Schönbergs Moses und Aron? Oder redest Du von Solo-Literatur?

Zitat:
Wenn man zu versiert für Amateurchöre ist oder besonders klangempfindsam, so daß man nicht jeden grausigen Chorklang erträgt, wozu ich bereits in einem Thread geschrieben hatte, macht das die Auswahl der Chöre nicht leicht.
Da gibt's prinzipiell 2 Möglichkeiten: Eigenes Ensemble gründen oder Profiensemble suchen.

_________________
Der Sänger singt am Weiher leise, doch singt er etwas leierweise.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: auswenig singen im Chor
BeitragVerfasst: 15.04.2019, 13:06 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender
Benutzeravatar

Registriert: 22.02.2007, 10:45
Beiträge: 337
Wohnort: grüne mark
Vorname: s
Nachname: t
Ach, musicissima, welche Gnade dir Gott erwiesen hat! Merkfähigkeit ist auch die vorzüglichste aller Beiträge zur Intelligenz, du musst sie unbedingt nützen. Wir, im Vergleich weniger Begabten, müssen rackern um etwas auswendig zu lernen; schade, dass du vielleicht nicht ermessen kannst wie schwierig es ist, besonders im fortgeschrittenen Alter.
Andererseits bist du aber mit der Musik nicht so verhaftet, dass du es dir einfach zeitlich richtest, bei den Proben dabei sein zu können. Bei Ärzten oder Polizisten im Turnus ist das oft wirklich schwer, aber sonst? Dachtest du schon daran, Komponist oder Dirigent zu werden? Claudio Abado dirigierte alles aus dem Kopf, welch ein Vergnügen, Konzerte zu hören bei denen der Dirigent sich unabgelenkt von der Partitur, allein dem Ausdruck widmen kann. Du kannst stoiz auf dein Talent sein, vergiss dabei aber nicht, dass es weniger Begabte gibt, die aber auch berührend zu musizieren imstande sind. Und dann gibt es natürlich Wunderkinder, die noch begabter sind als du.
Befriedigendes Musizieren wünsche ich dir, demütigen Arbeitsfleiß an der Musik und dass du, wenn Gott dich einst fragt, was du mit deinem Talent, das er dir schenkte, anfingst, eine befriedigende Antwort geben kannst.
Gratulation und herzlichen Gruß
alfredo

_________________
...du holde Kunst, ich danke dir.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Wieder im Chor singen - aber Stimmlage unklar!
Forum: Chor
Autor: Anonymous
Antworten: 57

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz