Aktuelle Zeit: 26.04.2019, 10:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 16.06.2018, 22:52 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 15.05.2012, 08:30
Beiträge: 58
Vorname: Andreas
Nachname: Simon
Hallo,

hat schon einmal jemand versucht, mit einer Kirchengemeinde das "Halleluja" aus dem "Messias" von Händel oder das Credo (Ehre, Ehre sei Gott in der Höhe) von Schubert zu singen? Und zwar ohne große Proben, einfach das entsprechende Stück vorgespielt, kurz geprobt, und dann los?

Wie hört es sich an, wenn sagen wir mal 100 Laien sich an solchen Stücken versuchen?

Wer hat Erfahrung damit? Die genannten Stücke sind nur Beispiele, weil wohl fast jeder diese Stücke kennt.

Viele Grüße

Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.06.2018, 10:20 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender

Registriert: 02.01.2013, 19:02
Beiträge: 332
Vorname: Monika
Nachname: C
Was gibt das, wenn es fertig ist?

Ich sehe einen Unterschied zwischen dem Hallelujah und dem Schubertschen Ehre (das ist doch nicht das Credo?!); letzteres ist viel leichter. Du meinst doch das aus der Deutschen Messe, oder? Das Hallelujah ist so leicht nicht, auch wenn man es "kennt", das hat seine Zacken.

_________________
Viele Grüße
Monika


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.06.2018, 10:32 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 15.05.2012, 08:30
Beiträge: 58
Vorname: Andreas
Nachname: Simon
Hallo,

genau das ist die Frage - was gibt das, wenn es fertig ist.

Was passiert, wenn eine "untrainierte" Gemeinde das Credo aus der Schubert-Messe oder das Halleluja von Händel singt.

Viele Grüße

Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.06.2018, 10:56 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 3483
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Ich denke, das wird kaum passieren, ein Chorleiter wird wissen, was er dem Chor zumuten kann. Das Halleluja ist schwer, sehr hoch für den Sopran und schnell, das braucht Übung, auch für einen Chor der es gewohnt ist solche Literatur zu singen.

Das Ehre sei Gott ist leicht und ließe sich mit einem ungeübten Chor auch eher singen, aber auch das hat seine Tücken

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.06.2018, 11:44 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender
Benutzeravatar

Registriert: 19.04.2013, 17:45
Beiträge: 344
Wohnort: Duisburg (linksrheinisch)
Vorname: Astrid
Nachname: M.
Na ja, die Deutsche Messe von Schubert steht (zumindest teilweise) im Gotteslob - allerdings einstimmig. Credo und Heilig weiß ich sicher, beim Kyrie bin ich nicht sicher. Wenn also das schon bekannt ist, wäre eine vierstimmige Spontanaktion zumindest einen Versuch wert. Allerdings bezweifle ich, daß ein gutes Ergebnis dabei herauskommt, wenn nicht für jede Stimme ein paar gute Leute mit Führungsqualitäten dazwischen sitzen.

Was den Messias angeht: Wir haben das Halleluja mal im Vocalensemble versucht vom Blatt zu singen, nur ist das leicht in die Hose gegangen. Also denke ich, daß das mit einem großen, wenig geübten Haufen Menschen eher schief gehen würde. Was anderes wäre es, wenn die Leute vorher Gelegenheit hätten, das zu Hause einzustudieren. Es gibt inzwischen ja genügend CD-Material, mit der die eigene Chorstimme geübt werden kann.

_________________
Gruß, Astrid

Es gibt zwei Möglichkeiten, vor dem Elend des Lebens zu flüchten: Musik und Katzen. (A. Schweitzer)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.06.2018, 11:50 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender

Registriert: 02.01.2013, 19:02
Beiträge: 332
Vorname: Monika
Nachname: C
AndreasHL hat geschrieben:
Was passiert, wenn eine "untrainierte" Gemeinde das Credo aus der Schubert-Messe

Nochmal, von was reden wir? "Ehre sei Gott in der Höhe" ist nicht das Credo, sondern das Gloria:
https://www.youtube.com/watch?v=gOKMPsQ_CTY

Das steht in jedem Gotteslob und dürfte für einen geschickten Chorsänger vom Blatt lesbar sein.

Das Credo schätze ich ähnlich "schwierig" ein, ist aber nicht so bekannt:
https://www.youtube.com/watch?v=GFlefv2Ry78

@Donna Elvira, ist die Deutsche Messe nicht dreistimmig?

_________________
Viele Grüße
Monika


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.06.2018, 11:53 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 3483
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
moniaqua hat geschrieben:
AndreasHL hat geschrieben:
Was passiert, wenn eine "untrainierte" Gemeinde das Credo aus der Schubert-Messe

Nochmal, von was reden wir? "Ehre sei Gott in der Höhe" ist nicht das Credo, sondern das Gloria:
https://www.youtube.com/watch?v=gOKMPsQ_CTY

Das steht in jedem Gotteslob und dürfte für einen geschickten Chorsänger vom Blatt lesbar sein.

Das Credo schätze ich ähnlich "schwierig" ein, ist aber nicht so bekannt:
https://www.youtube.com/watch?v=GFlefv2Ry78

@Donna Elvira, ist die Deutsche Messe nicht dreistimmig?


Die deutsche Messe gibt es für gemischten Chor 4 stimmig, Frauenchor 3 stimmig und Männerchor

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.06.2018, 14:12 
Offline
Ratgeber
Ratgeber

Registriert: 04.06.2008, 17:25
Beiträge: 580
Bei dem Versuch, die versammelte Kirchengemeinde in der von Andreas HL beschriebenen Weise singen zu lassen, würde wohl schlichtweg NICHTS heraus kommen, und das durchaus im wortwörtlichen Sinne: Erstens kann kaum ein Mensch überhaupt Noten lesen, geschweige denn diese Zeichen selbstständig (!) in Töne umsetzen, und zweitens ist auch die Singfähigkeit der meisten Menschen sehr begrenzt - vom Höhenumfang den die genannten Stücke erfordern mal gar nicht zu reden.

Die Schubert-Messe betreffend: Ich kenne eine Kirchengemeinde die einige Male im Jahr im Gottesdienst anstelle der sonst üblichen Gemeinde-Lieder genau diese Messe singt - jedoch nur die "Melodie"-Stimme (Sopran) und erheblich nach unten transponiert - so wird z. B. "Ehre sei Gott" eine Quarte tiefer gesungen.

_________________
Das Vergänglichste, wenn es uns wahrhaft berührt,
weckt in uns ein Unvergängliches.

(Friedrich Hebbel)


Zuletzt geändert von AK-Kontraalt am 20.06.2018, 17:09, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.06.2018, 22:55 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender

Registriert: 02.01.2013, 19:02
Beiträge: 332
Vorname: Monika
Nachname: C
musica hat geschrieben:

Die deutsche Messe gibt es für gemischten Chor 4 stimmig, Frauenchor 3 stimmig und Männerchor

Ah, danke. Daher.

AK-Kontraalt, ich hab ehrlich gesagt noch nie nachgeschaut, wie sie im Gotteslob drinsteht (bzw weiß ich gar nicht, ob sie komplett drin ist); ich singe da einfach nur mit. Aber einstimmig stimmt auf alle Fälle für die Gemeindeausgabe :)

_________________
Viele Grüße
Monika


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.06.2018, 08:34 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender
Benutzeravatar

Registriert: 19.04.2013, 17:45
Beiträge: 344
Wohnort: Duisburg (linksrheinisch)
Vorname: Astrid
Nachname: M.
Das Ehre (GL 413) steht in F-Dur, das Heilig (GL 388) in Es-Dur.

_________________
Gruß, Astrid

Es gibt zwei Möglichkeiten, vor dem Elend des Lebens zu flüchten: Musik und Katzen. (A. Schweitzer)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.06.2018, 17:03 
Offline
Ratgeber
Ratgeber

Registriert: 04.06.2008, 17:25
Beiträge: 580
Von der Deutschen Messe stehen lediglich drei Stücke im "Gotteslob" drin:
"Wohin soll ich mich wenden" (GL Nr. 145, liturgisch an Stelle des "Kyrie") in D-Dur (Original-Tonart F-Dur),
"Ehre, Ehre sei Gott in der Höhe" (= Gloria, nicht Credo!) unter Nr. 413 in F-Dur (orig. B-Dur) sowie
"Heilig" unter Nr. 388 in Es-Dur (entspricht "Sanctus", wurde in Original-Tonart belassen).
Alle anderen Stücke aus der Deutschen Messe stehen leider nicht drin, sehr schade!

_________________
Das Vergänglichste, wenn es uns wahrhaft berührt,
weckt in uns ein Unvergängliches.

(Friedrich Hebbel)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.06.2018, 18:24 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2008, 16:24
Beiträge: 628
moniaqua hat geschrieben:
musica hat geschrieben:

Die deutsche Messe gibt es für gemischten Chor 4 stimmig, Frauenchor 3 stimmig und Männerchor

Ah, danke. Daher.

AK-Kontraalt, ich hab ehrlich gesagt noch nie nachgeschaut, wie sie im Gotteslob drinsteht (bzw weiß ich gar nicht, ob sie komplett drin ist); ich singe da einfach nur mit. Aber einstimmig stimmt auf alle Fälle für die Gemeindeausgabe :)


Autograph sind nur 4stimmig gemischt mit Orgel und 4stimmig gemischt mit Bläser. Alles andere ist Bearbeitung von fremder Hand.

zur Eingangsfrage: Warum sollte man so etwas tun? Und wer tut sowas? Erschließt sich mir gerade nicht....

_________________
Der Sänger singt am Weiher leise, doch singt er etwas leierweise.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.06.2018, 21:47 
Offline
Ratgeber
Ratgeber

Registriert: 04.06.2008, 17:25
Beiträge: 580
Das wäre doch nichts anderes als bei einem sogenannten "Singalong". Auch da wird nur kurz angeprobt und dann "aufgeführt". Klappt wunderbar, aber es müssen versierte Chorsänger sein. Mit einer "normalen" Kirchengemeinde würde so etwas nie und nimmer funktionieren, und schon gar nicht mehrstimmig! Wenn man so etwas aber bei einem Volksliedersingen oder Adventsliedersingen veranstaltet, dann geht das - vorausgesetzt es sind hauptsächlich ältere Leute anwesend die diese Lieder alle noch kennen. Die Generation 60- hat ja auch das nicht mehr drauf.

_________________
Das Vergänglichste, wenn es uns wahrhaft berührt,
weckt in uns ein Unvergängliches.

(Friedrich Hebbel)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.06.2018, 17:33 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2008, 16:24
Beiträge: 628
AK-Kontraalt hat geschrieben:
Das wäre doch nichts anderes als bei einem sogenannten "Singalong". Auch da wird nur kurz angeprobt und dann "aufgeführt". Klappt wunderbar, aber es müssen versierte Chorsänger sein. Mit einer "normalen" Kirchengemeinde würde so etwas nie und nimmer funktionieren, und schon gar nicht mehrstimmig! Wenn man so etwas aber bei einem Volksliedersingen oder Adventsliedersingen veranstaltet, dann geht das - vorausgesetzt es sind hauptsächlich ältere Leute anwesend die diese Lieder alle noch kennen. Die Generation 60- hat ja auch das nicht mehr drauf.

Einstimmig kann das schon alles funktionieren mit entsprecherndem Ansingen, sogar Messias-Halleluja und Schubert-Gloria. Warum auch nicht - sind ja doch Ohrwürmer, die bei vielen "irgendwie" präsent sind, zumindest bei den Älteren, und zumindest die Oberstimme. Bei den einschlägigen Veranstaltungen, die das Volksmusikarchiv Oberbayern regelmäßig quer durch's Land veranstaltet, funktioniert das auch, und da sind noch nicht mal die Melodien allen präsent (dafür sind sie zugegeben auch einfacher).

Aber vierstimmig? Hmmm... Jetzt wo ich darüber nachdenke: Das steht ja auch nicht in der Ausgangsfrage. Irgendwie werd' ich das Gefühl nicht los, der Kollege AndreasHL will uns bloß mal wieder testen, was wir aus unvollständiger Information machen...

Bleibt trotzdem die Frage, warum jemand so etwas machen will.
Vielleicht zum Anfixen für potentielle neue Chormitglieder..?
So betrachtet: Ich finde so eine Idee gar nicht mal schlecht...

By the Way:
Kennt Ihr den mehrfach preisgekrönten Kurzfilm Der Hahn ist tot von Zoltan Spirandelli? Der wird üblicherweise als Vorfilm zu Vaya con Dios des selben Regisseurs gezeigt. Der tritt hier als Filmfigur auf und schiebt (auf der Kinoleinwand) erst einmal einen Vorhang beiseite. Anschließend verkündet er, daß Singen doch was Schönes wäre und daß die meisten Leute eigentlich gerne sängen, wenn sie nur Gelegenheit dazu hätten oder sich einfach nur trauten.
Das Ende vom Lied ist, daß das gesamte Kinopublikum - angeleitet von einer Zelloloidfigur! - dreistimmig "Der Hahn ist tot" singt. Ein echter Brüller. Kultstatus. Und ich habe noch niemand erlebt, der sich hinterher nicht toll gefühlt hätte....

_________________
Der Sänger singt am Weiher leise, doch singt er etwas leierweise.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.06.2018, 17:47 
Offline
Hilfestellender
Hilfestellender

Registriert: 02.01.2013, 19:02
Beiträge: 332
Vorname: Monika
Nachname: C
T M Pestoso hat geschrieben:
Einstimmig kann das schon alles funktionieren mit entsprecherndem Ansingen, sogar Messias-Halleluja


Hmm, also vielleicht am Anfang, aber in der Mitte sind so ein paar lästige Läufe... Ich kapier normal Musik schon schnell, aber die hab ich mir auch im Sopran doch gerne nochmal in Ruhe durchbuchstabiert. Wobei, AndreasHL hatte ja auch keinen Anspruch angegeben...

T M Pestoso hat geschrieben:

Das Ende vom Lied ist, daß das gesamte Kinopublikum - angeleitet von einer Zelloloidfigur! - dreistimmig "Der Hahn ist tot" singt. Ein echter Brüller. Kultstatus. Und ich habe noch niemand erlebt, der sich hinterher nicht toll gefühlt hätte....

Und wie hört sich das dann an? Den Film kenne ich nicht - bin nicht so die Kinogängerin :)

_________________
Viele Grüße
Monika


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.06.2018, 23:26 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 02.09.2017, 17:24
Beiträge: 59
Vorname: C
Nachname: S
T M Pestoso hat geschrieben:
By the Way:
Kennt Ihr den mehrfach preisgekrönten Kurzfilm Der Hahn ist tot von Zoltan Spirandelli? Der wird üblicherweise als Vorfilm zu Vaya con Dios des selben Regisseurs gezeigt. Der tritt hier als Filmfigur auf und schiebt (auf der Kinoleinwand) erst einmal einen Vorhang beiseite. Anschließend verkündet er, daß Singen doch was Schönes wäre und daß die meisten Leute eigentlich gerne sängen, wenn sie nur Gelegenheit dazu hätten oder sich einfach nur trauten.
Das Ende vom Lied ist, daß das gesamte Kinopublikum - angeleitet von einer Zelloloidfigur! - dreistimmig "Der Hahn ist tot" singt. Ein echter Brüller. Kultstatus. Und ich habe noch niemand erlebt, der sich hinterher nicht toll gefühlt hätte....


Kenne ich leider nicht, aber das liest sich echt klasse big_applaus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.07.2018, 15:16 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2008, 16:24
Beiträge: 628
Es ist einfach super... ein absolutes Highlight big_applaus

da kommen auch schon mal real-life-Ansagen wie: "...also die Männer sollten vielleicht noch etwas kräftiger werden...!"

ja, wie klingt's? Auch nicht anders als der Publikums-Kanon "Viva la musica" beim Eröffnungskonzert der Wiener Festwochen 2014, angeleitet vom Leiter des Schönberg-Chores, Erwin Ortner. Oder (mehrfach selbst mitgestaltet), wenn das Publikum den Nabucco-Chor (nur die Oberstimme) oder Choräle aus Bach-Passionen singen darf (mit Chor-Unterstützung und Notenblatt natürlich. Damit wären wir eigentlich wieder beim Eröffnungsbeitrag...

Wenn genug mitsingen (und es singen IMMER genug mit!) kommt schon was raus, was sich irgendwie hören lassen kann! In der Masse singt die Menschheit besser, als sie glaubt.

Damit Beantwortung der Eingangsfrage: Ja, das funktioniert.

_________________
Der Sänger singt am Weiher leise, doch singt er etwas leierweise.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

tiefe Frauenstimme- schön oder nicht?
Forum: Stimme
Autor: contraalta
Antworten: 5
Schon wieder ich - Lieder mit Gitarre
Forum: Literatur
Autor: Octaviane
Antworten: 8

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz