Aktuelle Zeit: 21.10.2019, 04:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Oper im Wohnzimmer
BeitragVerfasst: 29.02.2008, 12:28 
Offline
nicht mehr zu rettender
nicht mehr zu rettender
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2006, 11:07
Beiträge: 922
Wohnort: Zwischenstop in Westafrika *20.1.
Vorname: I.
Nachname: K.
Ihr Lieben,

ich war am Wochenende bei einer höchst interessanten Initiative zu Gast und möchte Euch das nicht vorenthalten.

Vielleicht sogar eine Idee zum Nachmachen ?

Das Abenteuer nennt sich "Oper im Wohnzimmer" und funktioniert folgendermassen:

Ein Gastgeber stellt sein Wohnzimmer (Bedingung, Klavier muss vorhanden sein) zur Verfügung und lädt mindestens 25 Leute ein, die einen Unkostenbeitrag von 8 € bezahlen. Dafür rückt eine Truppe von Amateursängern an (diese sind wohl alle Schüler einer Lehrerin, die für diese Initiative arbeitet) und geben ein bunt gemischtes Programm zum Besten, die Pianistin ist Profi und die einzige, die bezahlt wird. Die Sänger sorgen auch noch für ein schönes Büffet und hinterher können Gäste und Sänger noch ein Weilchen miteinander plaudern. Das Programm war sehr vielseitig - so gab es nach dem Lied an den Abendstern ein höchst humoriges Lied aus einer französischen Operette. Und die Sänger waren ebenfalls bunt gemischt, ganz junge Gesangsanfänger, ein oder zwei zukünftige Profis, aber auch viele Menschen, die einen anderen Beruf ausüben und in ihrer Freizeit singen.

Einhellige Meinung war, dass es Lust macht, selbst singen zu lernen - oder auch solch eine Truppe zu sich einzuladen.

Liebe Grüsse sendet Casta

_________________
La chance d'avoir du talent ne suffit pas ; il faut encore le talent d'avoir de la chance.
Hector Berlioz


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Oper im Wohnzimmer
BeitragVerfasst: 29.02.2008, 12:58 
Offline
Forum süchtiger
Forum süchtiger
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2008, 17:00
Beiträge: 881
Wohnort: Idar-Oberstein
Hallo Casta,
so etwas ähnliches kenne ich von einer Buch-Party. Eigentlich erstaunlich, dass bisher noch keiner draufgekommen ist. Die Idee ist jedenfalls gut und ausbaufähig. :n110:
Viele Grüße
Joachim


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Oper im Wohnzimmer
BeitragVerfasst: 29.02.2008, 20:40 
Benutzeravatar
Doch, da ist jemand draufgekommen - und nicht nur in Frankreich!

Habe neulich beim Fernsehen eine Reportage gesehen, ich meinte aus Berlin, wo ebenfalls ein "Wohnzimmerkonzert" vorgestellt wurde.

Die Idee hat was.... :dafür:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Oper im Wohnzimmer
BeitragVerfasst: 01.03.2008, 00:47 
Benutzeravatar
LaCastafiore hat geschrieben:
Ihr Lieben, ich war am Wochenende bei einer höchst interessanten Initiative zu Gast und möchte Euch das nicht vorenthalten. Vielleicht sogar eine Idee zum Nachmachen ? Das Abenteuer nennt sich "Oper im Wohnzimmer"

Hallo Casta,
eine tolle Idee!!! :n171:
Das kennen wir (=rugero und ich) auch und darüber haben wir schon öfter mal nachgedacht. Anlässlich Rugeros 40. Geburtstag haben wir Ähnliches praktiziert. Eingeladen waren: unsere Gesangslehrerin, unser Korrepetitor, einige Sänger (Mezzosopran, Tenor, Bass). Nach dem Abendessen haben wir musiziert "was das Zeug hält" vor einem Publikum bestehend aus Verwandtschaft aller Art. Es war ein super toller Abend.
Wir hatten schon mehrfach überlegt, eine musikalische Matinee (ca. 1 h Gesang - Sekt und O-Saft - Ausklang und Gedankenaustausch bei Canapés u.ä.) in unserem Wohnzimer zu veranstalten. Leider blieb es bis jetzt bei der Idee.

Liebe Grüße leonora


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Oper im Wohnzimmer
BeitragVerfasst: 01.03.2008, 11:39 
Offline
Forum süchtiger
Forum süchtiger
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2008, 17:00
Beiträge: 881
Wohnort: Idar-Oberstein
Nun dann, lasst uns zur Tat schreiten :lol
Viele Grüße
Joachim


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Oper im Wohnzimmer
BeitragVerfasst: 01.03.2008, 13:32 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005, 19:26
Beiträge: 1224
Wohnort: Starnberg/London *21.12.
Vorname: A
Nachname: N
Ich kann nur jedem dazu raten, so ein Hauskonzert zu veranstalten. Ich habe, wie schon in einem anderen Thread erwähnt, im Januar 08 einen skandinavischen Liederabend bei uns Zuhause veranstaltet. Allerdings habe nur ich da gesungen (der Bartiton war leider ausgefallen) Kombiniert habe ich das mit Texten, die von einer Schauspielerin vorgelesen wurden. Die Texte waren Übersetzungen der norwegisch und schwedisch gesungenen Lieder und gaben u.a. auch Infos zu den Komponisten.
Dergleichen habe ich vor Jahren mal mit der Frauenliebe gemacht. Da las eine Literaturwissenschaftlerin Texte und Gedichte aus der Romantik.
Die Kombination "Singen und Vorlesen" ist für die Zuhörer sehr abwechslungsreich und interessant.



LG

Silje

_________________
...Letztlich ist Gesang ein in Klang gegossenes Gebet -
--------------------------- -----------------------------

www.angelikasopran.de


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Oper im Wohnzimmer
BeitragVerfasst: 04.03.2008, 20:53 
Benutzeravatar
ich finde es grandios!
musik ist und bleibt ein zaubermittel.
musik vermag soviel mehr.
nicht nur die ohren hören, sondern der gesamte körper hört mit.

viel zu selten wird soetwas sinnvolles gemacht.

ich hatte auch schon zweimal das vergnügen, ich
vermisse es regelrecht.

liebe grüsse
tulpe


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Oper im Wohnzimmer
BeitragVerfasst: 29.10.2008, 16:29 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2008, 16:24
Beiträge: 665
Hausmusik –
Das kann auch so aussehen:

Ein Bauer (im speziellen Fall auf einem abgelegenen Einödhof) räumt seine Maschinenhalle aus und stellt diese und die benachbarte Wiese zur Verfügung. Die Organistoren sprechen ein paar Leute an, ob sie bei einem derartigen Opernprojekt mitmachen wollen und weitere Mitwirkende anheuern würden. Jeder bereitet sich selbst vor. Am großen Tag kommt man dann zusammen macht eine Anspielprobe, dann ein langes Picknick mit mitgebrachtem Essen (auf besagter Wiese) und anschließend geht es in die Vollen. Die Kinder werden draußen extra versorgt mit Spielen. Nach dem Aufräumen gibts dann hinterher noch eine „Premierenfeier“ in einem nahegelegenen Gasthof… Reklame wird keine gemach, wer es weiß und kommen will, kommt einfach, ansonsten ist das eine Veranstaltung, die in erster Linie für die Mitwirkenden ist.

Dreimal bin ich bei so etwas dabeigewesen: Entführung, Freischütz, Carmen, jedesmal mit geschätzten 100 – 120 Mitwirkenden und einem Orchester, das jedem Staatsopernorchester größenmäßig gewachsen war. Meist waren mehr „aktive“ als Publikum dabei: Es war einfach grandios, und ich kenne keinen, der nicht begeistert mit dabei war. Für den Chor gab es bei den letzten beiden Projekten auch ein paar Proben vorher. (Carmen ist halt doch etwas schwieriger, als "Singt dem Bassa Lieder"...)

Hausmusik im Großen…

Eine eigene homepage gibt es mittlerweile auch: http://www.oper-ganz-nah.de

_________________
Der Sänger singt am Weiher leise, doch singt er etwas leierweise.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Oper im Wohnzimmer
BeitragVerfasst: 29.10.2008, 16:52 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 3494
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Hallo Pestoso,

super, was man alles machen kann. Ähnlich, jedoch nicht in dem Ausmaß, arbeitet unser Ensemble auch. Die Solisten kommen einstudiert und es findet lediglich eine Probe vor dem Konzert statt, doch ohne Orchester. Dafür reisen die Solisten vom Norden bis in den Süden, nach Frankreich, Spanien und Österreich und umgekehrt.

Woher kommen die Solisten bei dem Projekt?

Liebe Grüße

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Oper im Wohnzimmer
BeitragVerfasst: 29.10.2008, 19:00 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2008, 16:24
Beiträge: 665
Der Dirigent kam (zuletzt) aus Berlin, ansonsten war der Einzugsbereich Frankfurt bis Wien, allerdings mit Schwerpunkt von etwa 30-50 km Umkreis. Wie gesagt: Hausmusik. Man kennt sich.... *g*

_________________
Der Sänger singt am Weiher leise, doch singt er etwas leierweise.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Oper im Wohnzimmer
BeitragVerfasst: 29.10.2008, 19:04 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 3494
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Sind die Sänger ein Gesangsstudium gemacht? :respekt

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Oper im Wohnzimmer
BeitragVerfasst: 29.10.2008, 21:28 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2008, 16:24
Beiträge: 665
Nee. Bunt gemischt. Waren auch Amateure dabei, im Orchester, im Chor (dort überwiegend) und bei den Solisten. Letztere natürlich mit Ausbildung. Die Solisten waren mit wenigen Ausnahmen hiesige Lokalgrößen mit ihren Schülern. Ist aber die Frage, ob's nochmal stattfinden wird. Es war schon eine sehr aufwendige Organisation und es gab immer ein paar Idioten, die in irgendwelchen Wiesen geparkt haben, wo sie nicht hätten parken dürfen

_________________
Der Sänger singt am Weiher leise, doch singt er etwas leierweise.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Oper im Wohnzimmer
BeitragVerfasst: 30.10.2008, 00:57 
Benutzeravatar
Die Größe der Veranstaltung ist nicht das Thema.
Wichtig ist - die Konkurrenz zu erkennen.
Fernsehen, Glanz und Glamour und technisch und aufwendisch unterstütze Produktionen sind der Gegenpart.

Aber...
Städte, Theater und auch Kirchen haben mit Kosten zu kämpfen und jetzt stellt sich die Frage, ob man nicht auch mal auf die Interpreten der 2(?).Reihe zurückgreifen könnte, wenn die 1.Reihe nur noch in den Metropolen zu bezahlen sind.

Man muss versuchen, dem Glanz und Glamour, wie auch den technischen Raffinessen, Natürlichkeit und Klarheit entgegenzuhalten.
Die Ursprünge des Theaters (Zirkus) zu zeigen.
So wie die Truppe im Bajazzo das Spiel durchlebt.

LG rugero


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Oper im Wohnzimmer
BeitragVerfasst: 30.10.2008, 13:54 
Benutzeravatar
Hallo zusammen,

auch ich mache seit 4 Jahren an einem regelmäßig stattfindenden Hauskonzert aktiv mit Kunstliedern mit; dieses Jahr mit "die Forelle" von CFD. Schubart; "Sonntag" von J. Brahms, Frühlingslaube von F. Schubert und "Mondnacht von R. Schumann;
es treffen sich dort in einem renovierten alten Bauernhaus in der Nähe von Eberbach am Neckar, immer an 2 Terminen (diese Jahr wegen Besucherandrang sogar an drei Terminen) Ende Oktober, Anfang November viele Sängerinnen und Sänger und Instrumentalisten; es sind ehemalige Profis und auch viele Laien dabei.; sie geben ihr Bestes aus Klassik und auch Volkslied, etc... ....Solo-Gesang, "Chörchen", Duette, Solo-Instrumental oder Darbietungen in kleinen Instrmentalgruppen....auch Lesungen von Gedichten etc...alles zeimlich bunt gemischt....jedoch immer zu einem Motto - so dieses Jahr: "Meine Begegnung mit Musik"

Viele aktive Teilnehmer sind bereits im Ruhestand und bereiten sich sehr intensiv und konzentriert vor. Ein Programm geht ca. 2 Stunden mit Pause...vorher Kaffetrinken (-klatsch :n110: :torte ) und anschließend gibt noch für alle ein einfaches und leckeres Essen. :n1:

Der Zuhörer- und Teilnehmerkreis erweitert sich ständig. Der Leiter war (früher) Grundschullehrer und hat mit der ganzen Vorbereitungs- und Organisationsphase für ca. 4-6 Monate eine große Aufgabe, die ihn mit 73 sehr fordert. Eine gute Sache ist das schon.....und die Leute kommen gerne dort hin. :respekt

Hoffentlich finden diese Hauskonzerte noch oft statt! :n138: :n141:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Oper im Wohnzimmer
BeitragVerfasst: 30.10.2008, 21:30 
Benutzeravatar
Hallo,

so richtige Hauskonzerte habe ich bisher noch nicht erlebt. Konzerte im kleinen Rahmen, sei es Sitzungssäale o.ä. das schon. Ich denke mir bei Hauskonzerten muß auch das Ambiente schon stimmig sein, damit die Athmosphäre entsteht und leider hat nicht jeder diese Möglichkeit, denn es scheitert schon oft am Flügel bzw. Platzmangel. Jeder der ein eigenes Hauskonzert machen kann, dem gönne ich diesen Luxus von ganzem Herzen. In den eigenen heimischen Wänden zu singen muß was besonderes sein, zumindest stell ich mir das toll vor.

Die Möglichkeit an ungewöhnlichen Orten mal Oper zu hören hat mich schon ca 5 Jahren etwas geschockt. In der Nachbarkreisstadt wurde eine Zeltstadt erbaut, bedeutet zwei große Zirkuszelte und noch ein kleines, die miteinander verbunden sind und in dem einen großen Zirkuszelt finden jährlich abwechselnde Opernaufführungen in der Sommerzeit statt. Bisher habe ich zwei Opern dort gesehen (Rigoletto und La Traviata) und es war für mich schon merkwürdig, daß Stahlseile im Blickfeld waren (auf fast allen Plätzen, auch den teuren) und auch die Atmosphäre war eine besondere, wenn auch gewöhnungsbedürftig. Aber warum nicht?! Der Ansturm ist immer emens und immer bzw. fast immer ausverkauft, wovon unser Staatstheater manchmal nur träumen kann. Woran es liegt?! Vielleicht gerade das Aussergewöhnliche, bei La Traviata kann ich jedenfalls sagen an der super tollen Besetzung mit toller Leistung kann es nicht gelegen haben.

Viele Grüsse
Chero


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Oper im Wohnzimmer
BeitragVerfasst: 06.11.2008, 20:40 
Benutzeravatar
Hach, solche Veranstaltungen sind toll!!!

Hab ich (mit Octaviane, das sei mal verraten *g*) auch schon zweimal mitgemacht, bei den Eltern einer Freundin. Die haben ein wunderschönes niedersächsisches Bauernhaus mit riesiger Diele und einem tollen Garten, da die Dame des Hauses unter anderem Gartenführerin und Kräuterfachfrau ist. Nannte sich "Märchenabend" (ohne Oper):

Man komme eine Stunde vor dem offiziellen Beginn in den Garten und betrachte sich die hübsch beschrifteten Kräuter (lerne natürlich auch was dabei, nicht wahr), genieße die von den Gastgebern und der rührigen Nachbarin vorbereiteten "märchenhaften" Häppchen und "Zaubertränke", lasse sich sodann auf den diversen bunt zusammengewürfelten Gartenmöbeln nieder und lasse sich bespaßen mit von einer befreundeten Schauspielerin vorgelesenen Märchen (nicht unbedingt Grimm, es darf schon etwas exotischer sein), Marionetten aus diversen Haushaltsgegenständen und einigen passend zu den Märchen ausgewählten Liedern: Rossinis Katzenduett zu einem Märchen namens "Die Katzen", Mozarts "Die Alte" zu "Wassilissa die Wunderschöne" etc. Außerdem gab's ein Märchenquiz und natürlich für alle ausgiebige Gelegenheit zum Klönen.

2006 war dann das Wetter auch noch dermaßen genial, daß wir bis irgendwann nachts um zwei oder so auf den Liegen lagen und Sterne guckten. Schwärm...
2007 hat's gegossen wie aus Kübeln, aber wie gesagt: grooooße Diele...
Dieses Jahr mußte die Veranstaltung wegen Zeitmangel der Veranstalter leider ausfallen, aber ich hoffe auch eine Wiederholung 2009... gerne auch mal mit Thema. Skandinavien oder Orient oder so... hach ja... :n99:

LG
Chris


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz