Aktuelle Zeit: 09.12.2019, 20:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Falsettstimme ab d3 schädlich ?
BeitragVerfasst: 15.08.2012, 14:21 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei

Registriert: 24.12.2009, 20:47
Beiträge: 108
Vorname: Hilde
Nachname: Maurer
Neine neu Gl(seit 4 Monaten) ist dramatischer Sopran. Sie hat mir die Übergangstöne die vorher schlecht waren wesentlich verbessert. Zu den ganz hohen Tönen ab d 3 bis f 3 die ich immer mühelos singe hat sie aber eine eigene Meinung die ich noch nie in den langen Jahren meines Amateursingens gehört habe. Sie meint nämlich daß ich ab d 3 im Falsett singe und das wäre schädlich für die Stimme. Habe aber noch nie irgendeine Ermüdung nachher gespürt.Gelesen habe ich darüber daß es in dieser Höhe die Pfeifstimmde wäre und die nur mit Kopfstime gesungen wird ohne Bruststimme. Ich weiß eben nicht ob sie als dramatischer Sopran (Ausbildung Bulgarien) wirklich darüber Bescheid weißSie meint diese ganz hohen Töne technisch richtigzu lernen wird ein Kampf aber es wird noch kommen.Ich selber bin noch froh so hoch singen zu können. Keine der früheren GL hatte diese Ansicht. Weiß vielleicht jemand Bescheid .
Hilde45


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Falsettstimme ab d3 schädlich ?
BeitragVerfasst: 15.08.2012, 23:14 
Offline
Ratgeber
Ratgeber
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2011, 17:25
Beiträge: 545
Vorname: Dietmar
Nachname: Vollmert
Du hast natürlich Recht, Hilde ! Das so genannte Pfeif- oder Flötenregister hat den Ballast der Brustresonanz hinter oder besser : unter sich gelassen. Nur deshalb kannst Du es überhaupt aktivieren, wozu allerdings auch eine filigrane Struktur des Kehlkopfs gehört. Dieses höchste Register der Frauenstimme ist dem des männlichen Falsetts durchaus vergleichbar und alles andere als schädlich. Sei froh darüber, es zu besitzen und pflege es weiterhin sorgfältig, auch und besonders, weil Du ja wohl zur Generation Ü 40 gehörst ! Erna Sack, eine prominente Vertreterin dieses höchsten Stimmfachs, hat das Flötenregister noch in einem Alter von fast 80 beherrscht, ohne je Schaden genommen zu haben.

Ciao. Ospite big_ok


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Falsettstimme ab d3 schädlich ?
BeitragVerfasst: 16.08.2012, 09:24 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2005, 00:00
Beiträge: 3500
Wohnort: Diessen am Ammersee
Vorname: Erika
Nachname: Sommer
Ich kann ospite nur zustimmen, ich bin zwar nicht Erna Sack, aber auch heute noch, im fortgeschrittenen Alter, habe ich diese hohen Töne immer noch, auch als Mezzo, je höher, je besser.
Sie waren es, die mich vor 30 Jahren erfolgreich an der Oper bei einem Vorsingen gewinnen ließen.

Natürlich hat die Stimme keinen Schaden davon getragen.

_________________
musica
bel-voce-gesangssolisten







Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns genau kennen und trotzdem zu uns halten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Falsettstimme ab d3 schädlich ?
BeitragVerfasst: 16.08.2012, 21:08 
Offline
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei

Registriert: 15.08.2012, 09:40
Beiträge: 135
Vorname: D.
Nachname: L.
Die meisten, die mich kennen, aber das noch nicht gehört haben, werden sich jetzt schlapplachen, aber ich bringe solche Töne auch heraus. Ich habe das vor ca. 5 Jahren mal herausgefunden, bin erstmal ziemlich erschrocken und dachte mir: Sag das bloß niemandem, das glaubt dir keiner, aber bei einem Workshop von Ospite habe ich zum Spass bei Einsingübungen da oben mal mitgemacht.

So selten ist das gar nicht bei einer tiefen Stimme, habe ich inzwischen erfahren. Da oben Töne fabrizieren fühlt sich allerdings irgendwie "isoliert" an, als ob die Körperanbindung fehlt. Eine Erklärung ist, dass bei langen Stimmbändern nur ein Teil schwingt. Kann sein, kommt mir irgendwie plausibel vor.

Mir tut es allerdings gar nicht gut, so hoch zu singen. Das geht nicht lange und klingt, glaube ich, nicht schön. Ich bewundere, dass Musika das sogar für die Bühne mutzen konnte. Mir gehen da ziemlich schnell die Lichter aus und wenn es dumm geht, bekomme ich Halsweh. Lustig ist nur, dass da oben überhaupt was kommt.

Ich meine grundsätzlich, dass es aber nicht schädlich sein kann für eine Stimme, die sich ausdauernd mit Wohlbefinden da oben bewegen kann.

LG

Dola


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron




Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz