Aktuelle Zeit: 19.07.2019, 01:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Als Chorsänger auswendig singen
BeitragVerfasst: 28.12.2017, 01:00 
Offline
Ratgeber
Ratgeber

Registriert: 04.06.2008, 17:25
Beiträge: 591
Soeben habe ich zum Thema Singen mit Notenmappe in den Händen oder auf einem Notenständer geschrieben, und dabei fiel mir ein, dass ALLE Chorsänger, egal ob in der Probe oder im Konzert, aus den Noten singen.

Mal ganz abgesehen davon dass längst nicht alle Chorsänger tatsächlich Noten lesen und diese in Töne "übersetzen" können: Wer mal mit Singen aus den Noten angefangen hat, der singt IMMER aus den Noten, auch wenn er das Stück längst auswendig kann. Ich hab' früher viel mehr auswendig gesungen, auch große Chorwerke wie das Weihnachtsoratorium von J.S.Bach, das Brahms-Requiem und auch das Verdi-Requiem, aber irgendwann hat sich doch der Dauer-Gebrauch der Noten eingeschliffen. Ich habe mir für das neue Jahr vorgenommen, wieder mehr auswendig zu singen. Für die Stimme ist das wohl auch besser, wenn die Augen nicht im Papier "festhängen". :les

Wie haltet Ihr es damit?

_________________
Das Vergänglichste, wenn es uns wahrhaft berührt,
weckt in uns ein Unvergängliches.

(Friedrich Hebbel)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Als Chorsänger auswendig singen
BeitragVerfasst: 28.12.2017, 09:47 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender
Benutzeravatar

Registriert: 19.04.2013, 17:45
Beiträge: 346
Wohnort: Duisburg (linksrheinisch)
Vorname: Astrid
Nachname: M.
Es gibt viele Stücke, die ich auswendig kann und die ich dann auch auswendig singe. Da lasse ich mir von keinem was vorschreiben. Allerdings: Wenn wir vorne stehen, habe ich die Mappe zumindest aufgeschlagen in der Hand, um das Bild nicht zu stören. Was ich dann tue, ob ich blättere oder nicht, geht nur mich was an. Im Regelfall blättere ich aber mit, *falls* ich mal den Faden verliere und dann die Noten brauche, um wieder reinzufinden.

_________________
Gruß, Astrid

Es gibt zwei Möglichkeiten, vor dem Elend des Lebens zu flüchten: Musik und Katzen. (A. Schweitzer)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Als Chorsänger auswendig singen
BeitragVerfasst: 28.12.2017, 14:10 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 3488
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Natürlich ist es besser ohne Noten zu singen, man hat den Dirigenten im Visier und ist nicht abgelenkt von den Noten. Oft sieht man einen Chor mit Noten singen, da haben manche überhaupt keinen Blickkontakt zum Chorleiter, ihr Gesicht hängt nur in den Noten, da kann der Dirigent noch so rudern und piano, forte oder Einsätze zeigen, sie kriegen es nicht mit.

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Als Chorsänger auswendig singen
BeitragVerfasst: 28.12.2017, 18:59 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 02.09.2017, 17:24
Beiträge: 63
Vorname: C
Nachname: S
Das ist ja immer auch eine Frage, was der Chorleiter einfordert, nicht wahr? Ich erlebe schon immer wieder Chöre, die komplett auswendig singen - die Opernchöre jetzt mal aussen vor gelassen, da stellt sich die Frage ja gar nicht erst.
Ich selber bin durchaus faul, was auswendig singen anbetrifft, aber irgendwann kann man es ja meist doch. Und je öfter man es macht, desto besser trainiert man es und desto leichter geht es.
Besser ist auswendig singen natürlich allemal und für meinen neuen Chor habe ich mir fest vorgenommen, gleich in die entsprechende Richtung zu steuern.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Als Chorsänger auswendig singen
BeitragVerfasst: 28.12.2017, 20:06 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2008, 16:24
Beiträge: 640
AK-Kontraalt hat geschrieben:
Soeben habe ich zum Thema Singen mit Notenmappe in den Händen oder auf einem Notenständer geschrieben, und dabei fiel mir ein, dass ALLE Chorsänger, egal ob in der Probe oder im Konzert, aus den Noten singen. ?

Nö. Vielleicht alle, aber nicht ALLE. Genauer: es gibt schon immer wieder ein paar Ausnahmen....
AK-Kontraalt hat geschrieben:
Ich habe mir für das neue Jahr vorgenommen, wieder mehr auswendig zu singen.

seht löblich!
AK-Kontraalt hat geschrieben:
Für die Stimme ist das wohl auch besser, wenn die Augen nicht im Papier "festhängen". :les

Jawollja!
musica hat geschrieben:
Natürlich ist es besser ohne Noten zu singen, man hat den Dirigenten im Visier und ist nicht abgelenkt von den Noten.

Eben.
Und ja, wie Donna Elvira geschrieben hat: auch wenn man auswendig singt, bleibt die Notenmappe aufgeschlagen in der Hand und es wird auch jeweils umgeblättert. Jedenfalls, wenn nicht alle auswendig singen. Dann braucht's gar keine Mappen. Man muß ja nicht hinsehen. Aber alles andere stört a) das Bild und wirkt b) aus Sicht des Publikums ausserordentlich angeberisch ("Iiiiich bin die erste Sängerin - ich kann es besser...!") (Sind zwei Zitate. Gilt für Sänger natürlich auch)

_________________
Der Sänger singt am Weiher leise, doch singt er etwas leierweise.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Als Chorsänger auswendig singen
BeitragVerfasst: 28.12.2017, 23:37 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender

Registriert: 02.01.2013, 19:02
Beiträge: 342
Vorname: Monika
Nachname: C
AK-Kontraalt hat geschrieben:
Soeben habe ich zum Thema Singen mit Notenmappe in den Händen oder auf einem Notenständer geschrieben, und dabei fiel mir ein, dass ALLE Chorsänger, egal ob in der Probe oder im Konzert, aus den Noten singen.


Ne, ned alle :)


Zitat:
Mal ganz abgesehen davon dass längst nicht alle Chorsänger tatsächlich Noten lesen und diese in Töne "übersetzen" können:

Die lernen das aber mitunter durch das Mitlesen und meistens geht es doch eh um den Text.

Zitat:
Wer mal mit Singen aus den Noten angefangen hat, der singt IMMER aus den Noten, auch wenn er das Stück längst auswendig kann.

Immer nicht, aber ich kenne das schon auch, dass ich dann wie paralysiert auf die Noten starre, obwohl ich das Stück zuhaus unter der Dusche oder so ganz ohne Noten singe. Wenn ich es merke, reisse ich mich wieder zusammen.

Zitat:
Wie haltet Ihr es damit?

Je nachdem. Wenn wir eh auf der Orgelempore stehen, singe ich gern auswendig; Noten brauche ich meist für den Text. Unten schlage ich die Noten auf, außer es ist eng, dann linse ich ggf. bei der Nachbarin rein. Mir ist aber noch nie gesagt worden, es sei angeberisch, wenn ich die Noten nicht genutzt habe (ich bin aber auch nicht die einzige im Chor, die ab und an auswendig singt, manchmal müssen das sogar alle ;) ) Wenn ich auswendig mit Noten in der Hand singe, wird mitgeblättert, aber trotzdem auf den Dirigenten geschaut. Das muss doch eigentlich auch auffallen, ist aber auch noch niemandem aufgestoßen.

_________________
Viele Grüße
Monika


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Als Chorsänger auswendig singen
BeitragVerfasst: 31.12.2017, 23:12 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2014, 08:03
Beiträge: 351
Vorname: S
Nachname: S
Ich kann (oder manchmal auch will) mir nichts merken müssen.
Wenn ich im Chor auswendig singen müsste, dann würde ich einfach nicht mitsingen, außer vielleicht Gospel ;)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Als Chorsänger auswendig singen
BeitragVerfasst: 05.01.2018, 21:25 
Offline
junges Mitglied
junges Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 09.04.2015, 17:57
Beiträge: 43
Vorname: N
Nachname: N
Silvieann hat geschrieben:
Ich kann (oder manchmal auch will) mir nichts merken müssen.
Wenn ich im Chor auswendig singen müsste, dann würde ich einfach nicht mitsingen, außer vielleicht Gospel ;)
Das wäre für mich auch unnötiger Stress. Aber ich lerne es fast auswendig, mit Noten zur Sicherheit und Beruhigung.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Als Chorsänger auswendig singen
BeitragVerfasst: 06.01.2018, 01:58 
Offline
Ratgeber
Ratgeber

Registriert: 04.06.2008, 17:25
Beiträge: 591
Auswendig singen lernen fällt, nach meiner Erfahrung, eindeutig leichter wenn man nicht nur die eigene Chorstimme lernt, sondern auch den anderen Stimmen zuhört, wenn die eine Stelle alleine proben. Auf diese Weise hat man nicht nur die eigenen, selbst zu singenden Töne "isoliert" im Ohr, sondern man kann sie auch aus dem Chor-Gesamtklang heraus ableiten. Es ist wie beim Erlernen einer Fremdsprache: Einzelne Vokabeln lernen ist vollkommen sinnlos, sie prägen sich nur sehr schwer ein und man lernt damit nicht sprechen. Es klappt nur im Zusammenhang mit einer konkreten Situation. In diesem Vergleich wären also die Vokabeln die Einzel-Töne der eigenen Chorstimme und die Situation der Gesamt-Chorklang.

_________________
Das Vergänglichste, wenn es uns wahrhaft berührt,
weckt in uns ein Unvergängliches.

(Friedrich Hebbel)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Als Chorsänger auswendig singen
BeitragVerfasst: 06.01.2018, 23:08 
Offline
junges Mitglied
junges Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 09.04.2015, 17:57
Beiträge: 43
Vorname: N
Nachname: N
Stimmt, Vokabel habe ich auch immer am besten im Zusammenhang gelernt, die Chorstimme auch. Trotzdem nimmt es mir viel vom Vergnügen, wenn ich zum Auswendiglernen gezwungen werde.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Als Chorsänger auswendig singen
BeitragVerfasst: 12.01.2018, 18:57 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2008, 16:24
Beiträge: 640
moniaqua hat geschrieben:
Wenn ich auswendig mit Noten in der Hand singe, wird mitgeblättert, aber trotzdem auf den Dirigenten geschaut. Das muss doch eigentlich auch auffallen, ist aber auch noch niemandem aufgestoßen.

Genau so meinte ich das. Mir ging es dabei um das (einheitliche) Bild des Ensembles aus Publikumssicht. Und da fällt's dann meiner Erfahrung nach eher positiv auf, wenn's auffällt, daß jemand nicht permanent in den Noten hängt. Der Musik ist das eher förderlich. Man kann ja trotzdem ab und zu mal einen Blick reinwerfen, auch wenn man's nicht braucht. Dem Dirigenten fällt's sowieso auf (dochdoch: der sieht das...). Es ist aber eher rampensaumäßig im negativen Sinne, wenn jemand demonstrativ die GESCHLOSSENE Notenmappe unterm Arm trägt und damit zur Schau stellt: "Seht her. ICH brauch das NICHT". Ist unfair dem Rest gegenüber. Alles schon erlebt. Das war dann auch die selbe Clientel, die in der MaPa im "anderen" Chor mitgesungen hat. Beabsichtigter Eindruck nach unten: da singt ein großer Tutti-Chor und ein kleiner, feiner Kammerchor. Negativer Nebeneffekt: die vom Dirigenten angestrebte Trennung von Jüngern und Turbae war beim Teufel. Ich hab's auch schon bei Solisten erlebt, daß es jemand auswendig gekonnt hat, die anderen aber nicht. Da war es aber selbstverständlich und eine schöne Geste, daß auch die, die's auswendig konnten, die aufgeschlagenen Noten in der Hand hielten und auch umblätterten - und gelegentlich mal einen kurzen Blick reinwarfen.

Fee hat geschrieben:
Stimmt, Vokabel habe ich auch immer am besten im Zusammenhang gelernt, die Chorstimme auch. Trotzdem nimmt es mir viel vom Vergnügen, wenn ich zum Auswendiglernen gezwungen werde.

man könnt's ja auch als Herausforderung betrachten... ;-)

...und jetzt stellt Euch vor, Ihr könntet nicht lesen....
Ich hab' jedenfalls den höchsten Respekt vor den Sängern in den vielen Kirchenchören im 19. Jh auf dem "platten Land" angesichts der damaligen Analphabetenrate in ländlichen Gebieten (gesetzlich durchsetzbare Schulpflicht gibt's erst seit 99 Jahren) und der Literatur, die da z.T. gesungen wurde, und das in einer Häufigkeit, von der heutige Kirchenmusiker nur träumen können. (OK: Ordinariums- und Propriumstexte sind eh' immer gleich. Trotzdem.)

_________________
Der Sänger singt am Weiher leise, doch singt er etwas leierweise.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Als Chorsänger auswendig singen
BeitragVerfasst: 12.01.2018, 22:58 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender

Registriert: 02.01.2013, 19:02
Beiträge: 342
Vorname: Monika
Nachname: C
T M Pestoso hat geschrieben:
Es ist aber eher rampensaumäßig im negativen Sinne, wenn jemand demonstrativ die GESCHLOSSENE Notenmappe unterm Arm trägt und damit zur Schau stellt: "Seht her. ICH brauch das NICHT". Ist unfair dem Rest gegenüber.

Naja, ab und an hab ich schon die geschlossene Notenmappe unter'm Arm (oder lieber vor mir liegen - wozu ich runtertauchen muss, was auch blöde ist). Ich hoffe aber, dass das nicht als "Seht her, ICH brauche das NICHT" rüberkommt (und zumindest hat sich noch niemand beschwert). Es passiert meist dann, wenn der Platz eng ist, ich mehr oder weniger erfolglos Raum für die Mappe suche und zu dem Schluss komme, dass ich das Stück eh kann.

T M Pestoso hat geschrieben:
(OK: Ordinariums- und Propriumstexte sind eh' immer gleich. Trotzdem.)

Kannst Du eine Messe, kannst Du alle Messen :n3: Zumindest den Text... Das ganz elegante an den Messen im Jahreslauf ist, das der Chor i.d.R. auf der Orgelempore steht. Und @SängerIn somit zwischendurch trinken, die Noten nach Geschmack hochnehmen oder liegen lassen im Extremfall sogar etwas lesen kann wenn die Predigt so gar kein Ende nehmen will (hab ich echt schon gesehen :) ) Sieht außer dem Chor kein Mensch

_________________
Viele Grüße
Monika


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Als Chorsänger auswendig singen
BeitragVerfasst: 16.01.2018, 17:40 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2008, 16:24
Beiträge: 640
moniaqua hat geschrieben:
T M Pestoso hat geschrieben:
Es ist aber eher rampensaumäßig im negativen Sinne, wenn jemand demonstrativ die GESCHLOSSENE Notenmappe unterm Arm trägt und damit zur Schau stellt: "Seht her. ICH brauch das NICHT". Ist unfair dem Rest gegenüber.

Naja, ab und an hab ich schon die geschlossene Notenmappe unter'm Arm (oder lieber vor mir liegen - wozu ich runtertauchen muss, was auch blöde ist). Ich hoffe aber, dass das nicht als "Seht her, ICH brauche das NICHT" rüberkommt (und zumindest hat sich noch niemand beschwert). Es passiert meist dann, wenn der Platz eng ist, ich mehr oder weniger erfolglos Raum für die Mappe suche und zu dem Schluss komme, dass ich das Stück eh kann.


Wenn der Chor auf der Empore oder sonstwie ausser Sicht ist, gilt das alles natürlich nicht, nur wenn er vor dem Publikum steht...
M.a.W.: In dem Fall, in dem regelmäßig ein edler Wettstreit unter den Damen ausbricht, wer denn in der ersten Reihe steht... :n129:
Im anderen Fall kann's selbstverständlich jede(r) halten wie der Dachdecker.

_________________
Der Sänger singt am Weiher leise, doch singt er etwas leierweise.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Als Chorsänger auswendig singen
BeitragVerfasst: 16.01.2018, 19:46 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender

Registriert: 02.01.2013, 19:02
Beiträge: 342
Vorname: Monika
Nachname: C
T M Pestoso hat geschrieben:
M.a.W.: In dem Fall, in dem regelmäßig ein edler Wettstreit unter den Damen ausbricht, wer denn in der ersten Reihe steht... :n129:
Im anderen Fall kann's selbstverständlich jede(r) halten wie der Dachdecker.

Das ist bei uns ganz einfach - ich bin ein kleiner Stumpen und stehe mit anderen Stumpen in der 1. Reihe, das weist der Dirigent an und die größeren dürfen (ja, dürfen!) in die 2. Reihe. Unser Chor ist nämlich komisch (bzw, da sind alle Chöre, in denen ich singe, komisch) - die wollen alle in die 2. Reihe big_rofl

_________________
Viele Grüße
Monika


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Als Chorsänger auswendig singen
BeitragVerfasst: 16.01.2018, 19:50 
Offline
junges Mitglied
junges Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 14.04.2015, 14:58
Beiträge: 29
Vorname: Brit
Nachname: B.
moniaqua hat geschrieben:
T M Pestoso hat geschrieben:
M.a.W.: In dem Fall, in dem regelmäßig ein edler Wettstreit unter den Damen ausbricht, wer denn in der ersten Reihe steht... :n129:
Im anderen Fall kann's selbstverständlich jede(r) halten wie der Dachdecker.

Das ist bei uns ganz einfach - ich bin ein kleiner Stumpen und stehe mit anderen Stumpen in der 1. Reihe, das weist der Dirigent an und die größeren dürfen (ja, dürfen!) in die 2. Reihe. Unser Chor ist nämlich komisch (bzw, da sind alle Chöre, in denen ich singe, komisch) - die wollen alle in die 2. Reihe big_rofl


Liebe moniaqua,
das ist bei uns auch so! Beim letzten Konzert stand ich in der ersten Reihe und fühlte mich so auf dem Präsentierteller... ne, die 2.Reihe mag ich mehr...
Liebe Grüße!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Als Chorsänger auswendig singen
BeitragVerfasst: 17.01.2018, 17:11 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2008, 16:24
Beiträge: 640
Zaunkönigin hat geschrieben:
moniaqua hat geschrieben:
T M Pestoso hat geschrieben:
M.a.W.: In dem Fall, in dem regelmäßig ein edler Wettstreit unter den Damen ausbricht, wer denn in der ersten Reihe steht... :n129:
Im anderen Fall kann's selbstverständlich jede(r) halten wie der Dachdecker.

Das ist bei uns ganz einfach - ich bin ein kleiner Stumpen und stehe mit anderen Stumpen in der 1. Reihe, das weist der Dirigent an und die größeren dürfen (ja, dürfen!) in die 2. Reihe. Unser Chor ist nämlich komisch (bzw, da sind alle Chöre, in denen ich singe, komisch) - die wollen alle in die 2. Reihe big_rofl


Liebe moniaqua,
das ist bei uns auch so! Beim letzten Konzert stand ich in der ersten Reihe und fühlte mich so auf dem Präsentierteller... ne, die 2.Reihe mag ich mehr...
Liebe Grüße!

echt jetzt? Ihr wollt gar nicht in die 1. Reihe???? Komisch... wo singt ihr denn? Ich bin verwirrt...

bei den Chören, die ich kenne (ich kenne einige...), gibt's da immer voll die Zickerei bis hin zum Beinahenervenzusammenbruch und braucht's jedesmal ein Machtwort... Ungelogen: ich hab's schon mal erlebt, daß sich eine Einmeterachzig-Walküre vor ein Einmeterfünfzig-Persönchen stellen wollte mit dem Argument, sie würde nix sehen...
(ok, zugegeben - es sind immer nur wenige Kandidatinen von der Sorte "Iiiiiich bin die erste Sängerin - ich - iich - iiich - iiiich! (Mozart, Schauspieldirektor), aber die reichen.)

_________________
Der Sänger singt am Weiher leise, doch singt er etwas leierweise.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Als Chorsänger auswendig singen
BeitragVerfasst: 17.01.2018, 22:15 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender

Registriert: 02.01.2013, 19:02
Beiträge: 342
Vorname: Monika
Nachname: C
T M Pestoso hat geschrieben:
echt jetzt? Ihr wollt gar nicht in die 1. Reihe???? Komisch... wo singt ihr denn? Ich bin verwirrt...


Ganz ernsthaft. Ich stehe trotzdem immer dort, s.o., aber ich brauch das nicht (außer eben, um die Dirigenten zu sehen). Letztens durfte ich sogar in die dritte Reihe :n108: Südlich von München sing ich i.d.R. :)

Zitat:
Ungelogen: ich hab's schon mal erlebt, daß sich eine Einmeterachzig-Walküre vor ein Einmeterfünfzig-Persönchen stellen wollte mit dem Argument, sie würde nix sehen...

Ernsthaft?! Was hat die davon?
Zitat:
(ok, zugegeben - es sind immer nur wenige Kandidatinen von der Sorte "Iiiiiich bin die erste Sängerin - ich - iich - iiich - iiiich! (Mozart, Schauspieldirektor), aber die reichen.)
Die erste Sängerin steht in der MItte. Oder vor, bzw. vom Chor aus gesehen hinter dem Orchester ;)
Ui, ja, der Schauspieldirektor ist hübsch.

_________________
Viele Grüße
Monika


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Als Chorsänger auswendig singen
BeitragVerfasst: 18.01.2018, 10:53 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2008, 16:24
Beiträge: 640
moniaqua hat geschrieben:
T M Pestoso hat geschrieben:
Ungelogen: ich hab's schon mal erlebt, daß sich eine Einmeterachzig-Walküre vor ein Einmeterfünfzig-Persönchen stellen wollte mit dem Argument, sie würde nix sehen...

Ernsthaft?! Was hat die davon?

Haja: der Friseurbesuch muss sich doch auszahlen...
Stell dir vor, du investierst dort, und dann sieht dich keiner!

Ernsthaft: Geltungsdrang? Der (irrige) Glaube, das Publikum würde davon ausgehen, daß die "Guten" vorne stehen, so wie beim Ballett? Sichtbarkeit für die Spezeln? Das Pressefoto (die hinten sieht man bei weitem nicht so gut... Oder wie Brecht sagt: Denn die einen sind im Dunkeln und die andern sind im Licht. Und man siehet die im Lichte, die im Dunkeln sieht man nicht)? Blanke Dominanz im Streben um die besten Plätze (man sieht halt vorne tatsächlich mehr, sowohl vom Dirigenten, als auch vom Orchester und vom Publikum. Und man wird selber besser gesehen - vom Publikum und vom Dirigenten. Und muß man nicht um zu überzeugen erst mal bemerkt werden)? Bei Eibel-Eibesfeld (Biologie des menschlichen Verhaltens) würde man sicher noch mehr Gründe finden können.

Hab' übrigens erst letzte Woche wieder was Ähnliches erlebt. Das Argument war: "Ich steh' doch immer vorn!" (Den treuherzigen Augenaufschlag muß man sich dazudenken)

_________________
Der Sänger singt am Weiher leise, doch singt er etwas leierweise.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Als Chorsänger auswendig singen
BeitragVerfasst: 18.01.2018, 12:54 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 23.10.2012, 00:00
Beiträge: 79
Vorname: Sabine
Nachname: S.
@moniaqua

Beneidenswert, wenn sowas der Dirigent ansagt (oder auch peinlich, dass so etwas Naheliegendes überhaupt angesagt werden muss...)!
Ich kenne das Gerangel um die "besten" Plätze bei uns im Chor auch. Allerdings gibt es zum Glück genügend Leute, die mit mir Platz tauschen, sollte ich in Reihe 2/3/4 mit meinen knappen eins-sechzig tatsächlich nicht gescheit sehen. Und es gibt zum Glück nur eine Person im Sopran, die diesbezüglich völlig uneinsichtig ist und jedes Mal vorne dran steht, so dass die hinter ihr nichts sehen. Da würde ich mir tatsächlich eine klare Ansage des Dirigenten wünschen, denn wenn ich den Mund aufmache (oder auch andere), werde ich ziemlich wüst verbal angegangen. Und ich kann und will mir nicht jedes Mal einen Eklat leisten.

LG Rotkehlchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Als Chorsänger auswendig singen
BeitragVerfasst: 18.01.2018, 13:05 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender

Registriert: 02.01.2013, 19:02
Beiträge: 342
Vorname: Monika
Nachname: C
T M Pestoso hat geschrieben:
Haja: der Friseurbesuch muss sich doch auszahlen...

Oh. Ich hatte mir immer eingebildet, wenn man im Konzert singt, geht es um den Gesang und den bestmöglich darzubieten. :oops:

Nicht darum, gesehen zu werden (die weitaus meisten, darunter auch ich, schauen doch beim Singen irgendwie - blöd aus, oder?), nicht darum, auf das Pressefoto zu gelangen, nicht darum, die (bei mir eh nicht Friseur-gestylten :oops:) Haare oder die neueste Garderobe auszuführen.

Das Publikum sieht man eh nur, wenn man auswendig singt und nicht in den Noten klebt. big_engel

Rotkehlchen hat geschrieben:
oder auch peinlich, dass so etwas Naheliegendes überhaupt angesagt werden muss...

Jein. Manchmal ist es schon so, dass wir so stehen, dass jede/r den Dirigenten sieht. Nur sieht er, wie es ausschaut von vorne. Und dann stellt er halt um, wenn es gar zu blöd ausschaut. Wenn ich in der zweiten Reihe stehe und vorsehe, aber leider dann an meiner Stelle ein "Loch" ist, weil halt die anderen größer sind, zitiert er mich nach vorne :n66:

_________________
Viele Grüße
Monika


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Auswendig singen im Unterricht
Forum: Gesangschüler
Autor: AK-Kontraalt
Antworten: 37
Neuer Chorsänger singt wie "Kraut und Rüben"
Forum: Chor
Autor: AK-Kontraalt
Antworten: 12
auswendig
Forum: Allgemeines
Autor: musica
Antworten: 6

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz