Aktuelle Zeit: 14.11.2019, 10:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: die Stimme der Mutter ;-)
BeitragVerfasst: 30.06.2009, 10:00 
Benutzeravatar
Hallo ihr Lieben

Ich kenne ein paar Sängerinnen, die Kinder haben, und alle haben mir berichtet, die Stimme sei in ihrer Schwangerschaft besonders gut "gelaufen" und sie raten ihren schülerinnen deshalb, schwanger zu werden...kennt ihr das auch, oder sind es Einzelerfahrungen ?

Bin gespannt auf eure erfahrungen...

Phoebe


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: die Stimme der Mutter ;-)
BeitragVerfasst: 30.06.2009, 12:27 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2008, 15:24
Beiträge: 666
ähja... persönlich kenn ich das nicht.... :-)



aber da scheint was dran zu sein.

das ist wohl die gleiche Geschichte wie der Umstand, daß manche übergewichtigen Sänger (jetzt bitte keine unzulässigen Interpretationen aus dieser Aussage konstruieren... *bg*) berichten, daß das Singen "anstrengender" wurde, nachdem sie abgenommen haben. Grund: Das Zusatzgewicht vorne sorgt quasi automatisch für Stütze, weil die Rückenmuskeln das hinten kompensieren müssen...

(da gab es vor nicht allzulanger Zeit eine Dokumentation zum Thema "müssen Sänger dick sein" in Arte oder 3Sat, weiß leider nicht mehr genau wo, bei der das in dieser Richtung begründet wurde)

Schlußfolgerung: man (frau!) muß nicht notwendigerweise schwanger werden, es gibt noch andere Möglichkeiten... ;-)



PS: bei der oben genannten Dokumentation wurde auch ein Filmausschnitt aus La Bohème gezeigt mit Domingo und Caballé, Ende erstes Bild. Erste Bildunterschrift: "Nebenbei: Mimi leidet unter Schwindsucht..." und kurz darauf ein Pfeil auf Domingo mit dem Text: "Und übrigends: Auch Rodolfo hungert!" :-D

_________________
Der Sänger singt am Weiher leise, doch singt er etwas leierweise.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: die Stimme der Mutter ;-)
BeitragVerfasst: 30.06.2009, 16:38 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 00:00
Beiträge: 3496
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Es ist schon so, dass die Stimme sich in der Schwangerschaft fast immer positiv verändert, die Stimme reift, die Hormone stellen sich um. Ich kann mich allerdings nicht mehr daran erinnert, was während dieser Zeit mit der Stimme war....ist schon zu lange her.

:n015

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: die Stimme der Mutter ;-)
BeitragVerfasst: 01.07.2009, 12:00 
Benutzeravatar
Aha ja - der Bauch ist also schuld. ;-)

Ich hatte von den Damen eher gehört daß es ausschließlich die Hormone sind, die die Stimme leichter fließen lassen...
Hm.

Wohl sehr individuell.

Phoebe big_hase


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: die Stimme der Mutter ;-)
BeitragVerfasst: 01.07.2009, 12:08 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 00:00
Beiträge: 3496
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Phoebe hat geschrieben:
Aha ja - der Bauch ist also schuld. ;-)

Ich hatte von den Damen eher gehört daß es ausschließlich die Hormone sind, die die Stimme leichter fließen lassen...
Hm.

Wohl sehr individuell.

Phoebe big_hase


Na klar, sind es die Hormone in der Schwangerschaft, mit dem Bauch ansich hat das nichts zu tun.

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: die Stimme der Mutter ;-)
BeitragVerfasst: 01.07.2009, 16:39 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2008, 15:24
Beiträge: 666
soso... nur die Hormone... jaja... ;-)

wieso können dann Männer überhaupt singen? mit SOOOOOOOO wenig hCG...? Ah! Jetzt weiß ichs! DAS ist der Grund, warum man in den meisten Chören sooo wenige Männer findet...! (vor allem solche, die tatsächlich singen können...)

Jetzt weiß ich auch endlich, warum DER hier:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/c ... ropped.jpg
so gut singen konnte! Der WAR gar nicht DICK!

Ich fühl mich jetzt benachteiligt!

Hihi!

Spass beiseite: Die "Hormone" haben natürlich auch ihren Beitrag. Die sind allerdings auch in der "Pille". Fällt es da auch leichter?

_________________
Der Sänger singt am Weiher leise, doch singt er etwas leierweise.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: die Stimme der Mutter ;-)
BeitragVerfasst: 02.07.2009, 15:32 
Benutzeravatar
Also T M Pestoso ...

...du hast da was übersehen... ich sprach gar nicht von HCG sondern von Hormonen allgemein... ;-)

Die haben Männer doch auch, oder ?
Und die können sich auch bei Männern mal verändern...nur vielleicht nicht so absehbar. big_rofl

LG,
die Phoebe


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: die Stimme der Mutter ;-)
BeitragVerfasst: 02.07.2009, 20:44 
Benutzeravatar
T M Pestoso hat geschrieben:
wieso können dann Männer überhaupt singen?


Hmmmmmmm big_grubel

In diesem Fall formt halt nicht der Nachwuchs temporär den Körper, sondern nachhaltig das Bier

big_schaukelstuhl

dola


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: die Stimme der Mutter ;-)
BeitragVerfasst: 03.07.2009, 07:42 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber

Registriert: 04.06.2008, 16:25
Beiträge: 612
Männer ohne Bauch sind in den Chören in der Tat selten... :kaffee

Aber die Eingangsfrage ist interessant. Ich selber kann mangels eigener Schwangerschafts-Erfahrung nichts dazu sagen, aber ich weiß von anderen Sängerinnen dass während der ersten zwei Drittel der Schwangerschaft die Stimme in der Tat besser "läuft" (minus Höhe allerdings, die baut eher ab), im letzten Drittel hingegen der Bauch das Singen ziemlich erschwert und dann während der Stillzeit die Stimme nochmal so ist wie während der ersten Schwangerschaftsmonate.

Nach dem Stillen hat man, diesen Berichten zufolge, allerdings wieder genau die selbe Stimme wie vor der Schwangerschaft, das "Reifen" der Stimme ist demnach nicht von Dauer.

_________________
Das Vergänglichste, wenn es uns wahrhaft berührt,
weckt in uns ein Unvergängliches.

(Friedrich Hebbel)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: die Stimme der Mutter ;-)
BeitragVerfasst: 03.07.2009, 09:00 
Benutzeravatar
Ja, das hatte ich auch so gehört, daß die Veränderung nicht von Dauer ist...ich frage mich ob man das Gefühl vielleicht mitnehmen und dann wieder wachrufen könnte, sodaß die Wirkung einsetzt...naja, die Schwangeren im Ensemble ( sofern vorhanden ) können das ja mal testen.

Phoebe

big_aergern


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz