Aktuelle Zeit: 17.11.2019, 19:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Hauskonzerte in oder out?
BeitragVerfasst: 20.01.2008, 18:38 
Benutzeravatar
Hallo vox clara!!!!!!

das kann doch wohl nun nicht sein oder? So klein ist die Welt, das muß ich immer wieder feststellen. Es würde mich absolut nicht überraschen, wenn wir uns unterhalten und feststellen würden, daß wir gemeinsame Bekannte hätten.

Dann bin ich aber total neugierig auf dich! Eine Person , die die Schönheit Bayerns erkannt hat und die Zelte hier abgebrochen hat und zudem noch dem Gesang verfallen ist, das kann nur interessant sein.

Glück auf, (auch wenn ich das normalerweise nie sage) :n99:
Chero


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hauskonzerte in oder out?
BeitragVerfasst: 20.01.2008, 19:26 
Benutzeravatar
Guten Abend, Chero, ich grüße Dich! - Ja, Du hast Recht, dass die Welt klein ist, aber SB ist von Saarlouis doch einige Kilometerchen entfernt. Es wäre ein Wunder, wenn wir gemeinsame Bekannte hätten. Könnte aber theoretisch sein. Warum nicht?
Vielleicht hast Du an der Musikhochschule zu SB Gesang studiert? - Dort war meine Mutter lange Zeit tätig, um den zukünftigen Opernsängern die italienische Sprache beizubringen. Ist aber schon einige Zeit her!

Vielleicht kennst Du Peter Wetzler? - Er ging bei uns ein und aus. - Ihn hat's übrigens auch nach Bayern verschlagen. Ich glaube, er ist als Prof. in Regensburg gelandet. Ein toller Tenor!

Mit sangesfreudigen Grüßen,

vox clara :hund


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hauskonzerte in oder out?
BeitragVerfasst: 21.01.2008, 16:50 
Benutzeravatar
meine lieben!

habe soeben mit großer freude eure beiträge gelesen.

ja zu mozarts zeiten waren hauskonzerte fast ein "muß".

heute ist vieles verloren gegangen, ein jammer.

ich wäre sehr gern bereit, aber in meiner nähe sind leider keine leute.
alles verschanzt sich und viele denken nur an sich.

ja, und dann müssen ja auch die nachbarn mitspielen.
ich habe ja schon hier bei mir ärger mit leuten, weil ich ab und zu in meiner
wohnstube singe. obwohl ich die zeiten einhalte.
ist das neid, die andersartigkeit meiner person, gruselig.

der eine mieter ist zu meiner nachbarin und wollte von ihr eine unterschrift, um sich dann zu beschweren über mein gesang.
zum glück hat sie (wir mögen uns sehr und sie hat parkinson) sich geweigert und sagte:

ich finde den gesang schön und meinen pflegerinnen gefällt es auch gut.
und "er" mußte betrippt losziehen - ja, wunderbar.

ich wünsche euch, denen es vergönnt ist, schöne hauskonzerte, wie klein sie auch
sein mögen, zu gestalten und zu genießen.

liebe grüsse
tulpe


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hauskonzerte in oder out?
BeitragVerfasst: 23.01.2008, 21:54 
Offline
hat sich schon eingelebt
hat sich schon eingelebt
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005, 00:34
Beiträge: 295
Wohnort: 24975 Hürup *02.04.1953
Vorname: G
Nachname: H
Hallo, ihr Lieben,

ein Hauskonzert zu veranstalten bedeutet, dass man genug Raum und ein geeignetes Instrument haben muss, wenn möglich ein "natürliches" Klavier oder sogar einen Flügel. Außerdem braucht man einen guten Pianisten, der bereit ist, zu begleiten. Ich persönlich kann dieses bieten und habe es fest vor, sobald ich endgültig im eigenen Haus etabliert bin. Ich freue mich schon sehr darauf, da dieses sicherlich auch die musikalischen Aktivitäten in dem größeren Dorf, in das ich ziehen möchte, noch deutlich ergänzen wird.

LG.

_________________
cornettina


Zwischen den Schwingungen der singenden Stimme und dem Pochen des vernehmenden Herzens liegt das Geheimnis des Gesangs.

Khalil Gibran, libanesischer Dichter, Philosoph und Maler (1883-1931)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hauskonzerte in oder out?
BeitragVerfasst: 24.01.2008, 09:29 
Benutzeravatar
hallo, cornettina!

mensch, du bist zu beneiden - toll, toll!

liebe grüsse
tulpe


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hauskonzerte in oder out?
BeitragVerfasst: 25.12.2008, 20:07 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber

Registriert: 04.06.2008, 16:25
Beiträge: 612
Zitat von Musika: "Da stellte sich mir die Frage, warum wird heute nicht mehr viel zuhause musiziert, Hauskonzerte sind von der Atmosphäre wunderschön ... Früher wurde das viel öfter praktiziert, warum ist das in der heutigen Zeit nicht mehr so?"

Ganz einfach: Weil "Musik" heute nur noch mittels irgend einem Gerät statt findet, sei es der Fernseher, sei es das Radio, seien es CD-Player, MP3-Player, sonst irgend etwas. Diese allgegenwärtige "Kunst"-Musik brachte die Einstellung mit sich, dass man nur dann etwas vorführen kann wenn es absolut perfekt ist. Vor diesem Hintergrund verwundert es nicht dass viele Menschen selber singen (oder überhaupt musizieren) als peinlich empfinden.

Hauskonzerte, ein schöner Gedanke! Doch wie praktiziert man derartiges in Mietshäusern (Nachkriegs-Baujahr einerseits, Total-Altbau andererseits) mit lauter Bewohnern die selbst nicht musizieren? Wer hat dazu Erfahrungen?

Viele Grüße
AK-Kontraalt

_________________
Das Vergänglichste, wenn es uns wahrhaft berührt,
weckt in uns ein Unvergängliches.

(Friedrich Hebbel)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hauskonzerte in oder out?
BeitragVerfasst: 25.12.2008, 22:03 
Benutzeravatar
wenn man nette nachbarn hat, könnte man sie einfach dazu einladen und das problem wäre gelöst.

liebe grüße
kaja


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hauskonzerte in oder out?
BeitragVerfasst: 25.12.2008, 22:30 
Benutzeravatar
Hallo kaja,
hallo AK-Kontroalt,
ich weiss nicht, ob es so einfach ist.
Sicherlich ist es aber ein Weg in die richtige Richtung, will sagen, man sollte sich sein Umfeld etwas "erziehen".
Bei Einhaltung der gesetzlichen Zeiten würde ich mal folgende Zeitintervalle - als auch vom Mietvertrag her vertretbar - ansetzen: 10-13Uhr und 15 - 20Uhr.

Ich persönlich bin damit in meiner Wohnung damals recht gut gefahren.
Erste Klopf-Diskussionen von Wand zu Wand , von Decke zu Decke etc. gab es wohl, die legten sich aber als ein Schlagzeuger der freiwilligen Feuerwehr über mir einzog. Neben seinem Stiefelgetrampel durchs Treppenhaus bei Einsatz - was ja
selbstverständlich akzeptiert werden sollte, "diskutierten" wir anfangs an Wochenenden quasi durch die Decke musikalisch, er mit Schlagzeug :n73:, ich mit Winterreise :n72:.
Jeder hat dann die Zeiten und Anliegen des anderen respektiert und auch die anderen Bewohner arrangierten sich entsprechend - hörten durch Wand und Decke zu oder gingen zum Einkauf oder auf den Friedhof, was gerade anlag.


Direkte Hauskonzerte habe ich aber dort nie veranstaltet, wohl fanden sie bei meinem damaliogen Lehrer statt, der lebte anfangs zwar nur in einem Haus mit 2 Parteien aber mußte sich als Berufsmusiker auch Freiheiten schaffen - bis 22 Uhr !

LG rugero


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hauskonzerte in oder out?
BeitragVerfasst: 27.12.2008, 10:42 
Offline
nicht mehr zu rettender
nicht mehr zu rettender
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2006, 10:07
Beiträge: 922
Wohnort: Zwischenstop in Westafrika *20.1.
Vorname: I.
Nachname: K.
Ich finde Hauskonzerte auch eine schöne Idee, obwohl ich hier, in Ermangelung eines Flügels, das nicht machen würde.

In unserer Familie wird aber viel musiziert, eine Tochter spielt Klavier, die andere Gitarre, die beiden musizieren und singen miteinander. Wir hatten wegen unseres Hundes so manche kleine Bemerkung im Aufzug - wegen der Musik hat uns noch niemand angesprochen. Allerdings bemühe ich mich, den Kindern in der Beziehung auch ein rücksichtsvolles Verhalten beizubringen - wenn um Mitternacht noch Gitarre gespielt wird, so weise ich mein Kind auf die Uhrzeit hin, das muss der Nachbar nicht tun ;-)

Und für die besonderen Gelegenheiten - egal ob Fete oder Hauskonzert - bewährt es sich, sofern man die Nachbarn nicht dazu einladen möchte (das ist hier nicht üblich), einen Zettel im Aufzug (oder in alle Briefkästen) anzubringen, in dem man auf die Veranstaltung hinweist und um Verständnis bittet. Wenn ich weiss, dass es lauter werden könnte, stört mich das viel weniger, als wenn ich davon überrascht werde.

Während ich so schreibe, überlege ich dass ich vielleicht doch mal zum Hauskonzert einladen sollte....

Liebe Grüsse von Casta

P.S. Lieber Rugero, ich fürchte, ich würde sehr allergisch reagieren, wollte mich jemand "erziehen" ....

_________________
La chance d'avoir du talent ne suffit pas ; il faut encore le talent d'avoir de la chance.
Hector Berlioz


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hauskonzerte in oder out?
BeitragVerfasst: 27.12.2008, 10:56 
Benutzeravatar
Liebe Casta,
mit "erziehen" meinte ich vielmehr. Eine Hausgemeinschaft kann sich auch mit den Jahren verändern und so kann der Einzug eines Musikers Veränderungen bringen, die die Hausbewohner auch wieder daran erinnern, dass es noch Musik gibt, die "von Hand gemacht ist" und somit ein Umgewöhnungsprozeß eintreten kann.
Vielleicht war "erziehen" hier das falsche Wort, aber ich lasse mich ja gerne belehren !

Liebe Grüße rugero


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hauskonzerte in oder out?
BeitragVerfasst: 27.12.2008, 11:53 
Offline
nicht mehr zu rettender
nicht mehr zu rettender
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2006, 10:07
Beiträge: 922
Wohnort: Zwischenstop in Westafrika *20.1.
Vorname: I.
Nachname: K.
Ach lieber Rugero, Du kennst mich jetzt doch schon sooooo lange...

Auf solch eine Vorlage muss ich einfach reagieren - Pawlowscher Reflex....
hechel hechel ;-)

Sei nicht gram !

Ganz besonders liebe Grüsse von Casta :n99:

_________________
La chance d'avoir du talent ne suffit pas ; il faut encore le talent d'avoir de la chance.
Hector Berlioz


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hauskonzerte in oder out?
BeitragVerfasst: 27.12.2008, 20:36 
Benutzeravatar
Es kann in Mietshäusern auch anders laufen: Eine Mitmieterin sagte einmal zu meiner Sangesschwester:" Vergiss nicht, dein Fenster zu öffnen, damit ich euch hören kann!"

Und wenn das 5. Lichtlein brennt, dann hast du Weihnachten verpennt!

vox clara g_xmas02


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz