Aktuelle Zeit: 18.06.2019, 19:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Auswahl der Lieder
BeitragVerfasst: 17.09.2012, 11:03 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 15.05.2012, 08:30
Beiträge: 58
Vorname: Andreas
Nachname: Simon
Hallo,

wer bestimmt in einem Chor, welche Stücke/Lieder bei öffentlichen Auftritten gesungen werden ?

Ich habe doch stärkere Probleme damit, wenn der Chorleiter einfach verkündet "am 30.01. singen wir das Stück X". Gibt es in den Chören keine Demokratie ? Unser Chorleiter hat das so gemacht, ich habe mir das Stück auf Youtube angehört und empfinde es ganz subjektiv als, sorry, elendes Gejaule.

Meine Vorstellung war immer, dass sich alles zusammen setzen (wir haben diese Möglichkeit) und darüber abstimmen, was wir bringen. Ist das jetzt von mir zu naiv gedacht ?

Gruss

Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Auswahl der Lieder
BeitragVerfasst: 17.09.2012, 12:02 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2008, 16:24
Beiträge: 638
Demokratie - hmmm...
was hat Musik mit Volksherrschaft zu tun?

Es hängt natürlich von der speziellen Organisationsstruktur eines Ensembles ab, was aufgeführt wird, und wer da gegebenfalls mitredet, aber es ist eigentlich schon die Regel, daß das der musikalische Leiter auswählt. Schließlich ist der auch für das musikalische Profil des Ensembles verantwortlich - und ER ist der einzige, der in personam danach beurteilt wird.

"Demokratie" ist da auch nicht wirklich hilfreich, denn bei hinreichender Größe des Ensembles kann es schon passieren, daß es für nix mehr eine eine absolute Mehrheit gibt (die Geschmäcker sind schließlich verschieden!), und was sagt uns eine absolute Mehrheit von 51 %? Daß knapp die andere Hälfte dagegen ist! Und wenn es nur noch relative Mehrheiten gibt, was dann? Und warum sollte die Mitsprache dann bei der Reperoir-Wahl enden? Wenn irgend jemandem z.B. eine bestimmte Interpretation nicht zusagt?

Der Weg geht anders herum: Man sucht sich - wenn es denn unbedingt sein muss - das Ensemble nach dessen Repertoire aus. Wenn ich a cappella-Gesang aus der Renaissance überhaupt nicht abkann, sondern viel lieber Gospel singe, dann gehe ich in einen Gospelchor und nicht in ein Alte Musik-Ensemble, und wenn ich Männergesangsvereingesang zu davonlaufen finde, gehe ist nicht in die einschlägige Liedertafel "Frohsinn" mit dem Bierglas unter dem Stuhl...

Noch ein Wort zum "Gejaule" von youtube-Aufnahmen: Das sind nicht notwendigerweise die besten Interpreten, die man dort hört, und oft auch noch mit lausigem Equipment aufgenommen. Mit letzterem jaulen übrigens auch bessere Sänger. Andere Interpreten und oder andere Aufnahmetechnik können ganz anders klingen.

_________________
Der Sänger singt am Weiher leise, doch singt er etwas leierweise.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Auswahl der Lieder
BeitragVerfasst: 17.09.2012, 13:43 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 15.05.2012, 08:30
Beiträge: 58
Vorname: Andreas
Nachname: Simon
Hallo,

danke für die Antwort.

Ich sehe ja zumindest etwas ein, dass jemand bestimmen muss.

Ich denke jetzt einfach mal laut: da ist ein Chor, und der Chorleiter bestimmt, dass ein Lied gesprobt wird, dass etliche Sänger überhaupt nicht mögen. Dann werden sich diese Sänger - was in der Natur des Menschen liegt - auch nicht wirklich viel Mühe geben.

Dadurch hört sich das Stück nicht so toll an, was widerum den anderen, die das Stück mögen, auch nicht so viel Spaß bringt. Die werden irgendwann vielleicht auch sauer, das schaukelt sich hoch, und am Ende ist das Stück von Anfang an eigentlich vergeigt. Da hat auch der Chorleiter nichts davon.

Liebe Grüße

Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Auswahl der Lieder
BeitragVerfasst: 17.09.2012, 20:46 
Offline
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 15.04.2011, 17:22
Beiträge: 83
Vorname: *.
Nachname: *.
Hallo Andreas,

ich kenne es auch aus den Chören so, dass der Chorleiter die Stücke aussucht.

Natürlich kommt es vor, dass einem Großteil des Chores mal ein Stück nicht gefällt. Das kann aber auch eine Herausforderung und Bereicherung sein.

Wir haben im Frühjahr zwei sehr moderne Stücke aufgeführt (der Komponist lebt noch und hat ein mittleres Alter). Es war sehr gewöhnungsbedürftig und viele fanden es nur "schrecklich". Je mehr man sich damit aber beschäftigte, umso mehr wurde es eingänglicher und man verstand (ansatzweise) wie es komponiert war. Natürlich war die Motivation im Chor bei einigen Mitgliedern nicht sonderlich groß, daran zu üben - insbesondere sich auch noch zu Hause damit zu beschäftigen und die Noten zu lernen. Zum Konzert haben sich aber alle Mühe gegeben - auch dem Chorleiter zu liebe - und es war eine gelungene Aufführung.

Auch wenn die beiden Stücke nie zu meinen Lieblingswerken zählen werden, so fand ich es persönlich sehr bereichernd mal über den Tellerrand zu schauen und was anderes als das Übliche zu singen. Zusätzlich war es toll und beindruckend, ein Stück aufzuführen, bei dem der Komponist im Publikum saß und auch die Proben teilweise unterstützte. Das möchte ich nicht missen.

Viele Grüße

Raupe

_________________
"Musik ist die Kurzschrift des Gefühls."

(Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Auswahl der Lieder
BeitragVerfasst: 17.09.2012, 21:19 
Benutzeravatar
Hallo Andreas,

auch bei uns entscheidet die Chorleiterin was ins Repertoire muss.
Allerdings habe ich mich angeboten, dass ein oder andere Plakat zu machen.
Oder habe zu Solistenproben für die Pausen schon Mal Kuchen gestiftet und Kaffee gekocht...
Dabei gab es dann schon Momente unter vier Augen, in denen ich Wünsche geäußert habe - die im Laufe der Zeit auch umgesetzt wurden. big_hand
Das sollte der ganze Chor besser nicht wissen.
Wenn jede/r Wünsche umgesetzt haben möchte...

Nicht aufgeben!
no-diet


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Auswahl der Lieder
BeitragVerfasst: 17.09.2012, 22:27 
Benutzeravatar
Hallo!

Ich finde es man sollte Chor Mitglieder auch einbeziehen,was Repertoire betrifft.
Im Dorfchor,wo ich ein Jahr verweilte hat Dirigentengattin gewählt,was Ihr lag
und das waren - z.B. "...die Papagei ass harte...Eier"... und in dem Sinne ; Sie besass
ganz kleines Stimmchen und war nicht amused,wenn jemand sich gewagt hat bessere
stimmliche Qualitäten als Sie selber zu besitzen ,Sie - in dem Olympus quasi schwebend...
Ich sang früher im Chor des polnischen Rundfunk und TV in Breslau und da gab´s Werke,
von berühmten Komponisten.
Da gab´s Konzerte im Festival -"Vratislavia cantans" und das war so ergreifend und meine
Seele war "gesättigt" und dann Abgang buchstäblich - "Mein grüner Kaktus"...
Mal waren wir auf so einem Festival /hier schon/ und da habe ich neidisch gehört,was für
eine gekonnte Wahl manche Dirrigenten für Chormitglieder vornahmen ; da habe ich unseren
Maestro auch gebeten um qualitatives Repertoire ,aber die Gattin erlaubte es nicht haushalt__005.gif
Connections...
Das hat mir nicht gefallen und ich habe da ein Jahr meines Lebens vergeudet.
Demos-heisst es glaube ich - das Volk regiert ; es wäre nicht falsch Chormitglieder mit einbeziehen.
Was glaubt Ihr? big_denken
Liebe Grüsse
mariella :92


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Auswahl der Lieder
BeitragVerfasst: 18.09.2012, 16:09 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 01:00
Beiträge: 3485
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Es ist allgemein üblich, dass der Chorleiter auch die Literatur auswählt, sonst hätte man ständig Wunschkonzert. Er kennt sich aus in Sachen Literatur, weiß, was der Chor leisten kann und wie die Stücke stimmlich besetzt werden können.
In manchen großen Chören wird die Literatur mit dem Vorstand besprochen, doch das letzte Wort hat der Chorleiter.

Auch wenn mal ein Stück dabei ist was nicht so gut ankommt bei den Sängern, besonders am Anfang, wenn es aufführungsreif ist, gefällt es meistens doch ganz gut. Es sind ja oft nur vereinzelte Stücke die nicht gefallen und man kann es auch nicht jedem recht machen. big_lala

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Auswahl der Lieder
BeitragVerfasst: 18.09.2012, 18:56 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2008, 16:24
Beiträge: 638
Eigentlich ist es doch ganz einfach:

Wenn mir als Chorsänger die Auswahl auf Dauer(!!!) nicht zusagt (aus welchen Gründen auch immer) und ich das Gefühl habe, daß der Rest des Chores damit ganz gut zurechtkommt - bin ich im falschen Chor. Definitiv.

Wenn mir als Chorsänger die Auswahl auf Dauer(!!!) nicht zusagt (aus welchen Gründen auch immer) und ich das Gefühl habe, daß der Rest des Chores damit auch nicht klar kommt - sollte mal jemand freundlich mit dem Chorleiter reden. Wenn sich's nicht ändert - könnte sein, daß ich im falschen Chor bin...

Und Männer haben ohnehin die freie Auswahl.

Wobei's nicht immer am Chorleiter liegen muß. Es soll gute, engagierte und auf Qualität bedachte Chorleiter geben und Chöre, die immer nur den gleichen Stiefel runtersingen wollen - genau so, wie sie's vor 10 und 20 Jahren auch schon gesungen haben. Nur keinen Anspruch! Das könnte ja anstrengen - geistig. Da ist dann der Chorleiter im falschen Chor. Eigentlich haben die gar keinen verdient. Sowas löst sich besser auf... :n129:

Ja, und die, die sich nur Mühe geben, wenn es ihrem Geschmack entspricht - die sollten sich vielleicht überlegen, daß Chorgesang eine Gemeinschaftsleistung ist und jede Kette nur so stark, wie ihr schwächstes Glied, und daß gemeinsames Musizieren auch etwas (genauer: ziemlich viel) mit Disziplin und Einordnung zu tun hat. Ein guter Sänger kann alles, der nimmt's u.U. als Herausforderung. Nur der schlechte zickt rum, obwohl er vielleicht was lernen könnte... (schon wieder: :n129: Ok, ich hör' schon auf...)

_________________
Der Sänger singt am Weiher leise, doch singt er etwas leierweise.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Auswahl der Lieder
BeitragVerfasst: 20.09.2012, 17:01 
Offline
Forum süchtiger
Forum süchtiger
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2008, 17:00
Beiträge: 881
Wohnort: Idar-Oberstein
Im Wesentlichen bestimmt wohl das Publikum was gesungen wird!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Auswahl der Lieder
BeitragVerfasst: 20.09.2012, 22:54 
Offline
Ratgeber
Ratgeber

Registriert: 04.06.2008, 17:25
Beiträge: 589
???????

Wie soll das denn gehen? Etwa so, dass ein Chorleiter z. B. per Plakatanschlag, im örtlichen Mitteilungsblatt oder in der Tageszeitung um eine Abstimmung bittet, und dasjenige Stück welches bei dieser Abstimmung die meisten Stimmen bekommt wird von dem Chor dann einstudiert und aufgeführt? Woher soll das Publikum überhaupt wissen was dieser Chor musikalisch und stimmlich zu leisten im Stande ist? Ne, wirklich, dass das Publikum darüber abstimmt was ein Chor einstudiert und aufführt, davon habe ich noch nie gehört. Wäre ja auch nochmal schöner. Wer nur "seine" Musik hören will, der kann sie doch jederzeit von einer CD hören, dazu muss er nicht ins Konzert.

Trotzdem hat Joachim aber auch recht: Ich habe das Weihnachtsoratorium von J. S. Bach wohl nur deshalb ungezählte Male gesungen weil dies eben das Stück ist was Geld in die Kirchenchor-Kasse bringt. Von diesem W.O. wurden zwar jedes Jahr andere Teile aufgeführt, aber Teil 1 war immer dabei, das muss wohl so sein, sonst wird es von den Leuten nicht als das Bach'sche W.O. erkannt. Von einem anderen Kirchenchor weiß ich dass kein Konzert stattfinden kann ohne das "Halleluja" aus dem "Messias" von Händel.

Zur Eingangsfrage von Andreas:

Es entscheidet in fast allen Chören allein der Chorleiter was gesungen wird. Sonst käme nämlich vor lauter Diskutieren, Abstimmen, wieder Diskutieren usw. überhaupt keine Probe, geschweige denn eine Aufführung zustande. Leider ist es eben so, dass sich da auch ein erwachsener Mensch, auch ein solcher in höherem Lebensalter, absolut unterordnen muss. Aber je größer der Chor, desto "strenger", vielleicht sogar ein Stückweit diktatorischer muss der Chorleiter sein, weil ihm sein "Haufen" sonst gar nicht mehr folgt. In einem Chor von z. B. 100 Sängern dürfte es absolut unmöglich sein, auf "demokratischem" Wege ein Konzertprogramm auszuwählen das alle zufrieden stellt. Bei einem kleinen Kammerchor von 20 Sängern ist das vielleicht noch eher möglich.

In einem Chor habe ich mal erlebt, dass der halbe Chor sowohl den Proben als auch dem Konzert fern geblieben ist, weil das Stück diesen Leuten so gegen den Strich gegangen ist dass es ihnen partout nicht möglich war mitzusingen. Mit Kirchenmusik hatte das wirklich gar nichts mehr zu tun, und Musik war das eigentlich auch keine.

Diese "Abstimmung mit den Stimmbändern" bewirkte zumindest so viel, dass diesem Chor zwar weiterhin atonaler Blödsinn zugemutet wurde, aber immer nur im 1. Halbjahr, im 2. Halbjahr gab es dann jeweils wieder "richtige" Musik - und kurz vor Weihnachten, wie schon geschrieben, immer W.O. Teil 1 kombiniert mit jährlich wechselnd anderen Teilen.

Viele Grüße,
AK-Kontraalt

_________________
Das Vergänglichste, wenn es uns wahrhaft berührt,
weckt in uns ein Unvergängliches.

(Friedrich Hebbel)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Auswahl der Lieder
BeitragVerfasst: 21.09.2012, 09:22 
Offline
Oberratgeber
Oberratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2008, 16:24
Beiträge: 638
[quote="AK-Kontraalt]
und Musik war das eigentlich auch keine.
[/quote]
und was war's dann eigentlich?

[quote="AK-Kontraalt]
dass diesem Chor zwar weiterhin atonaler Blödsinn zugemutet wurde, aber immer nur im 1. Halbjahr, im 2. Halbjahr gab es dann jeweils wieder "richtige" Musik [/quote]
nananana!!! :n136:

Man muß nicht jede Musik mögen, keine Frage. Aber wegbleiben, weil's einem nicht gefällt oder nicht dem entspricht, was man sonst so gewohnt ist, wirft schon ein bezeichnendes Licht auf die betreffenden Sänger bezüglich ihrer Flexibilität und ihres Anspruches (ja: auch und besonders an sich selber!) und ihrer Bereitschaft, sich Unbekanntem zu öffnen. Es gibt Leute, die essen auch im Ausland nur Schnitzel mit Kartoffelsalat...
Chormusik gibt's doch nicht nur von 1730-1870! Bleibt dann die andere Hälfte weg, wenn was von Dufay oder Machaut gesungen wird?

(jetzt hätt' ich mich fast echauffiert...!)

_________________
Der Sänger singt am Weiher leise, doch singt er etwas leierweise.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Auswahl der Lieder
BeitragVerfasst: 24.09.2012, 18:57 
Offline
hat sich schon eingelebt
hat sich schon eingelebt
Benutzeravatar

Registriert: 26.01.2008, 20:44
Beiträge: 226
Wohnort: Lkr. Waldshut
Vorname: Chriegel
Nachname: v. M
M.e. kann und MUSS der Chorleiter / Dirigent entscheiden. So lange ich im Chor mitmache habe ich seine Entscheidungen zu akzeptieren.
Der chorleiter kennt "sein" Chor als ganzes und kann am besten einschätzen was Möglich und machbar ist.

Meine persönliche Wünsche äussere ich in unverbindliche Gespräche mit dem Chorleiter AUSSERHALB der Probe.
Manche Wünsche wurden schin berücksichtigt un integriert, andere nicht.

Das gesamte am Chor; Repertoir, Musikalische Leitung, Niveau, die übrigen Sängerinnen und Sänger, muss passen.
Ansonnsten steht es mich ja frei irgend wo anders hin zu gehen.........

big_lala

_________________
Wenn alle so wären wie ich es sein sollte - dann wäre die Welt viel besser...
Alles Gute, Gesundheit, Erfolg und Zufriedenheit!
- Es grüsst der liebe Basss!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Schwierige Auswahl: Kunstlied für Anfänger
Forum: Literatur
Autor: Anonymous
Antworten: 10

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz